Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärkeempfindung

+A -A
Autor
Beitrag
Blackshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Okt 2003, 11:11
Hallo zusammen,

ich hoffe ich schreibe meine etwas "merkwürdige" Frage in die richtige Rubrik.
Wenn ich in meinem Wohnzimmer sitze und Musik aus meinen doch relativ grossen Heco Argon 50 höre, stört mich teilweise bereits die Laustärke der Musik obwohl man sich dabei problemlos unterhlaten kann.
Ich weiß nicht wie ich das ganze besser formulieren soll aber jedes Nebengeräusch hebt sich von der Musik problemlos ab und trotzdem empfinde ich die Musik als zu laut.
Wenn ich das ganze mit der Lautstärke im Auto vergleiche kommt mir die selbst bei enormer Lautstärke (man versteht sein eigenes Wort nicht mehr ) immmer noch angenehm vor.

Würde mich freuen wenn jemand einem Newbee wie mir dafür mal ne Erklärung geben könnte.

Danke
McBauer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Okt 2003, 12:05
Servus Blackshine,

ich bin ebenfalls ein Neuling bei HiFi-HighEnd, so daß Du keine Profi-Tipps von mir erwarten kannst. Mit dem Kauf meiner Anlage habe ich eigentlich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht.
Wenn ich sehr laut höre merke ich es kaum. Im Vergleich zu schlechten Anlagen finde ich, daß gute Geräte und Boxen bei höheren Pegeln zwar lauter werden, aber es kommt sehr sehr lange nicht zu Verzerrungen. Ein Einsteiger-Ohr (bzw. Hirn) verbindet aus der alten Erfahrung heraus Lautstärke immer mit Verzerrungen. Hat man keine denkt man anfänglich es ist auch nicht so laut. Der Pegel wurde mir erst bewußt, als ich mal Besuch hatte und ich die bei einer Vorführung kaum verstand oder als ich bei geschlossener Tür im Hausgang die Musik fast ungebremst hören konnte - hups.
Nun zu Deiner Beobachtung: Der Raum, in dem die Anlage steht könnte mit Schuld an Deiner Beobachtung sein. Ist der Raum sehr hallig? Schnalz mal mit der Zunge. Ich kann mir vorstellen, dass eine lange Nachhallzeit beim Hören der Musik so störend sein kann, dass man die Musik als zu laut empfindet obwohl der Pegel nicht hoch ist. Hier wären wir wieder bei dem Thema Verzerrungen. Ist dies der Fall solltest Du mal versuchen den Raum zu dämpfen (Teppiche, Vorhänge, Polstermöbel etc. oder gleich Dämpfungselemente z.B. von FastAudio - die werde ich mir jetzt zulegen, da unser Raum sehr starke Bassmoden hat, d.h. manche Frequenzen brummen im Bass)

Gruß,
Georg (McBauer)
Blackshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Okt 2003, 16:27
Danke für die Antwort..

Deine Vermutung das es etwas mit der Raumakkustik zu tun hat, ist mir auch schon in den Sinn gekommen.

Mir ist klar, dass ein Hall das Klangbild zerstört aber wie kann es zu einer verfälschten Lautstärkenwahrnehmung kommen?
Hat das ganze evtl. etwas mit bestimmten Frequenzbereichen zu tun die als lauter empfunden werden?
Schlappohr
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2003, 19:06
genau.
durch die zu lange nachhallzeit (die meist nur bei bestimmten frequenzen vorkommt, das kann auch im bass sein, ein 'dröhnen' also) kommen einem bestimmte töne viel lauter vor, da man sie praktisch 'länger hört'.

dann nervt jeder lautsprecher, auch wenn er leise ist.

in die hände klatschen gibt auch einen guten Eindruck von der Raumakustik. Vergleichsweise im Bad etc. wiederholen.

was zb auch nervt, ist, wenn man eine Box verpolt angeschlossen hat, und das nicht gemerkt hat.

auch am verstärker sollte man die bass- und höhenregler im normalfall auf 0 lassen, denn auch wenn es vielen vorkommt, als ob die musik 'besser' klingt, wenn man die regler aufdreht, auf dauer kann das dann schon nerven.

gruß
Marius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2003, 19:33
Hallo,

hat dein Verstärker loudness? Wenn ja klingt es vielleicht besser wenn du die einschaltest. Der Lautstärkempfinden im Ohr verläuft nämlich überhaupt nicht linear, sondern logarithmisch. das ist auch sehr wichtig für uns. bei etwa 2 kH, die frequenz in der sprechen usw hauptsächlich vorkommt wird zb viel lauter empfunden als tiefere frequenzen. Wenn zum b eine Tür zuknallt kommt das bei uns gar nicht so laut an. das war früher (wie heut) sehr wichtig bei der jagd etc.
Die loudness im verstärker passt nun den frequengang an den im Ohr an. Vielleicht wirds dann besser.
Schlappohr
Inventar
#6 erstellt: 15. Okt 2003, 00:57
ja, das kann hinkommen, wenn du sehr leise hörst. ausprobieren.

wenn es etwas lauter wird, ändert sich die Empfindlichkeitskurve des Ohres, sie geht etwas mehr richtung 'linear'.
Dann hörst du wohl deutlich die Überhöhungen in Bass und Höhen, und solltest die Loudness auf jeden Fall wieder raus nehmen.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bei den meisten Verstärkern die Loudness-Regelung (mich) auf Dauer genauso nervt, wie aufgedrehte Bass- und Höhenregler, denn im Prinzip ist es ja auch nichts anderes. Auch nur eine Reihe von klangverschlechternden Aktivfiltern...

Außerdem empfindet man normalerweise leise Musik ohne Loudness eher als 'lasch' und 'fade', also das gegenteil von aufdringlich und nervig.
Als 'nervig' oder 'zu laut' empfindet man Überhöhungen wie Raumresonanzen oder schlechte/übertriebene Filterschaltungen. Ist meine Erfahrung.

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenlautsprecher in der Küche, Musik aus dem Wohnzimmer
m-x am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  3 Beiträge
Wie laut kann ich meine Lautsprecher unbeschadet Musik drehen?
Leonleon1 am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  9 Beiträge
Probleme mit zweiter Zone, wie soll ich die Boxen anschliessen?
*Timothy* am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  6 Beiträge
Hilfe! Lautsprecher schnarrt und fällt teilweise aus
Alex1976 am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  4 Beiträge
Rauschen der Hochtöner ab bestimmter Lautstärke
vacuphase am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Warum mag ich Aktivboxen am PC und den Radiowecker, aber nicht die HiFi-Anlage?
fralud am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  5 Beiträge
Sorry wenn ich nerve aber....
vogelhirn2 am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  3 Beiträge
Musik für die Sinne
nakedeye am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  2 Beiträge
Basslastige Musik?
Dirk26 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  26 Beiträge
Heco Argon 70 oder vergleichbare Lautsprecher ?
dragnot am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedannast
  • Gesamtzahl an Themen1.345.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.597