Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standbox-Alternative zur Dynaudio Focus 110?

+A -A
Autor
Beitrag
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2008, 12:50
Hallo!
Ich habe folgendes Problem: Meine Boxen, die Dynaudio Focus 110, sind für mein großes Wohnzimmer unterdimensioniert. Sprich: Der Bass ist viel zu schmal. Ich habe mittlerweile einen Sub angeschlossen (einen Nubert AW 550). Der Sound ist sehr, sehr gut, allerdings streut der Sub merklich in die Anlage ein. Es ist zwar nur ein ganz leises Brummen, das über die Speaker und über Kopfhörer kommt, aber es stört bei genauerem Hinhören. Und wenn ich den Sub vom Netz nehme, ist es fast weg. Deshalb überlege ich nun, auf den Sub zu verzichten, die Focus 110 zu verkaufen und mir stattdessen eine Standbox mit einem ordentlichen klanglichen Fundament zu kaufen. Allerdings sollte sie die gleiche Qualität und Klangcharakteristik haben (schöne Bühne, Luftigkeit, Dreidimensionalität) wie die Focus 110. Ins Auge gefasst hatte ich schon mal die Focus 220. Gute Idee? Was kostet die gebraucht?
lowend05
Stammgast
#2 erstellt: 06. Feb 2008, 13:19
Hi!
Also halten wir zunächst mal fest das du mit dem Sound sehr zufrieden bist. Deshalb würde ich nicht nach einer LS-Alternative suchen, sondern dem Problem des Brummen auf den Grund gehen. Normal ist das nämlich nicht!
Am Sub kann es m.E. auch nicht liegen, da ich aus deiner Aussage "das Brummen ist bei Trennung des Subs vom Netz FASTweg" schließe. dass ein Brummen auch ohne Sub zu vernehmen ist.
Möglicherweise hörst du es nur durch den Sub mehr, weil das Brummen in einer Frequenz erfolgt welche die Dynaudios allein nicht so laut rüberbringen.

Also überprüfe zunächst mal die Lautsprecherkabel (wird der Sub durchgeschliffen oder am Amp betrieben?), alle Chinch-Kabel (der Reihe nach abziehen, Brummen weg?) Ist in SAT-Receiver angeschlossen? Hier holt man sich häufig ein Brummen rein!)

Wäre doch schade wenn du neue Standlautsprecher kaufst und das Brummen ist immer noch da weil es gar nicht vom Sub kam...

Ansonsten Nubert-Hotline anrufen, die Helfen wirklich gut weiter!

Gruß
lowend05
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2008, 13:33
Hallo!
Ich habe den Sub mittels vier cinch-Strippen an meinem Marantz PM7001 verkabelt - und zwar in den Pre-Out-Main-In-Buchsen. Falls der Sub am Netz ist, hört man das Brummen, wenn man etwa einen Meter vor den Dynaudios steht. Ist er getrennt, muss man wirklich ganz nah ran (ca. 15 cm), um es zu hören. Störend ist wie gesagt, dass das Brummen aus den Dynaudios kommt (nicht aus dem Sub). Hilft denn vielleicht eine bessere Netzleiste? Oder soll ich mal die mittlere Ader, die zwischen meinen Sub-Cinch-Strippen herläuft, mit dem Gehäuse des Subs und des Amps verbinden?
lowend05
Stammgast
#4 erstellt: 06. Feb 2008, 14:14
Hi!
Also: Der Sub scheint nicht defekt zu sein!
Ich glaube das Problem liegt am Pre-Out des Marantz.

Versuche folgendes:

Mit den Lautsprecherkabeln in den Sub (durchschleifen) und vom Sub mit weiteren Ls-Kabeln zu den Dynaudios. D.h., du brauchst insgesamt 4 LS-Kabel. Somit kannst du auch die Trennfrequenz vom Sub auf deine 110er einstellen, sie fahren dann nur noch die höheren Töne, sind also von der Arbeit der "Tiefen" befreit. Bringt sehr viel.
Das brummen müsste dann weg sein (wenn es nicht ein anderes Quellgerät verursacht)

Netzleisten und so bringen nichts!

