Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Magnat Quantum 908?

+A -A
Autor
Beitrag
SnowyW
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Okt 2006, 14:23
Hallo,

bin neu hier und habe folgende Frage:

An welchem Verstärker bzw. Vor-/ Endstufenkombi betreibt ihr eure Quantum 908? Ich habe momentan einen NAD C 372, will mir aber was besseres kaufen.

Gruß Ulrich
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2006, 00:05
Viel Erfolg!

... sagt ein NAD C372 - Besitzer!
jokki39
Stammgast
#3 erstellt: 08. Okt 2006, 17:16
Hallo-habe die 908er an der neuen Rotel Kette gehört-fand ich zu schrill-der Nad ist schon super-will auch so einen!
Gruß
JJ
jokki39
Stammgast
#4 erstellt: 08. Okt 2006, 17:17
[quote="klaus_moers"]Viel Erfolg!

... sagt ein NAD C372 - Besitzer!
[/quote

Hallo Klaus,
sag mal kommt der Nad wirklich von Onkyo?

Danke für Antwort
klaus_moers
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2006, 17:35
Hallo Jokki,

ich kenne jetzt nicht die Gesellschaftsstrukuren. Ich kann ja gleich mal nachschauen. Prinzipiell sind solche Verpflechtungen bei Markenhersteller durchaus üblich. Aber, wie gesagt, mir ist nichts bekannt. Woher hast Du diese Info?
jokki39
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 17:46

klaus_moers schrieb:
Hallo Jokki,

ich kenne jetzt nicht die Gesellschaftsstrukuren. Ich kann ja gleich mal nachschauen. Prinzipiell sind solche Verpflechtungen bei Markenhersteller durchaus üblich. Aber, wie gesagt, mir ist nichts bekannt. Woher hast Du diese Info?


Hi Klaus, oh mann müßte überlegen sowas mal in ner hifi-zeitschrift gelesen zu haben-kann doch aber nicht sein-Nad ist doch ein Engländer-oder?
Gruß JJ
klaus_moers
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2006, 17:53
Habe mal nachgeschaut. NAD scheint ja ein Tochterunternehmen von Dynaudio zu sein. Dynaudio ist eine GmbH. Also ein Privatunternehmen und nicht veröffentlichungspflichtig. Das bedeutet, dass Onkyo durchaus mehrheitlicher Gesellschafter sein könnte. Würde aber auch bedeuten, dass Dynaudio ebenfalls zu Onkyo gehört.
Interessanter Gedanke, zumal der Hauptsitz von NAD mittlerweile in Canada ist.
Es spricht tatsächlich einiges für diese Überlegung...
jokki39
Stammgast
#8 erstellt: 08. Okt 2006, 18:10

klaus_moers schrieb:
Habe mal nachgeschaut. NAD scheint ja ein Tochterunternehmen von Dynaudio zu sein. Dynaudio ist eine GmbH. Also ein Privatunternehmen und nicht veröffentlichungspflichtig. Das bedeutet, dass Onkyo durchaus mehrheitlicher Gesellschafter sein könnte. Würde aber auch bedeuten, dass Dynaudio ebenfalls zu Onkyo gehört.
Interessanter Gedanke, zumal der Hauptsitz von NAD mittlerweile in Canada ist.
Es spricht tatsächlich einiges für diese Überlegung...
:)

SOSO-Dynaudio ist doch ein Däne-wenn Du mal überlegst der Sony Konzern gehört auch wohl dem größten Elektronikhersteller der welt an-wie er heißt müßt ich nachschauen-daher sollten die guten alten Deutschen Manifakturen doch eigentlich von uns eher gehandelt werden.
Meine Meinung
Gruß JJ



