Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein ehrlicher Eindruck zur Klipsch RF7

+A -A
Autor
Beitrag
The_FlowerKing
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2006, 15:22
Hi zusammen,

die Klipsch sind zur Zeit in aller Munde - sowohl positiv gehyped wie auch äußerst negativ zerrissen. Viele dieser Meinungen stammen aus Mündern, die sie nichtmal gehört haben und sie vorher schon abstempeln.

Diesen Test widme ich daher all jenen unsicheren Lesern im Internet, die durch tausende, gelesene "Erfahrungen" mit den RF7 blind hinnehmen müssen, was der allgemeine Hifi-Highender so über diese Teile zu sagen hat.


Da ich Phonar P40 IIs am Emitter 2 gewohnt bin und diese auch recht gut aufstellen kann, möchte ich mit diesen vergleichen. Ebenfalls kenne ich den Klang der Cabasse Java, B&W 600er-Serie, Elacs 204.2, welche ich evtl erwähnen werde um Vergleiche zu ziehen.

Doch zunächst mal: Ist es gut, dauernd Boxen zu vergleichen? Sollte man nicht einen Lautsprecher gesondert betrachten und detailliert beschreiben, ohne dauernd auf andere Nachbarn zurückgreifen zu müssen? Sicherlich hat beides Vor- oder Nachteile. Ich möchte einen Mittelweg einschlagen

Um diese hier handelt es sich:

http://www.abi02.de/flowerking/IMG_0104.jpg
http://www.abi02.de/flowerking/IMG_0108.jpg
http://www.abi02.de/flowerking/IMG_0111.jpg
http://www.abi02.de/flowerking/IMG_0112.jpg
http://www.abi02.de/flowerking/IMG_0114.jpg

Wie man unschwer erkennen kann, sind es ziemlich große Kisten - der Ausdruck "Box" ist also gar nicht mal verkehrt oder abwertend gemeint

Mein Gerätepark baut sich aus tollen, namhaften Highend-Kostbarkeiten auf: 100kg ASR Emitter2+ von '94, ein Rega Planet 2000 Fliegengewicht, Kabelei von Gronebergs Quattro Reference sowie ein 25m² großer Kellerraum mit mittelstark bedämpfter Akustik (6,3m² Basotect 5-6cm, 3m² Doppelbett, 12m² dünne Gardine sowie 10m² Nepalteppich) sowie einige Akustik-Zimmerpflanzen aus den Gattungen Asplenium und Co




Zur Sache: Die Optik

Die Klipsch stehen eingewinkelt, im Mittel 58cm von der Wand weg sowie viel Platz zur Seite. Sie stehen auf Spikes und wiederum Granitplatten von 3cm Stärke und Filzplatten drunter.

Das Furnier ist Kirsche und von einer lackierten Apfelsinen-Kiste kann man aus der Ferne sprechen, jedoch nicht im geringsten, wenn man sich mal das Holz genauer ansieht... Die Maserungen sind fein, das Holz macht einen gut gewachsenen Eindruck. Auch die Rückenwand der RF7 sind furniert, meiner Meinung kommt hier ein extra knorriges Holz dran, um sie von hinten nicht ganz so langweilig aussehen zu lassen - dieses Furnier wäre an der Seite vielleicht attraktiver, jedoch würd ich persönlich sagen, dass es durch zuviel Wurzel-/Ast- oder sonstige Wucherungen im Holz dann zu gut aussieht und nur ablenkt

Das Terminal wird ebenfalls oft zerrissen in Foren, ich frag mich ganz doll: Warum?? Es ist sehr gut zu bedienen und es liegen keine ollen Blechbrücken bei, sondern halbwegs anständige Kabelstücke mit goldenen Gabeln. Absolut NIX zu meckern! Mein Rücken hat sich gefreut, nicht unten auf dem Boden rumfummeln zu müssen

Die Front ist aus glattem, hochwertigem Kunststoff, die Chassis perfekt eingelassen. Diese sind meiner Meinung eine absolute Augenweide!!! Selten hab ich schönere Chassis gesehen - wunderbare Harmonie zum Kirsch-Furnier Auch im dunkeln leuchten die Kupferfarbenen Bässe und sind echte Eye-Catcher, in denen man richtig versinken kann (gedanklich)

