Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher ca 5000€ / stück

+A -A
Autor
Beitrag
schubidubap
Moderator
#1 erstellt: 19. Aug 2006, 11:01
moin
mein alter Herr möchte sein Wohnzimmer neu gestalten. nachdem bald ein neuer LCD Fernseher kommt soll nun auch ne richtige hifi her. Kriterien:
irgendwas um die 5000€ / stück
Gutes Design / Verarbeitung (ihm gefallen die ganz großen von B&W)
geiler Klang.

das man sowas Probehören muss weiss ich (und er inzwischen auch )aber im eine Engere auswahl zu kriegen würde ich mich freuen wenn ihr ein paar Links mit Bildern,... geben könntet.

falls ihr fragen habt immer her damit

greetz Malte
Schili
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Aug 2006, 11:17
Hi.

Was für einen Verstärker/Receiver/CD-/DVD-Player besitzt Dein alter Herr denn ?

Falls das auch noch nicht vorhanden ist,wären die aktiven T+A TCI 1 A vielleicht mal eine Hörprobe wert ,kosten Liste um die 10.000,- Euro/Paar...und man spart sich den Verstärker für die Fronts und kann nen relativ preisgünstigen Heimkino-Receiver für den Center und die Rears nutzen...bei den T+A´s kann man zumal meiner Ansicht nach auch auf nen zusätzlichen Subwoofer verzichten...und als "richtiges" HiFi kann man die Teile wohl auch guten Gewissens bezeichnen.... . Die Verarbeitung und die "Erhabenheit" dieser Speaker sind auch über jeden Zweifel erhaben, Design ist halt Geschmackssache, ich finde die T+As optisch äußerst edel...

Gruß, Schili

Edit: der Beitrag ist wohl nicht ganz Frage-konform; die T+As kosten wohl 10.000,- Euro das Stück...


[Beitrag von Schili am 19. Aug 2006, 16:09 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#3 erstellt: 19. Aug 2006, 11:39
noch garnix. das kommt alles dazu. das Budget für den Verstärker lasse ich erstmal offen aber selbstverständlich bitte ich hier auch um empfehlungen.

ich selbst bin Harman Kardon fan. wobei die ja inzwischen etwa s nach gelassen haben (oder? )

CD/DVD wird auch neu gekauft.

evtl wird das auch 5.1 aber da sind wir noch uneinig weil noch ein mini Kino in den Keller soll. aber dazu mehr später.

bleiben wir erstmal bei Stereo für Musik (und ab und zu Filme)
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2006, 11:54
Da es Euch B&W offenbar angetan hat, wird die Auswahl für Dich wohl nicht besonders schwierig sein.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das Suchkriterium "LS ca. 5000/Stck." wirklich hilft.

Vorhandene Raumakkustik und das Zusammenspiel der Schallwandler entscheidet.

Ich bin sicher, die Händler haben für Euch noch Alternativen.

Haichen


[Beitrag von Haichen am 19. Aug 2006, 11:56 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#5 erstellt: 19. Aug 2006, 12:03
ich selbst habe ja die 600er Serie von B&W und bin von der sehr begeistert. meinem alten Herr hat die Nautilus Serie sehr gefallen - bis ich ihm den Preis gesagt habe

viele Mütter haben hübsche Töchter.

ich bin grade von Faddern nach Hause gefahren. ich kann also nur ne Pi mal daumen skizze des Zimmerbereichs machen in dem die stehen sollen. (ich kann noch ncihtmal sicher sagen das die da stehen werden...)

was du sonst mit zusammenspiel meinst kp


die Händler hier in der Nähe kenne ich. (nicht alle)
zu Mediamarkt sage ich nix. die haben nur schei** angebot.
wir haben noch 1-2 Fachhandel hier aber die haben nix in der Preisklasse da.

in Emmen wo ich studere gibt es einen B&W Fachhändler aber zu dem muss faddern erstmal kommen (besuch ist angesetzt - es ist ja nicht so das ich hier nix tue während ihr hier die arbeit leistet )

so ich mach jetzt erstmal die skizze.

