Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Uralt Cantons z.B. GLE empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Arnop
Stammgast
#1 erstellt: 14. Feb 2006, 12:11
Hallo

Ich überlege zur gerade, mir ein paar jener alten GLEs zu besorgen. Ein Kollege hat sie mir empfohlen, ich hab sie selber noch nie gehört. Werde bei nächster Gelegenheit mal irgendwo probehören.
Als Alternative wurden mir die Karat empfohlen, ich meine die Serie, wo die 3 Treiber übereinander angeordnet sind.

Ich erhoffe mir davon, billig ein Paar annähernd HE Boxen zum Studententarif zu kriegen.
Wäre nicht schlecht, wenn ihr mir ein paar Tips geben könntet, worauf man beim Kauf so achten sollte.

Meine Favoriten sind die GLE 100 und die 70er.

Bis wie lange wurden eigentlich die GLEs und die genannten Karat gebaut?
Und wie klingt eine Karat im Vergleich zur GLE? Welches ist das höherwertige Modell? Anhand der Preise, welche so erzielt werden, ja offensichtlich die Karat?
Wo liegen eurer Meinung nach die Stärken und Schwächen der genannten Modelle?

Ach ja: inwiefern sind diese Typen Heimkinotauglich? Würde sie evtl. auch mal dafür zweckentfremden wollen. Kann man da Problemlos eine GLE 100 mit einer kleineren GLE als Rear kombinieren? Ich meine, der einzige Unterschied scheint ja in der Größe des Tieftöners zu liegen?

mfg
Arno


[Beitrag von Arnop am 14. Feb 2006, 12:12 bearbeitet]
Arnop
Stammgast
#2 erstellt: 16. Feb 2006, 13:27
hochschieb
MC_Shimmy
Inventar
#3 erstellt: 16. Feb 2006, 13:51
Hallo Arno,

das Thema hatten wir gerade erst.
Guckst du hier:
http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=4124

Die GLE 70 kann ich bedenkenlos empfehlen. Vor 25 Jahren neu gekauft, seitdem täglich mehrere Stunden benutzt und den Kauf noch nie bereut.

Gruss
Martin
Arnop
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2006, 13:10
Den Thread hab ich nicht gefunden, danke. Schonmal ganz interessant.

Aber kann noch mal jemand was zum Vergleich mit den Karat sagen?

Hält die GLE 100, was man sich von den großen TT versprechen könnte? Ist sie "bässer" als die 70er? Kann man sich da den Subwoofer sparen?

Und kann man evtl. hören, das eine Box nicht mehr ganz taufrisch ist, bzw. mal ein bischen zuviel Feuer gekriegt hat?
Wie äußert sich sowas?
Vergammelte Sicken sind wohl kein Thema, oder?

Und sollte man grundsätzlich die Elkos in den Weichen erneuern?

mfg
Arno
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschiede der Cantons
-spiderpig- am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  2 Beiträge
Empfehlenswert?
Undertaker_1 am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  8 Beiträge
Empfehlenswert?
0nicom0 am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  94 Beiträge
Canton GLE 409 vs. Nubert 511
123Micha am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  32 Beiträge
Canton GLE 407 - kein Bass, keine Power
GekkoJr am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  6 Beiträge
CANTON GLE 490 - Erfahrungen, Vergleiche, Einschätzungen, Wertigkeit ?
jalitt am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  474 Beiträge
Frage zu Canton GLE 490.2, Marantz SR 5004 - Heavy Metal
Skywalke46 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  18 Beiträge
Suche Bass-erfahrungen zu Canton GLE 410/401 - Flach LS.
HD-Synapse am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
Die letzten beiden Cantons.
garv3 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  9 Beiträge
Center für meine Cantons
Auerberg am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.664