Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Revolution !

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi-Tobi
Neuling
#1 erstellt: 31. Aug 2007, 11:45
Ich bin vor ein paar Wochen zufällig auf diesen Link gestoßen Translife. Als ich die Theorie auf der Seite gelesen habe war ich erstaunt wie einfach das Konzept doch ist und wie falsch es in den Büchern steht.


[Beitrag von Hifi-Tobi am 31. Aug 2007, 12:54 bearbeitet]
detegg
Administrator
#2 erstellt: 31. Aug 2007, 12:12

Hifi-Tobi schrieb:
... das beste was es auf dieser Erde gibt.

... plumper geht´s nimmer!

Detlef
Rainer_B.
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2007, 12:21

Hifi-Tobi schrieb:


Seitdem kann ich nachts nicht mehr richtig schlafen.


Dann würde ich einen Arzt aufsuchen. Der kann dann gleich auch noch deine Werbephantasien behandeln. Man sollte nicht zu dick auftragen. Ich kenne die Statement und kein vernünftiger Mensch würde sich die Arbeit machen die Lautsprecher für einen Hörtermin in einen LKW zu packen. Da hätte der Translife Fuzzi vor der Tür stehen müssen, aber nicht umgekehrt.

Rainer
Hifi-Tobi
Neuling
#4 erstellt: 31. Aug 2007, 13:03
Tut mir wirklich leid wenn ich "zu dick aufgetragen habe" hab daraufhin auch etwas abgeändert. Aber ich war halt wirklich soooo erstaunt weil ich sowas noch nie gehört habe vielleicht war ich etwas zu begeistert und hab zu schnell geschrieben. Ich versichere euch das ich keine Verkaufswerbung hier machen möchte. Sondern nur einen neuen Gedanken hier in das Forum brigen.

Aber schaut euch halt trozdem mal die Theorie an: "Wenn Membran nach vorne = Unterdruck " ist komisch vorzustellen oder?

An dieser Stelle nochmals entschuldigung.


[Beitrag von Hifi-Tobi am 31. Aug 2007, 13:04 bearbeitet]
Goostu
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2007, 13:54
und diese ls haben nun keine membrane?
also was ich nicht verstehe ...
es war schon immer so, dass eine sich nach vorne bewegende membrane im innern einen unterdruck erzeugt.
das war schon immer so und wird immer so bleiben.
das ist doch keine neue erkenntnis???
el`Ol
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2007, 14:23
Ein richtiger Bass aus einem solchen Gehäuse ist unter Marketing-Leuten der heilige Gral. Erinnert sich noch jemand an den Tymphany LAT? Allein das Versprechen hat es einer winzigen Klitsche erlaubt, genug Investorengeld locker zu machen, um den führenden Chassisbauer zu kaufen. Gut möglich, dass man das "Plain-Control" Konzept bald in diversen Plasma - TVs findet.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Aug 2007, 14:24
Moin.
Zitat von der Webseite:

Vor über 30 Jahren haben Menschen den Mond besucht. Es dürfte also heute technisch machbar sein, eine verhältnismäßig leichte Membran mit 20 Hz korrekt hin- und herzubewegen.

Kein Kommentar.

Gruss, Jens
Hifi-Tobi
Neuling
#8 erstellt: 31. Aug 2007, 16:23

es war schon immer so, dass eine sich nach vorne bewegende membrane im innern einen unterdruck erzeugt.



Die sagen doch aber das der Unterdruck vor der Membran ist.
Goostu
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2007, 16:48
kommt darauf an wie man es liest.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Aug 2007, 17:03
Hallo Tobi,

wenn dir diese Lautsprecher gefallen haben oder sie für dich sogar die besten sind, die du je gehört hat, sei dir das gegönnt.

Ich muss zugeben, dass ich diese LS nicht gehört habe.

Das Werbegeschrei auf der verlinkten Seite sagt zwischen den Zeilen, dass alle anderen Lautsprecherhersteller ihr Handwerk nicht verstehen. (es gibt sicher solche)

Die Untersuchungen des ehemaligen... mögen ja schön und gut sein.