greetz Malte
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Aug 2006, 12:05
hallo
umschauen könntet ihr euch auch mal bei focal jmlab, thiel, revel, kef usw. usw., bei diesem budget gibt es zahlreiche möglichkeiten
schubidubap
Moderator
#7 erstellt: 19. Aug 2006, 12:16
ich werde gleich erstmal googlen;)

hier erstmal ne skizze (gepfuscht)
und ein Foto der einen aufstellmöglichkeit (da wo das BIld an der Wand hängt.

http://img221.imageshack.us/img221/9121/wohnzimmerskizzems2.jpg

und hier das Foto (achtung groß!!!):
http://img241.imageshack.us/img241/9545/p1000005ye8.jpg
der Stuhl rechts ist ca 6m von der Wand weg (siehe Karte)


greetz Malte
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 19. Aug 2006, 15:48
http://www.hifi-regl..._classic_kirsche.php
die finde ich garnicht schlecht. bei den Thiel habe ich nix gefunden was mir optisch gefällt (wobei google auch nie alle Lautsprecher rausschmeisst. Seid ihr bitte so nett und verlinkt die Page der hersteller:
Thiel
Revel
KEW ?
der hersteller USW ( ) würde mich auch interessieren

wenn ihr bei den herstellern bestimmte favoriten habt könnt ihr gerne auch die verlinken.

der Preis ist Pi mal daumen. es kann auch gerne mehr werden.
das wichtigste ist die qualität. wenn ich wieder bei faddern bin werde ich den raum genauestens ausmessen. - kann aber noch ne weile dauern...

greetz Malte
schubidubap
Moderator
#9 erstellt: 20. Aug 2006, 10:40
ich wollte nur mal eben fix anmerken das das hier KEIN scherzthread ist.
Bastler2003
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2006, 10:54

schubidubap schrieb:
ich wollte nur mal eben fix anmerken das das hier KEIN scherzthread ist.



Hallo!

Leg noch 1000.-Eur pro Stück drauf und schon biste bei der Quadral Titan VII. Einige hier im Forum berichten sehr positiv über diesen Ausnahmelautsprecher.
Oder etwas kleiner und guenstiger die Qaudral Vulkan VII.

www.titanstory.de

Ebenso einen Höreindruck wert sind Isophon Lautsprecher.
http://www.isophon.de/pages/

Letztendlich würede ich jedoch einige lange Hörproben zu Hause durchführen. Gerade bei soviel Geld würde es mir nicht reichen, den Lautsprecher beim Händler gehört zu haben.

Viel Spaß Dir und Deinem Vater beim Probe hören!
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Aug 2006, 11:02

Bastler2003 schrieb:
Letztendlich würede ich jedoch einige lange Hörproben zu Hause durchführen. Gerade bei soviel Geld würde es mir nicht reichen, den Lautsprecher beim Händler gehört zu haben.

Viel Spaß Dir und Deinem Vater beim Probe hören!

daran wirds wahrscheinlich hapern , oder täusche ich mich
Bastler2003
Inventar
#12 erstellt: 20. Aug 2006, 11:12

Roland04 schrieb:

Bastler2003 schrieb:
Letztendlich würede ich jedoch einige lange Hörproben zu Hause durchführen. Gerade bei soviel Geld würde es mir nicht reichen, den Lautsprecher beim Händler gehört zu haben.

Viel Spaß Dir und Deinem Vater beim Probe hören!

daran wirds wahrscheinlich hapern , oder täusche ich mich 8)



Hallo Roland04.

Ich selbst habe noch keine 5000.-Eur Lautsprecher gekauft, leider nur gehört

Jedoch hatte ich bei den Lautsprechern, welche ich mir gekauft habe, immer ein Rückgaberecht mit dem Händler ausgemacht. Lagen allerdings nie höher als 3000.-Eur/Paar.

Meine jetztigen alten Titan MKIII konnte ich auch nicht zu Hause probehören, hab sie aber trotzdem gekauft. War halt Privatverkauf <== Mir war aber nicht 100% wohl dabei.

Aber bei 10.000.-Eur würde ich mir auf alle Fälle ein Rückgaberecht geben lassen.

Grüße!


