Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


technische Daten

+A -A
Autor
Beitrag
mclaeusel
Stammgast
#1 erstellt: 28. Sep 2003, 17:47
Hallo

Ich habe ein Paar KS AKTIV MONITOR 3 Boxen.
Kennt die Jemand und hat vielleicht jemand technische Daten zur Box?
Oder kennt vieleicht jemand eine Website?
Gruß


[Beitrag von mclaeusel am 28. Sep 2003, 17:59 bearbeitet]
mclaeusel
Stammgast
#2 erstellt: 30. Sep 2003, 17:40
Schade, dass niemand etwas über diese Marke weiß.
Albus
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2003, 10:20
Tag mc,

morgen mehr, ich werde in einer Nr der ProductionPartner (Zeitschrift zum Studiosektor) nachsehen. Ein KS Monitor war dort einer Evaluation unterzogen worden. - Es ist die Nr. 08/2001 (Test KS digital ADM 4).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 01. Okt 2003, 10:27 bearbeitet]
Smutje
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2003, 10:37
Hi mclaeusel!

Meinst du vielleicht diese Teile?

http://www.ksdigital.de/deutsch/index.html
unter ADM 3!!

Gruß DIDI


[Beitrag von Smutje am 01. Okt 2003, 10:39 bearbeitet]
Albus
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2003, 07:29
Morgen mc,

um mein Wort einzulösen habe ich nachgelesen, in PP 09/2001, Seite 124-131, Test Studiomonitor KS digital ADM4. ADM4 ein kompakter Studiomonitor, der als Nahfeld-Abhöre und Surround-LS konzipiert ist (so PP), Preis (pro Paar) DM 1.995,00 incl. Elektronik.

Der ADM3 ist die analoge Version zum größeren ADM2.

Der Test der PP der ADM4 ist absolut vorteilhaft. KS digital hat sich in den letzten Jahten einen Namen gemacht. Sorgfältige Fertigung nach gehöriger Entwicklungsarbeit verbunden mit günstiger Preisgestaltung. So sieht es aus.

MfG
Albus
mclaeusel
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2003, 08:24
Hallo
Die KS Aktivbox, die ich meine, ist Baujahr ca. 1986.
Es ist eine Dreiwegebox mit 26 cm Bass, 50 mm titan Mitteltöner und 25 mm titan Höchtöner. Gehäuse ca 5cm dicke MDF Wände. Kanten abgeschrägt und schrwarz lackiert. Die Schallwand ist mit schwarzem Samt überzogen
Albus
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2003, 11:46
Tag mc,

was Du nun an Daten sagst hättest Du ruhig anfangs dazu schreiben können. Dann hätte man sich etwas Sucherei erspart, nicht wahr? - KS ist schließlich ein Allerweltskürzel. Einen LS-Hersteller Kücke & S... (zweiten Namen erinnere ich nicht mehr) gab's. Kam in den 70ern in Schwierigkeiten, eine Nachfolgefirma hielt sich geraume Zeit. Es war immer ein Nischenhersteller gewesen, Kücke & S (KS), Verbleib ohne Erinnerung bei mir.

Die LS waren stets preislich gehoben und klangen mittenbetont, und zwar auffällig mittenbetont, hatten aber schöne Namen, wie zB LINEA - und - TERTIA.

Wer weiß, erinnert? Der Hersteller heißt W. KÜCKE, Kürzel im Geschäftsverkehr KS, das große S tief gestellt. Wer weiß mehr, erinnert mehr?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 02. Okt 2003, 12:02 bearbeitet]
mclaeusel
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2003, 18:09
Hallo

Ich habe von jemand eine paar Daten bekommen:
ein altes Prospekt über meinen Vorverstäker KS Preamp 33. Firma KS audio Elektronikgeräte 5600 Wuppertal.

An der Postleitzahl kann man schon sehen, daß es etwas länger her ist.
Mit abgebildete sind auch das Boxenprogramm: Aktiv 4, Cantabile, Aischa, Aktiv Monitor, Cantate, Aktiv 2, und Minau.

Was ich gerne hätte, wären ein paar technische Daten zur Boxen Aktiv Monitor.

PS: mit dabei ist auch ein Schaltplan vom Aktivteil der Boxen mit Tips für eine Auffrischkur dh für den Klang wichtige Kondensatoren die Altersschwach sind austauschen.
Michael_Mai
Neuling
#9 erstellt: 03. Dez 2003, 21:43
Hallo,

habe Schalt und Bestückungsplan der Lautsprecher. Falls Du Sie noch benötigst, einfach melden unter Tel: 08323/ 3444 oder MaiMichael@t-online.de

Würdest Du Sie verkaufen wollen?


Mfg

Michael Mai
frankcage
Neuling
#10 erstellt: 08. Mrz 2004, 02:20
Hallo Zusammen,

ich habe die KS-ADM4 Monitore mit Endstufe.
Sie sind absolut genial...
Übrigens: Stevie Wonder hat sie auch...er benutzt sie, wenn er unterwegs ist, auf Tour...

Kann ich nur empfehlen...
Technische Daten findet ihr auf den seiten: http://www.ksdigital.de/deutsch/index.html

Ich habe leider keine Zeit mehr, Musik zu komponieren, wenn jemand Interesse hat...ADM4
Dann bitte melden...

Gruß
Frank
KhanSingh
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jun 2004, 21:41
Hi!

Bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen...

