Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W Serie 700

+A -A
Autor
Beitrag
Bootsie
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Dez 2004, 20:06
Hallo zusammen,

möchte mir neue Lautsprecher kaufen und ich muss sagen die Serie 700 hat mich begeistert. Ich weiß nur noch nicht ob ich als Frontspeaker die 703 oder die 705 nehmen soll. Den Subwoofer ASW 750 nehme ich auf jeden Fall dazu.
Mein Verstärker ist ein Rotel RSX-1055 und mein DVD-Player heißt RDV-1080. Was meint ihr? Wenn ich die Frontspeaker auf "klein" stelle, habe ich doch kein Vorteil von der 703 und wenn ich es auf "groß" stelle, bringen die 703 zwar mehr aber der Subwoofer kann die Tiefen Töne (<80 Hz) doch besser, oder etwa nicht?

Mein Zimmer ist mit Absobern bestückt, wodurch mein Raum kein problematisches Verhalten aufweist. Absorber zur Raumoptimierung kann ich nur jedem empfehlen. Es macht WELTEN aus. Hätte ich auch nicht gedacht, wenn ich es nicht selber ausprobiert hätte. Die Anzahl und Art der Absorber müssen natürlich auf den Raum (Möbel, Fenster, Fußboden etc) abgestimmt sein.

Hoff ihr habt mir vielleicht eine Empfehlung oder Erfahrung. Ich weiß, dass ich mir selber diese Varaianten anhören muss.


Vielen Dank für die hoffentlich zahlreichen Antworten.

Gruß

Alex


[Beitrag von Bootsie am 06. Dez 2004, 21:29 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Dez 2004, 22:59
Hallo,

hast du auch andere Alternativen dir angehört? Was hat dich denn an den einzelnen Lautsprechern begeistert?

Markus
Koska
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2004, 23:12
Hi Alex,

bin auch am überlegen wegen dämpfung meines raumes was hast da so verbaut?
Ne Frage an das Inventar "Markus_P." ^^ gibts angaben für volumen eines raumes für eine bestimmte größe eines lautsprechers? Überlege mir ne B&W 804 zu kaufen angetrieben mit 2 endstufen als Bi-Amping hätte so etwa 30qm möbliert passt das oder dann doch lieber die 803?

Greez Koska
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 23:28
Hallo,

ich würde schon tendenziell bestimmte Gehäusegrössen oder Membranflächen von der Suche des richtigen Lautsprechers zunächst ausschliessen und nur immer mal wieder mich an das Thema herantasten.

Markus
Koska
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2004, 09:13
Hmmm hätte so etwa 25-30qm für die B&W 804 die besitzt 2x 165mm tieftontreiben schätze der raum sollte reichen allerdings möchte ich sie nicht hin und her tragen da ich absolut nicht möchte das sie evtl. kratzer bekommt. Klanglich habe ich sie bereits gehört und bin begeistert daher würde ich sie mir auch kaufen wenn der raum reichen sollte was ich aber eigentlich annehme
natrilix
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2004, 09:26
Also ich habe erst letzte Woche die 703 getestet, an einem bolidigen 3000€ Surround Receiver.
Der Klang der 703 war vor allem in den Höhen kartzig bis klirrend, der Metallhöchtöner erzeugt unschöne Effekte, die Mitten waren ganz OK, und der Bass dagegen sehr schön, trotzdem war das Klangbild eher unpräzise und nicht plastisch. Für mich keine 3000€ wert, eher in der 1000€ Klasse anzusiedeln.

Dagegen habe ich "nur" die 2500€ teure Dynaudio 72SE gehört: Zwar etwas weniger Bassvolumen als die 703 - was aber an der geringeren Chassisbestückung liegt - aber afür im Hochtonberech brilliant. Stimmen stehen plastisch im Raum, tolle Räumlichkeit, Gändeshautfealing.

