Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&O und Denon

+A -A
Autor
Beitrag
euronautix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jan 2007, 12:26
Hallo,
ich kenn´ mich nicht sonderlich gut aus!

Ich möchte mir folgende Komponenten kaufen und dabei würde mich interessieren, was die hier reichlich anwesenden Profis hier dazu meinen.

Denon PMA1500AE Verstärker
Denon DCD 700AE
Denon TU-1500AE

Lautsprecher: B&O 6300


Ich wäre sehr dankbar für pro´s, kontra´s aber auch Alternativen.

DANKE, EURONAUT
Towny
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2007, 14:18
Willkommen im Forum

naja, Profis sind wir nicht alle

die Denon-Geräte sind schon sehr gute Geräte... aber sie haben ordentliche Lautsprecher verdient... (ich kann die 6300 auf der Website nicht finden ) aber wenn sie den 6000ern ähnlich sind würde ich definitiv auf was anderes ausweichen...
wenn es relativ schlank und aus Alu sein soll dann schau dich mal bei Piega um...

welches Budget steht dir denn zur Verfügung für die Lautsprecher?

wie groß ist dein Raum?
welche Musik hörst du?
dürfen die LS auch nicht aus Alu sein?
euronautix
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jan 2007, 14:40
Danke für die Antwort.
Also, ich höre beinahe ausschließlich klassische Musik und das Paar Lautsprecher darf schon EUR 2.000 kosten. Je kleiner, desto besser in den Maßen wäre auch ein Kriterium. Schlank wäre auch gut. Der Raum hat 30m2. Material ist mir gleich.

DANKE, EURONAUT
0le9
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2007, 14:45
Hi,

B&O ist ist eine überteuerte Design Marke.

Klein, schlank und garantiert besser als B$O:
Piega TS 5
Farben auswahl: anthrazit, alu, weiß.


[Beitrag von 0le9 am 17. Jan 2007, 14:48 bearbeitet]
Towny
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2007, 14:53
also bei dem Budget würde ich nix überstürzen... schau dich mal auf den Webseiten folgender Hersteller um, um einen Überblick zu erhalten...

Audio Physic
Tannoy
Dynaudio
Phonar
Vienna Acoustic
Elac
Dali
KEF
B&W

ich weiß, das ist eine Menge arbeitet, aber du kannst dir ja erstmal angucken was dir optisch und preismäig gefällt und dann kommt der Probehörmarathon

wenn du Fragen hast, dann immer her damit

PS: schlanke Lautsprecher haben zwangsläufig Probleme tiefste Frequenzen (20-40hz) souverän wiederzugeben, da die Teiftonchassis durch die Schallwandbreite größenmäßig begrenzt sind... wenn du allerdings nicht auf Orgelmusik, Helikons oder elektronische Musik/Bässe stehst, dann spielt das für dich keine Rolle


[Beitrag von Towny am 17. Jan 2007, 14:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&O???
Guenter2000 am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  56 Beiträge
B&O ohne B&O Lautsprecher ?
hannesbl am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  3 Beiträge
JBL LS 80 und DENON PMA 1500ae ?
Lucifer am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
B&O Beovox 800
dekadenz am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  3 Beiträge
B&O Beolab3 oder 8000 an Denon PMA-2000 MkIV!?! Oder Alternativen?
Haddock97 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  6 Beiträge
welche ls für denon pma 1500ae
Pierre16 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  4 Beiträge
Denon
Kernspalter am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  8 Beiträge
B&O LS
digitalfan am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  2 Beiträge
Denon Lautsprecher Tieftöner defekt - und jetzt?
amalia am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher an Denon PMA 665r
Bassoon am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Piega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792