Ich besitze auch bereits seit vielen Jahren ein Paar KS Tertia. Wenn ich mich recht entsinne, hieß die Firma Kücke & Schmidt. Firmierten wohl auch unter "Audio Team".

Die KS Tertia hat bislang alles was ich probiert habe klanglich geschlagen (beispw. B&W, Quadral). Sicherlich ist das ja immer eine subjektive Einschätzung, aber mir kommen hier keine aktuellen Boxen mehr rein;-)

KS hat wohl in den 70ern neben Lautsprechern auch Receiver und Vollverstärker gebaut. Keine Ahnung, warum die dann verschwunden sind. Ich hatte mal vor einiger Zeit eine Seite im Internet gefunden. War aber nur eine einzige Seite ohne weiteren Inhalt. Wie die Adresse lautet, weiß ich leider nicht mehr...irgendwo liegt die URL bestimmt noch in irgendeinem meiner unendlichen Favoriten-Verzeichnisse, die ich immer sichere, um sie dann nicht wiederzufinden.

Gruß
mclaeusel
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jun 2004, 22:05
Hallo KhanSingh

Diese Seite im Internet hatte ich irgendwann gefunden.

Es gab eine Adresse darauf, ich glaube Ing. Büro Lindemann. Dort hatte ich mir für meinen Vorverstärker noch Relais bestellt, weil einige kontaktprobleme hatten. Diese wurden mir kostenlos zugesandt. Ich musste nur das Porto bezahlen.
Hat der Name Lindemann wa zu bedeuten? Ist das vielleicht der gleiche Lindemann wie er in aktuellen highend Testzeitschriften zu finden ist?
Ich hatte auf jeden Fall mit ihm am Telefon gesprochen und er war irgendwie ganz froh, nochmal was von diesen Geräten zu hören.

Gr
KhanSingh
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jun 2004, 19:49
@ mclaeusel

Danke für Deine Antwort!

Einen Lindemann kenne ich in dem Zusammenhang leider nicht (was aber nicht viel zu sagen hat).

Ich hatte mir mal überlegt eine kleine Seite ins Internet zu stellen, auf der sich KS-Besitzer austauschen können. Allerdings war der Verbreitungsgrad dieser Geräte wohl nicht ganz so gewaltig und die damaligen Besitzer sind vermutlich auch schon dem Internet entwachsen...;-)

Dennoch: Reizen würde es mich ja schon...

Gibt es denn hier irgendwo noch weitere KS-Kenner?

Gruß
mclaeusel
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jun 2004, 19:52
So eine Seite würde mir schon gefallen!
KhanSingh
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Jun 2004, 21:56
Hi!

Wenn es einen erstmal gepackt hat...

ich habe das Internet mal durchforstet und siehe da:

http://www.schilder-klar.de/ks-electronic/home.htm

Es ist lediglich eine Seite, aber ich werde da evtl. morgen mal anrufen und versuchen ein paar Infos zu erhalten.

Gruß
mclaeusel
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jun 2004, 21:17
Wie findet man denn so eine Seite?
KhanSingh
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jun 2004, 21:47
*Lach* Indem Du beruflich viel mit dem Internet zu tun hast und irgendwann in etwa herausfindest, wie Du effizient in den Suchmaschinen suchen musst...in diesem Fall war über Google nichts zu machen, aber über Fireball;-)

Ich habe übrigens heute mit dem Herrn Schenk telefoniert. War sehr nett und hilfsbereit. Ich muss sagen: Im Zeitalter der Wegwerfgesellschaft ist es eine Wohltat, daß sich ein Unternehmen immer noch die Mühe macht, alte Produkte zu pflegen, auch wenn man schon seit langer Zeit ein anderes Feld bewirtschaftet. Respekt und Kompliment!

Ich gebe mal wieder, was ich herausgefunden habe: Die Firma KS (die Initialen stehen für Kücke & Schmidt) hat in der Urprungskonstellation wohl Aktiv-LS hergestellt. Herr Kücke war wohl der Kaufmann und Herr Schmidt der technische Part (ich habe ein Ultrakurzzeitgedächtnis, von daher hoffe ich, daß ich nichts durcheinanderbringe). Später wurde das Unternehmen offenbar veräußert und firmierte in dieser Zeit unter "KS electronic audio team". Anfang der 90er Jahre verschwanden die Produkte dann vom Markt. Meine Tertia D780/II entstammen offenbar der zweiten Ära. Herr Schmidt hat dann scheinbar unter den Initialen acs weiter LS entwickelt. Darüber habe ich aber nichts gefunden.

Der von Dir erwähnte Herr Lindemann wurde mir diesbezüglich dann als Ansprechpartner genannt. Ich werde ihn am Montag wohl mal anrufen.

Findet sich in diesem Forum evtl. jemand, der alte Unterlagen zu den Produkten der Fa. KS hat?

Gruß
mclaeusel
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jun 2004, 21:09
Welche Unterlagen meinst du denn?
Ich besitze eine Gebrauchsanweisung vom Vorverstärker Preamp 33 und ein Prospekt des gleichen Gerätes, auf dessen Rückseite noch schematisch die damals aktuellen Boxen (Aktiv 4, Cantabile, Aisccha, Aktiv Monitor (die besitze ich), Cantate, Aktiv 2 und Minou) abgebildet sind.
Weiterhin besitze ich einen Schaltplan von dem Aktivbaustein der Aktiv Monitor mit eingezeichneten Kondensatoren, die man, bei Ermüdung, tauschen sollte, damit die Box immer wie neu klingt.