Auch ein adäquates Kef Modell hat mir nicht sonderlich gefallen, kein stimmiger LS.
Zwar haben die Dynaudios die unauffälligeste Formgebung, aber sie klingen phantastisch!
Und falls der Bass bei diesem Modell etwas zu wenig ist, gibts für sogar etwas weniger Geld die Audience 82 - ist zwar keine SE Version, klingt aber trotzdem verdammt gut. Und im Bassbereich schlägt sie die B&W um längen - dieser LS dürfte dir viel Spass machen.

Du solltest unbedingt beide Firmen mal zusammen hören. Dann werden sich dir die Ohren öffnen!

Vergleichen und Probehören ist grundsätzlich das Wichtigste beim Kauf!
Auch wenn die B&W optisch nett aussehen, und die Zeitschriften/Presse/Werbung viel Tamtam machen, find ich - und viele versierte Hörer auch die Serie unter der 800er überteuert und klanglich nicht besonders vorteilhaft, eben kein gutes Preis/Leistungsverhältnis.
pratter
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 09:30
@natrilix
Nicht zu vergessen: Geschmackssache !!

Ich fahre schon immer BMW, und werde auch weiterhin BMW fahren, nicht weil BMW vielleicht besser als andere ist, sondern weil es BMW ist, verstehst du?

Gruß,
Sascha

ps, ich habe auch schon einige B&W's gehört, die rein äußerlich sehr hochwertig und aufwendig wirken, aber klanglich hat mich sowohl die 700er, noch die 800er Serie leider nicht überzeugen können. Hohe Präzesion habe ich u.a. bei T+A gefunden.
Bootsie
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2004, 21:08
Hallo,

erstmal danke für die Antworten.

1. Ich habe mir Absorber von Fast Audio geholt. Ich habe mir Super Piu, Piu und die schmalen geholt. Wichtig ist aber auf jeden Fall die richtige Art und Anzahl der Absorber zu bestellen. Die Super Piu verwende ich um die Nachhallzeit zu verkürzen. Der Bassimpuls wird dadurch präziser und zugleich fülliger. Vor allem Stimmen kommen natürlicher rüber. An der Seite habe ich schmale Absorber an der Seitenwand um ungewünschte Reflexionen zu unterbinden. Dadurch sind die Lautsprecher besser lokalisierbar und die räumlich Abbildung besser. Am besten ist es einfach mal auszuprobieren. Hab mir erst mal ein paar von jedem Modell mit nach Hause genommen und getestet. Vor allem die Leute die einen "halligen " Raum mit wenig Möbeln oder Lautsprecher dicht an der Wamd haben, werden verblüfft sein.

2. An der 703 hat mir vor allem die Stimmigkeit in allen Tonlagen gefallen. Die Höhen finde ich sehr präzise und angenehm und nie aufdringlich und nervig. Die Mitten kommen sehr natürlich und voll rüber. Der Bass ist angenehm voll aber nicht dröhnend oder störend oder unpräzise. Es gibt sicherlich Lautsprecher die gewisse Tonlagen präziser spielen, aber wenige die eine so gute Räumlichkeit haben und im Gesamtbild mich so überzeugen können. Mag persönlich eher Lautsprecher die warm klingen und nicht zu analytisch sind. Wahr früher auch schon immer sehr angetan von B&W. Meine Begegnung mit der 800 war überragend. Vielleicht bin ich deshalb auch nicht mehr ganz neutral in meiner Meinung. Außerdem finde ich die Serie 700 optisch sehr ansprechend.

3. Welche Lautsprecher in der Preisklasse (Stk. max 1500 Euro) könnten mich noch überzeugen. Wie gesagt nicht zu analytisch sondern eher warm und angenehm und zugleich präzise. Meinen Rotel Receiver RSX-1055 will ich aber auf jeden Fall behalten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Klang und da ich Student bin, ist mein Budget auch etwas begrenzt.

Ist echt ein super Forum hier.

