Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entkoppelung+Schalldämmung Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Macumbo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mrz 2006, 18:30
Hallo allerseits,

Ich habe die letzten Abende mit dem Studium der verschiedenen und zum Teil sehr ausführlichen threads zum Thema Entkoppelung von Boxen usw. verbracht. Leider war die Flut an Informationen fast schon zu groß. Aber vielleicht hat ja jemand einen Tip für meine persönliche Situation.

Derzeit stehen meine beiden B&W DM 640 (Maße: H 96,5 B 23,6 T 40,7cm) direkt auf dem Fußboden. Ein Zustand den ich ändern möchte. Das Wohnzimmer ist 4,5 mal 4,5m groß; Wandhöhe (Altbau) 3,40m. Auf dem Fußboden ist auf einer Trittschalldämmung Laminat verlegt. Außer einem größeren Sofa+Couchtisch, einem Schrank und dem Regal, in dem HiFi-Anlage und TV stehen, sind keine größeren Möbelstücke vorhanden. Mein Ziel bei der Aufstellung ist es zunächst einmal, die Mieter unter uns nicht durch zu starke Übertragung der Bässe zu verärgern.


Nebenbei wäre ich natürlich sehr froh, wenn man mit einer entsprechenden Maßnahme auch noch den Sound verbesser würde...

Helfen mir zwei Granitplatten, die ich auf was auch immer Stelle (durchgeschnittene Flummis, Tennisbälle usw. klangen schon recht originell), hierbei schon weiter ? Oder muss ich die Boxen erst mit Spikes versehen und dann auf die Steinplatten stellen ? Was mache ich bei Boxen, die keine Gewinde für solche Spikes haben ?

Gruß,

________


[Beitrag von Macumbo am 02. Mrz 2006, 18:52 bearbeitet]
jubbi_25
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Mrz 2006, 01:11
Hallo Macumbo das mit den Granitplatten könnte eine Lösung sein allerdings wenn Du wert auf die Optik legst nicht ganz billig.
Es gibt Spikes auch zum kleben habe ich unter meinem Sub.
Du wirst es ausprobieren müssen.

MfG Jubbi.
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 04. Mrz 2006, 01:23
Bei Dir scheint das Hauptproblem der Boden zu sein. Viel Fläche zum Schwingen. Die Platte ist nicht schlecht, muß aber kein Granit sein. Jeder andere "schwere" Stein tuts auch (Schiefer ist klasse). Wenn Du dann eine solide Basis hast, sagen wir 4-5 cm mußt Du in jedem Fall Spikes unter die Box machen. Da Deine schon etwas größer sind, sollten es schwere Spikes sein. Auswahl bei Intertechnik oder Conrad. Auf Deine Mitbewohner wirst Du trotzdem achten müssen. Am Besten Du hörst mal Probe in der Wohnung darunter .

Gruß Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&w dm 1600 und B&w Dm 330i
lorrus am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  2 Beiträge
B&W DM 604 S3
bubu5 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  23 Beiträge
Suche Reparaturservice für B&W
thomas_hauschild am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
B&W DM-3000?
Seek am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  2 Beiträge
Fragen wegen B&W DM 603 S3/schon meine!!!
gargoyle am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
B&W boxen
am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  3 Beiträge
Problem mit linker B&W DM 603
Keizo am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  6 Beiträge
B&W 603 s3 Entkoppelung!
HighEnderik am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  10 Beiträge
Alternativen zu B&W DM 603 S3 oder Bestätigung
g_a_n_d_i_1_9_8_4 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  7 Beiträge
[Kurios] B&W Verarbeitungsqualität
HerrKommilitone am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedhififreakzo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.568