Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


John Atkinson: Measuring Loudspeakers

+A -A
Autor
Beitrag
Earl_Grey
Inventar
#1 erstellt: 01. Mai 2007, 05:15
Lohnt es sich das zu lesen?
John Atkinson: Measuring Loudspeakers, Part One (11/1998)
John Atkinson: Measuring Loudspeakers, Part Two (12/1998)
John Atkinson: Measuring Loudspeakers, Part Three (01/1999)
bzw.: Gibt's diesbezüglich hier schon einen Thread? (Habe die Suche bereits mit Stichwort "John Atkinson" bemüht)
Earl_Grey
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2007, 12:37
Überwältigende Resonanz - Villeicht zitiere ich zunächst einmal zum Einstieg:

John Atkinson schrieb:
It would seem that supporting a reviewer's subjective impression of how a loudspeaker sounds with measured data is an idea that is out of fashion these days.
But without measuring a loudspeaker's performance, how can a "Golden Ears" reviewer avoid falling into error?
I believe that it is the responsibility of any magazine that publishes judgments on audio components to fully describe their performance. And that cannot be done without measurements.

Ich würde hier "magazine" vielleicht sogar weitergehend durch "reviewer" bzw. "listener" ersetzen wollen.
Klaus-R.
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2007, 14:00
Moin Earl Grey,

Lohnt es sich, das zu lesen? Als Einstieg ins Thema bestimmt. Für Fortgeschrittene wahrscheinlich weniger. Da es jedoch gratis ist, einfach mal ausdrucken und reinschauen. Ich würde dann aber auch mal lesen, was Floyd Toole zu dem Thema schreibt (ist in einer der back issues von Audio Critic (link unten)).

Daß Stereophile die Messungen macht und publiziert ist gut und mehr, als man von anderen Blättern gewohnt ist. Jedoch, die Messungen werden in der Regel "schöngeredet", wobei zumindest dem Laien nun gar nicht geholfen wird.

Habe im audio asylum, wo Atkinson auch mitmischt, schon etliche Male moniert, daß die Messungen schlecht bis sehr schlecht ausfallen, im dazugehörigen Text jedoch nichts dementsprechendes vermerkt ist. Wahrscheinlich wird auch bei denen "wes Brot ich ess, des Lied' ich sing" gross geschrieben.

Über Atkinson & Co. kann man in den back issues der Audio Critic nachlesen, besonders die Abteilung "Hip Boots" ist empfehlenswert:


http://www.theaudiocritic.com/cwo/Back_Issues/



Klaus
Earl_Grey
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2007, 20:00
THX!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Osborn Loudspeakers
Ace-dude am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  2 Beiträge
KIRSCH LOUDSPEAKERS aus den USA
davidbennemann am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  5 Beiträge
welche Marke?
Johnyboy am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  18 Beiträge
Offener Tangent-Stammtisch
Shugie am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  3 Beiträge
Gradient T-Tower
Johnyboy am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  2 Beiträge
Selber Boxen bauen
Johnyboy am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  2 Beiträge
Magnat oder Monacor?
Johnyboy am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecher: Schalldruck vs. Leistung (Watt)
magalishi am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  2 Beiträge
Magnat 803 - Elac 403 - Nurber Nuvero 4
Fletsch777 am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  4 Beiträge
canton shop in aachen?
xpromache am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577