Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 705 - 703

+A -A
Autor
Beitrag
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2005, 12:00
Was glaubt ihr und welche Vorschläge habt Ihr.
Wären die 703-er besser als die 705 auf stabilen Ständern + ASW 750?
Zimmer: 4x4 qm + Laminat.
Antworten gerne unter
PatrykBafia@aol.com
Christoph15
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2005, 13:58
Hallo!
Ich bin der Meinung, dass du mit den 705er(+ASW750) bessere Ergebnisse erreichst, da ich denke, dass es in deinem kleinen Raum mit den 703er zum Drönen des Basses kommen kann.

Gruß
Christoph
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Jan 2005, 13:59
Hallo FreddieMercury,
was nun besser ist weiss ich nicht, zumal Du nicht geschrieben hast, welche Elektronik Du verwendest und welche Musik Du hörst (Queen? ). Habe selbst die 705 und den ASW675 an NAD und bin damit sehr zufrieden. Bei deiner Raumgröße könnte diese Kombination viel Spaß machen. Um aber sicher zu gehen, solltest Du versuchen, die Teile zu leihen um sie bei dir zu vergleichen.
Gruß Janko
wega.zw
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2005, 21:47
Also ich habe im einem 5x5 m Raum die 703 als Front.
Die 705 als Rear und den ASW 750.

Von vornherein zu sagen, daß die 703 zu groß sind, finde ich etwas zu voreilig. Ab wann man welche LS einsetzen soll lässt sich eigentlich mit der Raumgröße allein nicht unbedingt beantworten.
Allein von der Raumgröße kommt es nicht gleich zum dröhnen.
Da spielt auch sehr die mögliche Aufstellung, Schrägen etc. eine Rolle.

Bei mir jedenfalls dröhnt nichts.

Du willst wohl nur Stereo Klang?
Wenn ja, würde ich Dir eindeutig zur 703 oder auch 704 raten. Obwohl die 704 doch weit hinter der 703 steht, könnte diese bei 4x4 m auch interessant werden.
Die 703 klingt jedenfalls vom Tiefbass größer, wuchtiger und auf alle Fälle auch erwachsender.
Die Mitten entfalten sich im Raum aufgrund des Mitteltöners ganz anders als bei der 704.

Das gleich wirst Du bei der 705 feststellen. Erstmal ist die 705 nicht so gut für "nur" Stereo geeignet wie die 703.
Die 703 als Standbox hat wie gesagt weit aus mehr Bassfundament. Da wirkt die 705 dagegen etwas dünn.
Der ASW 750 bringt zwar auch im Musikbetrieb einen wunderbaren Klang (sehr musikalisch), das Abstimmungsverhältnis der 703 untereinander ist natürlich ausgewogener als die 705 + ASW 750.

Interessant wäre es aber auch, wenn Du die 705 komplett als 5.1 System + ASW 750 und HTM7 als Center nutzen willst.

Welchen AMP willst Du denn eigentlich nutzen?


[Beitrag von wega.zw am 12. Jan 2005, 21:50 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2005, 23:46
Wenn das Geld und die Anlage da ist wuerde ich zur 703er raten, aber vorher beim Haendler ausleihen um festzustellen, ob sie im Raum gut klingt.....ansonst kann ich meinem Vorredner nu zustimmen....
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jan 2005, 14:37
Hallo,


wega.zw schrieb:
Das gleich wirst Du bei der 705 feststellen. Erstmal ist die 705 nicht so gut für "nur" Stereo geeignet wie die 703.
Die 703 als Standbox hat wie gesagt weit aus mehr Bassfundament. Da wirkt die 705 dagegen etwas dünn.
Der ASW 750 bringt zwar auch im Musikbetrieb einen wunderbaren Klang (sehr musikalisch), das Abstimmungsverhältnis der 703 untereinander ist natürlich ausgewogener als die 705 + ASW 750.


Die 705 kann bei nicht zu großen Räumen (wie hier 4*4) ein hervorragender Stereolautsprecher sein. Das sie gegen die 703 vom Bassfundament her nicht mithalten kann ist klar. Aber ansonsten hat sie genügend Kraft in allen Hoch-, Mitten- und Grundtonlagen. Den ASW 750 habe ich auch ausprobiert und kann Wega.zw nur recht geben. Der ASW 675 allerdings passt sehr gut zur 705. Diese Kombination ist m.E. sehr ordentlich bei kleineren Räumen.

Gruß Janko
sunny.999
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2005, 16:34
Zur 704 würde ich nun auf gar keinen Fall raten.

Ich habe selber 705 und mit einem kräftigen Amp sind sie wirklich phänomänal. Ich habe jetzt neulich 704 und 703 gehört.

