Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Informationen zur Audiostatic ES100

+A -A
Autor
Beitrag
Klausek
Stammgast
#1 erstellt: 24. Okt 2006, 15:22
Hallo,
kann mir jemand Informationen zu Audiostatic ES100 Elektrostaten geben!?
Mich interessiert wann die ES100 gebaut wurde, wie sie klanglich einzuschätzen ist, und wie es um die Haltbarkeit der Folien bzw. Elektronik steht.
Danke und gruß
Klausek
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2006, 15:32
Die Beschichtung hält wohl um die 10-15 Jahre, je nach Behandlung. Sone Firma auf Ebay DIS-Elektrostaten holt die LS wohl ab, beschichtet neu und bringt sie wieder.

Einschätze kann ich die ES 100 nur insofern als dass ich die ESH 50 hatte. Die ist aber kleiner. Dennoch würde ich von der ES 100 nicht allzu hohe Pegel erwarten, da die Membranfläche trotz der enormen Höhe der Lautsprecher rel. klein ist, begründet in der schmalen Schallwand.

Davon abgesehen sehr schicke Elektrostaten. Ich mag dieses Bauhaus-ähnliche Design lieber als das verspielte, gewölbte und schräge Aussehen von z.B. Martin Logan.
BBS13126
Inventar
#3 erstellt: 25. Okt 2009, 20:54
Ich krame den Thread nochmal hoch.
Ich müsste neue Folien in meine Audiostatics bauen, befürchte aber, dass ich es selber nicht hinbekomme und ich möchte auch nichts beschädigen.
Kennt jemand zufällig einen sehr günstigen Kontakt, um sie wieder instand zu setzen?
Danke schonmal!
monotoni
Stammgast
#4 erstellt: 09. Nov 2009, 13:46
Hallo,
wir Reparieren und Modifizieren Elektrostaten aller Hersteller (Audiostatic, Martin Logan, Final, Quad, Audio Exclusiv, Acoustat, Braun, etc...)
Die ES100 kam ca. 1992 auf den Markt. Klanglich ist sie im Originalzustand den größeren Modellen (ES300R) unterlegen (wenn man sie aber vernünftig überarbeitet... ;)) . Liegt hauptsächlich an der Elektronik bzw. Bauteilen die da verwendet werden. Das Coating war bei vereinzelten Audiostatics teilweise schon nach 3-6 Jahren hin. Nach 10-15 Jahren geht da nichts mehr! Achtung, bei nachlassender Leitfähigkeit des Coatings sinkt der Wirkungsgrad. Wenn man dies auf Dauer durch weiteres Aufdrehen des Verstärkers kompensieren möchte können die Übertrager schaden nehmen!
BBS13126
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2009, 14:18
Hallo!
Danke für die Antwort. Ich habe die Lautsprecher nun als defekt verkauft.
Ich spiele aber mit dem Gedanken, mir wieder Audiostatics zu kaufen, allerdings welche, die noch nicht alt sind oder schon überholt wurden.
Für eine Erneuerung der Folien habe ich Angebote zwischen 520€ und 690€ pro Paar bekommen, oder mit Überholung der Elektronik 900€.
Ein Reparatur hatte mir aber (ehrlich wie er war) davon abgeraten noch so viel Geld für eine Überholung in die Hand zu nehmen, weswegen ich sie letztendlich auch verkauft habe. Er sagte bei den 300ern würde es sich seiner Meinung nach lohnen, die 100er wären es aber eigentlich nicht mehr unbedingt wert.
Naja mal schauen, was der neue Besitzer damit macht, sie gehen nach Italien. Ich bringe sie die Tage zu einem Verwandten von ihm ins Sauerland.
monotoni
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2009, 11:03
Hallo,
das sind gängige Reparaturpreise. Bei mir 600 Euro mit Garantie. Ob sich eine Rep. bei diesem LS gelohnt hätte ist eher davon abhängig was du für einen Preis, bei einem Verkauf, im defekten Zustand erzielen würdest. Wenn ich mal rechne daß du 400 Euro (als defekter LS) bekommen hast und vom höchsten Instandsetzungpreis ausgehe bist du bei 1300 Euro. Und für dieses Geld bekommst du keinen LS der annähernd so gut klingt
Eine ES300R bzw. RS ist schon der feinere Elektrostat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiostatic DCI
gelsentrab am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  3 Beiträge
Audiostatic ESH 50
hgisbit am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  5 Beiträge
Thread für AUDIOSTATIC Freunde
DesisfeiHiFi am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  10 Beiträge
[suche]informationen zur box "sc-f1"
b0ol am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  2 Beiträge
werteinschätzung Audiostatic es 300 rs
rockfortfosgate am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  3 Beiträge
Informationen über LINN NEXUS gesucht !
#sonic# am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  8 Beiträge
Information zur Bose Box
Playfield am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  13 Beiträge
A.R.E.S. Informationen gesucht.
Homo_Audiophilus am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Canton LE 190 Informationen ?
B15 am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  39 Beiträge
Wer hat Informationen zu Digitalboxen?
uli-be am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542