Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W DM 604 S3

+A -A
Autor
Beitrag
bubu5
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2006, 19:20
Hallo! Trage mich mit dem Gedanken mich von meinen 4 Infinity SM 155 zu trennen. Habe mir im Studio die o. g. Boxen ( hatte 1 SM 155 mitgenommen)angehört. War zu Anfang sehr erschrocken. Irgendwie dufuser Klang!? Ich glaube das sind die Mitten!? Die SM 155 klang da klarer. Nun gut - mit nach Hause genommen und an den Yamaha MX 830/ CX 830 angeschlossen. Das Gerät hat mehrere Boxenpaaranschlüsse und so konnte ich die Boxen im Vergleich testen. Die 604 braucht mehr Leistung und ist meiner Meinung nach basslastig. Auch gegenüber der SM 155. Erstaunlich (bei niedrigen Pegel). Bekam auch nicht gleich den Stereoeffekt hin. Aber nach ein wenig ausprobieren gings dann. Im direkten Vergeich fehlen mir die klaren Höhen. Na ja, wahrscheinlich zu lange SM 155 gehört. Nach 2-3 Stunden habe ich mich jetzt aber "eingehört". Die 604 scheint mir jetzt harmonischer zu klingen. Nicht so spitz wie die 155. Zur Verbesserung des Klangbildes habe ich die Brücken entfernt und für die Verbindung das LS-Kaben verwendet. Ich bilde mir ein, das die 604 nun ein bischen klarer spielen!? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht. Bringt das wirklich etwas? Aber immer noch baßlastig. Kann die Boxen für 800€ bei meinem Händler bekommen. Gebe dafür die SM 155 ab. Bin mir unschlüssig wegen den Boxen. Welche Alte Naive gibt es noch?
Der Aufstellungsraum ist ca. 45 pm (mit Treppenaufgang im Zimmer), Aufstellungsfläche ca 25 pm. Die Boxen stehen ca 5,5 M auseinander. Das Dreieck ist nicht gleichschenklig. Ach ja, der Kaufpreis sollte die o. g. Summe nicht überschreiten. Gruß, hajo!


[Beitrag von bubu5 am 31. Jul 2006, 19:23 bearbeitet]
EinerVonVielen
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2006, 11:30
Wenn Sie dir zusagen, dann behalt Sie doch.
Klingen halt britisch warm, viele Leute mögen die Lautsprecher von der Insel genau deswegen.
Wenn du mal die Suche bemühen würdest oder einfach ein paar Seiten zurück blätterst findest du auch ein paar Diskussionen über LS, die in dein Budget passen,
wie z.B. Kef iQ9, Wharfedale Evo2 - 40
und noch viele andere.