[Beitrag von Bastler2003 am 20. Aug 2006, 11:12 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Aug 2006, 11:14

Bastler2003 schrieb:

Roland04 schrieb:

Bastler2003 schrieb:
Letztendlich würede ich jedoch einige lange Hörproben zu Hause durchführen. Gerade bei soviel Geld würde es mir nicht reichen, den Lautsprecher beim Händler gehört zu haben.

Viel Spaß Dir und Deinem Vater beim Probe hören!

daran wirds wahrscheinlich hapern , oder täusche ich mich 8)



Hallo Roland04.

Ich selbst habe noch keine 5000.-Eur Lautsprecher gekauft, leider nur gehört

Jedoch hatte ich bei den Lautsprechern, welche ich mir gekauft habe, immer ein Rückgaberecht mit dem Händler ausgemacht. Lagen allerdings nie höher als 3000.-Eur/Paar.

Meine jetztigen alten Titan MKIII konnte ich auch nicht zu Hause probehören, hab sie aber trotzdem gekauft. War halt Privatverkauf <== Mir war aber nicht 100% wohl dabei.

Aber bei 10.000.-Eur würde ich mir auf alle Fälle ein Rückgaberecht geben lassen.

Grüße!

hallo,
deine aussage meinte ich nicht, die unterstütze ich zu 100%, ich meinte das es daran hapert, dass der threadsteller sich die mühe macht
Bastler2003
Inventar
#14 erstellt: 20. Aug 2006, 11:18

Roland04 schrieb:

Bastler2003 schrieb:

Roland04 schrieb:

Bastler2003 schrieb:
Letztendlich würede ich jedoch einige lange Hörproben zu Hause durchführen. Gerade bei soviel Geld würde es mir nicht reichen, den Lautsprecher beim Händler gehört zu haben.

Viel Spaß Dir und Deinem Vater beim Probe hören!

daran wirds wahrscheinlich hapern , oder täusche ich mich 8)



Hallo Roland04.

Ich selbst habe noch keine 5000.-Eur Lautsprecher gekauft, leider nur gehört

Jedoch hatte ich bei den Lautsprechern, welche ich mir gekauft habe, immer ein Rückgaberecht mit dem Händler ausgemacht. Lagen allerdings nie höher als 3000.-Eur/Paar.

Meine jetztigen alten Titan MKIII konnte ich auch nicht zu Hause probehören, hab sie aber trotzdem gekauft. War halt Privatverkauf <== Mir war aber nicht 100% wohl dabei.

Aber bei 10.000.-Eur würde ich mir auf alle Fälle ein Rückgaberecht geben lassen.

Grüße!

hallo,
deine aussage meinte ich nicht, die unterstütze ich zu 100%, ich meinte das es daran hapert, dass der threadsteller sich die mühe macht :prost


Hallo Roland04,
alles klar

Tja, wenn er sich selbst nicht die Mühe machen will, dann mal viel Glück. Räume können schrecklich sein

MfG!
Roland04
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Aug 2006, 11:20

Bastler2003 schrieb:
Räume können schrecklich sein

MfG!

hi,
genau das ist der springende punkt, einfach nur mal eben teure lautsprecher kaufen und glauben es klingt, haut meistens nicht hin, das spielen schon noch einige faktoren eine rolle
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 20. Aug 2006, 12:35
das weiß ich. nur kann ich mir nicht vorstellen das ein Händler der die extra für mich anschafft das risiko eingehen will das ich die nicht nehme. Rückgaberecht habe ich ja so oder so (wenn auch nur ne Woche oder so.)

je nachdem wie weit die Händler weg sind kann man das natürlich machen. aber was bringt es einem Händler wenn er 5 paar LS für je 5000€ im laden stehen hat und er die nicht los wird?

lassen die sich darauf ein?


