Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel Watt beim Verstärker wenn Boxen ...

+A -A
Autor
Beitrag
Micele
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2003, 00:01
HI Volks,
bitte verhaut mich nicht, aber ich habe auf dem Gebiet HiFI noch nicht so viel Erfahrunhg, deshalb wende ich mich ja an euch
Folgendes:
Wie sollte das Verhältnis zwischen Sinus Leistung der Boxen und der des Recievers/Verstärkers sein ?
Ganz aktuell: Ich habe den Stereo Reciever STR DE-135 von Sony (2 mal 60W) und momentan auch 60 W Sinus Boxen dort dran hängen. NUn möchte ich mir aber neue zulegen, weil ich mit dem Klang der Alten Boxen nicht wirklich zufrieden bin.
Wie sollte das Verhältnis nun sein ? Soweit ich weiß, sollten die Boxne nicht wesentlich mehr, aber auch nicht wesentlich weniger SinusLeistung vertragen als der Verstärker. Stimmt das ?
Mfg und schonmal DANKE !
m!cele
Spooky
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jan 2003, 05:01
Hi!

Ich würde sagen, Du kannst die "Watts" ziemlich aussen vor lassen.

Es gibt die generelle Aussage, daß der Verstärker besser etwas mehr Leistung haben sollte als die Boxen, weil er dann im Grenzbereich der Boxen keine Verzerrten Signale abgibt, die dir die Lautsprecher killen können - aber diese Situation kommt eigentlich nur vor, wenn Du das Ding weit über 12 Uhr drehst.

Aber da man eh immer nur Äpfel mit Birnen vergleicht....
Das geht schon damit los, daß sich alle mit den "Watts" gehörig in die Tasche lügen / schummeln.

Dazu eine schöne Antwort von der Elac Webseite:

"Welche Verstärkerleistung passt zu meinen Lautsprechern?

Verstärker und Lautsprecher werden nach der Norm sehr unterschiedlich spezifiziert:
Bei Verstärkern erfolgt die Spezifizierung der Ausgangsleistung mit einem gerade noch unverzerrten Sinus-Dauerton; bei Lautsprechern wird die (Langzeit-)Belastbarkeit mit einem Musik-ähnlich geformten Rauschsignal spezifiziert. Die zugehörigen Spitzenwerte liegen beim Sinus doppelt so hoch, beim Rauschsignal jedoch mindestens viermal so hoch. ELAC-Lautsprecher vertragen kurzzeitig Pegel deutlich über der normgerechten Belastbarkeitsangabe. Verstärker können hingegen auch kurzzeitig nur wenig mehr als ihre Nennleistung mobilisieren; darüber tritt harte Signalbegrenzung (Clipping) auf. Eine exakte Zuordnung Verstärkerleistung/Lautsprecherbelastbarkeit ist nicht möglich.

Für alle ELAC-Lautsprecher gibt es daher die Angabe “empfohlene Verstärkerleistung” (von...bis), um eine sinnvolle Kombination zu ermöglichen. Der untere Wert soll die Mindestleistung für “gehobene Zimmerlautstärke” unter typischen Hörbedingungen markieren; hierbei sind geringe Leistungen ausreichend. Mit dem oberen Leistungswert ist sichergestellt, dass auch bei den höchsten für den Lautsprecher noch zuträglichen Pegeln der Verstärker nur selten in die Begrenzung fährt. Wegen der schwankenden Natur von Audiosignalen sind auch hier die Angaben nur als Anhaltspunkt zu verstehen."

Alles klar?

CU

Sascha
Micele
Neuling
#3 erstellt: 02. Jan 2003, 18:35
OK, das war in der Tat ausführlich, aber um sicher zu gehen, dass ich das richtig verstanden habe mache ich das ganze an meiner aktuellen Situation deutlich...

Ich habe momentan den Sony Receiver STR DE-135 (2 mal 60W) beabsichtige aber mir das NAchfolgermodell STR DE-185 (2 mal 100W) zuzulegen, da ich den 135er wo anders benötige.

