Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen von Audiodata

+A -A
Autor
Beitrag
karlox
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2006, 17:13
Man findet hier Stammtische und Meinungen
über Quadral, Magnat, Infinity, Klipsch,
B&W, Canton, etc.

Darfs auch mal was Ausgefalleneres sein?


Verwendet hier jemand
Boxen von Audiodata
und so ja,
was ist eure Meinung darüber
und
mit welchen Verstärkern betreibt ihr sie?


[Beitrag von karlox am 02. Apr 2006, 17:31 bearbeitet]
karlox
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Apr 2006, 14:44
Naja.
Da sehe ich mal wieder...

Bin ich auch hierin,
wie üblich, der Einzige...
lilux
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Apr 2006, 15:14
Tja was willst Du hören? Audiodata ist eben nicht sehr verbreitet. Das Händlernetz ist doch recht dünn.
Die Speaker sind edel verarbeitet. Und wer den Klang mag, der kauft sich so schnell nichts anderes mehr.
Die Jungs verstehen eben nichts vom Vertrieb, aber Boxen bauen können sie.

Gruß
Olaf
Wolf352
Stammgast
#4 erstellt: 03. Apr 2006, 16:22
Hallo,

ich hatte die Partout vor ca 2 Jahren längere Zeit zu Hause.
Im Reigen der Kompakten ist diese für mich eine der allerbesten. Erst recht was Staging/Räumlichkeit angeht.
Wenn man Sie mit einem Sub unterstützt, besser noch entlastet mit entsprechdem AV PreAmp, dann kann es auch mal lauter werden.

Ich gebe jedoch zu, dass mir auf Dauer eine gewisse "Anmache" fehlte. Kann es nicht genauer beschreiben.
Andere Testkandidaten waren damals, KEF Reference 201, Dynaudio S1.4 und B&W 805.

Vor kurzem wurden von einem Bonner Händler 2Paar Ambiance als Vorführer sehr günstig in der bekannten Bucht vertickt.
ICh habe es mir nicht nehmen lassen, noch mal ein Ohr drauf zu werfen.
Die Ambiance machen alles was die Partout kann, noch mal ein Stück besser. Hier gibt es auch kein Problem, sollte man keinen Sub einsetzen wollen.
Hätten die Ambiance eine ander Farbe gehabt, wäre ich wahrscheinlich schwach geowrden.

CU
Wolf
pee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 09:13
Hallo Karlox,

habe Audiodata Elance II mit 2 x Soution Subwoofer an einem Emitter II HD Akku.

Also, so alleine bist Du nicht!

Ich bin sehr zufrieden. Die Boxen sind neutral abgestimmt, was nach meiner Überzeugung auch am angenehmsten ist, da die Abmischung und Qualität der Ton-Aufnahmen ohnehin ein breites Spektrum an "Sound" liefert.

Viele Grüße
Peter
raly
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 11:11
Hi,

ich habe lange die Audiodata Mignon an Restek-Monoblöcken betrieben und war damit immer sehr zufrieden. Inzwischen laufen sie im Gästezimmer mit einem Linn Classik Movie. Verarbeitung und Service finde ich ausgezeichnet.

Viele Grüße

Ralf
Haichen
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 11:21

karlox schrieb:
Man findet hier Stammtische und Meinungen
über Quadral, Magnat, Infinity, Klipsch,
B&W, Canton, etc.

Darfs auch mal was Ausgefalleneres sein?


Verwendet hier jemand
Boxen von Audiodata
und so ja,
was ist eure Meinung darüber
und
mit welchen Verstärkern betreibt ihr sie?



Hallo karlox !

Ein guter Bekannter hatte mal einige Jahre ein Paar ältere "Filou".
Neupreis der LS ca. 5000 DM
Die Filou wurden ihm gebraucht zu einem guten Preis angeboten.

Die Filou wurden zuerst an einem kleinen
Myryad z 140 Vollverstärker betrieben.
Später kam dann der Accuphase E-212.

Vor einem Jahr hat mein Kumpel die Schallwandler verkauft.
Klanglich lebt er jetzt in anderen Sphären.
Ich sage nur: "Sehring"

Haichen


[Beitrag von Haichen am 20. Jun 2006, 11:23 bearbeitet]
b_m
Neuling
#8 erstellt: 09. Nov 2006, 13:31
[quote="karlox"]Man findet hier Stammtische und Meinungen
über Quadral, Magnat, Infinity, Klipsch,
B&W, Canton, etc.

Darfs auch mal was Ausgefalleneres sein?