Gruß

Alex
wega.zw
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2004, 12:36
@natrilix

Also was Du da über die 703 mit kratzig und klirrend schreibst, kann ich absolut nicht bestätigen.
Das Klangbild und Aufbau der Bühne mit der 703 ist alles andere als unschön.
Die 703 ist nach der Einspielphase atemberaubend.
Man meint, der Sänger oder Band etc. spielt direkt vor einem obwohl man nur die 703 Stereo betreibt.
Die 703 mit einer 1000 EUR Klasse Box zu vergleichen....da liegst Du völlig falsch.

Nimm für 1000 EUR 2 Frontboxen (u.a. die Canton M80 - die kosten als Paar jetzt soviel) und lass diese gegen die 703 antreten. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht.

Was Du zu der Dynaudio schreibst kann ich ebenfalls bei der 703 als plastisch, tolle Räumlichkeit etc. beschreiben.
Selbst Du Nuberts NuLine/NuWave kommen vom Klang her nicht ganz an die 703 ran. Und da liegt der Preis bei Nubert auch emenz hoch.

An welchem Receiver hingen denn die 703er?
piercer
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2004, 00:08
wega..

recht hast du!

eingespielt einfach genial!

2 x 1090er dran, ordentlich eingespielt, die 1098 als

Vorstufe und bei den B&W Lästerern und sogenannten Kritikern

denkt man: "ja ja Freude ihr habt ja sooooo

recht...."

Gruß
Piercer
hat leider B&W!
Duncan_Idaho
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2004, 01:53
703 an einem Denon 3800 klingen auch super.... Fuer deine Anlage waere die 703 eigentlich gut und den Sub braucht man bei Kino so oder so....
msg1
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Dez 2004, 13:19
Also ich hab die 703 und die 705 an einem Rotel-RMB 1075 Multikanal-End und der RSP-1098 Sourrounvorstufe hängen.

Habe die Kombi vor dem Kauf "ausgiebig" (weiss nicht mehr wie oft ich dort war) testgehört. Auch mit anderen LS!

Das Ergebnis war für mich atemberaubend, allerdings ist die Einspielzeit unglaublich wichtig und somit Kaufentscheidend.

Als meine 705 nach Hause kamen, wurden die 602.S2 (oder so ähnlich, grosse Kompaktbox der 600er) zurückgegeben ... war anfangs "zu Hause" von der 705 enttäuscht ... EINSPIELZEIT!

3-4 Wochen intensives Musikhören haben die Dinger aufleben lassen, das seinesgleichen sucht. Jetzt hab ich die 703 bekommen und die hören sich recht beschissen an ... auch an meiner elektronik. Allerdings hab ich mich nun an das anfängliche phänomen meiner 705 errinnert und somit geb ich der kombi die dringend benötigten 3-4 wochen bei intensiver nutzung.

... somit kann ich B&W Kritiker gut verstehen! Die Scheisse verkauft sich so gut, dass kaum ein Händler ein Boxenpaar länger im Laden stehen hat, somit auch kaum richtig eingespielt sein kann. Da hat man selbstverständlich noch kein Optimum der Boxen erreicht.

Soviel dazu, dass B&W nur mit Werbung/Marketing etc. punkten kann.
Duncan_Idaho
Inventar
#13 erstellt: 02. Jan 2005, 15:41
Habs gerade wieder bei meiner CDM 7 gemerkt....nach einem Transport hat sie ein paar Tage gebraucht um ihren Klang wieder voll zu entfalten....
wega.zw
Inventar
#14 erstellt: 02. Jan 2005, 20:04
ERSTMAL GESUNDES NEUES JAHR!!!

Das mit der Einspielzeit kann ich nur bestätigen.
Obwohl ich Anfang darüber immer gelächelt habe.

Mein Händler hat die 700er Reihe vollständig im Studio stehen und das seit längerer Zeit.
Ich war von der 700er Reihe total begeistert.