MFG
bubu5
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2006, 18:09
Danke für die Antwort! Habe natürlich schon einiges im Forum gelesen. Wollte eigentlich nur mein Hörempfinden bei den 604 zum Ausdruck bringen. Es ist halt schwierig neue Boxen zu beurteilen, wenn man schon jahrelang nicht gewechselt hat. Also scheint mein Eindruck - und mein Gehör - von den Boxen ja richtig zu sein. Der Klang sagt mir nicht zu. Ist meiner Meinung nach zu "verwaschen"!? Bitte nicht aufregen. Habe ich so empfunden. Wie mit einer Decken abgedeckt. Wenn das britisch warm ist?! Nun gut! Mag aber auch am langen hören der SM 155 liegen. Muss mich wahrscheinlich erst wieder "einhören". Ich suche eine Box die einen klaren, detaillerten räumlichen Klang bietet. Gibt´s vielleicht gar nicht! Bin jetzt auf die Klipsch RF 82 gestoßen. Die soll wohl meinen Vorgaben entsprechen. Habe mit meinem Dealer - Knicker & Wortmann - gesprochen. Er versucht die Boxen zu bekommen. Ist noch kein offizieller Klipsch-Händler. Hoffe das klappt. Hat hier im Forum vielleicht schon diese Box und kann seine Erfahrungen/ Eindrücke hier schildern? Das währe super! Gruß, hajo!
EinerVonVielen
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2006, 18:24
Also ich kann zwar nichts zu deinen Klipsch sagen,
denn mein großes Probehören geht erst in meinen Semesterferien los, aber der Klang hängt natürlich auch von der Raumakkustig ab, wenn du Teppich hast, kann es schonmal gut sein, dass alles ein wenig dunkler klingt.
Ich für meinen Teil, hab einen Yamaha, denen man einen sehr hellen Klang nachsagt. Wenn du etwas helleres haben willst, dann sind deutsche Lautsprecher wie Canton oder Quadral vielleicht etwas für dich, die sind auch nen stück heller als die von der Insel. Aber da ich da noch nicht alzuviele von gehört habe kann ich dir da auch nichts zu sagen.
bubu5
Stammgast
#5 erstellt: 01. Aug 2006, 19:12
Habe auch eine Yamahakombi: MX 830/ CX 830! Fussboden sind Fliesen. Raumgröße ca. 45 pm. mit integrierten Treppenaufgang. Also nach oben offen. Spärliche Möbilierung: Sitzgruppe HFi-Rack. Aus grauer Vorzeit bin ich nicht so für Quardral oder Canton. Mehr als 1300€ wollte ich auch nicht ausgeben. Durch den nicht geschlossenen Raum ist die Akustik natürlich schwierig. Habe mich damals entschlossen 4 SM 155 aufzustellen. Eigentlich ganz passable Boxen. O. K. die Höhen sind etwas spitz und es fehlen etwas die Mitten aber ich hatte gedacht für diese Raumkonstellation brauchen ich diese Kindersärge. Nun möchte ich umsteigen auf eine ausgewogenere und detaillreicher Box. Man hört ja nicht immer laut. Da bin ich beim stöbern alt auf Klipsch gestossen. Kannte ich vorher nicht. Wird ja hier auch kontrovers diskutiert. In den vielen Beiträgen waren meiner Meinung nach auch viel Glaube, hörensagen, Halbwissen und Voreingenommenheit - ja uch bei mir, s. o. - zu lesen. Einmal Opel, immer Opel ;)! Auf Grund meiner Raumkonstellation ist es schwierig eine pssende Box zu finden. Deshalb werden ich Verschiedene bei mir zu Haus ausprobieren. Anders ist es wohl auch nicht möglich denke ich. Und warum sollte man da nicht auch mal "unbekanntere" Hersteller testen? hajo!
EinerVonVielen
Stammgast
#6 erstellt: 01. Aug 2006, 19:19
Klipsch zählt ja überall dazu, aber nicht zu den unbekannteren Herrstellern. Nur die Leute die sich nicht mit diesem Thema beschäftigen für die sind die halt unbekannt. Naja hör sie dir mal an und dann hörst du ja selbst wie sie klingen. Du findest auch 25000 Euro Lautsprechern Leute die meinen herauszuhören, dass die vielleicht hier und da nicht so toll klingen. Ich mag ja auch keinen Blumenkohl, egal wie teuer der jetzt war. Naja außerdem gibt es Leute die auf Höhen stehen und welche die es tiefer mögen. Naja is vielleicht die Wahl zwischen Blond oder Brünett. Du siehst es ist bei Lautsprechern wie im wahren Leben. Wenn dir etwas gefällt, dann ist der Rest doch egal.
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 01. Aug 2006, 19:20

bubu5 schrieb:
Nun möchte ich umsteigen auf eine ausgewogenere und detaillreicher Box.



Zwar kenne ich den Klang Deiner bisherigen LS nicht.
Aber aufgrund Deinem Wunsch nach Ausgewogenheit / Homogenität solltest Du mal Dynaudio-LS hören.

Weil : schaden kann´s ja nicht . . .

