Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geräte übereinander?

+A -A
Autor
Beitrag
be.mobile
Stammgast
#1 erstellt: 28. Apr 2008, 11:49
Hallo,

ich möchte mir einen kleinen hifi Turm baunen, mit nur 2 Geräten da ich es 1. schöner finde und zweitens auch aus baulichen Gründen besser ist, möchte ich die Geräte aufeinander stellen. Habe Denon PMA 700 AE und Denon DCD 500 AE. Jetzt meine Fragen dazu:

1. Welches Gerät sollte nach unten?

2. Falls der Verstärker unten ist, ist das mit der Wärme Ableitng noch in Ordnung? (Wird nicht sehr warm)

3. Hört man einen wirklichen Klangunterschied (wie öfter gelesen), wenn die Geräte übereinander stehen oder ist das alles Vodoo? Ohne jetzt wieder eine Diskussion anfangenzuwollen.

Gibt es sonst vielleicht noch wichtige Gründe die gegen ein übereinander stellen spricht?

Danke für eure Hilfe!

Gruß
be.mobile


[Beitrag von be.mobile am 28. Apr 2008, 12:12 bearbeitet]
Rehen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Apr 2008, 11:58
CD-player unter Verstärker oben, so staut sich die Wärme des Amp's nicht.

Grüß Rehen
Amin65
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2008, 12:00

be.mobile schrieb:


1. Welches Gerät sollte nach unten?



Welches man am Wenigsten Bedienen braucht, damit man sich nicht ständig bücken muss.


be.mobile schrieb:

2. Falls der Verstärker und ist, ist das mit der Wärme Ableitng noch in Ordnung? (Wird nicht sehr warm)


Ja. Bei mehr Abwärme sollte der Abstand vergrößert werden.


be.mobile schrieb:

3. Hört man einen wirklichen Klangunterschied (wie öfter gelesen), wenn die Geräte übereinander stehen oder ist das alles Vodoo? Ohne jetzt wieder eine Diskussion anfangenzuwollen.


Ich kenne eine Menge Tunings, aber davon ist mir nichts bekannt.
Es gibt aber manchmal Geräte, die auf Einstrahlung von benachbarten Geräten empfindlich "reagieren". Da sollte man bei Verdacht einen größeren Abstand einplanen.


Grüße, Amin
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Apr 2008, 12:02
Klanglich ist es vollkommen egal.

Wichtig ist lediglich, das der Verstärker genug "Luft zum Atmen" bekommt, sprich das die Wärmeabfuhr gesichert ist.
Deshalb gehört der Verstärker immer nach oben, damit die Lüftungsschlitze frei sind.
Dies ist allerdings nicht immer so einfach, da der Verstärker meist das Gerät mit der größten Bautiefe (von Laserdisc-Playern mal abgesehen) ist, somit es passieren kann, das die hinteren Füße nicht mehr sicher auf dem unteren Gerät stehen.
be.mobile
Stammgast
#5 erstellt: 28. Apr 2008, 12:09
hey, danke für eure schnellen Antworten. hab grad mal gemessen, also das könnte grad so passen mit Cd unten. Wegen dem Gewicht dürfte es eignetlich keine Probleme geben oder? Amp. wiegt ca. 7kg! Is das zu schwer?

Also die Hitze ist fast nicht spürbar, naja spürbar schon aber sehr gering. Gibts irgendwelche Faktoren an den man erkennen könnte, dass es zu warm ist? Außer fühlen
marcus-e
Stammgast
#6 erstellt: 28. Apr 2008, 12:11
Wie piccohunter schon geschrieben hat, wichtig ist das der Vestärker genug Luft hat.
Alles Andere ist nicht so tragisch.

Gruß Marcus
piccohunter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Apr 2008, 12:12
Nein, das Gewicht spielt keine Rolle, das können die Geräte ohne Probleme ab, und 7kg ist nicht wirklich viel für einen Amp.
Amin65
Inventar
#8 erstellt: 28. Apr 2008, 12:14

be.mobile schrieb:

Also die Hitze ist fast nicht spürbar, naja spürbar schon aber sehr gering.


