Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Ti 6 K & Thorens

+A -A
Autor
Beitrag
im_ich
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2003, 19:57
Hallo Zusammen!

Ich habe vor, meine Anlage um ein Pärchen JBL Ti6K (in anderen Beiträgen bereits ausgiebig angesprochen) zu erweitern.

Nun zu meiner Frage:

Sind meine Mono-Blöcke "Thorens TMA 2000" in der Lage, die LS angemessen zu befeuern??
Es handelt sich um einen 38qm Raum - Dachgeschoss, also
jeweils mit einer Schräge.


Für Antworten danke ich im voraus!

Grüsse aus Hannover
HammerHead
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Okt 2003, 23:09
Hi,

wenn es diese ist:
TMA 2000 Audiophile -Mono-Endstufe Nennleistung 240 Watt an 4 Ohm,390 Watt Impulsleistung.WBT-Polklemmen

gibt es sicher keine Probleme - höchstens mit den Dachpfannen
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Okt 2003, 14:00
ja, wär ganz hilfreich, wenn du die leistung deiner endstufen mal sagst. Aber ansonsten sind die ti 6 k sehr wirkungsgradstark, und können auch von weniger leistungsstarken verstärkern befeuert werden. Wenn deine endstufen wirklich über 200 Watt Sinus pro kanal haben, dann guck dir mal die größere ti 10 k an. Ist nochmals besser aber nicht ganz so wirkungsgradstark wie die ti 6 k. Aber ab 100 Watt pro kanal ist das auch kein problem mehr. Die ti 10 k bekommst du zur zeit für knapp 3000 Euro (wenn ich die wahl hätte, würde ich die 10er nehmen).
im_ich
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Okt 2003, 00:06
Danke für die Beiträge!!

Es sind tatsächlich die "TMA 2000 Audiophile -Mono-Endstufe Nennleistung 240 Watt an 4 Ohm,390 Watt Impulsleistung.WBT-Polklemmen "; danke HammerHead.

@Hifi-man:
Danke für den guten Rat, aber die Grösse spielt doch eine nicht unwichtige Rolle...
Die 6er sollen reichen!

Also brauche ich mir nur noch um die Aufstellung Gedanken zu machen... Sie sollen an der Sirnseite des Raumes mit Dachschräge stehen. Hat vielleicht jemand Erfahrungen, welchen (Mindest)Abstand die Boxen zur Wand/Schräge benötigen, um auch wirklich ihren Klang voll entfalten zu können??
HammerHead
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Okt 2003, 17:11

Danke für die Beiträge!!

Also brauche ich mir nur noch um die Aufstellung Gedanken zu machen... Sie sollen an der Sirnseite des Raumes mit Dachschräge stehen. Hat vielleicht jemand Erfahrungen, welchen (Mindest)Abstand die Boxen zur Wand/Schräge benötigen, um auch wirklich ihren Klang voll entfalten zu können??



Hi,

so ca. 0,5 bis 1 m sollten sie schon von jeder Wand weg sein. Etwas zu Hörplatz anwinkeln.

Sie sollten nicht weiter als 3 m auseinanderstehen.
im_ich
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Okt 2003, 18:20
Alles klar, ich werde dann mal mit der Aufstellung
etwas rumprobieren.

Und noch eine Frage

Meine derzeitigen Boxen - Magnat Vector 77 - stehen per Spikes angekoppelt auf massiven Steinplatten (ca. 25mm).
Diese wiederum auf Laminat.

Die Ti 6 K sollen ja nun sowohl Spikes als auch Gummifüsse (?) besitzen. Reicht es also, die Boxen auf den Gummifüssen spielen zu lassen, oder komme ich um entsprechend grössere Platten nicht herum?? Wird der Klang
dadurch "schwammiger"? Und wie wirken sich die beiden Aufstellungsvarianten auf den Körperschall aus - die Nachbarn sollen nicht auch noch HiFi-geschädigt werden...


Gruß,
im_ich
Ma-Lu-Ralf
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Okt 2003, 21:57
Ich habe die JBL Ti10K und betreibe diese auf den Spikes, dadurch klingen diese freier luftiger, als mit den Gummifüßen. Gummifüße machen den Klang zugeschnürter.
Ich betreibe die Boxen mit dem ASR 2 HD Akku also genügend Power und die Boxen harmoniern sehr gut mit so einem starken Verstärker.
Ich schließe mich einem Vorredner an und entfehle dir die große Ti 10 K.
im_ich
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Nov 2003, 18:40
Sorry, ich konnte mich erst jetzt wieder melden.

Was nutzt Ihr denn als Sockel für die Spikes? Sind 2cm dicke Granit-Platten (auch für Fensterbänke) i.O., oder was kann man noch so verwenden? - Die Jungs vom Fachmarkt hätten auch 3cm Dicke da... Die Granit-Platten kosten nämlich richtig Schotter !


Gruß,
im_ich
im_ich
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2003, 16:47
So, ich habe die JBL´s jetzt mit den Spikes auf 3cm Granit stehen. Kann ich nur empfehlen, denn der Klang ist um einiges Präziser geworden!

Schade, dass keine Antworten auf mein letztes Posting kamen; Ihr habt mit aber trotzdem sehr weitergeholfen!

Vielen Dank & bis zum nächsten Beitrag!



Gruß,
im_ich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
jbl ti 6 k
Letten am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  4 Beiträge
JBL Ti K Lautsprecherreihe
Hifi-man am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  18 Beiträge
JBL Ti 10 K
tekin1971 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  2 Beiträge
JBL-Ti Serie
drafi am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  3 Beiträge
Jbl 250 ti Weichenrastauration
Charly_l430 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  3 Beiträge
JBL 250 Ti / Ti 5000
fischotter am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  23 Beiträge
JBL 250 TI Jubilee
GrandM_de am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  3 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee
kaefer03 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  7 Beiträge
JBL TI 1000
luckyleon70 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  4 Beiträge
JBL 250 Ti
Steve_Howe am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.319