Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 604 S 3

+A -A
Autor
Beitrag
scratch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mai 2005, 21:27
Hallo zusammen,
bin neu im Forum. Habe eine Frage.
Kann ich die B6W 604 S3 mit einem Verstärker mit 2x 75 Watt an 8 Ohm betreiben.
Würde mich über eine kurze Info freuen.
Danke im voraus!
Gummiente
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mai 2005, 22:07
Willkommen im Forum,

klar kannst du die B&W an so einem Verstärker betreiben.
An welchen Verstärker hast du denn gedacht?

scratch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mai 2005, 22:09
Hallo,
danke für Deine Antwort. Habe Yamaha Receiver RX-496 RDS.
Gummiente
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mai 2005, 22:12
Die beiden müssten sehr gut hamonieren, der Yamaha spielt ein bisschen höhenbetont und die B&W hat einen warmen Klang.
Aber warte auf MusikGurke und die anderen B&W Besitzer, die können die noch mehr zum Klang von der B&W sagen.

Hast du die Lautsprecher schon?

scratch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mai 2005, 22:14
Nein, noch nicht. Wollte sowieso erst zum Händler probehören. Bei diesem Händler kann ich die Boxen auch zu hause testen. Mal sehen, was sich da tut.
Gummiente
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mai 2005, 22:20
Genau darauf wollte ich hinaus .
Probehören und mit anderen Modellen vergleichen ist Pflicht. Aber das weißt du ja.
Andere Forum-Neulinge wollen meistens wissen ob die 2000 Watt Ebay Box für 40 € ihr Geld wert ist.
Du bist da eine wunderbare Ausnahme. Daumen hoch für dich.

_iam_charly
Stammgast
#7 erstellt: 10. Mai 2005, 23:54
Hab ne B&W der selben Serie und kann dir z.B. sagen, dass die B&W eher stark bedämpte Räume mag, also mit viel Möbel.
Wenn du aber eher wenig Möbel hast und noch dazu viele Fensterflächen, hast du kaum Absorbtion. Die Nachhallzeit ist dann viel zu lang und das tut der B&W dann garnicht gut (eigentlich keinem LS).
Die 600er Serie machen Änderungen sehr stark hörbar, sei es die Aufstellung, die an sie angeschlossene Elektronik oder Kabel. Warme spielende Komponenten würd ich vermeiden, da der Grundton der B&W schon einen warmen Klang mitbringt.

MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mai 2005, 07:55

Aber warte auf MusikGurke und die anderen B&W Besitzer


ich komm ja schon.

die 604 ist eher für die beschallung von "etwas" größeren räumen gedacht. in kleinen dürfte das ergebnis ziemlich basslastig werden. der ein oder andere dürfte auch mit der 603 zufriedener sein. einer der forenmitglieder wollte sich auch die 604 kaufen, hat sich dann aber für die 603 und einen subwoofer entschieden. preislich etwa gleich teuer. wenn du das aber eh zuhause ausprobieren kannst...

zu deiner eigentlichen frage
die lautsprecher haben 8 ohm und einen wirkungsgrad von 90 db. sind also extrem verstärkerunkritisch. so gut wie alles jehnseits der 10 watt sollte da genügend dampf für ein mittelgroßes wohnzimmer machen. da du im laden vermutlich nichts unter 50 watt pro kanal finden wirst gibt es aus technischer sicht kein problem.
scratch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mai 2005, 13:14
Danke für Eure Infos. Das Wohnzimmer ist ca. 40m² groß und in L-Form. Die Boxen würden dann im längeren Teil des RAumes an der Wand stehen. Die linke Seite hat komplett Fenster, weil es da zur Terrasse geht.Als Boden haben wir Parkett. Normale Möblierung mit Sofas und Sessel, keine hohen Schränke, nur Sideboards. Wenig Teppich.
Welche Boxen würdet Ihr denn evtl. sonst empfehlen, Verstärkertauglich und Preisklasse bis 1300,-- € das Paar?
Gummiente
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mai 2005, 13:25
Schau mal bei HGP, Isophon, ASW und Phonar rein.
Da gibts vielleicht auch was interessantes für dich.

MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Mai 2005, 18:08
ergänzend sonus faber, magnat, canton, elac, wharfedale, audio physik

wollte dich übrigends nicht von der bw abbringen. bei 40 m2 kann die 604 langsam anfangen sich auszutoben.... sich etwas umsehen hat allerdings noch keinem geschadet
progy
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mai 2005, 19:04
Hallo
Ich habe die 604er seit ca 3 Monaten.
Mein Wohnzimmer ist 25 qm mit Mamorboden.
Betrieben werden die B&Ws mit einem harman/kardon HK 675 mit 2mal 75 Watt.
Also was soll ich sagen .....ich bin begeistert vom Klang ,ich dachte erst die Böxchen wären zu groß für den kleinen Raum ,aber ich finde nach einigen Umstellarbeiten ,ist es jetzt Perfekt.
An deiner Stelle würd ich mir die Boxen aber erst mal ausleihen,und in deinem Raum anhören.......

P.S. 2 mal 75 Watt reichen vollkommen aus


mfg

progy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 604 s3
Babagal am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
Spikes B&W 604
mlersch2107 am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  5 Beiträge
B&W DM 604
tomsek am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  4 Beiträge
B&W 604 vs. 804
Babagal am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  18 Beiträge
B&W DM 604 S3
TSstereo am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  33 Beiträge
B&W DM 604 S3
bubu5 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  23 Beiträge
Yamaha RX-V 1400 RDS+B&W 604 S3?
digitalHH am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  7 Beiträge
B & W 604 vs. Klipsch RF 35
watchspeedy am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBlümchenDon
  • Gesamtzahl an Themen1.362.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.237