Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher mit schnellem, trockenen Bass für 18 Quadratmeter

+A -A
Autor
Beitrag
chris75
Stammgast
#1 erstellt: 26. Okt 2003, 10:24
Hallo,

Wäre sehr nett von euch, wenn ihr meine Lautsprecherwahl etwas eingrenzen könntet. Die Lautsprecher sollten für einen 18 m2-Raum (quadratischer Grundriss) sein. Wichtig ist vor allem, dass der Bass "hart" und trocken (oder wie immer man das beschreibt) ist. Vor allem bei Metal soll die Basstrommel gut hörbar sein (Habe da mit meinen Canton leider ziemliche Probleme - Der Bass ist bei Metalsound etwas verschwommen, evt. eher für Klassik geeignet). Ach ja, die Lautsprecher sollten nicht mehr als max. € 400/Stück kosten. Welche Lautsprecher würdet ihr in die engere Wahl ziehen? Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe.
PS: Es können natürlich auch ältere (gebrauchte) Boxen sein.

Chris


[Beitrag von chris75 am 26. Okt 2003, 10:25 bearbeitet]
Basser
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 31. Okt 2003, 10:11
Hallo Chris,
könnte Dir da die Pluto von Orbid Sound empfehlen.
Einige Freund haben diese und sind sehr zufrieden.
Ich selber habe die Jupiter, die ist aber erst so ab 25qm
zu empfehlen.
Gruss
Basser
nobex
Stammgast
#3 erstellt: 31. Okt 2003, 11:59
Hallo Chris,

wenn ich 18qm, quadratisch und verschwommener Bass lese denke ich zuerst an ein Raumakkustik-Problem welches sich schwer mit neuen Lautsprechern beheben lässt. Such mal im Forum nach 'stehende Wellen' und 'Raumresonanz'. Ich würde es erst mal mit Hörplatz-/Boxenrücken probieren (weg von den Wänden) wenn Du dafür Spielraum hast. Ein Helmholtz-Resonator (Bassfalle) könnte evtl. auch helfen.

Gruß Robert
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2003, 12:03
Moin,

ich denke auch, dass es sich um ein Raumproblem handelt, da helfen neue Boxen nicht weiter, sie überschminken die Probleme höchstens etwas, die meisten Cantons(welche hast du denn?) sind im Bass doch recht stabil. Wie hast du die Boxen denn aufgestellt? Du solltest auf jeden Fall für geung Wandabstand sorgen, und die Boxen auf keinen Fall ganz in die Ecken stellen!
wolfi
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2003, 13:30
Schnelle Bässe sind gefährlich - ruckzuck sind sie an einem vorbei und darüber hinweg.
Im Ernst: " Echte Bässe " liegen bei 50 Hz und darunter, d.h. sie schwingen 50 mal und weniger pro Sekunde - und das ist nun mal langsam. Ein Bass der schnell schwingt - z.B. 500 mal - ist ein Mitteltöner und kein Bass.
Ursache der Störungen - obwohl ältere Cantons auch etwas weich klingen können - dürfte nicht der " langsame " Bass,sondern starke stehende Wellen bei ca. 80 und 160 Hz sein ( 4 m Quadratkantenlänge ).
Steht eine der Boxen vor der Wand in Ecknähe, hilft es, wenn die zweite vor dieser Wand assymetrisch aufgestellt wird, d.h. nicht in der Nähe der anderen Ecke, sondern ca. 2 m von der ersten Box entfernt positioniert wird.
chris75
Stammgast
#6 erstellt: 31. Okt 2003, 21:16
Danke für Eure Hilfe. Ich glaube ich habe die Boxen bereits bestmöglich plaziert und konnte dadurch auch Verbesserungen erreichen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Basstrommel bei Metal allgemein zu leise ist. Da ich keine andere Boxen habe, kann ich das leider nur mit dem Kopfhörer vergleichen.
PS: Bei den Boxen handelt es sich um die Ergo700.

Chris
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 01. Nov 2003, 14:17
vielleicht liegt es ja auch (z.t.) am verstärker?

sonst leider keine tips parat hat
axel
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Nov 2003, 18:37
Hi,

ich würde dir mal die Bronze 6 von Monitor Audio www.monitoraudio.de nahe legen!
Aber immer vor dem Kauf probehören! Und das möglichst in den eigenen vier Räumen!

Markus
EWU
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2003, 16:15
"Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Basstrommel bei Metal allgemein zu leise ist."

wenn Deine LS linear bis vielleicht 50 Hz runter gehen, die Basstrommel aber bei 40 HZ schlägt, so hörst Du sie natürlich leiser, denn Deine Boxen geben die 40 Hz halt nur mit vielleicht -10db wieder.Das heißt, die Basstrommel ist 10 db leiser, als die anderen Töne.
(die 50 Hz und 40 Hz und 10 db habe ich nur geschätz, es können auch andere Werte sein, aber am Prinzip ändert sich dadurch nichts).
chris75
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2003, 21:29
Danke für eure Hinweise, ich konnte tatsächlich recht gute Verbesserungen erzielen mittels Neuplatzierung der Boxen und unter Zuhilfenahme eines Equalizers. Wobei die Basstrommeln beim Kopfhörer noch immer stärker sind. Aber das Ergebnis ist schon mal nicht übel.

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch Eckhorn oder Hobbi Hifi Eckhorn für 18 Zoll Bass
fozzibaermopped am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  14 Beiträge
HILFEEE Lautsprecher mit Gutem Bass und Guter Lautstärke -100 Euro
kakaoistgut1 am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  43 Beiträge
Lautsprecher
Michael_6666 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  11 Beiträge
18 Zoll Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad gesucht (zwischen 105db und 108db bei 1W) für 600W RMS
grass am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  7 Beiträge
Wanted : Lautsprecher !
CommanderKeen am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  10 Beiträge
Was für Gehäuse haben Eure Lautsprecher?
DrNice am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  22 Beiträge
Lautsprecher für Wellnessbad
Tom1971 am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  7 Beiträge
Lautsprecher mit RiPol - Bässen
Der_RiPol_-_Axel am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher für klare Sprache
lorenz69 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  6 Beiträge
Passende Lautsprecher für Röhrenverstärker
Kumpelbaer am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGrizzyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.744