Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


***Neuer Selbstbau***

+A -A
Autor
Beitrag
Kleiner_Anfänger
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Okt 2003, 14:35
So diesmal soll ich hier ne frage von meinem guten Freund stellen.
Also auch er hat bock sich 2 neue Standboxen zu bauen. Also einfach so Recheckige teile halt.
Nur er weiss auch nicht was es so gerade auf dem Markt gibt.
Nun weiss er nich was er da für Hochtöner, Miteltöner,Bass oder Bassreflexrohre reinsetzen soll.
Nun soll ich fragen ob ihr nich wisst was man da schönes reinsetzen kann.
Er meint das er auch so 3oo€ für das innenleben beider Boxen ausgeben will.
Vielleicht wisst ihr ja was und könnt ihm helfen.
Danke schonmal.
das_n
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2003, 15:00
dein freund soll sich um gotteswillen durchgerechnete BAUSÄTZE kaufen!!! ohne Umfangreiches Wissen und erweiterte physikalische sowie mathmatische Kenntnisse gibt dass NIX!!!

Einen Lautsprecher bauen ist eben mehr als nur ne Kiste bauen, die so schön ins zimmer passt und einfach chassis, br-rohre und ne fertigfrequenzweiche reinsetzen....

also sg ihm er soll sich bei firmn wie www.lautsprechershop.de oder anderen nen baustz aussuchen......
Herbert
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2003, 15:14
Hallo,

der Antwort von das_n ist nur noch hinzu zu fügen, dass die "Cheap Tricks" (CT) von Klang&Ton in dieser Preisklasse ein excellentes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Ein weiterer Link:
http://www.klingtgut-lsv.de/shop/

Und noch was Superpreiswertes:
http://www.ilmag.de/html/body_st325.html

Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 18. Okt 2003, 15:18 bearbeitet]
Kleiner_Anfänger
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Okt 2003, 18:14
Wäre nett wenn ihr einfach sagt was ihr reinbauen würdet.
Der kennt einen typen der son hifi laden hat. Nur der is für 2 Wochen weg deswegen frag ich hier. Also mangelt es nicht an erfahrung. Sagt einfach wie ihr es machen würdet.
Das würde schon weiterhelfen.
das_n
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2003, 19:31
ich kann da keine angaben zu machen, da mir das nötige know-how fehlt einen ls gut zu konstruieren (ich kann nur mit hilfe von internet-progs gehäuse-volumina ausrechenen/ausrechnen lassen; auch sonst ist mein wissen eher beschränkt).......wie gesagt, ich würde bausätze nehmen.......
Kleiner_Anfänger
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Okt 2003, 21:10
Kann mir keiner sagen was man für 300€ in 2 Boxen einbauen kann. Sagt mir einfach welche teile ihr einbauen würdet.
Badhabits
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2003, 21:55
Hallo

Also Fostex und auch Peerless bauen Klasse Lautsprecherchassis in dieser Preisklasse. Die Chassis und auch die Frequenzweiche müssen auf einander abgestimmt sein.

Einfach drei Lautsprecherchassis in eine Box reinzubauen, da erleidest Du Schiffbruch.

Such mal auf dem Internet nach Lautsprecher Selbstbau/DIY Loudspeaker da findest Du jede Menge Bauanleitungen.

http://www.lautsprechershop.de
http://www.speakerworld.de/
http://www.hobby-hifi.de/

Gruss und schönes Wochenende

Badhabits
Kleiner_Anfänger
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Okt 2003, 23:38
Meine Fresse ist das denn so schwer zu verstehen.
1. ICH WILL KEIN BAUSATZ
2. GEBT MIR NICH IMMER DUMME INTERNETSEITEN WO BAUSÄTZE
SIND.
Die kenn ich schon in und auswändig.
3. SAG MIR EINFACH WAS MAN FÜR 150€ PRO BOX GTES FÜR DAS
INNENLEBEN EINER BOX BEKOMMT.

Ihr hab doch schon erfahrung und wisst was gut passt.
Also einfach nur auf meine frage antworten mehr nicht.