Gruß
bubu5
Stammgast
#8 erstellt: 01. Aug 2006, 19:31
Ja hast recht! Aber das klappt mit meinem Preislimit nicht! Die Infinity´s sind Studio-Monitoren mit einem 38cm Bass 2 Mittel- und einen Hochtöner. Fand ich damals gut. 100x40x35cm, 102 db/ 1m. Eine gewisse Leistung müssen die Neuen haben. Habe schon kleinere Boxen ausprobiert: klanglich ansprechend aber vom Volumen leider sehr dünn. Ist ja logisch da der Schalldruck nach oben weggeht.
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2006, 20:00

bubu5 schrieb:
Ja hast recht! Aber das klappt mit meinem Preislimit nicht! . . . Eine gewisse Leistung müssen die Neuen haben. Habe schon kleinere Boxen ausprobiert: klanglich ansprechend aber vom Volumen leider sehr dünn. Ist ja logisch da der Schalldruck nach oben weggeht.


Ich weiß zwar nicht, ob Du meine Stellungnahme meinst / ob Du Dynaudio´s schon mal gehört hast.

Aber in einem bekannten Auktionshaus gibt es manchmal gute gebrauchte oder neuwertige Stand-LS zum akzeptablen Preis.

- Audience 9 für ca. 600 €

- Audience 72 für ca. 700 €

- Audience 82 für ca. 900 €

- Contour 1.8 für ca. 900 €

. . . vorausgesetzt, Du bist bereit, auf dem privaten Gebrauchtmarkt einzusteigen.


Gruß . . . und Viel Erfolg noch !
bubu5
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2006, 20:22
@armindercherusker
Ja Du warst gemeint. Danke!Dynaudio kenn ich. Habe sie aber noch nicht gehört. Werde mir die Beispiele von Dir einmal genauer ansehen und wenn möglich auch anhören. hajo!
A.D.
Stammgast
#11 erstellt: 01. Aug 2006, 20:23
nachdem was ich bis jetzt so an B&W-Lautsprechern gehört habe kann ich mir sehr gut vorstellen das die Sm 155 besser klingt wie die B&W 604.
Leider baut Infinity heuten nicht mehr wirklich gescheite Lautsprecher.
Empfehlen könnte ich Dir die Infinity Delta 70...falls du sie irgendwo gebraucht noch bekommen kannst.
Habe die mal probegehört genen eine B&W 802, und den Vergleich hat die Infinity recht deutlich gewonnen...verwaschen klingt bei denen absolut nichts.
Eine weitere Alternative wäre die Jamo D590...könnte dir aber im Vergleich zur SM evtl zu schwachbrüstig sein da sie nur einen 20er Bass haben.

Gut gebraucht bekommen kann man auch noch die Klassiker Kappa 8.1, 8.2 9.1 und 9.2 von Infinity?
Sollten im guten Zustand auch für um die 800 euro zu bekommen sein...wenn du den Platz hast würd ich mir so eine B&W für das Geld nicht antun
bubu5
Stammgast
#12 erstellt: 01. Aug 2006, 20:56
@AD
An die Kappas habe ichauch schon gedacht. Hatte ja eigentlich an Neuware gedacht. Und in den Preisregionen bis max 1300€ anzüglich meiner SM 155 gibt es neu wirklich ncht viel brauchbares. Canton, Quadral oder Jamo? Na ich weis nicht. Dynaudio gibt es neu für den Preis nicht. Muss mich sicherlich an einen andeen Klang gewöhnen. Die neuen Boxn sollten "feiner" klingen als die SM. Detalliert mit genügend Druck und knackigen Bass. Nicht so Bumm, Bumm wie die B&W. Britisch warm? Na ja! Vielleicht habe ich ja auch nur eine Phantomvorstellung und diese Klangeigenschaften gibt es nicht in dieser Preisklasse!? Ich möchte einfach auch bei leiser Lautstärke Musik höher und dabei nicht auf klaren Bass und reine Höhen und Mitten verzichten! Leider ist das bei meinem Raum nicht so einfach. Werde mich halt weiter "umhören". Was hälst Du von den Klipsch Boxen. Bekommen ja gute Kritiken. Mein Händler versucht mir die RF82 zu besorgen. Er meint, das die zu meinen Hörvorstellungen passen und auch meinen Raum füllen können. hajo!
P.S.: Habe auch die DM 603 ausprobiert. Klangen gegenüber den 604 viel klarer aber war vom Volumen her natürlich zu dünn.


