Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


I.Q System One.2

+A -A
Autor
Beitrag
FamousAl
Neuling
#1 erstellt: 29. Sep 2005, 21:24
Hallo leute, kann mir jemand irgendwas über diese Lautsprecher sagen?
Maße: Höhe 61 cm, Breite 23 cm, Tiefe 27 cm,
Gewicht ca. 17 KG
Kennt die jemand und kann mir was über den Klang und verwendete Chassis sagen. Wäre echt dankbar drum. Könnte die vielleicht günstig bekommen, find aber nirgends was darüber, nur von dem System One gibt es ein - zwei Infos im Netz, dass die Kombo mit 2 Subwoofern mal 25000DM gekostet haben soll und Referenz für teilaktive System war, aber über die Systeme One.2 hab ich nirgends was gefunden. Es würde eilen, deshalb wäre ich um jede Antwort dankbar.
Gruss Al
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Sep 2005, 07:30
Hallo...das IQ System One.2 welches Du meinst ist ein "Abkömmling" des eigentlichen System One! Das System One war 1990/91 das Top-System aus dem Hause IQ, hier eine umfassende Vorab-Info: Die Satelliten waren 100,5cm hoch x 23,5cm breit x 28cm tief und war mit 2 Chitin-Tieftönern von 17c, und einer Aluminium-Kalotte von Seas bestückt! Diese Satelliten konnten auch separat für 7.000DM erworben werden und bedienten das gesamt Frequenzspektrum als passive Standboxen!

Die Subwoofer waren nicht viel größer, nämlich 123cm hoch x 33,5cm breit x 35cm tief (also fast TED4-Maße) und waren mit jeweils 3 Tieftönern mit 26er Polyp.-Membran bestückt, die von einer stufenlos regelbaren Endstufe mit 400Watt angetrieben wurden! Der Subwoofer verfügte schon damals über eine elektronische BlackBox, die nicht nur den Hub eines jeden der TT's überwachte, sondern über eine zweite Schwingspile auch den jeweiligen Ist-Zustand des Hubes mit dem tatsächlich anliegenden Eingangsignal verglich und regulierend eingriff! Eine adaptive Regelung verhinderte das Durchfedern und zwang dem TT gleichzeitig den maximalen Hub auf, so wurde auch die untere Grenzfrequenz noch mit -3dB bezogen auf den Durchschnittspegel reproduziert!

Mit einem Impedanzminimum von 3 Ohm und einem Wirkungsgrad von 89dB war diese Kombination auch recht unkritisch, war jedoch insbesondere an potenten Amps ausgeprochen pegelfest!

Interessant war auch die Gehäusefertigung: Da es sich bei IQ nun erstmals um ein geschlossenes Gehäuse handelte, baute man das Gehäuse im Sandwich-Prinzip auf: Eine Weichfaserplatte als Kern zwischen zwei MDF-Platten und absorbierten so die Gehäuseschwingungen nahezu perfekt!

Listenpreis von IQ war damals bei 20.000DM für das komplette System One, jedoch war auch hier der Preisverfall schneller als erwartet auch begünstigt durch die Gerüchte um das langsame Ende des ursprünglichen Entwicklerteams sorgten alsbald für tatsächliche Ladenpreise unter 16.000DM!

Nun zu den von Dir gefragten LS: Aus dier System-Serie baute man noch einen "Zwitter"...zu klein als Stand-LS, zu groß für einen Kompakt-LS! Sinnigerweise sollte dieser LS auf einem kniehohen Ständer stehe, denn der Hochtöner ist unten montiert, was zwar einen recht konturierten und dröhnfreien Bassbereich fördert, jedoch leider den Hochtöner nicht in Ohrhöhe plaziert...außer vielleicht man setzt sich auf den Boden Die Chassis von Vifa sind hochwertig, leider musste hier der Tieftöner jedoch recht hoch spielen und an die Hochtonkalotte übergeben, da es sich um ein Zwei-Wege-System im recht großen Volumen handelt, bei höheren Pegeln kommte deshalb der Tieftöner schon etwas aus dem Tritt und spielt unsauber in den Stimmbereich hinein! Die LS boten hinten zwar einen Pegelsteller und eine passive Weiche für die Verwendung von Subwoofern...aber trotzallem: Si wirklcih gelungen war der Klang nicht und so verschwanden diese LS bereits nach einem Jahr von der Produktliste und in der Versenkung...an den wirklich sehr guten Klang der anderen LS von IQ konnten sie in jedem Fall nicht anknüpfen!