1000€ mehr ist bei diesem Budget auch kein Problem - vorrausgesetzt es lohnt sich!

greetz Malte
Roland04
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Aug 2006, 12:38
hallo malte,
du hast doch jetzt jede menge alternativen und gute offerten gesagt bekommen, was hälst du davon sie erst einmal hörtechnisch abzuarbeiten
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 20. Aug 2006, 12:43
das wäre ne maßnahme weiter oben habe ich onch nach links gefragt. könnt ihr die bitte noch eben posten?

greetz Malte
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Aug 2006, 12:53

schubidubap schrieb:
das wäre ne maßnahme weiter oben habe ich onch nach links gefragt. könnt ihr die bitte noch eben posten?

greetz Malte

http://www.revelspeakers.com/
http://www.kefaudio.de/
http://www.thielaudio.com/
A-Abraxas
Inventar
#20 erstellt: 20. Aug 2006, 13:01
Hallo,
die räumlichen Gegebenheiten scheinen ja nicht so beengt zu sein , da gibt es (neben den bereits genannten LS) verdammt viele Alternativen.
Insbesondere solltet Ihr (mit "Vaddern" !) mal ein Ohr in Richtung der weniger konventionellen Konzepte halten.
Da wären zum einen Hornlautsprecher wie Acapella, Avantgarde Acoustic, Martion und / oder Odeon als auch die (aktiven) Studiomonitore wie Klein&Hummel oder MEG Geithain.
Dann fielen mir auch noch die sehr interessanten Konzepte von Andreas Guhde alias Cantare ein...

Ohne genauere Kenntnis über die räumlichen Möglichkeiten, die möglicherweise bestehenden optischen Zwänge sowie klanglichen Vorlieben lassen sich kaum wirklich passende konkrete Vorschläge machen.

Viele Grüße
Brandon23
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Aug 2006, 13:11
Hallo Malte,

also ein bißchen mehr Engangement könntest du schon zeigen zbsp. weiß keiner von uns was dir und deinem Vater optisch zusagt.

Das wäre schon einmal die erste Hürde die es zu überwinden gäbe.Da gibt es so viele hochkarätige Namen die hier alle aufzuzählen sehr aufwändig wäre.

Dann müßte noch der Wohnort geklärt werden falls ich es nicht überlesen habe um einen Händler zu finden der einigermaßen erreichbar ist.Denke das dürfte bei dem Budget ja kein allzu großes Problem darstellen.

Google doch mal nach Hifi-Händlern in deiner Nähe mit einem hochwertigen Sortiment.

Hier mal ein Link zu hoffentlich vielen Lautsprecherherstellern und auch noch die dazu passende Elektronik:

http://www.hifi2die4.de/produkte/HifiLinks_Lautsprecher.htm

Und zuletzt wenn du dann tatsächlich einen Händler gefunden hast der dir zusagt und auch eine reichhaltige Auswahl hat müßte der bei dir zu Hause vorbeikommen und mal die Räumlichkeiten inspizieren um dir dann zu sagen was noch in die Raumakustik investiert werden muß.

So und jetzt komm mal in die Hufe also Action Amigo


Gruß Brandon
schubidubap
Moderator
#22 erstellt: 20. Aug 2006, 15:16
optisch.. hmm. naja kann man schlecht sagen. meiner meinung nach brauchen sich viele LS nicht zu verstecken. Er will was ausgefallenes. die B&W Nautilus sind ja schon ziemlich abgedreht. sowas verrücktes darfs dann schon sein.

wir kommen aus dem Bereich Oldenburg. ich wohne momentan im Emmen (NL) sollte also auch kein Problem sein.

greetz Malte
klaus_moers
Inventar
#23 erstellt: 20. Aug 2006, 15:25
Bei den Preisvorstellungen und konkreten Kaufabsichten werden Dir sicherlich einige Händler Modelle bringen und Dir die entsprechende Elektronik dazustellen. Sicherlich bekommst Du auch kompentente Hilfe zur Raumakustik.

Händler, die bei dieser Grössenordnung nicht den Service bieten, solltest Du meiden.

Bastler2003
Inventar
#24 erstellt: 20. Aug 2006, 16:37

klaus_moers schrieb:


Händler, die bei dieser Grössenordnung nicht den Service bieten, solltest Du meiden.

