Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschied Ls, Pa-Ls

+A -A
Autor
Beitrag
Sausack
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2003, 15:34
Also, was unterscheidet einen Pa-lautsprecher von einem normalen?
Habe gestern 'nen Pa-Ls gesehen, der die grösse eines regallautsprechers hatte, aber auch noch auf 40m ordentlich dampf gemacht hatt, ohne zu verzerren oder zu klump zu werden!
ich habe dass gefühl, dass die einfach in der lage sind, den ton über längere entfernung zu "erhalten"!
nur wie...............
Andi78549*
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2003, 14:22
Der wesentliche Unterschied von einem PA Ls zu einem
Hifi ist die harte Aufhängeung der Membran im Korb.
Das Antriebssystem ist auch sehr kräftig und der ganze
LS ist deutlich robuster und kann dauerhaft an seiner
Nennleistung betrieben werden. Der Wirkungsgrad ist
bei manchen Teilen echt brutal (99dB bei einem (!) Watt)
Die Hochtöner sind durch Trichter (Hörner) irre laut
und so hört man sie noch aus großen Entfernungen.

Gruß,
Andi
Troi
Neuling
#3 erstellt: 24. Aug 2003, 21:37
Moin,Moin
Stimmt schon.
Aber durch die harte Aufhängung Haben sie halt ne recht hohe Resonanzfrequenz und gehen meist nicht so tief runter wie ihre Hifi-Kollegen. Meist sind sie aber rect Temperaturstabiel >Hochbelastbar. Wäre für mich echt uninteressant, aber zum Dampf mache Auf Parties oder für Live-Mucke nicht zu verachten.
Scheinen Minihörner gewesen zu sein, so wie du das bescheibst. Je nach Horncharakteristik bzw -form bundeln sie mehr oder weniger


[Beitrag von Troi am 24. Aug 2003, 21:42 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2003, 08:44
Nur auf die Piezos aufpassen. Es gibt nur einen Piezo
der halbwegs OK ist. Man nennt es im Conrad das "Piezo
Superhorn". Das wurde sogar in hochwertigen Dynacord PA
Boxen verbaut ! Das Horn ist nur ca 9cm im Durchmesser
und klingt im vergleich zu den anderen Piezos nicht ganz
so scharf (wenn man nicht direkt davor sitzt) und man hört
es ganz schön weit (fast wie die PA Compressions-Hörner)
drbobo
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2003, 08:03
Bei PA Lautsprechen liegt wie oben gesagt das Hauptaugenmerk auf Robustheit und gutem Wirkungsgrad
Optik, optimaler Frequenzgang (insbesondere für kleine Räume) sind häufig weniger im Mittelpunkt
Allerdings ist das eine unzulässige Pauschalisierung, und natürlich gibt es auch PA Lautsprecher mit hervorragenden Frequenzverläufen...
Also anhören, testen, dann noch mal Leute fragen die das entsprechende Modell kennnen und dann kaufen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA LS auf Bananenstecker oder sowas
MC_arco am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  3 Beiträge
JBL PA-Lautsprecher
Snarkdadark am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  9 Beiträge
PA Lautsprecher im Wohnzimmer?
chrissl76 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  25 Beiträge
PA Gesangsboxen
-Ice81- am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher Ausrichtung PA
ChrisChros am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  3 Beiträge
PA - Lautsprecher
impact99999 am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  6 Beiträge
Skytronic PA Lautsprecher umbauen
#Cologne# am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
PA und Klipschhorn
Angeldust am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 23.05.2003  –  10 Beiträge
PA Anschluss
fanesa am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  2 Beiträge
Nubert-LS
carnik am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 118 )
  • Neuestes Mitgliedcorofur
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.086