Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE Lautsprecher Unsichtbar in der Decke verstecken

+A -A
Autor
Beitrag
RCP
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2008, 19:50
Hi

Ich bin gerade dabei mein Haus zu Bauen.

Dabei hab ich ein Wohnzimmer (100m²) und das ist Halbrund segmentiert (Teil eines 12 Eckes)

Jetzt möchte ich in die 6cm abgehängte Decke Lautsprecher einbauen aber.......


Mann soll sie nicht sehen.


Wer hat da eine erschwingliche Lösung?

Kann auch ruhig zum Basteln sein.


Ich hätte Einbaulautsprecher genommen und das Ganze mit einem verstärkten Papier abgedeckt das dann gestrichen.




Recht Herzlichen Dank

Robert
oollii
Gesperrt
#2 erstellt: 12. Feb 2008, 20:49
öhm.

ot an:
man muss die dinge nicht mehrmals ins forum schreiben, damit se gelesen werden.

das hier ist ein großes ganzes, die leute ausm surround bereich und aus dem diy-bereich lesen auch hier.
ot aus.

wahrscheinlich bist du mit nem bose-system zufrieden, die boxen siehst du zwar, aber da steht überall die marke drauf oder der besuch hat immer so nen aha-effekt, wow, bose!

großer sound braucht entsprechende lautsprecher, guter sound braucht lautsprecher in einer vernünftigen größe und qualität, und: lautsprecher müssen für das optimum an qualität auf den hörer gerichtet sein.

falls du damit nix anfangen kannst, kauf bose. siehst du zwar auch, aber wenigstens reagiert der besuch mit "wow, bose!"

ohne wow-effekt und um 1400 euro billiger: irgendein set von der marke teufel.
showtime25
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2008, 21:02
Hallo.

Also, Lautsprecher nur in der Decke? Dürfte mit Bass recht schwer werden.

Um 'mal eine gute Alternative zu Bose zu nennen:
http://www.kef-audio.de/news/E_KEFTALK.pdf

Von KEF gibt es auch eine Cusom Serie (o.ä.). Sieht wie Einbau LS für Autos aus. Haben auch UniQ-Technik und einen guten Wirkungsgrad.
Alternativ vielleicht einen guten Autoshop aufsuchen? Nur sind die meisten Auto LS auch auf gewollte Verfärbungen gezüchtet. Im Unterschied zu den KEF.

Tschö.
RCP
Neuling
#4 erstellt: 13. Feb 2008, 22:56
Nö Sorry ich will kein WOW Bose

Ich will einen Sag mal wo kommt denn Die Musik her Effekt.

Das ist nur zur Grundbeschallung.
Für den Keller hab ich dann was andereses vor.

d.h. Ich such was das ich selber bauen kann.
Lautsprecher und eine Abdeckung welche ich überstreichen kann oder welche ich gar nicht seh.

Kef ist eine Gute Idee zu Autolautsprecher... Weist du wie mann die Dinger noch abdekt damit man sie nicht sieht?
togro
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2008, 23:00
Hallo,

eigentlich bietet jeder gängige Hersteller In Wall Systeme,
ich selber habe LS von Canton in der Küchendecke und bin immer wieder überrascht wie gut die Qualität auf den Preis bezogen ist.

Gruss
w-hg
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2008, 23:19
Ganz easy

Jedenfalls mit dem passenden Kleingeld, es ist echt genial!!!

http://www.pursonic.com/

Habe auch einen Prototypen von einer Multimedia-Wohnwand (mit Plasma der auf Knopfdruck sichtbar wird) gehört. Der Sound kam direkt aus dem Glas der seitlichen Vitrinen (Das Glas war also das Pendant zu der Membran bei einer normalen Box). Man glaubt es echt nicht, aber es funzt und hört sich echt nicht schlecht an.

Hoffe es hilft Dir etwas weiter

Statt Papier würde ich Akustik-Stoff nehmen, sonst kannst Du dich von den Höhen verabschieden

Schon daran gedacht, die Boxen in etwas anderem zu verstauen, z.B. der Couch mit Unterstützung von Bass-Shakern? Das bringt auch den WOW-Effekt...

Grüße,
RCP
Neuling
#7 erstellt: 14. Feb 2008, 00:57
Weis irgend wer wo ich so einen Akustikstoff oder so ein Akustikpapier herbekomme?

RHD
Robert
w-hg
Stammgast
#8 erstellt: 14. Feb 2008, 07:07
Einfach mal ne eMail an das Team ;-) dann gibs Infomaterial und Bezugsquelleninfo per Post...
showtime25
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2008, 09:59

RCP schrieb:

Kef ist eine Gute Idee zu Autolautsprecher... Weist du wie mann die Dinger noch abdekt damit man sie nicht sieht?


Leider nicht, habe mich damit auch nie richtig befaßt. Bei allen konventionellen In-Wall Systemen bleibt wohl das Problem der Abdeckung (mit Lochblech?). Sieht man aber immer irgendwie. Absolut unsichtbar sind dann so Systeme wie von pursonic. Elac oder ein anderer (T+A, Sennheiser???) deutscher Hersteller hatte auch noch so ein System, mit dem man Spiegel, Fenster, Schrankflächen als Lautsprecher benutzen konnte. Wer genau und wie teuer und ob es das noch gibt weiß ich leider nicht mehr.