Hoffe das das jetzt langsahm mal jeder gerafft hat.
das_n
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2003, 06:01
bitte, wenn du auf die fresse fliegen willst:
peerless.chassis haben ein super preis-leistungs-verhältnis (auch Nubert verbaut (spezielle) chassis dieser firma......WENN DU DIE INTERNETSEITEN DENN SO GENAU KENNTST; WARM WEISST DU DENN DANN NICHT WAS/WELCH TEILE GUT SIND?????

Was erwatest du eigentlich von uns? Ohne das du uns weder die größe des zu beschallenden raumes genannt hast, noch die größe der zu bauenden ls, welche musik dein freund gerne hört usw sollen wir dir hier konkrete vorchläge machen? Soll ich mich jetzt hier mit nem taschenrechner hinsetzen und meine zeit opfern um dir ein gehäuse samt treibern und anderen teilen zu nennen, ohne zu wissen was du eigentlich willst, um angemotzt zu werden? NEIN DANKE!!!!!

wenn du mich fragst: wenn man vom ls-bau so wenig ahnung hat wie dein freund, dass man sich nichtmal selber teile kaufen kann, sollte man erst recht bausätze nehmen!

amen!
UweM
Moderator
#10 erstellt: 19. Okt 2003, 06:49


Der kennt einen typen der son hifi laden hat...
Also mangelt es nicht an erfahrung. Sagt einfach wie ihr es machen würdet.


Mit Verlaub: HiFi Geräte zu verkaufen qualifiziert nicht unbedingt dazu HiFi Geräte zu bauen.

Ich würde einen fertigen Bausatz nehmen, z.B. von Visaton.

Grüße,

Uwe
Oliver
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Okt 2003, 07:38
Hallo Kleiner_Anfänger,

erstens möchte ich dich mal bitten, Deinen Ton zu massigen und hier niemanden zu beleidigen.

Zweitens sind hier überwiegend User die sich für High Fidelity interessieren. Hier wirst Du niemanden finden, der einfach ein paar Holzplatten zu einem Gehäuse zusammenbaut und einfach zwei/drei Lautsprecher reinbaut um damit "Krach" zu fabrizieren. Hier ist weit mehr erforderlich. Deswegen werden Dir auch so Tipps gegeben wie "kauf dir einen Bausatz". Alles andere hat wirklich nichts mit HiFi zu tun.
das_n
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2003, 07:50
schon, aber nur wenn man sich die mühe macht, alles genau selbst zu berechjnen und nachzumessen.....ich geh mal davon aus, dass du keinen schalltoten raum und messgeräte zu hause hast......

glaub uns doch einfach, wenn man ein paar holzplatten zusammenzimmert und was reinsetzt erziehlt man nur mit viel glück befriedingende ergebnisse....diese werden abr nie an den klkang von günstigen fertigls heranreichen...nur mit bausätzen oder mit sehr viel wissen oder erfahrung hast du eine reelle chance, einen vernünftigen ls zu basteln welchr besser ist, als ls von herstellern für den gleichen preis....hersteller haben zwar (händler-)spannen, aber auch know-how und optimierte herstellungsverfahren.....
Gelegenheitshörer
Stammgast
#13 erstellt: 19. Okt 2003, 09:37

1. ICH WILL KEIN BAUSATZ


Warum eigentlich nicht? Was ist denn so schlimm an einem Bausatz? Die Bausätze sind von Profis berechnet, die über jahrelange Erfahrung und teure Messgeräte verfügen. Die Bausätze sind auch meistens nicht wesentlich teurer als wenn Du die Komponenten einzeln kaufen würdest (manchmal sogar preiswerter).

Worin besteht also das Problem mit den Bausätzen?

Um es noch einmal ganz klar zu sagen: Niemand hier glaubt, daß Dein Freund in der Lage ist einen Lautsprecher zu konstruieren, der qualitativ an einen Bausatz heranreicht.

