Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W

+A -A
Autor
Beitrag
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2004, 08:20
Hallo!
Hat Jemand die B&W 703 im Vergleich mit der B&W DM 604 S3 gehört?Der Preis ist 3.000 und 1.300,aber ist der Unterschied wirklich groß.Die 703 ist wahnsinn ,aber die 604 bestimmt auch.Hat super Tests,...leider hatt eich noch keine Möglichkeit sie mir anzuhören.Kann Jemand helfen?
bennydesign
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 30. Sep 2004, 15:17
Leider noch nicht, ich denke aber, da die 703 vom Finish (Material) wesentlich hochwertiger ist und andere Basskalotten (kein Alu) hat, ist der Preisunterschied nicht unbedingt im der "Audioqualität" zu suchen. Aber seit dem ich mir die 602 S3 zusammen mit dem ASW 600 angehört habe, stell ich mir keine Standlautsprecher Monster mehr in die Wohnung.

Ich wollte sowieso am Samstag mal wieder "Hören" gehen, vielleicht bekomme ich das Setup (704 vs 604 S3) beim Händler aufgestellt. Ich werde berichten.

B!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Sep 2004, 15:43

bennydesign schrieb:

Ich wollte sowieso am Samstag mal wieder "Hören" gehen, vielleicht bekomme ich das Setup (704 vs 604 S3) beim Händler aufgestellt. Ich werde berichten.

B!



Hallo,

ein Bericht würde uns interessieren.
Viel Spass beim Probe hören!

Markus
Marlowe_
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2004, 18:12
Langweilig wie ich bin, gebe ich den gleichen Tipp wie immer, wenn es um die B&W 604 S3 geht:

Ich würde sie auch mit der 603er vergleichen. Ggf mit 603er in Kombination mit einem Sub.

Auf den direkten Vergleich mit der 704er wäre ich gespannt. Habe ich mir seinerzeit nicht angehört, um schon von vorneherein sicherzustellen, das ich der Versuchung nicht erliege ;-)

Gruß, Dirk
szczur
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Okt 2004, 20:35
ohh ja den vergleich mit 704 gegen 603 würde ich mir auch mal gerne durchlesen!

Also momentan hab ich da ein 704 Schnäppchen an der Hand.

Ach zum Boxentest von mir, das ganze kann noch dauern da die Versicherung vom Unfallgegner auf blöd macht (hatte nen Unfall,anderer Schuld,jetzt wollen die am Gutachten was kürzen, das Geld geht dann in die Hifi abteilung ca. 2000€).Bis dahin check ich lieber mal nichts sonst fruste ich noch,
Flowport
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Okt 2004, 20:50
703: Sehr präzise Mitten, seidiger Hochton, trocken Abgestimmt. Man kann sagen: Unglaublich linear (IMO). Keine Ausreisser in den jeweiligen Chassiszweigen oder Frequenzbereichen.

604: Sehr warm, also eher ein leichter Bassbuckel, wenn auch nicht unangenehm, aber nichts für kleine Räume ab 25-30m² oder wandnahe Aufstellung. Mitten im Vergleich (wohlbemerkt) nicht so durchhörbar und langsamer, Hochton leicht härter, aber immer noch B&W like.

Die 703 also absolut schlüssig und aus einem Guss, die 604 kräftig (Wenn man es mit einem Wort beschreiben sollte um den Grundcharakter herauszustellen).
szczur
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Okt 2004, 21:10
könnte ne Box nie im leben so beschreiben können, gibt´s da irgendwo ein Handbuch "wie beschreibe ich professionel einen Lautsprecher"??

und die 704er wie sind die so, beschreib mal bitte.
piercer
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2004, 16:24
hi leute, woltte mir auch zuerst die neue 604 zulegen...
ab zum ausgiebigen probehören...

probegehört - zum vergleich die 703 anwerfen lassen und die 604 war "erledigt"!!!

kein vergleich zur 703!!!

leider ein gutes stück teurer (es gibt sie aber auch relativ günstig!!!), allerdings lohnt sich der mehrpreis auf jeden fall.

wenn dir die 703 zu teuer sind, schnapp dir die 705!!!

beim einspielen der 705 hat´s mir schon die sprache verschlagen - ich hab lange nichts so geniales gehört.

hammermässig kam dann die 703 zum einsatz. ........

lange rede kurzer sinn: hör sie dir ausgiebig an - allerdings - wenn möglich nur eingespielte boxen!

gruß
piercer
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Dez 2004, 01:29
Die Serie 600 ist auch unten Käse.

Die grösste Kompaktpox der Serie ist echt ekelhaft.
Optisch sowie klanglich.