So begeisternd habe ich zu Hause auch die Boxen ausgepackt, angeschlossen und nach dem Anschalten des Receivers ist mit das Gesicht eingeschlafen.

Ein total blöder Kofferradioähnlicher Klang und dann dafür verdammt viel Geld ausgegeben. Ich dachte ich werde wahnsinnig.

Nach einigem Probieren mit der Boxenaufstellung und jetzt nach Einspielzeit kann ich nur sagen die Boxen sind echt der Hammer. Die Tranzparenz des Klanges begeistert einen bei jeder eingelegten CD aufs neue.
Duncan_Idaho
Inventar
#15 erstellt: 03. Jan 2005, 20:27
Von einigen hier hat man ja schon gehoert, dass sie sich den HTM1 statt dem HTM 7 holen wollen....da ich auch SACD gut rueberbekommen willstellt sich die Frage, ob der HTM 7 dafuer auch ausreicht..... Da du einen hast....was meinst du?
wega.zw
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2005, 22:27
Lt. B&W und meinem Händler ist der HTM7 für SACD sehr gut geeignet. Wird natürlich mit dem Rest der 700er Serie besser harmonieren als der HTM1. Der ist dann doch was für die 800er. Ich denke der HTM1 würde zu sehr hervorkommen.

Zum klanglichen Unterschied kann ich leider nichts sagen.
Wie der HTM7 bei SACD klingt kann ich auch noch nicht sagen, da ich mir jetzt erst den Denon 3910 kaufen werden.
Warte aber noch auf ein günstiges Preisangebot.


[Beitrag von wega.zw am 03. Jan 2005, 22:44 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2005, 20:16
Also in Ausgburg bekommt man den zu einem vernuenftigen Preis....weiteres bitte per PM....
Werde dann wohl den 7 nehmen, spart auch Geld....
Duncan_Idaho
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2005, 22:02
Ach, warum musste ich mir nur die 803 anhoeren......

Jetzt hat es mich gepackt..... hab die 803 und 804 im Vergleich zur 703 gehoert und war hin und weg..... so wie es aussieht werde ich wohl nicht die 703 und HTM 7 im Pack holen, sondern mir die 804 und ein Jahr spaeter den HTM 3.... bei den 600 Euro Unterschied zwischen der 703 und 804 macht das den Kohl auch nicht fett....nebenbei klingen meine CDM 7 als Rear in der Kombi dann recht gut..... Mich hat der Hifi-Virus gepackt.....
wega.zw
Inventar
#19 erstellt: 26. Jan 2005, 21:42
Ja...das sollte man auch nicht machen.
So ging es mir mit der 600er Reihe.
Ich wollte für die Boxen gar nicht soviel ausgeben.
Aber die 600er war uninteressant gegenüber der 700er.

An welchem Verstärker hast Du die Boxen denn gehört?
Ich hatte die 804 (jedoch nicht die neue) mal an einer Rotel Kombi gehört?
Sicherlich nicht viel Aufpreis gegenüber der 703 aber der Klang war nicht wesentlich anders. Erst die 803 spielte in einer anderen Liga?

Passt denn das Klangbild bei der 804 und dem 800er Center?
Da die 803 doch ganz anders als die 804 klingt und die besser zum Center passt...hast Du da nicht so eine Art "Klangloch" bei der 804 und dem Center HTM3?
Duncan_Idaho
Inventar
#20 erstellt: 26. Jan 2005, 21:54
Gehört hab ich die 803 an nem Classe Verstärker mit Micromega Player.... der Sprung von der N803 zur 803 D und 803 S ist schon beachtlich... aber auch kein Wunder, nachdem die 703 schon der alten 804 Komkurrenz machte..... Der Unterschied zwischen der 804S und der 703 ist in etwa vergleichbar wie zwischen CDM 9NT und N803.....