Aber da Dein Freund und Du beide Lautsprecher bauen wollt, könnt ihr ja einen Selbstversuch machen: Einer kauft sich einen Bausatz und der andere schraubt einfach ein paar Bretter zusammen und baut die besten Chassis rein, die er für das Geld bekommen kann. Und am Ende vergleicht ihr dann den Klang und streitet euch darum, wer denn nun die Bausatz-Lautsprecher behalten darf.

Gruß,
Alexander
richi44
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Okt 2003, 09:52
Dass Du keinen Bausatz möchtest, versteh ich. Ich habe im Lauf der letzten 40 Jahre einiges über 100 Boxen gebaut und es macht wirklich mehr Spass, die Dinger selbst zu berechnen. Aber dazu braucht es etwas Wissen und Erfahrung, neben nicht ganz billigen Messgeräten. Und da muss ich allen recht geben, die hier geschrieben haben: Du musst erst mal sagen, was Du willst. Du kannst ja nicht eine 20 Liter-Flachbox mit einem 38er Tieftöner bauen. Und eine 200 Liter mit einem 8 cm Breitbandchassis ist auch Quatsch. Also, wie gross wird Deine Box (bitte möglichst genaue Aussenabmessungen), dann kann ich Dir eventuell helfen. Aber soviel musst Du schon liefern!
Kleiner_Anfänger
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Okt 2003, 10:47
So ich wollte nur mal klarstellen das ich hier niemanden beleidigt habe.
Doch ich hab jetzt echt keinen bock mehr auf die scheisse.
Ich hab es jetzt schon 5 mal gesagt das ihr nicht immer von meinem Wissen ausgehen müsst. Aber das versteht hier anscheinend keiner.
Außerdem will ich hier klarstellen das dieser typ von dem Laden genug Ahnung hat, da er selbst massig Boxen zusammen gestellt hat. Ich hab die mir mal angehört und die sind HAMMER GEIL!!!
Also dieses Theme hier ist für mich erledigt keiner will mir meine eigentlich Frage beantworten. Jeder labert mich immer mit Bausätze und son Zeug voll.
Vergesst es einfach das Theme hat sich hiermit für mich entgültig erledigt!!!!
das_n
Inventar
#16 erstellt: 19. Okt 2003, 10:50
wenn der kerl so viel ahnung hat, warum fragst du uns dann???????
Karsten
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Okt 2003, 10:59

So ich wollte nur mal klarstellen das ich hier niemanden beleidigt habe.
Doch ich hab jetzt echt keinen bock mehr auf die scheisse.
Ich hab es jetzt schon 5 mal gesagt das ihr nicht immer von meinem Wissen ausgehen müsst. Aber das versteht hier anscheinend keiner.
Außerdem will ich hier klarstellen das dieser typ von dem Laden genug Ahnung hat, da er selbst massig Boxen zusammen gestellt hat. Ich hab die mir mal angehört und die sind HAMMER GEIL!!!
Also dieses Theme hier ist für mich erledigt keiner will mir meine eigentlich Frage beantworten. Jeder labert mich immer mit Bausätze und son Zeug voll.
Vergesst es einfach das Theme hat sich hiermit für mich entgültig erledigt!!!!



Hallo,

naja,es waren halt ehrliche und richtige Antworten,die auch Sinn machen!
Was erwartest Du denn ??Kauf Dir Chassis XY und Weiche XYZ
und fertig ,kostet nur 100 Euro und klingt besser wie jede
"High-End-BOX",naja so kann es nicht laufen,denn das wäre
QUATSCH!Sorry ,die Wahrheit kann schon weh tun.!
HöreFlöheHusten
Neuling
#18 erstellt: 19. Okt 2003, 11:43
Also "Kleiner Anfänger" ich kann Deine Reaktion nicht verstehen.
Hab mit etwa 10 Jahren angefangen Lautsprecher zu bauen und wie es das Alter so mit sich bringt auch nur auf die Kohle geachtet.
Das Ergebnis war, dass ich jahrelang sämtliches Geld in den Sand gesetzt habe.
Ähnliche Erfahrungen haben wohl viele hier gemacht und wollen Dich nur davor schützen.
Also sei einsichtig und Du wirst sehen später wirst Du den Leuten hier dankbar sein.

