Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Philips Lautsprecher 50er Jahre. Diverse Fragen und Bilder

+A -A
Autor
Beitrag
alphabetagamma
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2006, 13:39
Zuerst einmal Hallo - dies ist mein erster Eintrag. Also bitte Rücksicht nehmen, wenn ich irgendwelche komischen Fragen an komischen Orten stelle.

Also: Ich besitze zwei Lautsprecher der Marke Philips, Baujahr so irgendwo in den 50ern. Ich gebe es zu, das Äussere hat den Kaufentshcied massgeblich beeinflusst. Für richtigen Sound greife ich auf ein Studer/Duetto/Stereolith-System zurück.
Item. Die beiden LS sehen äusserlich sehr ähnlich aus, tragen aber verschiedene Bezeichnungen:



Der silbrige hört auf die Bezeichnung "Philips 4 Watt Raumstrahler Ve 1642, Imp.: 3200/6400 Ohm", der goldige auf " Philips Zürich EV 5700, 5 kOhm, 100V, 4W"



Beide Lautsprecher funktionieren, aber meine Neugierde liess mich schnell zu einem geeigneten Schraubendreher greifen. Und so sieht es innwendig aus:



Na ja, ich bin in der Technik eine Banause - sonst müsste ich hier ja keine Fragen stellen. Aber dass hier nicht mehr alles originalverkabelt ist, erkannte ich trotzdem.

Fangen wir bei den einfachen Dingen an: Die kleinen, braunenen Dinger in der Mitte des Gehäusebodens angebracht sind wohl mal Ein-/Ausschalter gewesen, die man anhand einer Schnur die aus dem Gehäuse hing, betätigen konnte. Das habe ich bei Boxen noch nie gesehen, aber cool mag das allemal gewesen sein. Hier sind sie nicht mehr angeschlossen und der im 'goldigen' LS funktioniert auch nicht mehr (den anderen habe ich noch nicht getestet).

Kommen wir zum Komplizierteren. Was ist das?



Und wie müsste das korrekt angeschlossen werden. So wie es momentan verkabelt ist, treffen sich auf Pin 4 das eine Signal vom Verstärker, ein Kabel das auf die Metall-Aussenhaut des Gehäuses geht (Masse!?), ein Kabel das auf den Korb des LS geht (ebenfalls Masse?!) und das Kabel, das das Signal weiter zur Spule leitet. Gesagt werden sollte noch, das Pin 4 ansonten überhaupt keinen Anschluss oder Funktion hat - dass also das ganze elektrische Bauteil auch weggelassen werden könnte, so wie es momentan verbaut ist.
Das andere Signalkabel geht direkt zum LS/zur Spule.

Also, was ist das für ein Bauteil, bei dem ich zwischen 3200 Ohm und 6400 Ohm wählen kann? Ich kenne nur LS mit 4 oder 8 Ohm! Und wie müsste das korrekt angeschlossen werden? (Auf der Rückseite sind noch zwei Lötanschlüsse - wohl die Eingänge?).

Ein ähnliches Bauteil gibt es auch in der goldenen Box. Hier ist es einfach schwarz und es gibt keine Wahlmöglichkeiten für Ohm. Auf der Rückseite sind oben wie unten zwei Lötanschlüsse. Unten geht ein blaues Kabel auf den LS und ein rotes auf den Ein/Ausschalter - das Bauteil steht also auch hier ohne Funktion da, weil der LS direkt an den Verstärker angeschlossen wird.


Also, genug geschrieben. Wer kann mir sagen was es mit den 3200/6400 Ohm bzw. 5 kOhm auf sich hat und was diese Bauteile einst bezweckten?
Wer hat weitere Informationen zu den LS? Baujahr, Modell etc.?

Herzlichen Dank
chilman
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2006, 18:18
hmm vielleicht wärest du im klassikerforum besser aufgehoben..
wie tauglich diese art von lautsprecher sind, da gehen die meinungen auseinander:die einen verteufeln sie grundsätzlich aufgrund der messwerte (die tatsächlich nich so doll sind), aber es gibt auch andere die schwören auf diese alten breitbänder...
wenn ich das richtig sehe haben die eigentlichen chassis 4-8Ohm (ca. ) und der verstärker wird an den anschlüssen mit 3200ohm usw. angehsclossen?
dann sind das anscheinend zusatzlautsprecher für röhrenradios oder -verstärker ohne ausgangsübertrager....also die mysteriösen bauteile sind übertrager, die dienen dazu die hohe impedanz (widerstand) und spannung von röhren(-endstufen) auf die der lautsprecher anzupassen...also wenn du die teile an einen transisturverstärker mit 4-8Ohm ausgang (steht meistens bei den klemmen oder in der b.anleitung) anschliessen willst, müsstest du die übertrager überbrücken bzw. die kabel direkt am chassis bzw. dem schalter anschliessen...
falls die übertrager genau anders rum angeschlossen sind (also die 3200Ohm am chassis und die 5Ohm in richtung verstärker sind die chassis uralte, die für röhrenverstärker(ohne ausgangsübertrager) konzipiert worden sind und die übertrager dienen dazu, die boxen an solche mit ausgangsübertrager anschliessen zu können (oder an transistorverstärker), dann könntest du die so lassen...
ansonsten könntest du einfach die verstärkeranschlüsse mitnem multimeter messen...

aus klangtechnischer sicht könnte es interessant sein die teile in einer offenen schallwand zu verbauen, aber dann ist wiederum die schöne optik im eimer..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BILDER eurer aktiven Lautsprecher
BLND am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  102 Beiträge
Kennt jemand diese Philips Lautsprecher?
Loch am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  7 Beiträge
Lautsprecher eigenbau Fragen über Fragen!
#Stephan# am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecherboxen über 30 Jahre
Sedi-at am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  5 Beiträge
Fragen zu Lautsprecher & Verkabelung!
King-Dyeon am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
Meinung zu Philips Lautsprecher 22RH421/11Z
wantan am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Philips MFB MT HT Lautsprecher defekt
ratfink am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  5 Beiträge
JBL es 80 Bilder
subsonic123 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  4 Beiträge
Steroanlage-Boxen (Philips) rauschen
rapid10 am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  10 Beiträge
2 kleine Fragen
Mr.Coffee am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBlacksmoore
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.510