Als Händlerstempel auf dem Prospekt ist der Laden:
audio 91 aus Saarbrücken abgebildet. Ich weiß aber nicht, ob es diesen Laden noch gibt.
Die Boxen in Verbindung mit dem Vorverstärker klingen super und sind durch die doch sehr kräftige Aktivstufe, sehr pegelfest.
Gruß


PS: In der Gebrauchsanweisung sind noch einige Adressen erwähnt für Service und auch Vertrieb zB Service Dietmar Weber St Ingbert im Saarland etc
mclaeusel
Stammgast
#19 erstellt: 26. Jun 2004, 07:34
Hallo KhanSingh

Hast du mit dem Herr Lindemann schon gesprochen?
KhanSingh
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jun 2004, 06:18
Hi!

Nein, ich bin leider noch nicht dazu gekommen. Ich sag dann bescheid.

Gruß
StJ
Neuling
#21 erstellt: 03. Jul 2005, 09:45
Hallo zusammen,

mit großen Augen stoße ich soeben auf diesen thread, wenngleich er schon ein bisschen älter ist. Und siehe da, hier werden Dinge angesprochen, über die ich mir seit geraumer Zeit Gedanken mache...

Also, eine Anleitung zu den KS Aktiv Monitor besitze ich, bei Interesse kann ich gerne ein pdf-file anfertigen (ich denke, Urheberrechte werden damit nicht mehr verletzt, oder?!).

Was den Klang betrifft, bin ich mit meinen KS Aktiv Monitoren sehr zufrieden, wenn da nicht ein kleines Problem wäre: In letzter Zeit brauchen sie sehr lange, um sich einzuschalten - mitunter gehen sie während der ersten fünf Minuten immer wieder aus. Ich denke, daß es mit gealterten Kondensatoren in der Einschaltautomatik zu tun hat.

=> @mclaeusel: Siehst Du eine Möglichkeit, mir den besagten Schaltplan zukommen zu lassen, vielleicht auch als pdf?

Vielen Dank und beste Grüße

StJ


[Beitrag von StJ am 03. Jul 2005, 09:47 bearbeitet]
KhanSingh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Jul 2005, 20:24
Hi!

Ich bin es mal wieder;-)

Also, ich hatte verflixt wenig Zeit in den letzten Monaten und habe daher auch nicht mehr großartig geforscht.

Was meine KS betrifft, so habe ich mich mit zwei weinenden Augen entschlossen, sie nun doch abzugeben. Es ist halt alles ein Platzproblem. Ich werde nun doch wieder in den Quadral-Bereich übersiedeln und mir für vorne vermutlich demnächst die Shogun oder die Amun bei Ebay sichern. Das Problem der KS ist einfach nur, daß es mir nicht gelungen ist gleiche Boxen des Herstellers zu finden (wegen Surroundbetrieb). Insbesondere ist es problematisch, wenn der Center nicht zu den Hauptlautsprechern passt. Quadral (mein Center) hat halt doch einen etwas anderen Klang (leider nicht unbedingt besser als die KS, aber immer noch besser als die Boxen anderer Hersteller, die man heutzutage kaufen kann). Es ist also für mich leichter, passende Hauptlautsprecher zu meinem Center zu bekommen, als einen passenden Center zu meinen existierenden Hauptlautsprechern...

Wer Interesse hat, kann ja bei Ebay vorbeisehen. Einfach nach Kücke suchen, dann findet Ihr sie.

Gruß
Ragweed
Neuling
#23 erstellt: 29. Jul 2005, 09:33
Also wer hat's erfunden...

KS bedeutet meines Wissens nach Kücke und Schmitz und eben jener Herr Dipl.Ing (E-Technik) Schmitz ist und war der Erfinder der Kücke Elektronik. Zu den Lustsprechern kann ich weniger sagen, außer dass sie i.m.h.o. sehr gut waren. Schmitz kam aus dem Profi-Beschallungsbereich und hat mehr oder weniger die Komponenten konstruiert, die ihm der Markt nicht und/oder zu teuer bieten konnte. Genial im Vertstärkerbau waren halt (soweit ich weiß), als erster (lange vor LINN ) in Deutschland SMD-Technik bei den Platinen einzusetzen, der Trafo war schon damals ein recht überdimensionierter Rinkern. Die Eingänge waren sowohl beim Voll- als auch beim Vorverstärker alle(!) pegelbar. Das Gehäuse war aus Vollalu gefräst und hatte eine Rundum-Verrippung von ca 2mm Tiefe und Breite. Dadurch bekam man eine 3 mal größere Oberfläche und konnte so schöne schmale Gehäuse bauen, die keinen Stress mit zu hohen Wärmewerten hatten. Ich bin Laie, aber die Innereien sehen mir heute noch sehr hochwertig und extrem servicefreundlich aus. Es gab 2 Serien: die "etwas einfacherern" in schwarz oder silber (hatten soweit ich weiß die Endung 1 in der Zahl) und die Edelserie (mit der Endung 2)in Gold. Diese wurde dann auch kurz unter der Flagge von ASC (jwohl, die mit dem tollen Tonbandgerät) vertrieben. Ach ja, die Enstufen hatten ca 2*80 W an 8 Ohm, konnten aber gebridget werden und hatten dann gute 160 Watt. Die Produktionsstätte war Wuppertal-Elberfeld und da liegen (bei Schilder-Klar) auch noch ein paar Ersatzteile herum. Woher weiß ich das: 1978 habe ich mir eben mit jenem Vorverstärker und Endstufe aus der "schwarzen Serie" einen Schülertraum erfüllt und die Geräte stehen heute noch bei mir(herum). Ende des Studiums in Bochum ist mit dann einmal ein Trafo in der Endstufe geschossen und Kücke hat mit das Gerät wieder repariert (obwohl es die Firma schon seit ein paar Jahren nicht mehr gab). Durch die persönliche Abholung mehr oder weniger um die Ecke kam man dann ins Gespräch und man hat sich eigentlich so gefreut, noch einmal eines der Geräte zu sehen, dass ich (armer Student) nur die Materialkosten, aber keine Löhne bezahlen musste. Das Geräte wurde dann auch nocheinmal vollständig eíngemessen und zum Vorverstärker hin abgestimmt. Vor ca. 2 Jahrenn hatte ich bei Schilder-Klar noch einmal einen Leuchtdiodenbalken beommen.