Kleiner Tipp: Lad Dir aus dem Netz ein Lautsprecher Berechnungsprogramm welches auch über Chassisdaten verfügt. Dann schaust Du einfach mal, mit welcher Bestückung Du auf diese Summe kommst.

Zwar nicht die "master-Lösung" aber wenn es nur auf die Endsumme ankommt ein guter Ansatz.
Karsten
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Okt 2003, 11:53
Hallo "kleiner Anfänger",

es würde auch Sinn machen ,einfach mal genaue Info
zugeben.Die Aussage von Deinem Kumpel
"habe Bock neue Stand-LS zubauen",was bekomme ich für
150 Euro,ist ein bißchen wenig!

Also ,was will er denn eigentlich haben?
Und ,sorry für 150 Euro wird da eh kein Klangwunder
entstehen können,schaut euch mal die Preise für einzelne
Chassis an.(HT+MT+MTToderTT).

Wenn der Hifi-Laden Besitzer für 150 Euro klingende??
LS hat,dann kauf diese!
JeveR
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Okt 2003, 13:22
Standboxen, so rechteckige Teile halt... man nehme ein paar hochwertige Lautsprecher für nicht mehr als 150 Euro, werfe sie in die Standbox und verschliesse diese gut, fertig ist der handliche Klangsarg, ab auf den Friedhof damit...
smellofpoo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Okt 2003, 15:17
MANN ! Auf solche Patienten wie Dich kann jedes Forum dankend verzichten ! Mich wundert´s dass sich nach Deiner ersten pampigen Antwort "Hoffe das das jetzt langsahm mal jeder gerafft hat." überhaupt noch jemand zu einem Kommentar herabgelassen hat. (Puh - Orthographie ...) Mein Tip ganz speziell für Dich, alles zu haben bei Conrad:

Nimm pro Box 5 mal den: Lautsprecher DYH 1530 - 15" Bass 4 Ohm zu nur noch € 24,95 / Stück

Und 1 mal den: Piezo Hochtöner 5.9 zu schlappen € 4,95

Dann noch jew. 2 mal Bassreflexrohr 100 x 142 mm zu lausigen € 7,95.

Das ganze kommt in eine Kiste. Mach Dir jetzt nicht zuviele Gedanken, es ist bei dieser Kombination völlig egal wie die Maße sind bzw. wo und wie die Teile reinkommen. Sogar das Volumen ist ganz nach Geschmack wählbar. Das tolle am Piezo-HT ist daß Du nicht einmal eine Frequenzweiche brauchst. Die Verschaltung ist auch ganz einfach: Alles parallel, d.h. Du verbindest alle + miteinander, dasselbe mit allen - und dann ran an den Verstärker. Die Dinger haben Power ohne Ende, das rummst richtig !!!

Ich warte schon auf auf Deinen Erfahrungsbericht.


Mit freundlichem Gruße


Der Stinker


[Beitrag von smellofpoo am 19. Okt 2003, 15:19 bearbeitet]
das_n
Inventar
#22 erstellt: 19. Okt 2003, 16:00
*lol*
-Martin-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Okt 2003, 16:26
Hab mir auch nen LS gebau, eigendlich nur um erfahrungen zu smmeln, aba da der grnichtmal so schlecht klingt hör ich über den jetzt halt Musik. also ich bin mit meienem selbatgebaute Stand-LS (44,5 Lieter) ganz zufrieden, muss aba auch sgen, dass ich nen Vorberchneten Bauplan, eigendlich 35 Lieter, sozusagen größergerechnet hab, da meien Chassis ne größere Schallwandöffnung haben, als die im orginal Bauplan. der LS ist recht basslastig, da ca.30 Lieter nur dem TT als Klangraum zur verfügung stehen und ich nen Resorohr drin hab.
also ehr HipHop und vür alles was viel Bass hat geignet.
JeveR
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Okt 2003, 16:40
QTS 2,14 bwahaha