:)



Damit wäre zum Händler alles gesagt. 100% Zustimmung.
Brandon23
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Aug 2006, 17:06
Hallo Malte,


hier noch mal ein Händlerverzeichnis von hoffentlich vielen aus deiner Umgebung

http://www.plitschi.de/sites/hifi/haendler.htm

kannst ja auch mal die Werbeseiten der Zeitschriften Audio,Stereo und Stereoplay durchschauen zwecks Händler und Produkten um das Ganze professionell anzugehen.


Gruß Brandon
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Aug 2006, 17:11
Na also ich empfehle dann mal

AURUM Phnoloque

Klingt besser als jede B&W (Meine Meinung) und ist günstiger!

Schau vor allem mal nach der VULKAN, oder TITAN.


[Beitrag von High-End-Manny am 20. Aug 2006, 17:13 bearbeitet]
Bastler2003
Inventar
#27 erstellt: 20. Aug 2006, 17:14

High-End-Manny schrieb:
Na also ich empfehle dann mal

AURUM Phnoloque

Klingt besser als jede B&W (Meine Meinung) und ist günstiger!


Hi!

Lese mal ein paar Antworten über Dir, dann wirst Du sehen, dass diese schon von mir empfohlen wurde

Aber doppelt hält besser, wir wollen ja nicht, dass er sich die falschen Lautsprecher kauft

Grüße
MikeDo
Inventar
#28 erstellt: 20. Aug 2006, 17:48
Immer wert, sie gehört zu haben sind diese hier:

http://www.in-akusti...reihen/Utopia-Be.htm


Schau Dich mal um, oder rufe mal Herrn Zandstra an( auch ein Forums Mitglied hier), der ist Produktmanager für Focal JM Lab, sehr nett und hilfsbereit. Der kann Dir auch Händler in deiner( Vadderns) Nähe nennen.

Oder guckst Du hier:
http://www.in-akustik.com/de/SERVICE/Haendlerverzeichnis.php

Und Avantgardistisch sehen die LS von Focal allemal aus

Focal Lautsprecher - Produktmanager: Andreas Zandstra
Email: andreas@in-akustik.com






[Beitrag von MikeDo am 20. Aug 2006, 17:55 bearbeitet]
M_A
Stammgast
#29 erstellt: 24. Aug 2006, 06:27

schubidubap schrieb:
optisch.. hmm. naja kann man schlecht sagen. meiner meinung nach brauchen sich viele LS nicht zu verstecken. Er will was ausgefallenes. die B&W Nautilus sind ja schon ziemlich abgedreht. sowas verrücktes darfs dann schon sein.
...


Hallo schubidubap,

hast Du Dir mal die LS von Sonus Faber angeschaut und/oder angehört? Akustisch gefallen sie nicht Jedem, ich könnte mir aber vorstellen, dass das in die gewünschte Richtung geht. Optisch sind die Dinger eine Schau, echte Hingucker.

http://www.sonusfaber.com/index.html

Gruß
M A
Toni78
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 24. Aug 2006, 06:40
Bei dem Budged wären mit Verhandlungsgeschick viell. sogar schon die Canton Vento Reference 1DC drin. Auch wenn Canton Lautsprecher hier sehr kontrovers diskutiert werden, diese Lautsprecher sind wirklich über jeden Zweifel erhaben - glaubt man mal den Testberichten und den diversen Hörerfahrungen hier im Forum.

Hier kannst Du sie mal besichtigen:

Reference 1DC


[Beitrag von Toni78 am 24. Aug 2006, 06:42 bearbeitet]
knX
Stammgast
#31 erstellt: 24. Aug 2006, 08:49
die Vienna Acoustics Mahler, dürfte auch in der Preisklasse liegen. Vom Design her, finde ich sie sehr ansprechend.
schubidubap
Moderator
#32 erstellt: 24. Aug 2006, 08:58
naja ich sages mal so die sehen alle noch so nach normal aus.
wenn mal die mal optisch vergleicht (ich nehmen jetzt mal die zuletzt vorgeschlagenen aber das hild für die meissten hier)





versteht ihr jetzt was ich optisch meine? ich meine der Klang soll nicht unter der optik leiden (logisch) aber etwas "abgedrehter" darf es schon sein denke ich. ich fahre gleich zu einem Lautsprecherhänder um die ecke um ein paar infos einzuholen und am Montag besuche ich den B&W Händler in Emmen.