Die 703 sind gut (passende Elektronik vorausgesetzt) aber die 704 gefallen mir von den Mitten her gar nicht. Da würde ich jeden Tag die 705 und einen Sub vorhziehen.

Ob nun 703 oder 705 und Sub entscheidet sich meiner Meinung nach an der Elektronik (kräftig genug für die 703?) und am Raum. Bei kleineren oder kritischen Räumen kann man mit 705 und Sub sicher bessere Ergenisse erzielen. Ich würde dann aber einfach mal vergleichen. Wie gesagt aber auch bei der 705 macht die Elektronik die Musik. Mit einem zu schwachen Amp machen die keinen Spass.

Sunny
Greenslow
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2005, 17:48
Ich habe bis jetzt nur die 704 und die 703 im Vergleich gehört. Die Klanglichen Vorteile der 703 im Mittelton sind sehr groß.
Einen gescheiten Verstärker brauchst Du natürlich. Ich betreibe meine CM6 mit einem Kenwood mit 90 Watt @4 Ohm. Das Zimmer ist ungefähr 5m auf 4m. Für die Größe des Raumes reicht der Kenwood (klangliche Eigenschaften des Verstärkers mal ausgenommen).
wega.zw
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2005, 20:47
Welchen Verstärker @Freddi nun vorzieht, hat er uns ja noch nicht verraten.
Duncan_Idaho
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2005, 20:48
Die 704 ist auch nicht schlecht...kann zwar nicht ganz mit der 703 (hab eine) mithalten....aber ich tippe eher darauf, dass deine gehoerte 704 noch nicht ganz eingespielt war....dann klingt sie wirklich etwas komisch....
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jan 2005, 01:39
Hallo!

Ich habe einen Dachboden mit ca. 36qm Bodenfläche.

Bei mir stehen vier 705 auf selbstgebastelten Regalen und der HTM7 auf derm 80er 16:9 TV.

Der Subwoofer ist der ASW650.

An nem kleinen Marantz Reciever.

Auch wenn ich nur Stereo höre, und den Sub auschalte, ist der Klang noch echt heftig. Die Kleine geht im Bass recht ordentlich runter.

Für deinen 16qm Raum ist die 705 perfekt, hol dir am besten den ASW700 dazu! Der ist schön klein und kann echt terror machen!

Ich will nun nichts anderes mehr hören.
Tip: Gib das Geld lieber für Elektronik aus. Mein Manrantz klingt manchmal ein bisschen "dünn", die Boxen geben mehr her. Ein fetter NAD oder ROTEL Vollverstärker ist angesagt.
Komm ich auch nicht drumrum irgendwann. lechz!

MfG

Ingo
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jan 2005, 01:44
Ach nochwas.

Ist gut um Kumpels zu schocken.
Die werden ihren Augen bzw. Ohren nicht trauen was aus den kleinen Kisten (705) rauskommt. Wenn die kleine gelbe Membran tanzt ist Terror in der Bude.
Das ein so schnuckeliges Teil so einen Vollwert-Sound macht wollte keiner glauben.
Kannst du auch Verstärker-Dickschiffe dran anschliessen!


MfG

Ingo
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jan 2005, 01:48
Und nochwas:

Besonders edel sehen die Teile in Nussholz-Rot (Rosenut) aus. Am edelsten auf schwarzen Originalständern und ohne die billig wirkende Abdeckung...

Kleine Edelböxchen!

MfG
trommelfellriss
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Jan 2005, 02:28
So nun meine finale Empfehlung:

Kauf dir zwei B&W 705, nimm sie in der Farbe Rosenut, und lass die Abdeckung weg.
Kaufe dir zwei Originalständer in schwarz (geile Opitik).

Aber aufgepasst das du sie nicht zuweit auseinanderstellst!
Lass 40cm Platz nach allen Richtungen. Dann sollten sie bei dir 3m Abtand haben, voneinander und von dir als Hörer! Ganz wichtig das du mittig sitzt. Der Ton ist sehr gerichtet, schon kleine Änderungen deiner Hörposition machen das geniale Erlebniss kaputt.
Kauf dir ordentlichen Kabel, bei mir Oehlbach Kupfer/teilversilbert 10€/Meter...
Bi-Wiring bringt klanglich leichte Vorteile...
Also plane mal 10 Meter ein!
Noch teuere Kabel halte ich für Fetischismus, und ist nicht wirklich hörbar, aber keine 2mm² Drähte aus dem Baumarkt bitte.

