Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind jetzt meine Lautsprecher kaputt oder der Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
HiFiTina
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2007, 12:35
Hallo und verschämte Frage (wegen eigener Dummheit)!

Gestern war Partytime und bei Magig Fly von Space mußte unser Verstärker Marantz (2 x 125 Watt Impulsleistung an 4 Ohm, 2 x 110 Watt Sinusleistung an 4 Ohm) mit dem Lautstärkeregler auf 14 Uhr an unseren Standboxen B&W (150 Watt jede Box) schwer arbeiten. Das Ganze ging 4 Minuten lang. Die Boxen gingen schon leicht in die Kompression und die Höhen klirrten leicht.

Eigen - Blödi, ich weiß

So, heute morgen zum Chillout hörten wir Chormusik und - Mist, die Höhen klirrten schon bei kleiner Lautstärke. Anfänger würden es wohl nicht sofort merken, aber es klirrt nu. Bei Bläsern und Klavier hört man es besonders stark. Das Symptom ist auf beiden Kanälen exakt gleich.

Im Bass - und Mitteltonbereich und bei der Bühnendarstellung fehlt sich nix.

Wat kann da nu kaputt sein?
Endstufentransistoren, Hochtöner, oder die Weichen?

Vielen Dank schoma im Voraus!
Marc-Andre
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2007, 13:20
Hi,

ich denk mal dass die Schwingspulen der Hochtöner einen weggekriegt haben...

mfg

Marc
Virtulo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jun 2007, 14:35
Ja da hat´s wohl die Hochtöner zerrissen.

Austauschen der HT und dann ist ja alles wieder gut.
HiFiTina
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jun 2007, 21:18
Vielen Dank für die Fern - Diagnosen.
Dann werd ich mal bei B&W anfragen, wie das mit den HTs funzt.
Virtulo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Jun 2007, 15:21
Wobei ich jetzt noch eins hinzufügen muss:

Magic Fly in voller Lautstärke ist schon mächtig geil.


Ob´s ein paar Hochtöner wert ist, ist eine andere Frage. Kommt laut aber richtig gut rüber. Wär ich gern dabei gewesen.
Summerset
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2007, 22:41
Respekt! Mit "Magic Fly" die Höchtöner zu grillen-Das hat einfach Stil!
HiFiTina
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jun 2007, 23:27
Ja, doch, war ein tolles Erlebnis
@ Virtulo: Danke für den Stilfaktor
Bekomme ich noch Extrapunkte für die "Original-Space-CD" aus Dnjeprpetrovsk, Ukraine?

HiFiTina
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jun 2007, 23:32
Korrigiere (es ist schon spät):
@Summerset: Danke für den Stilfaktor!
Summerset
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jun 2007, 07:34
Öhm, also ich bin tief beindruckt
Für die "Original-Space-CD" aus Dnjeprpetrovsk, Ukraine gibt's natürlich Bonuspunkte satt! Muss eine sehr lustige Veranstaltung gewesen sein...
ukw
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2007, 20:40
Es wäre ungewöhnlich die Hochtöner nur "leicht" zu beschädigen.
Das ist i.d.R. ein "alles oder nichts" .
Die sehr feinen Drähte der Hochtöner werden so heiß, das sie durchglühen. Im Ergebnis hat der Hochtöner hinterher einen unendlich hohen Widerstand.

Verursacht ist das Problem durch überlastete Verstärker, die dem Signal mit großer Amplitude nicht mehr folgen können. Die Überlastung geschieht durch hohe Pegel (Lautstärkeregler zu weit aufgedreht) in Kombination mit einem vermeintlich harmlosen Dreh am Bass Regler (auf + 9 dB )

Die Verstärker sind so ausgelegt und konstruiert, daß sie ein möglichst lineares Signal übertragen - denn das ist ja die Bedeutung von Hifi (hohe Wiedergabetreue)
Auch ein 100 Watt Signal sollte im Bass genau so laut sein wie im Hochton - dann gibt es gute Noten beim Test in der Hifi Fachzeitschrift. Wenn jetzt ein Party Gast zu vorgerückter Stunde mit ein Paar Bier zu viel an der Musikanlage steht und vor Begeisterung über dieses Lied - aus den Ende 70er Jahren - alle drehbaren Knöpfe nach rechts dreht geschieht etwas, was man nur versteht, wenn man weiss, das die dB Skala logarithmisch ist.


wikipedia schrieb:
Die Empfindlichkeit der Sinnesorgane
folgt dem logarithmischen Weber-Fechner-Gesetz der Psychophysik, wonach eine Vervielfachung der Reizstärke nur eine lineare Zunahme des wahrgenommenen Reizes bewirkt


und darum auch...


wikipedia schrieb:
die Einheit Dezibel (dB)
Messung von Lautstärke, elektronischer Dämpfung, etc


was bedeutet also + 9 dB ?