Ich persönlich habe von IQ die 4180AT, 5180AT und das System One besessen und und damals auch die One.2 hören können...auch für wenig Geld würde ich mir diese LS heute nicht kaufen, dazu waren sie einfach zu unharmonisch! Falls Du es aber trotzdem versuchen willst, so würde ich folgenden Tip geben: Der Wirkungsgrad ist recht schlecht, der Verstärker sollte schon min. 60 -90 Watt sehr stabile Leistung produzieren...für präzisen Klang bei höheren Pegeln ist mehr erforderlich! Ohne Ständer sollten die LS nochmals unter den möglichen Klangeigenschaften zurückbleiben...also: Ab auf Gestelle, und bitte keine Kisten oder sonstigen Hohlkörper!

Grüsse vom Bottroper
FamousAl
Neuling
#3 erstellt: 30. Sep 2005, 13:28
Danke für die schnelle und sehr ausführliche Antwort TakeTwo22. Dann werde ich mir das mit dem System One.2 nochmal überlegen. Klingt ja nicht sehr ermutigend, wenn die Teile so unsauber bei höheren Pegeln spielen und den mir grad wichtigen Stimmenteil verpfuschen. Nach einem Jahr schon in der Versenkung verschwunden, dann muss das aber ein totaler Flop sein, dieser Lautsprecher. Also nochmals Danke. Vielleicht gibt es ja noch jemanden, der die Lautsprecher kennt und vielleicht einen anderen persönlichen Eindruck von den Lautsprechern hat.
Gruss Al
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Sep 2005, 14:01
Ich denke mal, daß es nicht sonderlich viele Besitzer dieser LS geben wird, da IQ insgesamt keine großen Stückzahlen zu den Zeiten produziert hat...den einzigen, sehr positiven, Höreindruck den ich bis heute über diese LS gelesen habe ist der des Verkäufers auf E..y ...warum wohl

Grüsse vom Bottroper
finkaudio
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Okt 2005, 16:40
Hallo,

nur so zur Info...

Das ursprüngliche System One ist älter und kam so ungefähr 88 auf den Markt. Und hatte Pappe als Membran und schon damals ziemlich klirrarme Magneten.
Das weiß ich so genau, weil ich es selbst gemacht habe

IQ bekam 1989 von der HiFi-Version den Goldenen Notenschlüssel fur das System One und da ich damls schon weg von IQ war, bekam ich einen "Zweitschlüssel" (das steht da echt drauf) dafür und der steht hier immer noch - war sicherlich der schönste Preis meines Berufslebens, weil von von sehr netten Menschen.

Im Gegensatz zu den leichten Sandwichgehäusen der späteren Gehäuse, gab es damals Span mit Blei - sau schwer.... aber sehr stabil.
Von dem was wir heute wissen (Intermodulationsprodukte im Hochtöner durch mechanische Bewegeungen des Gehäuses), war das sicher ein guter Ansatz - nur dürfte man Blei heute wohl nicht mehr nehmen. Oder gilt das nur für Lötzinn??

Tja, das ist auch schon wieder 'ne ganze Weile her.....

Gruß

Karl-Heinz Fink
I.Q
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Okt 2005, 19:39
Hallo Karl-Heinz

!
Nur schade was aus dieser Firma geworden ist ! Die Ted 4 habe ich besessen und die Mini Lady s 110 habe ich noch.

Gruss Frank
finkaudio
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Okt 2005, 06:25
Hallo Frank,

die Mini-Lady war eine schöne Box. Damals wollte kein Mensch 2-Weg haben, aber trotzdem konnte sich das Konzept durchsetzten. Heute kaum vorstellbar.