Die Füße sind ebenfalls aus Kunststoff, doch mal halt!! Weshalb muss man denn zu Metall greifen?? Weder sehen die Füße von Klipsch minderwertig aus, noch sind sie mechanisch schlecht, noch erfüllen sie ihren Zweck nicht gut - im Gegenteil: Sie lassen sich leicht montieren, die Schraubgewinde sind sehr guter Qualität , was übrigens nicht an jedem Lautsprecher der Fall ist ...


Zum Klanglichen Erlebnis - Achtung: Mein Raum, meine Anlage, meine Ohren, mein Geschmack

Der Hochton ist brilliant wie ein Brilliant, scharf wie Pfeffer, detailliert wie sonst was und ja, er ist dominant! Jeder der mich kennt, weiß, dass ich im Hochton empfindlich bin! Ich finde selbst Cabasse Java und B&Ws 600er im Hochton zu spitz, Dynaudios Contour zu sanft und Phonar genau richtig. Ich liebe es, wenn der Hochton kräftig, aber unaufdringlich und transparent ist

Der Klipsch-Hochton ist jedenfalls PERFEKT! Nix grell, spitz, nervig - einfach frisch, transparent, gepfeffert und natürlich. Hab selten was natürlicheres gehört!!

Das 2. sehr auffällige Merkmal an den RF7 sind ihre 2 großen kupfernen Bässe mit verdammt viel Hubraum und Urgewalt
Ich mag keinen Bass, der schwammig, abgrundtief aber undetailliert ist, dröhnt usw. Dröhnen ist meist Aufstellungssache, einen schwammigen, unpräzisen Bass jedoch kriegt man nicht ohne weiteres los...
Im Vergleich liegt Klipsch da meilenweit vor Cabasse Java, Dynaudio Contour und B&W erst recht! Was da abgeht ist einfach nur GEIL
Es ist tief, es ist kräftig, es ist gut gestaffelt, schnell, furztrocken, dynamisch, wuchtig, dröhnt nix, PERFEKT!!

Im Vergleich zu den Phonar P40 IIs, die ebenfalls einen schlagkräftigen, schnellen, präzisen Bass haben, ist der Klipsch-Bass noch ne ganze Ecke trockener, schneller und präziser dabei. Er ist jedoch allzeit präsent, dadurch ergibt es ein volles Klangbild!

Hochton und Bass bilden zusammen ein unschlagbares Gespann, nach oben und unten ist es perfekt abgerundet, homogen und natürlich. Absolut super


Jetzt zum Mittelton: Die Klipsch haben keinen Mitteltöner, die Bässe spielen leider bis 2200hz hoch (dafür gehen sie nicht so weit in den Keller wie es sein könnte, jedoch noch immer tieeef). Somit ist der Mittenbereich stiefmütterlich bei der RF7, könnt man sagen.

Nun, ich bin nicht sicher, ob es bei mir Einbildung war, weil ich vorher das Datenblatt sowie viele Meinungen gehört habe, die von "Scheiße", "mittelprächtig" oder "Bester LS der Welt" reichten.

Als ich die Klipsch zum ersten Mal sah und gehört habe, fand ich den Mittelton nämlich ebenfalls dünn gesät Ich habe dann an der Aufstellung optimiert und es sind 2 Tage vergangen: Ich denke, es ist 1. Aufstellungssache, 2. eigener Geschmack, 3. Gewöhnungssache und 4. (vielleicht der wichtigste Grund!) verdammte Psychologie die da mitspielt.

Ich habe genau drauf geachtet; Instrumente, die bei 2200hz liegen müssten, also Flöten, diverse Streichinstrumente, Piano, Frauengesang usw - es ist alles vorhanden. Es ist jedoch nicht so voll und warm wie bei B&W. Ich finde es fällt kaum noch auf, wenn mans erstmal einige Zeit gewohnt ist. Es ist auch nicht so, dass Instrumente in dem Bereich untergehen, verschwinden und weg sind - im Gegenteil, sie sind ja alle da, nur eben nicht ganz so laut, wie es vielleicht beabsichtigt ist vom CD-Abmischer.