Optisch muss das ganze nicht wie die B&W aussehen aber es sollte schon optisch was her machen.

wenn die B&W nicht so teuer wären hätte er garantiert die gekauft


die 5000€ sind nur ein richtwert. wenn es etwas geiles abgedrehtes für ein paar scheinchen mehr gibt dann postet das bitte. Ich werde die komplette Sammlung an vorschlägen meinem Vater vortragen.

greetz Malte
knX
Stammgast
#33 erstellt: 24. Aug 2006, 09:31
gut, gut wusste ja nicht dass sie so ausgefallen sein sollen.

Bei dem Bild handelt es sich übrigens um die Beethoven Concert Grand und nicht um die Mahler. Aber zu dem gesuchten wird die Mahler trotzdem nicht passen.
schubidubap
Moderator
#34 erstellt: 24. Aug 2006, 10:49
oops entschuldigung ;)naja wie gesagt ich kenne die nicht.

ich komme grade von meinem örtlichen Lautsprecherhändler.

er hat mir noch ein bisschen was über B&W erzählt. allerdings ist er kein vertragshändler von dehnen.

er hat mir allerdings den besten tip dens gibt gegeben

ich werde mit faddern auf die Funkausstellung fahren und mir dort einiges anhören.

vllt sieht man ja einige von euch


achja vorschläge sind immernoch erwünscht

Ich hoffe ja noch das ich ihn zu den Nautilus überreden kann^^

greetz Malte

edit: Auf jeden fall erstmal ein ganz dickes DANKESCHÖN an alle die mich hier so voller begeisterung unterstützt haben wenn man sich auf der Messe mal trift kommt man vllt ja mal dazu ein Bierchen zu schlürfen


[Beitrag von schubidubap am 24. Aug 2006, 10:51 bearbeitet]
cloude
Stammgast
#35 erstellt: 24. Aug 2006, 18:13
Hi,
ich kann dir Hörner empfehlen. Sehen ungewöhnlich aus und hören sich umwerfend gut an! Gerade für größere Wohnungen!

Hier sind meine:


liegen komplett mit Bass, Endstufen und allem drum und dran unter 10k Euro. Als Bassgehäuse kann man natürlich auch ein anderes nehmen, und die Farbe des Horns kann man passend zur Wohnung wählen!

Hier ein Link zum Hersteller:
http://www.diy-systems.com

und zu einem sehr guten Händler:
http://www.aes-kassel.de/orishorn.htm
schubidubap
Moderator
#36 erstellt: 24. Aug 2006, 18:29
das ist das Egbeck eckhorn oder? davon sind 2 stück in fertigung für meinen Partykeller mit EVX150 a oder b bestückung^^
A-Abraxas
Inventar
#37 erstellt: 24. Aug 2006, 18:34
Hallo,

cloude schrieb:
Hi,
ich kann dir Hörner empfehlen. Sehen ungewöhnlich aus und hören sich umwerfend gut an! Gerade für größere Wohnungen!

Hier sind meine:

150er Oris Hörner mit AER MD3 auf Eckhorn 18

liegen komplett mit Bass, Endstufen und allem drum und dran unter 10k Euro.

eine sehr gute Empfehlung , die jede Menge Spass und Dynamik mitbringt !

Viele Grüße
Esche
Inventar
#38 erstellt: 24. Aug 2006, 18:53
abend,

da dein "dad" ja bis jetzt noch gar keine repräsentieranlage hatte, damit eigentlich musikhören nicht vermisst, würde ich mir zum ansehen ein bild kaufen, besserer werterhalt und weniger platz.

dann günstigere ls, so um 2000 € das paar einen netten vv und cd player (beides zusammen 1500€) kaufen und damit sehr gut musik hören. meiner meinung nach lohnt sich eine sehr teuere anlage zum ansehen nicht.



grüsse


[Beitrag von Esche am 24. Aug 2006, 18:55 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#39 erstellt: 24. Aug 2006, 18:57
die werde ich dann einhören davon kannste ausgehen
cloude
Stammgast
#40 erstellt: 24. Aug 2006, 19:01

schubidubap schrieb:
das ist das Egbeck eckhorn oder? davon sind 2 stück in fertigung für meinen Partykeller mit EVX150 a oder b bestückung^^