Tja, was soll ich sagen? In meinem Fall war mein Ausstieg bei IQ eine Familiengeschichte.

Ich habe die Nichte des ehemaligen Inhabers von IQ geheiratet und das war das Ende der Zusammenarbeit.

Manfred Distertech, der später kam, hat ja in erster Line High-End machen wollen und das normale Zeug hat ihn nicht so interessiert. Und IQ hat es verpasst, rechtzeitig in die große, weite Welt zu gehen, um bessere Einkaufsquellen zu finden.
Das war sicherlich nicht besonders gesund.

Gruß

KH
I.Q
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Okt 2005, 07:36
hallo Karl-Heinz

Was machst Du denn heute? Ich nehme an Du bist immer noch im Hifi-Geschäft?
Wie sieht es denn mit einigen I.Q Klassikern bei Dir aus? Hast Du noch was mit denen am Hut?
Gruss Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Okt 2005, 10:13
@finkaudio...leider ist auch IQ imho ein Beispiel, wie man(n) ein erfolgreiches Konzeptz an die Wand fahren kann, denn die technische Grundlage war ja augen- und ohrenscheinlich sehr gut, Akzeptanz gab es bei Händlern, Fachpresse UND Kundschaft wohl auch mehr als erforderlich...also vermutlich auch hier nicht der vielzitierte Markteinbruch, sondern vorhergehender Tunnelblick und Betriebsblindheit!?

Ich habe noch heute 3140AT, 4180AT, 5180AT und System 200 in meiner Asservatenkammer...von einem traumhaften System One in Bubinga habe ich mich kürzlich getrennt...und kann nur sagen: Alles sehr beeindruckende Lautsprecher!

Grüsse vom Bottroper
finkaudio
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Okt 2005, 20:28
Hi,

3140, 4180 und 5180 waren von mir, System 200 von Manfred.

Ich selbst habe nichts mehr von IQ - eventuell finde ich noch alte Schaltpläne, sonst nix. Ja, schade, dass die Fima so abgedriftet ist und schließlich platt war.

Was ich mache? Nun ich betreibe heute (wie damals) eine Entwicklungsfirma, die für verschiedene Firmen an Lautsprechen arbeitet.

Einige kennen mich eher aus meiner ALR-Zeit, heute bin ich aber wieder mehr im Hintergrund.

Meine Kunden sind fast alle in UK unter anderem TANNOY (Mercury, FUSION und einige größere Dosen plus Studiomonitore), Mordaunt Short, Castle (Richmond 3i, Compact-System, Richmond 5i), MISSION (na ja, die nicht mehr, da pleite und verkauft) und einige andere, die nicht wollen, dass jemand etwas weiß...
Ich mache seit vielen Jahren mit MARANTZ, seit kurzem auch DENON in Japan und ebenso seit vielen Jahren MAGNAT und Co.

Ich mache noch viel Chassisentwicklung für einen großen japanischen Chassishersteller und betreue Firmen wie Infinity oder B&W.

Ich bin also der Branche treu geblieben....


Gruß

Karl-Heinz


[Beitrag von finkaudio am 03. Okt 2005, 20:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
IQ System one.2 Lautsprecher
Dirk_Sri_Lanka am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  7 Beiträge
I.Q System one.2 vs Wharfedale cr?
Thor_Audio am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  6 Beiträge
IQ System ONE.2
Smones am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 06.06.2015  –  2 Beiträge
I.Q. System One / Infos?
Don-Pedro am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  4 Beiträge
TSM kennt die jemand?
kappe am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  42 Beiträge
I.Q. Lautsprecher
Rillenguru am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  9 Beiträge
KEF Reference One
hörnixgut am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  3 Beiträge
ELAC 4PI Plus.2 - Wer kann mir dazu was sagen?
uepps am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  11 Beiträge
Hilfe kann mir jemand etwas zu den I.Q Tet 5 Lautsprechern sagen
6.6sound am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  2 Beiträge
JM Lab DB 30.kennt die jemand?
Kelevra0606 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.737