Verwendet hier jemand
Boxen von Audiodata
und so ja,
was ist eure Meinung darüber
und
mit welchen Verstärkern betreibt ihr sie?[/quote]

ich besitze die audiodata ambiance mit bi-wiring anschlüssen. angetrieben wird der LS mit einer mace endstufe, bi-amping und einer burmester concerto vorstufe. (mehr infos über die endstufe auf http://www.sonicsonline.de)

Die LS reproduziert ein enorm präsentes, plastisches und neutrales klangbild.
bei der zauberflöte, dirigiert von gardiner, archiv productions, blühen die LS vollkommen auf. einen bühnenabildung wie das nur ganz wenige boxen können. die hauptakteuere stehen in meinem zimmer und die pauken lassen die reagle erzitttern.
klaviermusik, sofern es die aufnahmen zulassen, habe ich noch nie so klangfarbenecht und voluminös gehört.

die LS brauchen jedoch einen verstärker mit genug leistungsreserven.

gute erfahrungen habe ich zudem mit der kombi vorstufe burmester concerto und musicalfidelity a308 endtufe gemacht. die bühne wurde noch gösser und die ortung punktgenau, das ganz war mir aber dann doch zu analytisch.

am schönste kombination war bis jetzt der vorverstärker von tubetechnology und die mace endstufe. die ortung war hier nicht so toll, doch hat die vorstufe mit viel sensibilität für details und wärme die musik geführt.

nicht gepasst hat phonosophie vollverstärker 1-4. die dynamik war toll doch die höhen scharf und die bassperformance lächerlich.

gruss

christian
maasi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2006, 15:19
Hallo,

ich habe seit einem halben Jahr die Kombination Audiodata Ambiance mit einem ASR Emitter 1 HD Akku. Audiodata und ASR führen auf vielen Messen (z.B. auf der HighEnd und bei der World Of Hifi) gemeinsam vor. Wie b m schon schrieb, muss ein Verstärker für die Audiadata Ambiance oder Avancè auf jeden Fall laststabil sein!

Seitdem ich mir anschließend noch einen Ayre CX-7 zugelegt habe, habe ich nie wieder über irgendeine Veränderung nachgedacht. Einfach nur Musik hören

Viele Grüße
Uli
hifi-aberwie
Stammgast
#10 erstellt: 03. Feb 2007, 21:05
Ich bin auch seit Kurzen stolzer Besitzer der Ambiance an einem Emitter 1 plus - jedoch ohne Akku.

Seit ich die Dinger letztes Jahr auf der High End gehört habe, haben sie mich nicht mehr losgelassen...

Diese Stimmen, diese Bühne - einfach herrlich!

Im Bassbereich sind sie jedoch für meine Ohren teilweise ein wenig dünn - aber vielleicht bin ich einfach bislang einen unpräzise wummernden Bass gewöhnt.

Auf jeden Fall bin ich hochzufrieden!
maasi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Feb 2007, 10:31
Hallo "hifi-aberwie",

erst mal herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Neuerwerbungen. Ich bin mir sicher, dass Du daran viel Freude haben wirst!

Die Audidata Ambiance können alles, bis auf einen richtigen Tiefbass (so wie z.B. die B&W 802D). Allerdings muss das in der Praxis keineswegs ein Nachteil sein, denn ich behaupte mal, dass die meisten Hörräume wegen Raummoden im Bassbereich gar keine saubere Wiedergabe des echten Tiefbassbereiches zulassen.

Lieber ein sauberer, knackiger Bass, der nicht ganz tief in den untersten Keller geht, als ein Dröhn- und Wummerbass (aus eigener Erfahrung weiß ich wovon ich spreche )! Und sooo dünn, wie es das Messdiagramm der Ambiance suggeriert, ist der Bass der Ambiance ja auch gar nicht. Das liegt daran, dass sich Lautsprecher mit seitlichen Bässen zu anderen Messergebnissen kommen (siehe Test in der Hifi&Records).

Bei mir läuft gaaanz unten noch ein Infinity Kappa Sub (optimal wäre ein Velodyne DD) mit. Der hat einen parametrischen Equilizer, mit dem ich meine Mega-Raummode bei 36 Hz bekämpfe. So bekommt das Klangbild noch mehr räumliche Tiefe und mehr Souveränität. Aber auch ohne Sub geht die Ambiance sehr gut!

Seit ich seit Mai letzten Jahres meine neue Kette habe, höre ich fast nur noch Musik, und surfe kaum noch - auf der Suche nach irgendwelchen neuen klanglichen Verbesserungen - im Internet rum. Gelassenheit stellt sich ein...

Uli
hifi-aberwie
Stammgast
#12 erstellt: 04. Feb 2007, 13:59
Hallo Uli,

ich ziehe in zwei Wochen um, daher bin ich nun erst mal gespannt, wie sich die Audiodatas an ihrem endgültigen Platz machen.