Meine Boxen heissen nun 705.
Ein himmelweiter Unterschied!

Den "Mehrpreis" sind die Dinger wirklich wert!!!!

Nie wieder was anderes, die werden bei mir uralt!

MfG

Ingo
pratter
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2004, 07:00
Die 703+704 wurde mir zu "aufdringlich" in den Höhen+Mitten, wenn etwas lauter gespielt wurde. Die Abstimmung empfand ich nicht als optimal. Die 804 ist da deutlich gelassener und souveräner, und spielt auch unten rum noch einen Deut präziser. Die 803 hatte da noch ne ganze Ecke mehr Punch drauf - aber ist halt auch ne andere Preisklasse.

Ich hoffe ich habe jetzt keinem ans Bein gepinkelt, aber das sind eben meine Erfahrungen.

Gruß,
Sascha
wega.zw
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2004, 22:39
Die 703 mit der 604 zu vergleichen, gleicht einem Vergleich eines 5er Golfs mit einem 5er BMW.

Da spielen LS unterschiedlicher Klassen. Daher auch der Preisunterschied.
Die 700er Serie ist handgefertig. Absolut edles Finish.
Die 600er wirkt gegen die 700er etwas billig, da sie "nur" ein Foliendekor hat.
Obwohl sie das vom Klangcharakter nicht sind.

Wer z.B. einmal die 703er gehört hat und sich mit dem Preis abfinden kann, wird nicht mehr zu 604er greifen wollen.

Die Wiedergabe der 703 lässt sich sehr ausgewogen bezeichnen. Gut abgemischte DVD´s und CD´s klingen absolut losgelöst und die Boxen bauen eine traumhafte Bühne auf.
Schlechte DVD´s und CD´s werden gnadenlos offengelegt.
Die 604 zeigt zwar eben den B&W typischen fein zeichnenden Klang, nur wirken hier gewisse Passagen etwas leicht nervig, sagen wir mal in den Höhen überzogen, das man meinen könnte es klingt etwas blechern. Die Höhen und speziell die Mitten kommen nicht so klar und sauber rüber wie bei der 703. Der Bass wirkt bei der 604 auch leicht dröhnender als bei der 703. Die 703 sind im Bassbereich toll abgestimmt.

Nimm einfach mal eine CD welche straffe spitze Höhen und tiefe Bässe wieder gibt.
U.a. kann man da die CD von "Luka - tô nem ai" (Single) empfehlen.
Der Beginn des 1. Liedes klingt u.a. bei einfacheren LS mit etwas hohen Pegeln in den Höhe kratzig.
Beim 3. Titel wirken die Bässe leicht dröhnend.
Die 604 gibt diesen Effekt wunderbar wieder bzw. die gesamte 600er Reihe.
Man verspürt sofort einen Drang zum Lautstärkenregler, um die Lautstärke zu reduzieren.

Bei der 703 sieht das ganz anders aus. Man merkt, daß die Höhen die LS extrem fordern, nur wirken die Höhen absolut klar und nicht klirrend.

Mehr Info zu beiden Boxen:

http://www.hifi-foru...30&thread=7117&z=1#9
http://www.hifi-foru...=101&thread=13&z=1#1


[Beitrag von wega.zw am 22. Dez 2004, 22:42 bearbeitet]
gargoyle
Neuling
#12 erstellt: 22. Dez 2004, 22:51
Zwischenfrage:
Ich habe letzthin 603 gegen 604 gehört. Mir klangen die 604er aber zu Heftig im Bassbereich.
Ich mag eigentlich Bass. Tief und laut. Aber in dem Raum (nicht größer als 30qm und damit vergleichbar mit meinem Wohnzimmer) war einfach zu viel Bass da. Ansonsten seeehr schön. Vor allem zu dem Preis.

Ist der gehörte Tieftonbereich jetzt tatsächlich Raum (-größen) - abhängig oder ist die Theorie müll?

greets hannes alias gargoyle
frage
Stammgast
#13 erstellt: 23. Dez 2004, 00:29
Hallo.

also ich habe die komplette 7er Serie von B&W schon gehört und empfinde sie alle nicht als besonders gelungen. Bevor ihr jetzt aber um euch schlagt, dass ist meine ganz persönliche Meinung. Mit Abstand der schlechtetste Lautsprecher aus dieser Serie ist aber die 704, sie klingt einfach nur hohl und vollkommen unmusikalisch. Ich persönlich empfinde die 705 noch als die attraktivste von den genannten. Die 703 ist auch ganz ok, ich halte sie aber für absolut überteuert. Für 3000 Euro gibt es wesentlich bessere....