Würde Küke heute wieder bauen -mit der gleichen Phiolosophie- wäre ich wieder Kunde !!!

Markus
Xirkon
Neuling
#24 erstellt: 01. Aug 2005, 23:09
Ich habe noch ein Paar KS Prisma A 40, die ich heiß und innig liebe. Tatsächlich zu starke Mitten, aber sind die erst einmal mit einem Equalizer gezähmt, wird man mit einem wunderbar musikalischen, klangfarbenreichen und mit seidigen Höhen gesegneten Klangbild belohnt. Zwischendurch hatten sich die Sicken der Tief-/Mitteltöner aufgelöst. Dadurch bin ich dann auf die bereits erwähnte Nachfolgefirma gestoßen, die mir auch prompt zwei uralte Ersatzchassis schickte, die leider klanglich nicht ganz passten. Ich habe dann meine alten Chassis von einer Fachfirma mit neuen Sicken ausstatten lassen und kann nur hoffen, dass die Boxen noch lange halten. Neue Boxen mit einem auch nur annähernd so symphatischen Klangbild zu bekommen dürfte schwierig sein.

Ciao

Xirkon
Matthias_M!
Stammgast
#25 erstellt: 31. Aug 2005, 18:22
Hallo,

die Firma KS waren der Herr Kücke (heute bei Schilder-Klar) und Herr Schmitz (?) von ASC.

Die alte KS Elektronik wird noch heute bei Schilder Klar (http://www.schilder-klar.de/ks-electronic/home.htm) betreut und repariert. Herr Schenk kann eine Menge Fragen beantworten.

KS wurde dann verkauft. Die Elektronik wurde noch einige Zeit bei ASC weitergebaut, in Wuppertal entstand parallel das KS Audio-Team, bei dem aktive und passive Boxen, sowie Vorverstärker entstanden.
Die werden heute noch von Herrn Lindemann betreut (die Telefonnummer kann ich weitergeben). Er hat Ersatzteile, aber auch Unterlagen.

Mit KS digital hat die 'alte' KS wohl nichts zu tun.

Tschüß, Matthias M
Dragonbay
Neuling
#26 erstellt: 07. Sep 2005, 12:20
Hallo mclaeusel!
Handelt es sich bei Deinen Boxen um die KS Electronic aktiv 3 Boxen von der Fa. Audio Team?
Von diesen Boxen habe ich die Bedienungsanleitung, Prospekt und Garantiekarte von 1987. Ich benötige für diese Boxen 2 Tieftöner. Wer kann mir sagen wo ich welche bekommen kann?
Matthias_M!
Stammgast
#27 erstellt: 09. Sep 2005, 11:22

Dragonbay schrieb:
...Wer kann mir sagen wo ich welche bekommen kann?


Hallo,

der benannte Herr Lindemann aus Wuppertal hat noch so einiges neu herumliegen. Allerdings, falls Du die brauchen solltest, keine Vifa P21.

Wenn Interesse besteht, schicke mir eine Mail und ich sende die Telefonnummer.

Tschüß, Matthias M
K_S
Neuling
#28 erstellt: 14. Nov 2005, 01:08
Hallo!

Alles sehr interressant hier! Auch ich würde mich sehr über eine KS-Fan-Internetseite freuen:

Ich bin seit Jahren stolzer Besitzer eines Paars KS Da Capo.

Vielleicht weiß hier jemand Näheres zu den Boxen?

Es handelt sich um ca. 1,20 m hohe Standboxen, 3 Wege mit Transmissionsgehäuse aus unglaublich dickem Escheholz. Bestückt sind sie mit SEAS Chassis. Dürfte wohl eines der Topmodelle gewesen sein. Ich habe Sie Anfang der Neunziger in einem Ausverkauf günsitg erstanden - der empf. Preis war mal 2000 DM das Stück.

Klanglich sind sie immerhin noch so gut, daß ich bisher nichts besseres gefunden habe (außer in unerreichbaren Preisregionen). Vor allem begeistert mich der abgrundtiefe, fette Bass, der mit einem 21er Töner und Transmissionsdämpung erzeugt wird. Ansonsten sind auch bei mir die Mitten sehr präsent, ist mir aber noch nie wirklich negativ aufgefallen. Ich betreibe sie übrigens an einem Harman/Kardon HK 6500, suche aber gerade einen anderen Vollverstärker für die guten Stücke (mit Fernbedienung).

