Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 08. Sep 2007, 16:59
habe mir B&W DM 601 S 3 gekauft klingen sehr gut.
meine frage hat jemand schon den vergleich mit der 602 S 3 gehört?
auf der internetseite von B&W stand mehr bassfundament aber das bei 10 hertz im bassbereich unterschied?
die 602 S 3 hat auch mehr volumen und statt 165 einen 180er basslautsprecher.
toto79
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Sep 2007, 09:54
Hallo,

ich besitze sowohl die 602S3 als auch die 601S3, und ich kann dem "Datenblatt" nur zustimmen, der Unterschied im Frequenzgang ist zu hören. Die 602S3 spielt aber nicht nur tiefer, sie hat auch die größere Bühne. Wobei natürlich immer die Frage der Größe des Hörraums aufkommt und wie nah sie zur Wand stehen. Allerdings sind sie eig. schon zu groß, um sie im Regal zu verstecken.

Wichtig, wie ich finde, ist auch der Verstärker. An meinem Yamaha RX-V659 finde ich sie ein wenig schlapp. Da brauchte es schon mind. einen Verstärker vom Schlage H/K PM 665 oder Pioneer A-717 MKII, um Ihr Potential zu entfalten -> die DM602S3 scheinen "stromhungrig", um die tieferen Frequenzen auch wiedergeben zu können.

Ich hatte die 602S3 zuerst beim Händler im Regal stehend gehört und war beeindruckt, bei mir zu Hause dann am Yamaha RX-V 659, plötzlich kaum noch Bass. Aber mit den anderen 2 o.g. Verstärkern war dann wieder Alles i.O. Ein bischen experimentieren gehört bei Hifi immer dazu :-)


Bei mir arbeiten die 601S3 allerdings als Rears und machen dort einen fantastischen Job, die 602 als Fronts, jedoch mit Subwoofer Unterstützung, getrennt bei 80Hz, da ich zum reinen Musikhören eine ganz andere Kette benutze.

Mfg
Toto


[Beitrag von toto79 am 09. Sep 2007, 09:59 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 09. Sep 2007, 18:06
hallo
erst einmal danke.bin hier neu im forum.habe aber glaube ich richtig gekauft die 601 S 3 da mein pioneer sa 520
verstärker(schon 23 jahre alt)nur 35 watt dauerleistung an 8 ohm hat.717 ist schon ein anderes kaliber.
für eine regalbox finde ich die 602 S 3 recht groß.
habe noch von B&W die DM 302 die klingt auch gut,war 96/97 europas box des jahres.habe noch 3 paar infinity und ein paar jamo boxen.
warte jetzt auf den neuen yamaha verstärker ax 597(stereo)den 596er bekommt man bei uns in österreich um 349 euro
freundliche grüße
bad_touch1959
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM7 vs. B&W 602 S3
Rüdi74 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  9 Beiträge
Bi-Amping mit B&W 602/S3
Teflonspray am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  2 Beiträge
welcher verstärker für die B&W DM 603 s 3?
redman am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  8 Beiträge
Unterschied zw. B&W DM 602 S3 und B&W 685
kirbyjoe am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
B&W 685 S1 im Vergleich zum Vorgänger 602 S3
Jannis77 am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  3 Beiträge
Frage zu B&W Matrix 803 S 3
Klangpurist am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  16 Beiträge
B&W Matrix 3/2
höhrrohr am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  9 Beiträge
B&W DM 604 S3
bubu5 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  23 Beiträge
B&W
FreddieMercury am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  18 Beiträge
B & W DM 602 S3 oder Heco Set
gombi25 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMetrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.756