Der HTM3 ist im Prinzip nichts anderes als eine quergelegte 804S deshalb ergänzt er sich auch prächtig mit der 804, der HTM4 dürfte wohl etwas über der 805S liegen.....
Obige Kombi spielt am stimmigsten, den 4er würde ich wählen, wenn man etwas weniger wert auf den Center legt....

In Verbindung mit meiner CDM7, die im Rear recht gut dazu passt, klingt das ganze sehr rund...
Infidel
Neuling
#21 erstellt: 28. Feb 2005, 20:18
Gruezi,

ich habe mir die 703 heute auch angehört und bin, wie einige meiner Vorredner, begeistert. Ich denke an meinem 3805 sollten sie eine gute Kombination ergeben. Die vergleichbaren Angebote, die ich bis jetzt von Canton, Infinity, Quadral und Elac gehört habe, konnten mich nicht so sehr überzeugen wie die B&W.

Nur: Gibt es sie irgendwo günstiger als zum UVP?

Ich plane vier 703 plus den Center. Ob ich den Subwoofer dazu nehme, werde ich mir später überlegen, da mir der Druck der 703 schon recht adequat vorkommt.

Ich hatte hier oder bei ADVD gelesen, wie jemand davon berichtete, 20% Rabatt bei einem Preis jenseits der 6000 Euro erreicht zu haben, aber wo wird mir der Preis geboten? Ein Händler in Bochum, also meiner Umgebung, bot mir höchstens den Center als kostenlose Dreingabe.

Infidel
wega.zw
Inventar
#22 erstellt: 28. Feb 2005, 20:42
Also beim Preisangebot solltest Du Dich nicht nur auf den Händler bei Dir in der Nähe beschränken.
Rabatte über 20% sind schon drin aber nicht bei jedem Händler.

4x703? Finde ich etwas für die Rearbereich übertrieben.
Die 704 reicht für hinten vollkommen aus und harmoniert mit der 703 sehr gut zusammen.
Spar Dir lieber das Geld und investiere es in eine Rotel 1075 zum Denon 3805.
Das habe ich am Freitag getestet und mich hats bald umgehaun.
DerTESS
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Jun 2005, 05:51
hi
ist zwar schon etwas älter, aber das ist ja nicht schlimm :-)

stand ls im rear bereich zu haben kann bei musik unheimlich nett sein! wenn du das ein mal erlebt hast möchtest du es nicht mehr missen!
am besten "blue man group - audio" reinlegen und das lied "mandelgroove" anspielen. wahnsinnig!!!

mfg
Tess
Duncan_Idaho
Inventar
#24 erstellt: 28. Jun 2005, 10:00
Also für hinten reicht die 704 volkommen aus, es sei denn du würdest recht viele 5.1 SACD hören, dann die 703.

Mehr als 10% sind aufgrund der berechtigten Preispolitik von B&W bei Händlern nicht drin. Bei allem anderen mußt du schon sehr gut mit dem Händler befreundet sein oder die LS kommen aus grauen Quellen, womit man den Anspruch auf die 10 Jahre Garantie verliert. Händler die nicht in diesem Preisrahmen bleiben sind die längste Zeit offizielle Händler gewesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 703!Keine Spikes mehr!?
foreverprimus am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  3 Beiträge
B&W 703 oder Nautilus 804 am ROTEL RSX 1065
klr am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  58 Beiträge
B&W 705 - 703
FreddieMercury am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  19 Beiträge
KEF XQ40 oder B&W 703
gschomaker am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  33 Beiträge
KEF Q 40 oder B&W 703?
zeyno am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  23 Beiträge
Magnat Quantum 700 Serie
jakob.z am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  5 Beiträge
B & W 703 austauschen gegen?. CM??
YogaBlock am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  6 Beiträge
B&W 703 oder 804 ??? die bessere Box
audioalex am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  4 Beiträge
B&W 703 mit schwacher Anlage?
Flinsi am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  28 Beiträge
Magnat Quantum 703
langohr47 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.062