Die Da Capo ist übrigens auch optisch eine echte Freude: Esche, schwarz, ziemlich schlank, keine Lautsprecherabdeckung.

Schade, daß diese Firma keine Lautsprecher mehr baut. Waren wirklich klasse! Falls jemand von KS mitliest:

Grüße - Peter


Übrigens: eines meiner BassChassis ist beschädigt - ich konnte es zwar reparieren, suche aber trotzdem ein Chassis von Seas mit der Bezeichnung (P21REY/DD H360, 8 OHM 26/88, SR 183/4); sowas liegt nicht zufällig noch bei Euch rum?


[Beitrag von K_S am 14. Nov 2005, 01:10 bearbeitet]
sirmailer
Neuling
#29 erstellt: 19. Nov 2005, 18:52
Hallo Forum,. Ich besitze ein Paar KS Aktiv 4 - und bin auch nach 18 Jahren noch von der Verarbeitungsqualität begeistert , möchte aber jetzt die Hochtöner (es gibt mittlerweile seidigere) und die Bässe tauschen. Muß ich dabei etwas besonderes beachten ?

Über ein Forum für KS Aktiv - Besitzer würde ich mich freuen.

Wer kann mir einen Rat geben ?
Dude5882
Neuling
#30 erstellt: 27. Nov 2005, 21:16
Hallo!

ich habe auch ein paar KS aktiv-ls, AKTIV MONITOR seriennummer: 501713/14 und FTZ-Nr: 23/605 S. die dinger waren nen geschenk, hab also keine betriebsanleitung dazu.

das blöde ist, das eine box ab und zu fremdgeräusche in form von rauschen und seltenem aber dafür lautem knallen von sich gibt. das häte ich doch gerne beseitigt. außerdem besitzen sie hinten neben dem anschluss für den verstärker einen umschalter 1/0/2, von dem ich nicht weiß was der soll (impedanz?). ansonsten sind die dinger nach jahren immer noch fit (nicht porös o.ä.). wäre toll wenn man mir da weiterhelfen könnte,

mfg Dude
Matthias_M!
Stammgast
#31 erstellt: 28. Nov 2005, 17:05
Hallo Dude,

das Knallen ist wohl ein Endstufen-Problem.

Leider habe ich keine Ahnung, ob die Module von KS stammen oder zugekauft wurden.
Die Telefonnummer von Herrn Lindemann (Service für KS Audio-Team) habe ich Dir gemailt. Sebst falls er Dir technisch nicht weiterhelfen kann, frage ihn doch mal, woher die Verstärker stammen.

Die Umschaltung hat mit Impedanz NICHTS zu tun. Ich könnte mir vorstellen, daß Du hier die Eingangsempfindlichkeit der Endstufe umschalten kannst.
Stelle Deine Vorstufe GANZ LEISE und schau mal, ob sich die Wiedergabe-Lautstärke ändert, wenn Du den Regler drehst. Andere Aktivboxen haben z.B. verschiedene Anschlüsse mit unterschiedlicher Empfindlichkeit...

Tschüß, Matthias M!
Dude5882
Neuling
#32 erstellt: 28. Nov 2005, 20:59
hi!

mmh.. hab ich versucht. tat sich aber nichts. das sind auch kippschalter, und keine drehschalter oder potis.

ich muss aber auch dazusagen, dass ich die LS mit nem ganz normalen av-receiver von yamaha betreibe (hatte den schon, bevor ich die boxen bekam). ist an sich auch kein problem. muss den ganz normal aufdrehen, als obs keine aktiv boxen wären. aber ohne saft laufen die auch nicht. vielleicht sind das auch halbaktive oder weiß der geier was. so ganz steig ich da nicht durch.


jedenfalls mal danke für die nummer!
mfg dude..
Matthias_M!
Stammgast
#33 erstellt: 28. Nov 2005, 21:16
Hallo Dude,

Aktiv-Boxen gehören an eine Vorstufen UND NICHT AN EINEN ENDVERSTÄRKER !!!

Wie hast Du denn überhaupt angeschlossen? Die Monitore werden doch wohl Cinch- oder XLR-Anschlüsse haben. Ist Dein Verstärker auftrennbar? Hast Du die Kabel gebastelt?

Wenn Du Aktiv-Boxen an einer Leistungsendstufe betreibst, dann sind Fehler an der Endstufe der Boxen nicht verwunderlich!

Es stellt sich die Frage. Was willst Du überhaupt mit den Teilen, wenn Du sonst nicht das passende Equipment hast... Geld für Unterlagen oder eine Reparatur zu investieren, macht doch nur Sinn, wenn Du sie hinterher auch vernünftig betreiben kannst.

Wenn Dein Verstärker nicht auftrennbar sein sollte, solltest Du mal schauen, ob Du sie eventuell über einen regelbaren Ausgang eines CD-Players oder über eine Kopfhörer-Buchse ansteuern kannst. Vielleicht hast Du auch jemand in der Bekanntschaft, der einen Vorverstärker hat. Probiere es erstmal aus, bevor Du mit dem Basteln beginnst. Wenn Du nicht allzuweit weg wohnst, kann ich Dir vielleicht testweise mit einem Vorverstärker aushelfen...