Was meinste wo der ganze Japan schrott herkommt-made in ?
aber keine Handarbeit-dann lieber noch die Chinesen
storchi07
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 18:57
hallo,

nad ist im besitz der kanadischen lenbrook group.
die deutsche dynaudio-tochter vertritt auch nad. solche doppel- oder mehrfachvertretungen sind nicht ungewöhnlich.
klaus_moers
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 21:31
interessante Info, danke
SnowyW
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Okt 2006, 22:32
[quote="klaus_moers"]Habe mal nachgeschaut. NAD scheint ja ein Tochterunternehmen von Dynaudio zu sein. Dynaudio ist eine GmbH. Also ein Privatunternehmen und nicht veröffentlichungspflichtig. Das bedeutet, dass Onkyo durchaus mehrheitlicher Gesellschafter sein könnte. Würde aber auch bedeuten, dass Dynaudio ebenfalls zu Onkyo gehört.
Interessanter Gedanke, zumal der Hauptsitz von NAD mittlerweile in Canada ist.
Es spricht tatsächlich einiges für diese Überlegung...
[/quote
Eine GmbH ist kein Privatunternehemen sondern eine juristische Person und hat sehr wohl die Jahresabschlüsse zu veröffentlichen ab einer bestimmeten Größenklasse....

Aber zurück zum Thema: Ich betreibe die Quantum jetzt mit einem Sugden 21 a der nur 25 Watt hat und an meinen KEF einfach nur müllig klang wegen zuwenig Leistung. Der Sugden klingt in Kombi mit der Quantum einfach sensationell vor mit Platte; wer will meine NAD C 372 kaufen??
jokki39
Stammgast
#12 erstellt: 13. Okt 2006, 03:42
[quote="SnowyW"][quote="klaus_moers"]Habe mal nachgeschaut. NAD scheint ja ein Tochterunternehmen von Dynaudio zu sein. Dynaudio ist eine GmbH. Also ein Privatunternehmen und nicht veröffentlichungspflichtig. Das bedeutet, dass Onkyo durchaus mehrheitlicher Gesellschafter sein könnte. Würde aber auch bedeuten, dass Dynaudio ebenfalls zu Onkyo gehört.
Interessanter Gedanke, zumal der Hauptsitz von NAD mittlerweile in Canada ist.
Es spricht tatsächlich einiges für diese Überlegung...
[/quote
Eine GmbH ist kein Privatunternehemen sondern eine juristische Person und hat sehr wohl die Jahresabschlüsse zu veröffentlichen ab einer bestimmeten Größenklasse....

Aber zurück zum Thema: Ich betreibe die Quantum jetzt mit einem Sugden 21 a der nur 25 Watt hat und an meinen KEF einfach nur müllig klang wegen zuwenig Leistung. Der Sugden klingt in Kombi mit der Quantum einfach sensationell vor mit Platte; wer will meine NAD C 372 kaufen?? [/quote]
Was willst für den nad haben, wie alt?
Gruß JJ
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Okt 2006, 08:03
veröffentlichungspflicht besteht nur über den bundesanzeiger. und den hat nicht jeder aboniert
klaus_moers
Inventar
#14 erstellt: 13. Okt 2006, 09:59
Hi,
SnowyW hat völlig recht. Ich habe das mit der KG verwechselt. Wobei ich mich interessanter Weise doppelt verhauen habe. Selbst bei einer GmbH kann es eine Treuhandregelung geben, die im Außenverhältnis nicht sichtbar ist. Das war so ziemlich der größte Stuss, den ich hier geschreiben habe. Deswegen bloß nicht weiter ausdiskutieren.


Ein NAD ist nicht zu verachten...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quantum 908
Magnatic am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  22 Beiträge
Erfahrung mit Magnat 908 ?
High-End-Giggel am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 908, 907 oder 709?
Ostwestfale am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 507 Frage
hannes01 am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  23 Beiträge
Magnat Quantum 655
cardenalmendoza am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 507 Frage zum Verstärker
s.win am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  9 Beiträge
Es ist Vollbracht: ich habe jetzt die Magnat Quantum 908
Buddy8610 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  16 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder Elac 67.2
thonor am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  3 Beiträge
Magnat Quantum 503
wintoliv am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 673
sandor999 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLoopingline
  • Gesamtzahl an Themen1.345.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.820