Auf ein Musiksignal welches 100 Watt Musik enthält, entfallen etwa
- 70 Watt im Bass
- 20 Watt im Mittelton
- 10 Watt im Hochton

Nun kommt ein gut gelaunter Partygast und dreht die Höhen auf + 4 dB und den Bass auf + 9 dB

Ergebnis:
- 70 Watt * 7,943 = 556,01 Watt im Bass
- 20 Watt Mittelton = 20,00 Watt im Mittelton
- 10 Watt * 2,512 = 25,12 Watt Hochton

Zusammen also: 601,13 Watt

meint Ihr das geht für den 100 Watt Verstärker in Ordnung?



Ich gehe mal davon aus, das der Verstärker etwas überhitzt worden ist. Mach doch mal folgendes:
Schließe andere Lautsprecher an den Verstärker an und höre vorsichtig,
ob die Musik wieder wie Musik klingt...
HiFiTina
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jun 2007, 22:54
@summerset

@ukw: Danke für den Vorschlag, ich muss mal schaun, ob MIR noch einer Lautsprecher leiht
Bass- und Höhenregler als Bösewichte scheiden aufgrund des Nichtvorhandenseins jedoch aus. Dat war schon dat große Rad am Verstärker.
Stilo_alex
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Jun 2007, 23:23

ukw schrieb:

was bedeutet also + 9 dB ?

Auf ein Musiksignal welches 100 Watt Musik enthält, entfallen etwa
- 70 Watt im Bass
- 20 Watt im Mittelton
- 10 Watt im Hochton

Nun kommt ein gut gelaunter Partygast und dreht die Höhen auf + 4 dB und den Bass auf + 9 dB

Ergebnis:
- 70 Watt * 7,943 = 556,01 Watt im Bass
- 20 Watt Mittelton = 20,00 Watt im Mittelton
- 10 Watt * 2,512 = 25,12 Watt Hochton

Zusammen also: 601,13 Watt

meint Ihr das geht für den 100 Watt Verstärker in Ordnung?



Ich gehe mal davon aus, das der Verstärker etwas überhitzt worden ist. Mach doch mal folgendes:
Schließe andere Lautsprecher an den Verstärker an und höre vorsichtig,
ob die Musik wieder wie Musik klingt...
:prost



Kannst du mir erklären, wie du das berechnet hast? Gibt es da eine Formel?

Danke!
sakly
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2007, 05:27

Stilo_alex schrieb:

ukw schrieb:

was bedeutet also + 9 dB ?

Auf ein Musiksignal welches 100 Watt Musik enthält, entfallen etwa
- 70 Watt im Bass
- 20 Watt im Mittelton
- 10 Watt im Hochton

Nun kommt ein gut gelaunter Partygast und dreht die Höhen auf + 4 dB und den Bass auf + 9 dB

Ergebnis:
- 70 Watt * 7,943 = 556,01 Watt im Bass
- 20 Watt Mittelton = 20,00 Watt im Mittelton
- 10 Watt * 2,512 = 25,12 Watt Hochton

Zusammen also: 601,13 Watt

meint Ihr das geht für den 100 Watt Verstärker in Ordnung?



Ich gehe mal davon aus, das der Verstärker etwas überhitzt worden ist. Mach doch mal folgendes:
Schließe andere Lautsprecher an den Verstärker an und höre vorsichtig,
ob die Musik wieder wie Musik klingt...
:prost



Kannst du mir erklären, wie du das berechnet hast? Gibt es da eine Formel?

Danke!


Er hat die 9dB und die 4dB in Gewichtungsfaktoren umgerechnet (denn sie beschreiben ja nur ein Verhältnis) und dann die in jedem Bereich abgegebene Leistung damit multipliziert. Damit sind wir schon beim Haken an der Berechnung. Solche Sollwertsteller haben einen Punkt, bei dem sie diese angegebenen Werte einstellen. Davor und dahinter fallen sie mit mehr oder minder steilen Flanken ab, je nach Güte. Die 9dB liegen also nicht im gesamten Bassbereich vor, sondern idR nur bei 100Hz. Darunter und darüber wird das schnell wieder (viel) weniger. Kann man also so nicht rechnen und müsste das frequenzabhängig mit Leistungsverteilung rechnen. Im Hochton analog dazu.
Aber die Leistungssteigerung ist trotzdem deutlich vorhanden, für den Verstärker wird es deutlich anstrengender.
ukw
Inventar
#14 erstellt: 13. Jun 2007, 14:03

Stilo_alex schrieb:

Kannst du mir erklären, wie du das berechnet hast? Gibt es da eine Formel?

Danke!


siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Rosa_Rauschen#Tontechnik
Stilo_alex
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Jun 2007, 17:11
Danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind meine Boxen kaputt ?
Denizan am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
Verstärker kaputt- Ursache Lautsprecher???
bane am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  2 Beiträge
Boxen kaputt?? Verstärker kaputt?
Stefan_Volkmann am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  11 Beiträge
Lautsprecher kaputt?
dw123 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  2 Beiträge
sind meine hochtöner kaputt???
trinitron am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
geht jetzt alles kaputt?
limazulu am 16.12.2002  –  Letzte Antwort am 16.12.2002  –  4 Beiträge
Box kaputt?
blob am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher sind ratsam ?
KNTV am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Suche passende Lautsprecher für meinen Verstärker...
Já am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  9 Beiträge
Lautsprecher Kaputt?
G am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedBraWo65
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.719