Übrigens noch eine Kritik an der Stelle: Das Hochton-Horn strahlt sehr punktuell ab, daher muss man die Klipsch beide sehr gerichtet aufstellen können. Wenn beide Lautsprecher nicht gleich gut aufgestellt sind, verliert das Klangbild sehr schnell an Räumlichkeit und Homogenität.

Das muss man beachten vor dem Kauf. Normale Kalotten-Hochtöner sind da weit weniger kritisch.


FAZIT:

Die Klipsch sind perfekt geeignet für Jazz-Trios und kleinere Combos mit viel Dynamik, sie können SAUGUT Rock und Metal wiedergeben und erfüllen bei Synthie-Musik den ganzen Raum mit einer großen Schallwand. Akustische Gitarren klingen einfach göttlich geil, Stimmen jeglicher Art eher jung und leicht hell, jedoch sehr präzise ortbar!

Die Räumliche Ortung ist sehr gut, jedoch nicht tief gestaffelt, es geht eher in die Breite, was ich schwer in Ordnung finde.
Präzision, Detailgrad und "Luft" sind superb meiner Meinung nach! Alles klingt gut-sehr gut ortbar, frei und natürlich.

Die Klipsch sind grundsolide gebaut und gut konzipiert, jedoch keine handwerkliche Meisterleistung. Sie sind nicht aufstellungskritisch, man braucht jedoch ein wenig Erfahrung mit Lautsprechern, um sie möglichst perfekt stellen zu können. Räume unter 25m² würd ich nicht empfehlen. Die Sache mit dem kleinen Sweetspot, durchs Horn bedingt, muss man vor dem Kauf wissen und anschließend beachten. Erst dann kann die RF7 sich entfalten.

Die Elektronik spielt vermutlich eine große Rolle, da sehr viel Potenzial in den RF7 steckt.


Also der beste Lautsprecher seiner Klasse? Ganz klar nein! Aber ein verdammt guter! Es ist und bleibt Geschmackssache sowie Raum- und Ohrsache. Wem Live-Charakter, breite Bühnen, frischer, gepfefferter Hochton und satter, knorriger Bass zuwider ist, dem muss ich klar abraten


- ENDE -


[Beitrag von The_FlowerKing am 25. Apr 2006, 15:37 bearbeitet]
zoroaster11
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Apr 2006, 15:58
Klipsch? Emitter? (Werner?)
Bitte nicht schon wieder. Ich hab da gerade ein schreckliches Deja Vu.

Bitte, bitte, bitte, möge sich ein gnädiger Moderator dieses Threads annehmen, noch bevor er richtig losgeht.

Sink the pink
zz
The_FlowerKing
Stammgast
#3 erstellt: 25. Apr 2006, 16:01
Tach auch, ich kenne Werner (Mehrzahl), aber mein Name wird anders geschrieben und anders ausgesprochen. Hab mit den beiden auch nix zu tun, kenne sie nicht persönlich, wohne woanders und habe anderen Geschmack
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#4 erstellt: 26. Apr 2006, 18:12
Kann ich bestätigen;) er ist nicht werner;)

gruß luke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF7 in Berlin?
dunglass am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Klipsch RF7 "besser" als RF5 ?
sound67 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  5 Beiträge
Klipsch RF7 MK2 Standfüße austauschen
SporeCannibal am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  5 Beiträge
Klipsch RF7
samsky am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  4 Beiträge
Endlich Klipsch RF7 im Haus! Note:1!
tiger007 am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  38 Beiträge
Klipsch RF7 Einspielen
meissmar am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  43 Beiträge
Klipsch RF7 tuning
darkraver am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  3 Beiträge
Klipsch RF7 Classic Frequenzgang
Ingo-3 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  56 Beiträge
Klipsch RF7 Impedanzmessung: Der Schock!
Trötenmario am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  12 Beiträge
Klipsch RF7 MK2 Probehören, privat
Tony-Montana am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.387