Bis denne
lowend05
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2008, 14:22
Hmm- das wird aber wahrscheinlich den Klang der Anlage beeinflussen/verändern, was ich aber eigentlich nicht will. Gibt's keine andere Möglichkeit?
gshelter
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2008, 14:23
Sollte der der Anschlußwechsel auf High Level etwas bringen, teste auf jeden Fall statt 'durchschleifen' einen parallelen Betrieb.
D.h. du schließt an deinen Amp den Sub + die LS an.
In dieser Variante nutzt du die Dämpfungseigenschaften deines Amps und kannst das nicht unkritische Durchschleifen umgehen.


[Beitrag von gshelter am 06. Feb 2008, 14:24 bearbeitet]
lowend05
Stammgast
#7 erstellt: 06. Feb 2008, 14:28
Hi!
Also es geht doch erstmal darum zu checken woher das Brummproblem kommt, oder? Also ausprobieren! Dafür musst du ja als zusätzliches LS-Kabel nicht gleich das superduper Kabel für 1000000 Euro kaufen.

Und der Klang wird sich nicht!!!!!! verändern. Du kannst ja, obwohl es kaum Sinn macht, die 110er auch beim Durchschleifen komplett mitlaufen lassen.

Gruß
lowend05
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Feb 2008, 14:28
Ähem - wie geht denn das? Den Sub einfach an die beiden anderen Boxenklemmen anschließen und dann beide Speaker (a+b) aktivieren? Wie soll ich denn dann die Trennfrequenz des Subs einstellen?
lowend05
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2008, 14:32
Hi1
Die Trennfrequenz stellst Du doch sowieso am Sub selber ein.
Möglichkeit 1-: Ls an Speaker A, Sub an B-Ausgang, bei aktivieren.

Möglichkeit 2
Tu mir den Gefallen und schleife sie trotzdem mal durch, es ist die bessere Alternative. Also: Ls-Kabel von Amp in Sub, von Sub weitere LS-Kabel in 110 fertig

Gruß
lowend05
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Feb 2008, 15:10
Hi!
Danke für die bisherigen Antworten. Das mit dem Umklemmen mach' ich mal. Hättet Ihre aber trotzdem noch 'ne Standboxen-Alternative für mich? So für alle Fälle...
gshelter
Stammgast
#11 erstellt: 06. Feb 2008, 17:43
nochmals zum Durchschleifen
Nur um es klarzustellen:
Anschlussvariante1(durchgeschleift):
Amp LS-Ausgang A ==> Sub High Level Input ==> Sub High Level Output ==> LS
Anschlussvariante2(parallel):
Amp LS-Ausgang A ==> Sub High Level Input + LS

Die gängige Variante (in dem meisten Manuals beschrieben) ist die Anschlussvariante1.
Auf Nachfrage bei diversen Sub-Herstellern und z.B. einem Akustiker und High-End-LS-Herstellern ist die 2.Alternative zu bevorzugen, wobei es immer auf die Qualität der Geräte ankommt.
Je höher die Qualität, desto eher ist die 2. Alternative zu bevorzugen.
Hierzu gibt es hier auch einige Threads.

Aber Du hast wohl einfach 'Lust' auf neue LS


[Beitrag von gshelter am 06. Feb 2008, 17:43 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2008, 18:00

Nitrofunk schrieb:
Hi!
Danke für die bisherigen Antworten. Das mit dem Umklemmen mach' ich mal. Hättet Ihre aber trotzdem noch 'ne Standboxen-Alternative für mich? So für alle Fälle...


Die 220er ist sicherlich eine vernünftige Alternative. Aber so tief und kontrolliert wie ein Sub kann sie nicht spielen. Das kann kaum eine passive Box, selbst große "Trümmer" nicht. Ich bin selbst großer Fan von Kompakt/Sub-Kombinationen. Gerade der aufstellungsflexible Tiefbass eines Subs unterstreicht die "Unbeschwertheit" und Raumabbildung von guten Kompakten. Leider gibt es viele Vorurteile von Menschen, die vermutlich noch nie so eine Kombi ausprobiert haben. Du bist also schon mal einen sehr guten Schritt gegangen.