[Beitrag von bubu5 am 01. Aug 2006, 21:02 bearbeitet]
A.D.
Stammgast
#13 erstellt: 01. Aug 2006, 21:47
ich denke dann wäre so eine Kappa wirklich was für dich...nur die musst du wohl oder übel gebraucht kaufen...denn die neuen sind wirklich

Sind aber doch viel verkaufte Lautsprecher gewesen, da solltest du einfach ein gutes Paar finden können
bubu5
Stammgast
#14 erstellt: 01. Aug 2006, 21:59
Wie klingen denn die Kappas im Vergleich zu den SM? Wäre schade wenn man günstig Boxen bekommt und bei mir klingen sie nicht. Vor allen Dingen - welche?
Bjoern2500
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2006, 22:06
Hi, hast du schon mal einen neueren verstärker an die B&W gehabt? Habe die DM 604 S3 und nen Marantz SR 7500 allerdings habe ich laminat boden aber bei mir ist nichts mit verdeckten höhen oder so... sie speilt in einem ähnlich großen raum und ich muss sagen in einem sehr guten hamonischen klang (auch leise) aber wenn du auf geklimper stehst also damit meine ich die höhen dann solltest du mal die Dali Ikon 6 anhören die sind in den höhen sehr gut (waren mir persönlich zu hell)passen sehr gut in dein Preisvorstellung
bubu5
Stammgast
#16 erstellt: 01. Aug 2006, 22:49
@Björn2500
Hallo! ´Nen neuen Verstärker habe ich noch nicht versucht. Wollte eigentlich meine Yamaha´s behalten. Die alten Teile bringen einen neutralen bis hellen Klang. Von Geklimper kann keine Rede sein. Es sind Höhen vorhanden. Ich meinte das Gesamtbild auch im Vergleich zu den SM. Das ist mir nicht differentziert genug. Die absoluten Höhen möchte ich ja nicht. Die habe ich schon bei den Infinity´s. Wenn Du die laut hörst dann schmerzen die Hochtöner in den Ohren. Wie ich schon geschrieben habe - vielleicht bin ich schon zu sehr auf die SM "eingehört" - und es fällt mir jetzt schwer einen normal guten LS "richtig" zu hören. Das Klangbild muss mir halt zusagen. Das Volumen ist bei den B&W auch nicht das Problem obwohl ich keinen geschlossenen Raum beschalle (offene Treppenaufgang im Raum). Wohne hier etwas auf´n Land in OWL! Hier gibt es nicht so viele HiFi Händler mit den entsprechenden Boxen. Ich denke das ich entweder nach Hannover, Bremen oder Bielefeld fahren müsste um entsprechende Händler zu finden. Sind so zwischen 75 - 100 km pro Weg. Blind zu kaufen bei den Preisen über das I-Net ist denke ich auch nicht das Richtige. Es wird ja manchmal Probehören angeboten. Das ist o.k. nur meistens zu weit entfernt. Übrigens bin ich auf B&W gekommen weil ich für meinen Sohnemann B&W - Schätzchen für seine Anlage gekauft habe:4 DM 330i. Läuft an einem Yamaha Klangfeldprozessor. Klangen ganz gut. Aber der Raum ist auch kleiner 25 pm und geschlossen.Ich denke das jetzt testen angesagt ist. Vielleicht lande ich ja gleich einen Treffer. Schau´n mer mal. hajo!
Bjoern2500
Inventar
#17 erstellt: 02. Aug 2006, 07:25
Hallo, mit geklimper meine ich auch nicht das die höhen weh tun sollen... Kann dir aber nen Händler empfehlen. zum einen wäre das Ton art studio in Osnabrück. oder aber auch http://www.csmusiksysteme.de/index.htm dort kannst du bestellen probehören und bei nicht befallen zurück schicken. wie gesagt höre dir mal die Dali ikon 6 an. bekommst du auch in Osnbrück.. gruß
Paladin_1977
Stammgast
#18 erstellt: 02. Aug 2006, 07:40
Hi,

ich habe auch die B&W 604 S3 an einem Denon 2106 angeschlossen. Ich finde nicht das diese Lautsprecher die Höhen unsauber oder verwaschen spielt.
Du solltest evtl mal überlegen ob das unterlegen von Granitplatten oder ein Bi-Amping bei dir was bringt, da ich nicht glaube das es an den Lautsprecher an sich liegt.