Eine handbreit Abstand noch oben sollte bei Deinem Verstärker reichen, aber ich würde den nicht unterschreiten. Im Hochsommer bei extremer Hitze würde ich nochmal kontrollieren.
be.mobile
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2008, 12:20
hmm. ne handbreit. hätte im mom. nich wirklich, eben die höhe der Füße unter dem Cd-Player. Gibts da Möglichkeiten, das irgendwie aufzustocken? Irgendwie absorber oder so was?

nee, 7 kg ist echt nicht viel. wird auch als "das leichtgewicht unter den AMP´s" verkauft


[Beitrag von be.mobile am 28. Apr 2008, 13:17 bearbeitet]
goldohr33
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2008, 12:28

Klanglich ist es vollkommen egal.


es kann egal sein, muss es aber nicht. trafos streuen und wenn schaltungen in reichweite der trafos darauf reagieren reagieren sie negativ, nie positiv. deswegen werden auch insbesondere für vorverstärkern, teilweise bei cd spielern, externe netzteile verwendet. ob denon reagiert weiss ich nicht.
be.mobile
Stammgast
#11 erstellt: 28. Apr 2008, 13:13
angenommen, es beinflusst sich. ist das dann so gravierend, dass man es wirklich hört? hat nich irgendwer die denon kombi? woran merk oder erkenne ich denn, ob der trafo strahlt. Müsste dann doch eigenlich irgendwo stehen, dass er geschirmt ist oder nicht oder?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Apr 2008, 13:17

be.mobile schrieb:
angenommen, es beinflusst sich. ist das dann so gravierend, dass man es wirklich hört? hat nich irgendwer die denon kombi? woran merk oder erkenne ich denn, ob der trafo strahlt. Müsste dann doch eigenlich irgendwo stehen, dass er geschirmt ist oder nicht oder?


Wenn du für Dich nichts negatives hörst, ist es reine Zeitverschwendung, darüber nachzudenken.

Meiner Meinung nach sind solche potentiellen Beeinflussungen (wenn es sie denn überhaupt gibt) sowieso so gering, das es sich nicht lohnt, Zeit oder Geld zu investieren.
be.mobile
Stammgast
#13 erstellt: 28. Apr 2008, 13:20
ok, ich werds wohl probieren müssen. Das Rack wid ja nich besonders teuer is eh nur so als Test mehr oder weniger, bis es ma nen richtig gutes teures irgendwann gibt

Wie siehts denn mit Ideen aus um den Abstand evtl. zu erhöhen? gibts da nich irgendwelche gummi teile oder so?
goldohr33
Stammgast
#14 erstellt: 28. Apr 2008, 13:20

woran merk oder erkenne ich denn, ob der trafo strahlt.


probiers einfach aus, stell die beiden direkt aufeinander, höre über einen längeren zeitraum, auch mehrere tage. dann nur zum probieren mit dem maximalen abstand gegeben durch kabellänge. hörst du einen unterschied, hast du die antwort, hörst du keinen, auch gut.
Jeck-G
Inventar
#15 erstellt: 28. Apr 2008, 21:09
Außerdem ist noch das Stahlblechgehäuse drum, welches abschirmt. Oder betreibt Ihr die Geräte offen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring Denon PMA 700 AE Lautsprecheranschlüsse A+B
han999 am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  5 Beiträge
Antenne für Denon DRA 500 AE
oktober06 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  4 Beiträge
Denon pma-1560 und subwoofer?
Fr4zZzeR am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  4 Beiträge
Kombination Denon-Komponenten mit NAD Verstärker
brandmeister am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  5 Beiträge
2 Verstärker-1 LS -> Verstärkerumschalter
comeonfc am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  3 Beiträge
2 Geräte über einen Cinch-Eingang anschließen
schwukele am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  6 Beiträge
Denon Pma 790 Reperatur suche
Theos am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  3 Beiträge
20 Geräte aber nur 1 Steckdose = Hilfe!
jabber am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  10 Beiträge
2 Geräte an einen Cinch-Eingang
Killerkeks82 am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  9 Beiträge
DENON PMA-260
Bluecontacter am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedDennis1702
  • Gesamtzahl an Themen1.345.744
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.314