Tschüß, Matthias M
Dude5882
Neuling
#34 erstellt: 28. Nov 2005, 22:09
jo, ich hab die dinger noch nicht allzulange, und beschäftige mich auch jetzt erst damit richtig, da sich kaum jemand mit aktiven hifi-lösungen auskennt. wahrscheinlich wurde bei meinen schätzen schon länger gemogelt, da zwar XLR-buchsen (aber nicht die aus dem pa-bereich, ka ob die alten stecker, die früher als an lautsprechern üblich waren, auch so heißen) an den boxen vorhanden sind, aber die andere seite der kabel keine stecker aufwiesen. ich hätte wohl mir dabei viell. doch mehr gedanken machen sollen.

was ich allerdings seltsam finde ist, dass mein normaler verstärker in einem normalen bereich aufgedreht werden muss, also keineswegs die leistung in unendliche höhen steigt. kann auch normal nen bischen aufdrehen ohne dass ein zereen auftritt oder sonstige störgeräusche. nur wenn ich leise höre oder gar nicht treten ab und zu eben diese störgeräusche auf (meist morgens). vielleicht sind die verstärker in den boxen schon komplett hinüber (sie klingen aber normal und funktionieren auch nur am netz angeschlossen), mein verstärker bringt sonst nix oder die leistung verpufft irgendwo in form von wärme (ist mir aber noch nicht aufgefallen).

leider hab ich noch keinen vollverstäker den ich auftrennen könnte oder eine reine vorstufe (die ich in diesem fall besorgen würde und über den line out meines receivers betreiben würde).

ICH HAB DAS MIT DEM KOPFHÖRERAUSGANG MAL PROBIERT. es kommt auch was an, klar und deutlich. allerdings muss ich dafür die lautstärke für den kopfhörer/des receivers auf oberes drittel stellen. wie dabei jetzt die relationen sein müssen bzw. welchen pegel/leistung ein normaler vorverstärker bringt weiß ich aber auch nicht.

Dein angebot mir kurzfristig eine vorstufe zu leihen ist sehr nett und würde ich auch gerne in anspruch nehmen, wenn Du nicht allzuweitwegwohnst. ich bin aus dem großraum stuttgart (studiere da auch).

die membrane, die chassis's und sicken scheinen auch noch voll in ordnung zu sein. kein kratzen, keine risse etc. ich habe mal versucht die art des verstärkers des vorbesitzers in erfahrung zu bringen, hatte aber noch keinen erfolg.

gibt es u.u. die möglichkeit die boxen auch mehr oder weniger passiv zu nutzen? ist viell. nicht die beste lösung, aber vorübergehend wär's mal ne lösung.

gruß


[Beitrag von Dude5882 am 28. Nov 2005, 23:04 bearbeitet]
Matthias_M!
Stammgast
#35 erstellt: 28. Nov 2005, 22:43
Hallo,

um Deine Boxen als 'echte' Passive nutzen zu können, müsstest Du wahrschienlich die Endstufe abklemmen und ggf. eine Frequenzweiche einbauen. LASS ES!!!

Der Sinn einer aktiven Box ist es, anstatt einer 'Durchschnitts'-Endstufe, einen an die Bedürfnisse der Box angepaßten Verstärker zu nutzen. Bessere Aktive haben durchaus mehrere Endstufen pro Box, die auf die eingebauten Chassis optimiert sind. Das sollte bei Dir auch der Fall sein.
SAC beispielsweise wirbt damit, daß selbst innerhalb der Serie die Aktiv-Module individuell auf die Boxen abgestimmt sind. Das kann ein Vollverstärker oder eine externe Endstufe NIE leisten.

Es kann natürlich sein, daß die KS einen Eingangswiederstand haben, der die Leistung Deiner Endstufe schluckt, anstatt sie an den eingebauten Verstärker weiterzugeben. Das macht natürlich wenig Sinn und produziert ein schlechteres Ergebnis, als würdest Du passive Boxen nutzen.
Auf jeden Fall könnte es die "Nebengeräusche" erklären, wenn Du die Filter quasi dauerhaft belastest...

Wenn Du ein Fan bist, dem es mehr um das "Haben" geht, als um das Hören, dann spricht natürlich nichts gegen Bastellösungen.
Wenn Du Deine Boxen aber benutzen willst, dann solltest Du die Kette schon optimieren. Kauf Dir einen Vorverstärker oder verkauf die Boxen. Umbauen hat keinen Sinn. D nehme lieber eine passive KS...

Sollten Deine tatsächlich kaputt sein, wäre eine Reparatur nicht in dem Maße Wert-erhöhend, daß Du das bei einem entsprechenden Verkauf heraus bekommen würdest.
Über die Ansteuerung über den kopfhörer-Ausgang kannst Du aber ggf. herausbekommen, ob das "Knallen" auch dort auftritt. Wenn nein, hast du CHancen, daß Sie vielleicht doch in ordnung sind, wenn doch, ist die Elektronik hinüber...

Tschüß, Matthias M
Dude5882
Neuling
#36 erstellt: 28. Nov 2005, 23:13
klar, so ein umbau wäre schwachsinnnig. käme auch auf keinen fall in die tüte. vorher wird entweder nen neuer verstärker gekauf oder neue boxen.

das mit dem /rauschen/knallen tritt komischerweise nur jeden ca bei jedem 4.-5. nutzen nach kurzem anfänglichen betrieb (wie ich ihn jetzt hab) auf (heute z.b. noch nicht).

muss ich nur mal sehen, wie ich die ne weile über den köpfhörer o.ä. über ne längere zeit laufen lassen kann (muss mir erst noch nen entspr. kabel löten)

gruß


[Beitrag von Dude5882 am 28. Nov 2005, 23:20 bearbeitet]
StJ
Neuling
#37 erstellt: 26. Dez 2005, 19:31
Hey Dude,

Anleitungen für diese Boxen habe ich - vielleicht kann ich Dir damit ja weiterhelfen.