Aktuell überlege ich bei einem recht guten Angebot zuzuschlagen:
Magnat Motion 88
Prinzip: 3-Wege Doppelbass
Belastbarkeit Nenn/max.: 120 / 240 Watt
Frequenzbereich: 22 - 30.000 Hz
Impedanz: 4- 8 Ohm

die würde ich für knapp 140 € bekommen (2 Stück)

mit mienem alten Verstärker könnte es also etwas knapp werden (auch klanglich) mit dem 185er (2mal 100W) bräcuhte ich mir da aber keine Sorgen zu machen, richtig ?

Mfg
Micele
UweM
Moderator
#4 erstellt: 02. Jan 2003, 19:47
>>meiner aktuellen Situation deutlich...Ich habe momentan den Sony Receiver STR DE
>>135 (2 mal 60W) beabsichtige aber mir das NAchfolgermodell STR DE
>>185 (2 mal 100W) zuzulegen, da ich den 135er wo anders


>> 8 Ohm die würde ich für knapp 140 € bekommen (2 Stück)mit mienem alten Verstärker könnte es also etwas knapp werden
>>(auch klanglich) mit dem 185er (2mal 100W) bräcuhte ich mir da aber keine Sorgen zu machen, richtig

Sorgen nein, aber auf jeden Fall solltes du vor dem Kauf die Boxen zu hause anhören. Jedenfalls wenn du Wert auf guten Klang legst. Wenn es dagegen nur etwas möglichst großes billiges sein aoll, ist das Wurscht.

Was die Leistung angeht: Um die doppelte Lautstärke zu erzielen braucht man die zehnfache Verstärkerleistung!

So gesehen sind die Unterschiede zwischen 60W und 100W nicht allzu groß.

Grüße,

Uwe
Micele
Neuling
#5 erstellt: 02. Jan 2003, 19:54
aaahhaaa... ja also gehört habe ich die Boxen schonmal (im Saturn) und war eignetlich recht überzeugt...

aber auf nem 100W verstärker eben .. könnte es also sein, dass der Klang, wenn die Boxen an dem 60W Verstärker betrieben würden, leidet und ich demnach lieber den 100W nehmen sollte ?
ganzbaf
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jan 2003, 01:29
>>>aber auf nem 100W verstärker eben .. könnte es also sein, dass der Klang, wenn die Boxen an dem 60W Verstärker betrieben würden, leidet und ich demnach lieber den 100W nehmen sollte ?<<<

Falls der Klang mit dem 60-Watt-Teil schlechter sein sollte (was ich übrigens sehr bezweifeln möchte), so liegt es nicht an der geringeren Watt-Anzahl sondern daran, daß in dem Gerät billigere Bausteine verwendet werden...

Ciao, Ganzbaf
Spooky
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jan 2003, 02:33
Hi!

Die Watts haben mit dem Klang absolut NICHTS zu tun.
Bei Dir zu Hause wirst Du kaum über 10 Watt pro Kanal kommen.
Du bist also mit beiden Verstärkern hinreichend bedient.

CU

Sascha
Micele
Neuling
#8 erstellt: 03. Jan 2003, 13:37
OK, damit bin ich doch schon mal ein gnazes Stück weiter ...
Sorry, wenn ich noch kurz nerve, aber ich will halt 100% sicher gehen...
Ein Freund von mir, der Fernseh und Radiotechniker ist, hat gesagt, dass es mir bei dem 60W Verstärker evtl den Trafo durchhauen könnte, weil die Boxen beim Anschalten mehr Saft ziehen (Oder auch generell) als der Trafo bieten kann...
kann das sein ?
Ich will ja nur nihct, dass es mir im Endeffeckt was durchballert...
Dnkae für eure Mühe
Micele
Spooky
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2003, 13:52
Hi!

Habe mir mit nem 2 x 85W Amp und 2 x 120 W Boxen noch nie was durchgeballert..?!?

Verstehe auch nicht, wieso die Boxen "Watt ziehen" sollen, wenn kein Signal / Spannung anliegt?

CU

Sascha
ganzbaf
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2003, 14:04
Hallo Micele!