Natürlich abgesehen von der Charakteristik das eine B&W einen "wärmeren" Klang als z.B eine Canton hat.

Gruß Paladin
Bjoern2500
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2006, 07:52
Ich schliese mich dem voll und ganz an habe sie ja auch und auch null problem...
A.D.
Stammgast
#20 erstellt: 02. Aug 2006, 08:24

bubu5 schrieb:
Wie klingen denn die Kappas im Vergleich zu den SM? Wäre schade wenn man günstig Boxen bekommt und bei mir klingen sie nicht. Vor allen Dingen - welche?


Die SM war ja eine preiswertere Serie...eher gedacht "fürs Grobe", quasi sher gute Partylautsprecher. Die Kappas sind in allen Belangewn besser und feiner, ahben werigere chassis, eine ganz andere Verarbeitung. Trotzdem istdie Dynamik besonders bei den grossen 8er oder 9er Serien mit Sicherheit nicht schlechter.
Wer die SM mag wird die Kappas auf jeden Fall lieben...schlechter sind die in keinem Bereich.
OLLE85
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Aug 2006, 10:06
Also ich muss auch sagen das mir die B&W absolut sauber spielt.... hatte JAHRE LANG Canton LS. Und der hochtöner ist so klar das es schon weh tut also auf deutsch ein hammer. Hatte die B&W auch erst an einem yamaha habe ich zurück gegeben heute spielen die LS an einem Marantz der meiner meinung nach super mit B&W klar kommt. Ein traum in MUSIK
bubu5
Stammgast
#22 erstellt: 02. Aug 2006, 15:58
Hallo! Danke at all für die Antworten. Ich habe ja gesagt das mein Gehör nach so langer Zeit vielleicht ein wenig "verstellt" ist. Oder es liegt am Yamaha. Ist ja schon etwas älter. Wollte eigentlich nicht alles wechseln. Die Boxen stehen bei mir auf Bedon bedeckt mit Fliesen. Weis nicht ob da Granit etwas bringt. Ihr habt mir einiger Alte Naiven aufgezeigt. Nun muss ich sehen was zu meiner Anlage passt und welche Box mir vom Klang gefällt. Der Tipp mit der Dali ist schon eine Überlegung wert. Ebendso die Kappas: Werde mal schauen was geht. Vielen Dank bis hierher für Eure Hilfe! Wünsche weiterhin viel Freude beim Musik hören! In diesem Sinne Seit gegrüßt! hajo!
Bjoern2500
Inventar
#23 erstellt: 02. Aug 2006, 18:02
@OLLE85 was schöneres als das gibt es in dem preissegment wohl kaum... Teile deine meinung voll und ganz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  4 Beiträge
B&W DM 604 S3
TSstereo am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  33 Beiträge
B&W DM 604 S3 "einfahren"?
Lord_Black am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
Aktueller Wert B&W DM 604 S3
thanatos511 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Aufrichtige Meinung zu B&W DM 604 S3
HIGH_END_NEWBIE am 17.03.2003  –  Letzte Antwort am 24.03.2003  –  129 Beiträge
B + W DM 604 S3 VS. Canton Ergo 902
toben am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  7 Beiträge
B&W CDM 9 NT besser als DM 604 S3 ?
Bjoern2500 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  2 Beiträge
B&W 604 s3
Babagal am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
B&W DM 604
tomsek am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Infinity
  • KEF
  • Marantz
  • Klipsch
  • Dali
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedpremy1994
  • Gesamtzahl an Themen1.345.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.506