Kurzum: Behalt die Kombi und versuche das Brummen in den Griff zu kriegen. Hier im Form wirst Du unter dem Stichwort "Brummschleife" sicher sehr viele Threads finden, die einfache und billige Lösungen bereitstellen.
Vlt. liegt die Lösung j auch viel leichter auf der Hand und Du musst einfach nur den Sub mal an die Lautsprecherausgänge des Amps klemmen, parallel zu den Focus (High Level).
gshelter
Stammgast
#13 erstellt: 06. Feb 2008, 18:22
Die Kombi-Variante kann ich auch nur unterstreichen.

Ich stand vor einem ähnlichen Problem.
Bei mir brummte zwar nichts, aber meine Cabasse Bahias hatten so ihre Probleme mit R&B + Blues aus den 70zigern und 80zigern.
Ich höre zwar zu über 80% Jazz, hier sind die LS in Verbindung mit meiner Röhre traumhaft, aber das Party-Spass-Feeling bei altem Rockmaterial wollte nicht richtig aufkommen.
Ich stand auch vor der Alternative die Cabasse gegen LS auszutauschen, die sowohl als auch können oder es halt mit 'nem Sub zu versuchen.
Das Austauschen hätte sicherlich eine Zuzahlung von 5.000 € gekostet, denn LS, die (so ziemlich) alles abdecken sind halt teuer.
Ich hab' mich für die Ergänzung um einen guten und passenden Sub entschieden.

Und die Kombi ist für mich ideal.
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Feb 2008, 23:18
Aaaalso - ich habe meine komplette Anlage noch mal neu verkabelt, den DVD-Player vom Amp getrennt (ich gucke eh selten DVD), den Sub über die Speaker-Ausgänge parallel zu den Dynaudios geschaltet (also die cinch-Strippen abgezogen) - und das Brummen ist komplett weg! Jetzt kann ich wieder stressfrei Musik hören - und behalte die Focus 110!

Vielen Dank an alle!
Peter
gshelter
Stammgast
#15 erstellt: 07. Feb 2008, 07:02
Na also,

dann herzlichen Glückwunsch !
Stones
Gesperrt
#16 erstellt: 07. Feb 2008, 07:26
Auch von mir herzlichen Glückwunsch und viel Musikvergnügen.

Viele Grüße

Stones
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 07. Feb 2008, 08:22

Nitrofunk schrieb:
... Jetzt kann ich wieder stressfrei Musik hören - und behalte die Focus 110! ...

Prima , ist auch ein toller kompakter LS.

Gruß
lowend05
Stammgast
#18 erstellt: 07. Feb 2008, 09:47
Hi!
Na siehste, war doch die "etwas" günstigere Alternative als gleich neue LS zu kaufen, oder?
Viel Spaß noch

Gruß
lowend05
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Focus 110? Mehr Bass!
Nitrofunk am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  12 Beiträge
Leistungshunger von Dynaudio Focus 110
lowend05 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  5 Beiträge
Dynaudio Focus 110: Hochtöner defekt?
Nitrofunk am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und Staub auf Hochtöner
Bengelchen_Bln am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  13 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und Audience 52 SE
Fan_100 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  6 Beiträge
Unterschiede Dynaudio Focus 110 und 140?
Nitrofunk am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  5 Beiträge
Rauschen Dynaudio Focus 110a
Verzweifelterboxensucher am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  14 Beiträge
neue Dynaudio Serie FOCUS
klueppi am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  777 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und 140 mit Denon 700AE
angulon am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
wie Dynaudio Focus 110 verschicken- keine Verpackung mehr
Nicolas92 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedFrankBeept
  • Gesamtzahl an Themen1.352.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.782.916