Dieser "ungewohnt präzise und saubere" Bass gefällt mir gut, er trägt halt nur nicht so auf, wie ich es bislang gewöhnt war. Nur bei lautem Rock und mäßigen Aufnahmen klingt sie ein wenig dürftig, da habe ich mir schon mal die guten alten Hecos hergewünscht, die einfach ordentlich Krach machen

Aber mal aus reiner Neugier: wie hast Du das mit dem Sub geregelt? An meinen Emitter passen genau 2 Lautsprecher und fertig. Subs kenne ich bislang nur aktiv über den Surroundreceiver angesteuert.

Grüße,
Can
maasi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Feb 2007, 10:37
Hallo Can,

eigentlich hat es ja nichts mit dem Thema dieses threads zu tun, aber da Du danach fragst:

Die meisten aktiven Subwoofer lassen sich sowohl über NF-Kabel (Cinch-Stecker) als auch über Lautsprecher-Kabel anschließen. Bei meinem früheren Stereo-Verstärker (T&A PA 1530) hatte ich auch Pre-Out-Ausgänge, so dass ich den Sub über NF-Kabel angeschlossen hatte.

Der Emitter hat in der Normalversion weder Anschlüsse für ein zweites Lautsprecherpaar noch Pre-Out-Ausgänge (diese beiden Optionen kann man aber bei ASR nachrüsten lassen). Ich habe aber nichts nachrüsten lassen, sondern einfach die serienmäßigen Lautsprecherklemmen in der Mitte über Kabelschuhe und am Ende über WBT-Winkelbananas "angezapft".

Geht tadellos. Für den Sub (nicht für die Audiodatas!) reichen m. E. Standard-Lautsprecherstrippen. Das klangliche Ergebnis ist nicht schlechter als mit NF-Kabeln.

Sollte ein Sub keine Anschlüsse für Lautsprecherkabel haben (wie bei Dynaudio- oder B&W-Subs) dann gibt es beim Emitter wohl noch einen anderen (deutlich komplizierteren) Weg. Aber das würde hier zu weit führen.

Zieh doch erst mal mit Deiner Anlage um. Der Hörraum drückt dem Klang oftmals sehr deutlich seinen Stempel auf...

Viele Grüße
Uli
hifi-aberwie
Stammgast
#14 erstellt: 05. Feb 2007, 10:55
Hallo Uli,

hast Recht, war ein wenig off-topic - sorry!

Nun wieder zum Thema:
Ist die Verkabelung bei den Audiodatas wirklich so wichtig? Hat mir auch der Vorbesitzer gesagt, aber nach den ewigen KKH und NKKH-Debatten hier wollte ich eh erst mal bis nach dem Umzug warten, bis ich genau weiß, wie lang die Strippen sein müssen.

Momentan lasse ich sie an einfachen 4mm2 Baumarktstrippen laufen, wobei ich das Kabel einfach durch beide Klemmen des Biwiring-Terminals durchgesteckt habe, dachte, dass ist allemal so gut wie eine Kabelbrücke.

Welche Kabel betreibst Du an den LS, welche hast Du schon getestet? Hast Du ein BiWi-Terminal?
maasi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Feb 2007, 16:15
Hallo Can,

da ich kaum Zeit hatte, melde ich mich erst jetzt.

Huh, das Thema Kabel - und das noch in diesem Forum . Na ja, ich will mal so sagen:

Nach meinen Erfahrungen (einmal ganz deutlich bei Lua Con Affetto LS) gibt es durchaus Unterschiede bei den Lautsprecherkabeln und den NF-Kabeln. Erst sollte aber unbedingt die Raumakustik stimmen (z. B. Absorber, Diffusoren, Helmholtz-Resonatoren usw.), und auch die Stromversorgung (vom Sicherungskasten ... bis zum Akku-Netzteil des Emitters) würde ich nicht unterschätzen. Erst danach kommt die Verkabelung. Denn wenn die Raumakustik nicht stimmt, dann hört man erst gar keine Unterschiede .

Eine konkrete Empfehlung für Lautsprecherkabel will ich Dir nicht geben. Was für Dich passend ist, hängt von den Raumbedingungen und Deinem persönlichen Geschmack ab (was der eine als frisches Klangbild empfindet, ist dem andern schon zu schrill).

Solche Ausnahmelautsprecher wie die Audiodata Ambiance verdienen einfach eine angemessene Verkabelung, was nicht heißt, dass man eine vierstellige Summe ausgeben muss. Wenn Du die Gelegenheit hast, was auszuleihen, würde ich so vorgehen. Sonst relativ günstig gebraucht kaufen und bei Nichtgefallen wieder über eBay oder audio-markt verkaufen. Oder einfach mal Audiodata anrufen (Herrn Schippers bei Audiodata und Herrn Schäfer bei ASR kriegt man wirklich an's Telefon!).