Naja, der Umgang mit dem Lautstärkeregler sollte immer ein verantwortungsvoller sein, weil bei wahnwitziger Lautstärke (zB. Aufdrehen bis zum Anschlag) immer Gefahr besteht, daß was kaputt wird. Ich glaube übrigens, daß die Boxen da eher gefährdet sind. Aber bei halbwegs normaler Lautstärke (<= ich kann mich noch schreiend verständigen und die Nachbarn rufen nicht sofort die Polizei sondern erst nach 5 Minuten ) kann IMHO nix passieren...

Gruß, Ganzbaf
HerEVoice
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jan 2003, 02:53
Hallo Micele
Bin genau so wie Du neu hier.
Wenn ich mich recht erinnere möchtest du statt STR 135 + LS,
den STR 185 (100 W sin ).+ LS
Suchst noch den passenden LS.
Schieb von mir aus den 135+ LS ins Kinderzimmer. Denen können von mir aus nie früh genug die "Segnungen der High-Fidelity" nahegebracht werden!
Was die LS anbetrifft.Dürfen ruhig weniger belastbar als
die Sinusleistung des Verstärkers angesiedelt sein. Respektive der Verstärker mehr Leistung haben als deine
LS.
Der LS erhält ein sauberes Signal.
Um die Belastbarkeitsgrenze auszuloten: Drehe in deiner neuen Konfiguration( Hörtest vorhergegangen, der LS macht dich an )den Lautstärkesteller kurz bis zu der Markierung
( Zifferblatt einer Uhr )auf bis er hörbar vezerrt, und drehe ihn gleich zurück. Merke dir diese Stellung und ziehe noch ein Stündchen ab. So bist Du auf der sicheren Seite.
Von Anpassungsproblemen in Bezug auf den LS habe ich nur in der Röhrenszene Kenntnis erlangt.
Grundsätzlich passt alles wenn man nur den Lautstärkesteller
beachtet.
mfg
HerEVoice
Micele
Neuling
#12 erstellt: 05. Jan 2003, 00:33
ok.. hab zugeschlagen. die woche kommen meine neune Magnat Boxen und dann teste ich das ganze mal aus (erst mal noch mit dem 135er) ... ma sehen was der klang dann so sagt
Schon mal danke ...
Micele
Neuling
#13 erstellt: 11. Jan 2003, 19:41
sodelle die Boxen sind da (sorry, wenn ich das Thema nochmla aufgreife) und ich bin auch sehr zufrieden. Der Klang ist echt sauber Wunderschöner runder Bass !
Mein Problem ist nun nur, dass ich doch recht starkes rauschen habe (wenn der Raum still ist, und keine Musik läuft, hört man es sehr deutlich) und das kann ja nicht Sinn der Sache sein ..
Woran könnte das liegen ?
Mfg
MIcele
UweM
Moderator
#14 erstellt: 11. Jan 2003, 23:10
>>sicher gehen...Ein Freund von mir, der Fernseh und Radiotechniker ist, hat gesagt, dass es mir bei dem 60W Verstärker
>>evtl den Trafo durchhauen könnte, weil die Boxen beim Anschalten mehr Saft ziehen (Oder auch generell) als der Trafo
>>bieten kann...kann das sein

Hi Micele,

da hast entweder du was falsch verstanden oder dein Freund sollte den Beruf wechseln. So ein Problem existiert nicht.

Grüße,


Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Watt muss sein?
Gummiente am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  37 Beiträge
TDL Boxen wieviel watt ?
Michi1984 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  6 Beiträge
Boxenkauf: Wieviel Watt Verstärkerleistung notwendig?
chris75 am 07.03.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  21 Beiträge
Wieviel Watt für 90qm?
asselborn am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  25 Beiträge
"kleiner" verstärker an "grosse" boxen
peter_shaw am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  4 Beiträge
anfänger braucht hilfe beim boxen anschließen
s.win am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  10 Beiträge
Wieviel Watt vertragen die Lautsprecher?
SamB am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Wieviel Watt wird benötigt? HT
Ace-dude am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  13 Beiträge
50 watt boxen an 200 watt verstärker
stephanwarpig am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  4 Beiträge
Need hilfe beim Boxen kauf!
NitroxXx am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.508