Ich verstehe nur nicht, was das Ganze damit zu tun haben soll, dass diese spezielle Konstruktion nun so viel besser sein soll, als alles bisher dagewesene.

Für mein Verständnis bleibt als Vorteil die grosse Membranfläche bei geringer Gehäusetiefe.

Ähnlich wie andere Konstruktionen, die diese Vorteile haben werden auch sie dafür Nachteile in Kauf nehmen müssen.

Die Geschichte mit dem Unterdruck ist, wenn ich das richtig verstanden habe, nur darauf bezogen, dass in nächster Nähe der Membran durch das hin und herschwingen Luft komprimiert wird und dadurch in diesem Bereich im Mittel ein Unterdruck erzeugt wird.
(zu sehen, wenn man ein Blatt Papier vor einen Lautsprecher hält, der sehr laut z.B. 200 Hz wiedergibt.
Das Papier wird zur Membran gezogen. Das passiert wahrscheinlich auf beiden Seiten.)

Der Bass- Schlag einer Trommel erzeugt weiterhin nach vorn einen Überdruck und nach hinten einen Unterdruck im Moment des Trittes auf die Fussmaschine.

Beim Zurückschwingen werden die Vorzeichen umgekehrt.

Ein nicht eingebauter Lautsprecher hat bis zu einer bestimmten Frequenz das Problem, dass sich der Schall von Vorder und Rückseite der Membran gegeneinander aufhebt. (zu einem grossen Teil)

In wieweit jetzt diese tollen "Schallzeilen" mit ihren vielen kleinen Unterdrücken und vielen kleinen Verzerrungen und vielen kleinen Gehäusen und vielen kleinen anderen Problemen herkömmliche Lautsprecher ausstechen, bleibt abzuwarten. (und anzuzweifeln)

Der unter anderem empfohlene Ort für den Subwoofer hinter der Couch ist auch etwas merkwürdig, am Rande bemerkt.

Schau dir die Werbung anderer Lautsprecherhersteller an und höre dort zur Probe, vielleicht erlebst du da ebensolche "Revolutionen".

Wenn diese dann für dich (und andere) bezahlbar bleiben, hast du die für dich perfekten Lautsprecher irgendwann gefunden.

Sollten es diese Trans dingsda bleiben, kaufe sie und sei glücklich.

Wenn sie wirklich so gut sind, werden andere sie auch für sich entdecken.

Also nichts für ungut,

Gruss, Jens
canphon
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Aug 2007, 20:56
Ich finde es unerträglich, wenn LS wie Maschinenteile aus einer Metropoliswelt aussehen.
LS für Arbeitssklaven, aber nicht für freie Menschen mit einem lebendigen Sinn für das Schöne. Heute wo Technik als Opium für das Arbeitsvolk die neue Kirche ist, spricht man alles Technische schon um seiner selbst willen heilig und tanzt darum wie ums goldene Kalb.
Ein Lautsprecher ist ein Lautsprecher ist ein Lautsprecher ist ein Lautsprecher .......


Grüße canphon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ATL Translife - Wie schließe ich die Lautsprecher an?
_Tom_A. am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  3 Beiträge
LS Chassis Reihenschaltung, Theorie und Praxis
SirCong am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  4 Beiträge
Wie stelle ich richtig auf
Robyyy am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  13 Beiträge
Theorie- und Entscheidungshilfe für einen Neuling (Stand- oder Kompaktboxen?)
Ych am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  16 Beiträge
Naim SBL, mache ich was falsch?
Spirou! am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  19 Beiträge
Was mache ich falsch?
Jessy am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  9 Beiträge
Wie komme ich vom PC auf normale Hifi Lautsprecher
Temple am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  8 Beiträge
Wie Lautsprecher auf Funktion testen?
chris75 am 29.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  8 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Satellit klingt sehr dumpf. Falsch gelötet? - Wie sollte es da drin aussehen?
Ostra am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.267