Der kleine ASW700 wird dir geniale Dienste leisten, und liefert ein brutales Bassfundament. Vielleicht willst du ihn abends auch mal ausgeschaltet lassen. Bei mancher Musik ist ohne Sub irgendwie besser. Bau das erstmal ohne Sub auf, dann kannst du dich immer noch entscheiden ob du einen brauchst. (Bei Heimkino ein MUSS!)

Nimm einen schönen dicken Vollverstärker, der sollte mindestens echte 100W Sinusleistung an 8 Ohm liefern können, dann hören sich die Bässe auch schon knackig an!
Und einen guten CD-Player, bloss keinen DVD-Player zum Musikhören, böser Fehler (habe ich leider zulange gemacht den Fehler...)
Aber Elektronik ist Geschmachssache. Sollte Preis-Leistungsmässig aber zu der 705 passen, Kann man ruhig mal 2000€ für Verstärker/CD-Kombi fallen lassen.
Die 705 freut sicht darüber, und belohnt klanglich sofort!
Das ist das Geld was du für die 703 gespart hast quasi.

Musik von De Phazz auflegen, Lautstärke auf angenehm-leicht über Zimmerlautstärke einstellen.
Diese Boxen sind für De Phazz wie geschaffen, da kommt der Klang oft auch von hinten, auch wenn dort gar keine Rear-Speaker sind. Weil die LS so schön präzise sind wirken die Effekte wunderlich gut.
Die Stimmen wirken immer so als ob ca 2m vor dir der Künstler steht. So konnte mich noch keine Box dieser Preisklasse überzeugen, darum habe ich zugeschlagen.

Viel Spass mit den 705, die werden bei dir sehr sehr alt denke ich!

MfG

Ingo


Nutze aber Bi-Wiring!
BassTrombone
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2005, 08:18
mhh...wie im accuphase Forum scheint auch hier FreddieMercuruy nicht an den Antworten interessiert zu sein ??
GandRalf
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2005, 08:22
Moin auch,

Hat scheinbar das System des Forums nicht verstanden:


Antworten gerne unter
PatrykBafia@aol.com


wega.zw
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2005, 20:33
Das stimmt....die Reaktion ist etwas rar.
Vielleicht kauft er gerade Boxen.....

Aber interessant wäre auch, ob Du nun "nur" Stereo oder auch Mehrkanal willst

Wenn Du mit Stereo anfangen will und später auf Mehrkanal umsteigen willst, dann würde ich auch Anfangs die 705 + den ASW 750 nehmen.
Die 705 kannst Du dann als Rears nehmen und als Fronts Dir u.a. die 703 kaufen.

Willst Du aber "nur" Stereo und in nächster Zeit nicht auf Mehrkanal aufrüsten, dann wäre u.a. die 703er schon eine Überlegung wert.
Die sind von den Mitten, Bassfundament wirklich erste Sahne. Die Abstimmung im Mittenbereich kannst Du mit der 705 nicht vergleichen.
Ich hab die ja im Rearbereich und man hört da schon hier und da einen Unterschied.

Sicherlich sind die 703 teurer aber dafür sparst Du Dir den ASW 750 und der ist auch nicht billig.
Duncan_Idaho
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2005, 20:55
Eine sehr gute Kombi sind auch die Denon AVC Serie....Kimber 8PR und 3910 mit Black&White NF 1202 oder Kimber Timbre.....hab ich grad bei mir rumstehen und klingen fantastisch.....jetzt muss ich mich nur noch fuer eins der NF-Kabel entscheiden.....
Xenion
Stammgast
#19 erstellt: 16. Jan 2005, 14:33
hatte diese variante auch in betracht gezogen, bin dann aber doch auf die 703 mit einer kraftvollen rotel 1080 endstufe umgeschwenkt. muss man aber zu hause ausprobieren, denn es kann schon leicht mal anfangen zu dröhnen bei ungeeigneten räumen für die 703. aber wenn die 703 in deinem raum spielt, dann ist es nach meiner empfindung die bessere variante.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&w 703
jmes am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  6 Beiträge
B&W 703 Gebrauchtpreise ?
mattx am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  3 Beiträge
B&W 705
gbean am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  17 Beiträge
B&W 705
mordin am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  6 Beiträge
Denon AVC A1D und Boxen B & W 703
Pink_Floyd am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  2 Beiträge
welche rear+center LS zu B&W 703
Xenion am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  7 Beiträge
B&W 703 - welcher Verstärker
Airedale am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  18 Beiträge
B&W 703 oder 805s
olympias am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  18 Beiträge
B&W 705 magnetisch geschirmt?
Deacon am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  5 Beiträge
B & W 705 angemessener Preis?
holti11 am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedSipler_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.318
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.137