Die Conrad 15" Dinger kannst du sogar an ein Seil hängen und frei im Raum schwingen lassen....
das_n
Inventar
#25 erstellt: 19. Okt 2003, 17:13
die teile sind nur als wellenmacher in ner badewanne zu gebrauchen.....
audiologic
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 19. Okt 2003, 20:37
habe dazu auch etwas zu sagen, obgleich ich mir das lange überlegen mußte...
also:
dein freund will das bauen, gut und schön. der kerl im laden hat schon massig sachen gebaut, die klingen hammergeil... auch schön, was auch immer das heißt. dein freund soll sich zwei number one sph 165 kep und zwei dt 28 n holen. daraus soll er sich n transmissionline gehäuse bauen. die weichenbauteile holt er sich dann von mundorf/intertechnik.
so, da sind deine tips, jetzt müssen dein freund und der hammergeile ladenbesitzer nur noch n funktionierendes transmisionlinegehäuse entwerfen, trennfrequenzen,evtl sperr/saugkreise berechnen und zusammenlöten. können die ja sicher. is ja auch gar kein problem, machen se an einem nachmittag. dann brauchen sie auch nur noch des gehäuse richtig bedämpfen und die welligkeiten um 400Hz bekämpfen.
is ja alles gar kein akt,ne?
so, nu viel spaß, wenn die box feddich is und hammergeil wurde, sagt mir bitte bescheid, bin schon seit wochen dran

audiologic, der sich fragt, wie sehr man einem eigenlich ins hirn.... kann
UweM
Moderator
#27 erstellt: 19. Okt 2003, 21:53
Hi,

ihr könnt euch weitere Aufklärungsversuche sparen. Nicht nur, weil er sie sowieso nicht versteht, sondern weil er seine Mitgliedschaft gelöscht hat.
War ein kurzes Gastspiel.

Grüße,

Uwe


[Beitrag von UweM am 19. Okt 2003, 21:58 bearbeitet]
marantzrulz
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Okt 2003, 10:40
ich glaub ich schies mich hier gleich weg!

warum will "dein freund" unbedingt unbedingt selber bauen! so gut wie orginale werden die eh nicht! wenn "er" so 300€ ausgeben will, dann sollte er noch so 50 drauflegn, in den laden gehn, bissel handeln und sich von canton, b&w was schönes kaufen! preis leistuns ist gut und aussehen auch! und wenn er ein vrjahresmodell kriegt dann kann er auch dynaudoi nehmen! connour 3.3 *g*

und da er eh einen freund hat der einen laden hat...

greetz
das_n
Inventar
#29 erstellt: 20. Okt 2003, 10:43
vernünftige selbstbauten/bausätze sind oft besser als fertig-ls zum selben preis.
marantzrulz
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Okt 2003, 12:52
naja, ich bin davon nich so überzeugt! weil "fertigboxen" von den herstellern viel mehr tests durchlaufen haben! die genauigkeit ist da viel besser und diese hersteller haben mehr mittel zur verfügung! es gibt bestimmt ausnahmen, aber zeig mir mal einen vergleichbaren bausatz zur contour 3.3!?

das_n
Inventar
#31 erstellt: 20. Okt 2003, 15:07
dürfte schwierig sein, k+t EOS plus oder duetta in kombination mit einer Visaton Monitor 890 MK II ?

ich denke mal, dass die selbstbau-ls ab einer gewissen high-end-grenze oder preisklasse nicht an die besten ls der welt heranreichen. aber sie haben nunmal ein excellentes preisleistungsverhältnis.
Karsten
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Okt 2003, 16:18

naja, ich bin davon nich so überzeugt! weil "fertigboxen" von den herstellern viel mehr tests durchlaufen haben! die genauigkeit ist da viel besser und diese hersteller haben mehr mittel zur verfügung! es gibt bestimmt ausnahmen, aber zeig mir mal einen vergleichbaren bausatz zur contour 3.3!?

:prost


Hallo ,

naja,das würde ich so nicht sagen!

Ein Selbstbaufan!Nix für ungut!!

PS:auch einen Selbst-LS /System sollte man sich vorher anhören können,dann gibt es keine böse Überraschung!