Ne, ist Eckhorn 18 mit Bayma G550.
isc-mangusta
Inventar
#41 erstellt: 24. Aug 2006, 20:22
Hi,
auch sicher und unumstritten eine Empfehlung wert wären die "kleinen" Home Monitor 112 von Zingali
Zwar auch leicht über dem Budget, aber mit etwas Handlungsgeschick passt das schon.
soundfield
Stammgast
#42 erstellt: 30. Aug 2006, 09:59
Ich kann mich Esche nur anschließen.
Warum soll' man so viel Geld für Ls. ausgeben, wenn der Käufer und Hörer so gut wir keine Ahnung von dem Thema Hifi hat.
Für ungeübte Ohren hören sich Ls. für 2500 Euro/Paar nicht schlechter an als welche für 10.000 Euro/Paar.
Ich studiere KLavier und Gesang an der Uni Stuttgart und trotz jahrelanger Erfahrung betragen die klanglichen Unterschiede nur Nuancen.
Also wozu unnötig Geld ausgeben.
Lieber das Geld in die Einrichtung stecken.

Die Focal die du vorgeschlagen hast kenne ich und sie hören sich sehr gut an.
Der Bass ist zwar nicht non plus ultra, aber sehr anständig.

Mit den besten Grüßen,
Michael
schubidubap
Moderator
#43 erstellt: 30. Aug 2006, 10:02

soundfield schrieb:

Lieber das Geld in die Einrichtung stecken.


der Teppich auf dem die Lautsprecher stehen kostet 13000€

ich werde trotzdem eure ratschläge beherzigen und auch günstigere alternativen in betracht ziehen.

auf www.exoticaudio.org (osä) gibts jede menge abgedrehte konstruktionen. sind das einzelanfertigungen oder was sind das für teile?

greetz Malte


[Beitrag von schubidubap am 30. Aug 2006, 10:03 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#44 erstellt: 30. Aug 2006, 10:09
Das sind keine Einzelanfertigungen, sondern nur seltene teure Teile.

Ich finde persönlich finde dein, oder "vadderns" Wohnzimmer
ziemlich hässlich.

Viel zu voll gestellt mit Sofas etc.
Und alles ist viel zu dunkel.
Mag ja sein, dass der Teppich 13.000 Euro kostet, aber das mus ja nicht heisen, dass er schön ist.

Aber jeder muss entscheiden, wie sein Haus aussehen soll.
In diesem Sinne
schubidubap
Moderator
#45 erstellt: 30. Aug 2006, 10:18

soundfield schrieb:
Das sind keine Einzelanfertigungen, sondern nur seltene teure Teile.

Ich finde persönlich finde dein, oder "vadderns" Wohnzimmer
ziemlich hässlich.

Viel zu voll gestellt mit Sofas etc.
Und alles ist viel zu dunkel.
Mag ja sein, dass der Teppich 13.000 Euro kostet, aber das mus ja nicht heisen, dass er schön ist.

Aber jeder muss entscheiden, wie sein Haus aussehen soll.
In diesem Sinne :prost



das Foto ist unglücklich war ein schlecht-Wetter-Tag

der Teppich ist häßlich
Das Haus könnte hellere Farben haben (schöne gelbtöne z.B. )
die Sofas stehen da gut. da ist zu allen seiten so platz das ich mich da bequemst hinlegen kann (der länge nach (2m))
also nicht unbedingt zu eng (sieht man aber auf dem Foto nicht :))

wo kriegt man denn diese Spezial dinger da her?
MikeDo
Inventar
#46 erstellt: 30. Aug 2006, 10:44

soundfield schrieb:
Das sind keine Einzelanfertigungen, sondern nur seltene teure Teile.

Ich finde persönlich finde dein, oder "vadderns" Wohnzimmer
ziemlich hässlich.

Viel zu voll gestellt mit Sofas etc.
Und alles ist viel zu dunkel.
Mag ja sein, dass der Teppich 13.000 Euro kostet, aber das mus ja nicht heisen, dass er schön ist.

