Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kaputtes Bass-Chassis in Canton SC-L

+A -A
Autor
Beitrag
dharkkum
Inventar
#1 erstellt: 24. Mai 2007, 16:36
Hallo,

gestern Abend hat sich ein Bass-Chassis in einer meiner Canton-SC-L Boxen verabschiedet, da kommt nur noch ein leises Krächzen raus.

Hatte garnicht mal laut aufgedreht aber auf einmal waren diese Verzerrungen zu hören.

Einen Defekt am Verstärker konnte ich ausschliessen, da auch nach Vertauschen der Lautsprecherkabel das Störgeräusch bei der linken Box blieb.

Habe heute mal das Chassis ausgebaut und mir die Verkabelung angesehen.

Die beiden Bass-Chassis werden ja wohl parallel oder in Reihe (konnte nicht genau sehen wie, zumindest haben beide Chassis getrennte Anschlüsse an der Platine, aber die Frequenweiche besteht nur aus 2 Widerständen, einem Kondensator und einer Spule) an der Frequenzweiche für den Tieftonbereich angeschlossen, bekommen also wohl den gleichen Frequenzbereich ab.

Ich habe gerade mal eine Anfrage an Canton geschickt bezüglich eines Bass-Chassis als Ersatzteil.

Was ich jetzt hier mal fragen wollte:

Kann ich die Anschlusskabel vom defekten Chassis abtrennen (Kabelenden natürlich gut gegen Kurzschluss isolieren) und die Box mit gemässigter Lautstärke mit nur einem Chassis betreiben bis ich Ersatz bekomme oder kann da was an dem anderen Chassis oder Frequenzweiche kaputtgehen wenn die Impedanz des einen Chassis fehlt?

Und hat vielleicht jemand eine Idee wie teuer das mit dem Chassis werden kann?
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2007, 07:19
es würde eigentlich schon gehen, da zwar durch die Parallelschaltung (bei Reihenschaltung gäbe es nur einen Anschluss an der Frequenzweiche) die Impedanz halbiert wurde, dafür aber die akustische Leistung verdoppelt wurde.

ABER: wenn du nun ein Chassis abkoppelst und beide arbeiten auf ein Volumen (ist doch so, oder?), dann hast du das Problem, dass durch den Schalldruck das andere Chassis gegenphasig mitarbeitet und dadurch sich die Schallanteile sauber auslöschen.

Denn exakt die gleiche Situation hatte ich auch mal bei mir, da war halt ein Tieftöner kaputt gegangen. Also habe ich den einfach elektrisch angetrennt. Nur da das Chassis ja nicht steif ist, hatte es sich bei jeder Aktion mitbewegt und am Ende kam beinah null Bass raus, obwohl das einzelne Chassis gut gearbeitet hat.



wie teuer das Chassis wird weiß ich nicht. Bei Magnat ist es meist so, dass ein einzelnes Chassis ungefähr soviel kostet, wie der Komplettpreis eines LS geteilt durch die Anzahl der Chassis (für meine 3 Wege Vector 77 mit 4 Chassis, UVP 350€, kostet ein ErsatzTT ca. 80€, für die Quantum 900 liegt ein Tieftöner meines Wissens nach sogar bei 200€.
dharkkum
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2007, 07:26

Poison_Nuke schrieb:

Denn exakt die gleiche Situation hatte ich auch mal bei mir, da war halt ein Tieftöner kaputt gegangen. Also habe ich den einfach elektrisch angetrennt. Nur da das Chassis ja nicht steif ist, hatte es sich bei jeder Aktion mitbewegt und am Ende kam beinah null Bass raus, obwohl das einzelne Chassis gut gearbeitet hat.


Der fehlende Bass würde ich mich aber weniger stören wie das "Schrebbeln", kann ja zur Not noch meinen Sub zuschalten und die Trennfrequenz etwas anheben.

Werde das defekte Chassis dann mal abtrennen.

Danke für die Antwort.
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2007, 19:03
Habe heute von Canton Antwort bekommen.

Für 30 € + Versand bekomme ich ein Ersatz-Chassis.

Den Preis finde ich ok.

Allerdings hat man mir dringends abgeraten die Box mit nur einem Chassis zu betreiben, lasse das dann auch erstmal und ertrage das "Krächzen".

Manchmal höre ich die Störgeräusche auch garnicht, hat jemand eine Idee was da an dem Chassis überhaupt kaputt sein kann?

Keine Angst, habe nicht vor das Chassis zu flicken.
Schlappohr
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2007, 19:57
den betrieb mit einem chassis solltest du sein lassen!!
du veränderst damit völlig die gehäuseabstimmung, der kaputte tt wirkt als feder und passivmembran und wenn es dumm kommt und du noch extra den bass am receiver rein drehst, dann schlägt der intakte tt womöglich mit der schwingspule an den magneten an und ist auch hinüber.
edit: die abstimmung der frequenzweiche wäre dann ja auch hinüber, da die nun die doppelte impedanz "sieht". dann wird auch der klang insgesamt nicht mehr akzeptabel sein und eventuell ergibt sich für den receiver ein impedanzminimum, welches außerhalb seiner betriebsspezifikation liegt.

kratzen deutet auf eine am magneten schleifende schwingspule hin, krächzen dagegen eher auf einen wackelkontakt, vorzugsweise zu finden in der schwingspulenzuleitung (litze).
was so lustig daran sein soll, das zu reparieren, versteh ich jetzt nicht. außer wenn man zu grobmotorig dafür ist, dann sollte man es wohl besser lassen. 30 euro ist ja auch echt ok


[Beitrag von Schlappohr am 25. Mai 2007, 20:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton sc-l tuning?
blumentopferde am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  15 Beiträge
Canton SC-L Hochtöner
Krissl1979 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  3 Beiträge
Canton Ergo SC-L
master-psi am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  8 Beiträge
Fragen zu Canton SC-L
Spicy am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  3 Beiträge
Canton Ergo SC-L zerrt
amamcs am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  7 Beiträge
Mitteltöner Canton Ergo SC-L
jost007 am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  7 Beiträge
Controleinheit Canton SC-L an RC-L?
Bonanzajack am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  6 Beiträge
Canton Ergo SC-L
Basti_80 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  2 Beiträge
Canton Ergo SC-L und Canton Karat 300
iDexter am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  4 Beiträge
Canton RC-L 3OHM?
Apigale am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.903