PPS:für den "Threadersteller" hat sich das Thema aber eh erledigt!bei so einem Freund mit Hifiladen.....
-Martin-
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Okt 2003, 16:34
Nöö QTS 0.58 und 0.84 !!!!

also eigenlich ganz OK und dei von Conrad BNG sind einfach scheiße!
audiologic
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 21. Okt 2003, 13:41
nun ja, also testen kannste zu hause auch reichlich...
und serienstreuung gibbet auch bei high endern, also insgesamt kochen auch die nur mit wasser. sicher, wenn du ls ür 100 000€ kaufst, so etwas wirst du nur sehr schwer selber bauen können, schlicht weil du die chasis nicht bekommst, aber diy- ls können seeeeeeeeeeeehr gut werden zum bruchteil des ladenpreises vergleichbarer boxen
-Martin-
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Okt 2003, 17:18
Hey audiologic,
der Meinung bin ich auch! meine selbstgebauten kosten pro LS 100 Euro (visaton) und ich find die klingen super! ist ja eh alles Geschmackssache. hab die mit den mit den Canton Ergo 902 DC verglichen und find meine auch ganz gut, nen bisschen anders vom Klang ,aba nicht schlechter.
also günstiger geht's auch!


[Beitrag von -Martin- am 21. Okt 2003, 17:20 bearbeitet]
Hoerbi
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Okt 2003, 21:04
Mensch Leute!
Sagt doch "kleiner Anfänger" endlich, was er hören mag:
Also: Du kaufst Dir beim Baumarkt 5 Quadratmeter Sperrholz-Platte. Stärke 2,0 cm. Dann bei Conrad oder sonst wo nen Sub, Mittel- und Hochtöner mit ner Frequenzweiche. Dazu noch Stoff (zum Bespannen vorne an den LS). Das Sperrholz in Form der künftigen LS schneiden, die Kanten im rechten Winkel. Für die Kabel (keine Klingelkabel!) hinten zwei Löcher bohren. Die LS vorne ranschrauben und den Stoff ziehen und fest-tackern. LS mit Frequenzweiche anschliessen (einfach mal testen). Zum Schluss LS farbig streichen (mit Walze, nicht mit Pinsel).
So ungefähr hab ich es gemacht im Alter von 6 Jahren, aber ohne Frequenzweiche und die LS waren von alten Fernsehern vom Sperrmüll! Kam sogar Music raus.

Sorry!
cosmopragma
Inventar
#37 erstellt: 27. Okt 2003, 01:29
Hey, kleiner Anfänger, wenn de das hier überhaupt noch liest: Warum eigentlich selber bauen, für 300 Euro kannste von mir 2 grosse so 1 meter hohe StandLS haben, der Verstärker mit 2x200 Watt Sinus ist im Preis inbegriffen, ich nenn die Kombi ´´Wummsbumme´´. Damit kannsste einen Krach machen, das glaubst du nicht, da fliegen glatt die Scheiben raus, boah ej.
marantzrulz
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 27. Okt 2003, 17:29
*rofl*
99zion
Stammgast
#39 erstellt: 27. Okt 2003, 20:43
8)
hallo leute!!!!
selten so gelacht!!
jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FRAGE !!! Gibt es die marke FAME oder so (was mit boss 15) 400W RMS???
KRAFTdurchBASS am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
magnat v 77- hat das Teil nun Bass oder nich?
chrizzer am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  7 Beiträge
Was sind das für Boxen?
rechtsstehtdertext am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  7 Beiträge
Was soll ich tun?
Terrance123 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  11 Beiträge
Wer weiss was über Roiene Boxen?
Gambler84 am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  6 Beiträge
Was ist das für ein Lautsprecher bzw woher kommt er?
gtd98 am 27.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  3 Beiträge
was is das!?
beazmusix am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  40 Beiträge
Hochtöner austauschen, geht das einfach so ? oder muss man da was beachten?
HiFi-DeamoN am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  3 Beiträge
8 Boxen 1 Subwoofer was für ne Anlage?
Bären am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  6 Beiträge
Was sind das für Boxen ?
avs am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Conrad
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186