Die 703 ist im übrigen gebraucht schon sehr günstig zu bekommen. Gestern gab es eine paar gebrauchte bei Ebay, ein Jahr alt in Rosewood, Preis 1850....wurde leider nicht verkauft. Hatte mit dem Verkäufer Kontakt, sehr freundlich und seriös. Wenn Interesse besteht, stelle ich gerne einen Kontakt her, die LS sind nämlich noch da. Einfach ne PM senden.

Gruß
Frank
wega.zw
Inventar
#14 erstellt: 23. Dez 2004, 09:32
Mit den 3000 EUR pro Paar finde ich immer niedlich.
Wenn man immer von der UVp ausgeht, dann sind eigentlich alle LS überteuert.

Also ich habe für meine 703 keine 3000 EUR bezahlt.
frage
Stammgast
#15 erstellt: 23. Dez 2004, 10:02

wega.zw schrieb:
Mit den 3000 EUR pro Paar finde ich immer niedlich.
Wenn man immer von der UVp ausgeht, dann sind eigentlich alle LS überteuert.

Also ich habe für meine 703 keine 3000 EUR bezahlt.


Das ist zum Teil mit Sicherheit richtig, aber anhand der Upe. wird ein LS eingruppiert. Und da hat die 703 nunmal im 3000er Bereich nichts zu suchen.

Gruß
Frank
wega.zw
Inventar
#16 erstellt: 23. Dez 2004, 11:51
Naja...also ich beurteile LS nach dem Preis, was ich dafür hinblättern muß.
Glaubst Du sämtliche Boxen von Canton, Magnag etc. sind die UVP wert? Nicht eine davon.

Wenn Du bei der 703 sagt, die hat nichts mit 3000 EUR zu tun, dann sind z.B. die Nuberts NuWave 100 und NuLine 125 extrem überteuert. Denn beide der o.g. LS kommen vom Klang an die 703 nicht ran.

Aber wie gesagt, daß sind alle persönliche Höhreindrücke.
Nur die 703 völlig abzuwerten entspricht auch nicht der Tatsache. Dann hast Du entweder was an den Ohren oder die Vorführung der LS war völlig daneben.
Man muß auch immer beachten unter welchen Gegebenheiten einem die LS vorgeführt werden.

Und den Preis den ich für die 703 bezahlt habe, waren die LS allemal wert.
Speedie
Neuling
#17 erstellt: 23. Dez 2004, 17:19
Ich habe mir heute auch mal die 703 angehört und direkt mit der 804 verglichen.Gegen die 804 sind die 703 ein Witz und kaum viel teuer laut UVP.

Die 703 erzeugen einfach nicht die Front wie ich es mir vorstelle-aber wie schon erwähnt ist das reine Geschmackssache und jeder beurteilt das anders.
wega.zw
Inventar
#18 erstellt: 23. Dez 2004, 19:30
Naja...es sind aber wieder 600 EUR pro Paar mehr.
Willst Du dann mit einem 5.1 oder gar 7.1 System in der 800er Serie bleiben, schlagen die anderen LS mit extremem Preisen zu buche. *Leider*
Somit eine cleverer Schachzug der Marketingabteilung.
Dadurch lohnt sich die 804 evtl. nur für reinen Stereobetrieb.

Die 804 klingt aber meiner Meinung nicht gänzlich anders.
Die Mitten und Tiefen sind identisch.
Lediglich die Höhen klingen bei der 804 noch brillianter.
Haben ja auch einen anderen Hochtöner.
Dieser zeichnet (je nach Song) ebenfalls eine andere Klangkulisse.

Das die Serien untereinander völlig anders klingen ist ja durch B&W gewollt.
Nur das die 703 gegenüber der 804 ein Witz ist...da übertreibst Du! Wo ich Dir recht gebe, wenn Du Dir die 803 angehört hättest. Die 803 und höher sind echt Weltklasse.
Das selbe wird passieren, wenn Du die 800er Serie und dann die Prestige Serie im Vergleich hörst.


[Beitrag von wega.zw am 23. Dez 2004, 19:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W DM 604 S3
bubu5 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  23 Beiträge
B&W DM 604 S3 "einfahren"?
Lord_Black am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
B&W DM 604 S3
TSstereo am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  33 Beiträge
Subwoofer zu B&W 604 S3
Paladin_1977 am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  2 Beiträge
Aktueller Wert B&W DM 604 S3
thanatos511 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  4 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
B&W DM 604
tomsek am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
B&W 703 oder 804 ??? die bessere Box
audioalex am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  4 Beiträge
B&W 703 - welcher Verstärker
Airedale am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183