So, jetzt klinke ich mich aus dem Thema aus, denn einen Zweierdialog könnten wir notfalls auch über PN führen.

Viele Grüße
Uli
klau30
Neuling
#16 erstellt: 16. Sep 2008, 18:21
Hallo,
bin neu hier, teste seit 4 Tagen die Audiodata Ambiance an einem runderneuerten Accuuphase 305. Ich bin Freund leiser Töne und höre überwiegend Klassik. Der Sound aus den LS ist einfach schön, man wird süchtig danach. Das Beste, was ich bisher gestete habe.
Gruss Hans
Florian320
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Sep 2008, 17:55
Moin.
Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Lautsprecher und Verstärker die mich komplett zufrieden stellen.
Bei einer Hörsession war auch die Audiodata Avance dabei.
Sie war für mich einer der angenehmsten Lautsprecher, die ich bis jetzt gehört habe (allerdings war sie auch einer der ersten, die ich bewusst und intensiv Probe hörte).
Mit der Avance kann man endlos hören, sie ist in keinster Weise hart bei dennoch m.E. exzellenter Auflösung, gerade im Hochtonbereich.
Der einzige Grund, warum sie für mich nicht mehr im Rennen ist, ist der seitliche Bass.
Da mein Raum eine starke Überhöhung bei ca. 70Hz hat und die Lautsprecher relativ nah an der Wand stehen, wären seitliche Bässe einfach zuviel. Leider.

Aber ansonsten ist die Avance für mich ein LS, der einfach Spaß macht und ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis hat.
BBS13126
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2009, 20:28
Ich bin seit gestern stolzer Besitzer von einem Paar Cadeau!
Der erste Eindruck ist schonmal sehr gut, wenn auch etwas schmal was den Tiefbass angeht. Der Bass ist zwar sehr präzise, aber es ginge noch tiefer. Ich habe aber auch das Gefühl, dass ein kräftigerer Verstärker das ganze noch verbessern würde. Momentan hängt ein Kora Hybrid Verstärker dran, den ich für gehobene Zimmerlautstärke schon ganz schön aufdrehen muss (2x100W an 8 Ohm).
Im Mittel- Hochton überzeugen mich die Lautsprecher absolut. Sie klingen auch nach 3 Stunden nicht nervig und bringen einfach eine Menge Spielfreude mit. So solls sein.
Die Mitteltonsicken werde ich in den nächsten Tagen mal mit Aceton behandeln, die sind etwas verhärtet, das dürfte nochmal ein bisschen was bringen!
Audiodata kommen auf jeden Fall auf meine Liste der (sehr) guten Lautsprecher!
Jimmy_POP
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Dez 2009, 01:59
Was hastn du gezahlt für die Cadeau?

Ich hab die etwas kleinere Bijou, ist 2-Wegig aufgebaut, aber aus der gleichen Zeit und vom Aufbau her fast identisch. Wunderbarer Lautsprecher, sehr neutral, leider ist mein Raum etwas zu groß für den geschlossenen 17er Bass.
BBS13126
Inventar
#20 erstellt: 02. Dez 2009, 16:18
Hast ne PM!
bithnik84
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Jan 2015, 22:37
Also ich kann nur sagen echt Top die
audiodata Lautsprecher.
Ich selber bin stolzer besitzer der folgenden Lautsprecher:
http://www.audiodata.eu/produkte/archiv/cadeau.html

Bis her das geileste was mir untergekommen ist, selbst wenn sie schon so einige Jahre auf dem Buckel haben

Neuere Link ist eingefügt


[Beitrag von bithnik84 am 30. Jan 2015, 08:27 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 29. Jan 2015, 22:59
Dein Link funktioniert leider nicht.

Gruß
Georg
bithnik84
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 31. Jan 2015, 09:22
Müsste eigentlich jetzt wieder funktionieren.

Grüße und schönes Weekend =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiodata
d-fens am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  195 Beiträge
Audiodata Cadeau
Audio_Mike am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  6 Beiträge
Audiodata Elance
picasso57 am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  16 Beiträge
Audiodata Elance
felixlaband am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  19 Beiträge
Audiodata Bijou - Erfahrungen?
sternmull am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
Was für Boxen verwendet ihr, und warum?
Emittergreatsound am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  80 Beiträge
Audiodata Cadeau
Maheo am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  4 Beiträge
Audiodata Ambiance
d-fens am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  4 Beiträge
JM Lab,Infinity,B&W und Co.
Martitox am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  3 Beiträge
Audiodata Avance
Jo_LE am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ayre
  • Linn
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.122