Es war aber nicht pursonic. Möglichkeiten gibt es aber sicher genug. Viel Spaß dabei. Und ich bitte um einen Bericht, wie die ganze Sache ausgegangen ist, wenn ein System montiert wurde.

Tschüß.
djralf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Feb 2008, 10:47

RCP schrieb:
Weis irgend wer wo ich so einen Akustikstoff oder so ein Akustikpapier herbekomme?

RHD
Robert


Hallo erst mal.
Also Akustikstoff gibt es in vielen Variationen, Stärken, Farben etc.
Sie dämpfen bzw wandeln den Schall in Wärmeenergie um, aber die Bauart und vor allem die Stärke gibt die untere Grenze einer Frequenz an, bei der ein Schall gedämpft (umgewandelt) wird. Unter dieser Frequenz passiert nichts.
Diese sogenannten Akustikplatten oder Schaumstoffe werden vor allem da angewandt, wo nur oder sehr viele schallharte Grenzen, wie z.B. Fenster, Fliesen oder Beton gibt. Dort werden alle ankommenden Schallwellen ungehindert zurückgeworfen, ohne Abschwächung oder sogenannter Dämpfung.


Zu deiner Frage:
Wie und womit willst du die Decke herabsetzen? Sind auch evtl mehr als 6cm drin?
Könntest du dir auch verschiedene Deckenhöhen oder Muster drin vorstellen?
Wenn du Gipskarton benutzen willst, kannst z.B. spezielle Platten benutzen mit Muster wie längliche Rillen drin oder Kreise in verschiedenen bzw gleichen Durchmessern. Gipskarton muss ja nicht nur weiß gehalten sein, sondern in allen Farben streichbar. An den Stellen ohne Rigips ist ein schwarzer Vlies, wo man nichts durchsieht.
Hier dahinter, darüber könntest du z.B. Lautsprecher anbringen. Sie würde man nicht sehen. Es müssten dann auch keine teuren Systeme/Lautsprecher sein, da du ja, wie du gesagt hast, sie nur sprichwörtlich im Hintergrund benutzt.
Hierzu würden auch Autoeinbaulautsprecher, aber mindestens mit einem Durchmesser von 16cm, reichen.

Gruß Ralf
RCP
Neuling
#11 erstellt: 15. Feb 2008, 12:22
Hi
Also die Decke ist mit Gipskarton abgehängt die Frage Da ist blso noch ob ich mit OSB noch drunter gehe.
Also das mit den Löchern im Gipskarton muss ich nochmal mit meiner Frau bereden.


Ihr erfahrt auf alle Fälle wie es ausgegangen ist.


LG
Robert
togro
Stammgast
#12 erstellt: 15. Feb 2008, 12:52
Es gibt Akustik Platten bei jedem gängigen Hersteller,allerdings ist es nicht sehr servicefreundlich
wenn du die LS hinter die Platte setzt.Wenn ein LS mal ausfällt muss ein grosser Teil der Decke geöffnet, wieder gespachtelt und gestrichen werden.

Gruss
djralf
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 10:04
Richtig! Deshalb fragte ich ja noch einmal nach.
Wenn die Lautsprecher (z.B. Koax) ein kleines Gehäuse bekommen würden, würden sie nicht so ausschwingen und wenn die Musik eh nur für den Hintergrund ist, passiert auch so schnell nichts wegen zurückhaltender Lautstärke.

Übrigens kannst du die Decke kombinieren. Das heißt, du kannst überall normal Gipskarton nehmen und in dem Bereich, wo du deine Lautsprecher haben willst, die Akustikplatten einsetzen. Hier wären aber dann Akustikplatten mit schmalen Längsschlitzen von Vorteil. Und würden auch ned so auffallen hinterher. Vorteil, man sieht deine Lautsprecher nicht und ein paar regelmäßig angeordnete Schlitze fallen auch nicht auf den ersten Blick auf.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst du dir zudem noch eine Revisionsklappe daneben einbauen. Da würde man auch nur die Umrandung aus Metall etwas sehen und du könntest hinterher immer an die Lautsprecher etc.

Ich denke, bei einem Wohnzimmer mit 100 m² fällt das nicht weiter auf.

Bilder und weitere Informationen findest du bei Knauf unter Raumakustik
RCP
Neuling
#14 erstellt: 16. Feb 2008, 17:38
Hi
Also ich muss noch mit meiner Frau reden aber ich glaube das mach ich so.

LG
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher an der Decke (Deckenmontage) ? Ideen gesucht.
ultravoxde am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  11 Beiträge
Hilfe zu Lautsprecher
Fehse am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  2 Beiträge
Meine Lautsprecher rauschen! HILFE!!!
surfandi am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  5 Beiträge
Hilfe! Mein Lautsprecher knackt!
Stefan90 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  6 Beiträge
Uher Lautsprecher Hilfe
Darkavenger am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  21 Beiträge
Hilfe - Lautsprecher Rauchen
uterallindenbaum am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher in der Küche
Siggi_N am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  8 Beiträge
speaker in der decke versenken...
_duke_ am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  9 Beiträge
Hilfe! Expertenrat in Sachen Lautsprecher gefragt!!!
xhutzelx am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Anfänger benötigt Hilfe bei Auswahl der Lautsprecher
Quax28 am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.259