Der Schalter, den Du da siehst, bewirkt eine Bass-Abschwächung; je nach Schalterstellung um 0dB, -3dB und -6dB bei 38 Hz (Schalterstellung 0, 1, 2).

Man kann die Boxen übrigens wirklich an einem Endverstärker betreiben. Die eingebaute DIN-Buchse bietet dafür extra einen Kontakt an, der über einen Vorwiderstand geführt wird.
Man muß dann dazu im Stecker den Pin 2 (Masse) und Pin 4 (LS+) belegen. Dann darf allerdings kein abgeschirmtes Kabel verwendet werden (zu hohe Höhendämpfung in Verbindung mit Eingangswiderstand).

Viele Grüße

StJ
Dude5882
Neuling
#38 erstellt: 30. Dez 2005, 14:46
ok, vielen dank an dieser stelle!

welche impedanz muss man denn am vollverstärker wählen wenn man die KS Aktiv MONITOR mit einem solchen betreibt? oder ist das egal? und wo liegt eigentlich genau der vorteil bei dem betrieb mit einem vorverstärker gegenüber dem mit einem vollverstärker?

ich habe mir jetzt ja einen vorverstärker (ROTEL RC-980BX) bei ebay ersteigert und die pins am stecker für die boxen entsprechend umverlötet. etwas trickreich ist allerdings der anschluss am vorverstärker gewesen. dort fällt pro box nämlich nur ein stecker an, anstatt wie beim vollverstäker zwei anschlüsse. darauf muss man erstmal kommen..

klingt jetzt auch ganz ansprechend! höhenlastiger und differenzierter als mit dem yamaha RX V-540RDS. leistung ist auch satt vorhanden. auch das problem mit dem rauschen und knallen hat sich jetzt erledigt. muss wohl irgendwie mit dem eingangswiderstand, der bei dem betrieb mit einem vollverstärker geschaltet ist, zusammenhängen..

grüße und nen guten rutsch!

Dude..


[Beitrag von Dude5882 am 30. Dez 2005, 14:57 bearbeitet]
StJ
Neuling
#39 erstellt: 04. Jan 2006, 20:11
Hallo Dude5882,

wenn Du den Stecker nun "richtig" belegt hast, sollte die Impedanzwahl am Verstärker egal sein, denn es fließt aufgrund der relativ hohen Eingangsimpedanz der Boxen fast kein Strom.

Wichtig: Die Frequenzweiche und die Endstufen der Box (übrigens hat jedes Chassis seine eigene (!)) werden auch beim Betrieb mit Vollverstärker genutzt. Daher bleiben auch viele Vorteile des Aktiv-Prinzips erhalten! Das kleine Manko des Betriebs mit Vollverstärker ist dann lediglich noch die Tatsache, dass Du ja unnötigerweise die Endstufe des Vollverstärkers mitbenutzt. Dein Audio-Signal durchläuft also mehr klangbeeinflussende Elemente.

Es kann durchaus sein, dass die komischen Störgeräusche, die Du gehört hast, von der "falschen" Belegung des Anschlußsteckers herrührten, denn in dieser Betriebsart, hat die Eingangsstufe der Box eine viel zu hohe Signal-Spannung erhalten, was vermutlich zu einem periodischen Ansprechen der Schutzschaltung geführt hat.

Als denn, viel Spaß

StJ


[Beitrag von StJ am 04. Jan 2006, 20:13 bearbeitet]
alter_ego
Neuling
#40 erstellt: 09. Jan 2006, 15:15
Hallo aus dem Nassauer Ländchen!

Stosse gerade fast ungläubig auf diesen KS-Thread. Betreibe u.a. eine analoge Kette mit v31 + cyrus-monoblöcken an rp300 - klingt ganz nett!

Kann bei Bedarf mit Kopien der Service-Unterlagen (stromlauf) für D-12 T-21 V-31 E-41 und V-51 helfen. (herzlichen Dank nach Borkstedt).

Wer weiss Rat zu den Krümelsicken meiner KS Primus-Ls?
Evtl. alternative Chassis?

Wird das hier eine KS-Ecke? - meine natürlich Kücke!!

Cu all.
AJP
Matthias_M!
Stammgast
#41 erstellt: 11. Jan 2006, 10:48

alter_ego schrieb:
Hallo aus dem Nassauer Ländchen!

Stosse gerade fast ungläubig auf diesen KS-Thread. Betreibe u.a. eine analoge Kette mit v31 + cyrus-monoblöcken an rp300 - klingt ganz nett!

Kann bei Bedarf mit Kopien der Service-Unterlagen (stromlauf) für D-12 T-21 V-31 E-41 und V-51 helfen. (herzlichen Dank nach Borkstedt).

Wer weiss Rat zu den Krümelsicken meiner KS Primus-Ls?
Evtl. alternative Chassis?

Wird das hier eine KS-Ecke? - meine natürlich Kücke!!

Cu all.
AJP


Hallo AJP,

das mit den Sicken ist wieklich kein Problem.

Schau mal hier rein:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-3946.html

Bei JH habe ich sehr erfolgreich eine ganze Reihe von Sicken machen lassen. Unproblematisch!
Herr Hoffmeyer ist ein ehemaliger Quadral-Mitarbieter.