Aber jeder muss entscheiden, wie sein Haus aussehen soll.
In diesem Sinne :prost




Eine alte Binsenweisheit, dass Geschmack keine Frage des Geldes ist.


schubidubap
Moderator
#47 erstellt: 30. Aug 2006, 10:51
Amen
M_A
Stammgast
#48 erstellt: 30. Aug 2006, 12:40
Hallo,

im Bereich der Kaufberatung gibt es ein gutes Posting zu einem ähnlichen Thema, das ich hier zitieren möchte:

Hüb' schrieb:
"Vorgehen:

1. Interessierende Modelle gedanklich sammeln
2. Vorauswahl treffen
3. Hörprobe beim Händler
4. Endauswahl treffen
5. Hörprobe in den eigenen 4 Wänden

Punkt 5 ist in der Preisklasse selbstverständlich.

Evtl. relevante Marken (Auswahl):

- Audio Physic
- Revel
- Avalon
- Sonics
- Klein+Hummel (die O 500 vielleicht?)
- ME Geithain
- Focal / JM Lab
- ...

Abseits des genannten High-End- und Studio-Mainstreams gibt es natürlich eine ganze Reihe von Nebenpfaden und -konzepten, die ebenfalls interessant sein können (Flächen- und Rundumstrahler, Hörner etc.)."

Du solltest Dir mit Deinem Vater mal klar werden, wo die Schwerpunkte liegen sollen.
Soll es in erster Linie toll/abgedreht/beeindruckend aussehen? Deine Frage nach den Exoten lässt diesen Verdacht aufkommen. Ist Aussehen wichtiger als Klang?
Wie sind die Ansprüche an den Klang? Scheiden bestimmte Konzepte aus diesen Gründen aus? Viele Leute können mit Rundstrahlern, Flächen oder Hörnern nichts anfangen, Fans lieben die jeweiligen Konzepte. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Studiomonitore aus optischen Gründen durchfallen.
Weiterhin viel Spaß bei der Suche.

Gruß
M A
Don-Pedro
Inventar
#49 erstellt: 30. Aug 2006, 13:16
Wenn er was ausgefallenes will, dann kann er sich doch ne Apogee Scintilla ins Wohnzimmer stellen :-)
Sehen aus wie Zwergentore ins Wunderland, klingen jenseits von Gut und Böse und sind derzeit für 5000,- Euro in komplett neuwertigem Zustand zu bekommen - Farbe frei wählbar!

Drückste hier ma so bißchen

Probehören ist halt nicht ohne weiteres möglich.. die Duetta (etwas kleinere Version) kannste bei mir hören
schubidubap
Moderator
#50 erstellt: 30. Aug 2006, 13:19
Optik und Klang sind wichtige Punkte. allerdings kommt es immer darauf an was man gewohnt ist. Ich habe shcon eine gute hifi anlage und mein Vater nur irgendwelche 0815 billig dinger. Da er keinen wirklich guten Klang kennt ist nur eine steigerung wichtig - und die ist garantiert gegeben.
Optisch soll das ganze nicht nach 0815 aussehen. Es sollte halt etwas besonderes sein.

Hörner finde ich Optisch nicht sehr interessant und der höhere Wirkungsgrad ist auch nicht wirklich von nöten. Rundstrahler oder normale Direktstrahler,... sind da am ehesten gefragt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für ca 100 ? das Stück
songido am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  19 Beiträge
gute Lautsprecher 200?/Stück?
omarrodriguez am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  6 Beiträge
Eltax Symphonie 5000
drive_five am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  5 Beiträge
Belastbarkeit jbl tlx 5000
sklischat am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  5 Beiträge
JBL Ti 5000
sonyfreak am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  29 Beiträge
JBL ti 5000
mr.wambo am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  169 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 oder 5000
midnightman am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  6 Beiträge
Gebrauchte LS bis 5000 EUR ?
Oberberger am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  15 Beiträge
Standlautsprecher bis 200 Euro pro Stück gesucht
Darthfelix am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher Aufstellen
Bergmeise am 02.03.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.461