Auch mit Richard Pfeiffer habe ich gute Erfahrungen gemacht. Der hat mir die Spule eines Vifa-Basses neu gewickelt. Super gemacht!

Frag' einfach mal nach.

Tschüß, Matthias M!
Quo
Inventar
#42 erstellt: 24. Jan 2007, 12:02
Hallo,
Ich krame diesen alten Thread mal wieder hervor.
Hat einer der vorherigen Schreiber mal die Sicken reconen lassen, oder "neue" Basschassis verbaut und kann von Erfahrungen berichten.
Gruss Stefan
surferorange
Neuling
#43 erstellt: 08. Feb 2007, 17:32
Auch ich bin stolzer Besitzer von Kücke/KS LS - Loga C60 Lautsprechern (passiv, 2 Wege) und hänge sehr an den Dingern! Habe sie über Jahre gepflegt. Trotzdem brauche ich nun neue Tieftöner. Die Hochtöner habe ich durch Zufall mal orginal erstehen können ("Princless" oder so...). Kann jemand weiter helfen?
Eine Homepage zu Kücke/KS wäre klasse!
Quo
Inventar
#44 erstellt: 09. Feb 2007, 09:08
Hallo Surferorange,
eine Homepage gibt es nicht.
Die Firma gibt es auch nicht mehr.
Ein Hr.lindemann ( Wuppertal ) macht das jetzt.
Nur noch aus Privatvergnügen.
Die Tel.Nr. habe ich momentan nicht zu Hand.
Weiter oben im Thread scheint die aber jemad zu besitzen.
Den jenigen am Besten mal anmailen
Gruss
Bratz
Neuling
#45 erstellt: 13. Feb 2007, 16:39
Herr Lindemann vom Ing.Büro Lindemann in Wuppertal hilft mit neuen Sicken für die KS Ls weiter Tel 0202 / 2801006


[Beitrag von Bratz am 13. Feb 2007, 16:40 bearbeitet]
michahn
Neuling
#46 erstellt: 27. Feb 2007, 11:09

surferorange schrieb:
Auch ich bin stolzer Besitzer von Kücke/KS LS - Loga C60 Lautsprechern (passiv, 2 Wege) und hänge sehr an den Dingern! Habe sie über Jahre gepflegt. Trotzdem brauche ich nun neue Tieftöner. Die Hochtöner habe ich durch Zufall mal orginal erstehen können ("Princless" oder so...). Kann jemand weiter helfen?
Eine Homepage zu Kücke/KS wäre klasse!

Hallo:

Check http://www.kuecke-ks.de/

Gruss
Hummer101
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 02. Jun 2015, 10:54
Ein über 12 Jahre alter Thread über Lautsprecher, die auch nach 30 Jahren noch klingen wie die heutige "Premium"-Klasse.

Ich versuche zur Zeit meine KS Aktiv 4 auf Vordermann zu bringen, habe bereits Mitteltöner aus England bestellt (soweit die Seas W111 hoffentlich auch passen&klingen) und bin nun auf der Suche nach einem passenden Hochtöner. Empfohlen wurde mir von SEAS der NOFERRO650.
Kann dies jemand bestätigen bzw. eine alternative Gewebekalotte empfehlen?
Oder könnte man sich noch an besagten Herrn Lindemann wenden? Es ist ja nun doch schon einiges an Zeit vergangen..

Vielen Dank!

Gruss
cbrxx_fahrer
Neuling
#48 erstellt: 08. Jul 2015, 20:03
Guten Abend,
ja-der Herr Lindemann ist weiterhin engagiert.
Gerade hat er die Endstufen meiner KS aktiv 4 generalüberholt..
Diese erwarte ich die nächsten Tage zurück .
Da auch bei meiner ein Hochtöner hinüber war,
hatte ich seinerzeit viel wegen einem passenden recherchiert-
die für mich optimale und empfohlene Variante war eine Gewebekalotte von ETON.
Nicht ganz billig aber klanglich besser als das Original.
beste Grüße Mario
cruizer66
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 08. Sep 2015, 18:03
Guten Abend,

wie kann man denn Herrn Lindemann erreichen, da bei meinen KS Da Capo die Schaumstoffsicken vom Mitteltöner defekt sind und ein Hochtöner den Geist aufgegeben hat.
Wäre schade um die Lautsprecher da sie mir sehr viel Spaß bereitet haben.
Und ja sie betonen den Mittelton, aber das doch sehr ausgewogen, zum richtig laut hören sind sie weniger geeignet.

Gruß cruizer


[Beitrag von cruizer66 am 08. Sep 2015, 18:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technische daten ?
richmond78 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  7 Beiträge
NAD 800/ technische Daten?
Karümel am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  2 Beiträge
Focal Onyx. Hat jemand technische Daten??
uwe09 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  9 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
drummerboy1990 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  3 Beiträge
kennt jemand phonar boxen
dj_x_cell am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  11 Beiträge
Kennt jemand diese tollen Lautsprecher?
sm-guybRush am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  4 Beiträge
KENNT JEMAND DIESE STANDLAUTSPRECHER?
SeriouZ_ am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  5 Beiträge
Kennt jemand die CTC 562
SonOfJah am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  3 Beiträge
Kennt jemand diesen Lautsprecher.
TSstereo am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  11 Beiträge
Technische Daten heco B 150/8
Jo-Po am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Rotel
  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.392