Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL 250 Ti Jubilee via 5000 Ti

+A -A
Autor
Beitrag
Tommytom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2003, 17:19
In vielen Beiträgen wird die 250 hoch gepriessen und die 5000 als eher schwach abgestuft.
Ist die 5000er denn wirklich sooo schlecht? Ich konnte leider noch keine probehören und bin daran interessiert, mir eine der beiden zuzulegen.
Da der Anschaffungspreis für makellose 250er dermaßen hoch steht, habe ich in Erwägung gezogen, mich evtl. mit den 5000ern zu begnügen.
Was meint Ihr? Warten und sparen oder die wesentlich günstigeren 5000er abgreifen?
Vielen Dank im voraus für euere ehrliche Meinung.
Gruß Tommytom
HammerHead
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Okt 2003, 07:27
Hi Tommytom.

Die 250 Ti Jubilee klingt vor allem anders als die Ti 5000.
Sie hat noch den originalen US-JBL-Punch. Die äußere Verarbeitung - rundrum Klavierlack - ist natürlich auch einen andere.
Die TI 5000 wurde in Europa tonal abgestimmt und soll besser dem Durchschnittsgeschmack hier entsprechen.
"Neutraler, linearer, bessere Ortbarkeit und feiner definierend" sagen die "Tester". (beide wurden immer in der "Abs. Spitzenklasse" eingestuft.)

Selbst hören kann durch nichts ersetzt werden.
EWU
Inventar
#3 erstellt: 21. Okt 2003, 12:55
es gibt in dieser Preisklasse noch sehr viele Hersteller, die mindestens genauso gute, sogar noch bessere Boxen herstellen.Und da stellt sich nicht die Frage, ob es sich um das Original oder einen billigen Nachbau handelt.
Wenn ich eine Box haben will, für die ich 5000 EUR ausgeben würde, wenn ich sie denn hätte, dann aber eine für die Hälfte kaufe, so ist das dann wohl nur eine fauler Kompromiss.Natürlich klingt die teurere besser.Nur bei JBL würde ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen.
Tommytom
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Okt 2003, 15:04
Selbst hören ist klar das Beste. Dann sollte man sie aber auch gleich in den eigenen 4 Wänden hören ....und mit der selben Endstufe, und ..... ist eben nicht so einfach.
Die 250er hab ich schon gehört, aber von den 5000ern habe ich keinen blassen Schimmer...
Gruß Tommytom
HammerHead
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Okt 2003, 19:14

Und da stellt sich nicht die Frage, ob es sich um das Original oder einen billigen Nachbau handelt.
Wenn ich eine Box haben will, für die ich 5000 EUR ausgeben würde, wenn ich sie denn hätte, dann aber eine für die Hälfte kaufe, so ist das dann wohl nur eine fauler Kompromiss.Natürlich klingt die teurere besser.Nur bei JBL würde ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen.


Hi EWU,

die Frage hat sich bei diesen JBL-Boxen auch noch nie gestellt. Weder die 250Ti noch die TI 5000 sind imho jemals nachgebaut worden. Allein die Maschinen dafür kosten Unsummen und könnten nie und nimmer amortisiert werden.

Davon mal ganz abgesehen - wenn sie tatsächlich nachgebaut wurden, warum wohl? Sicher nicht, weil es Sch....boxen waren.
Ueli
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2003, 20:32
Hallo Tommyton

Habe beide Boxen (250-TI und TI-5000 schon mehrfach im direkten Vergleich gehört, und jedesmal hat die 250 TI besser abgeschnitten, druckvoller, bass-stärker, ruhiger, einfach ausgewachsener. Im Unterschied dazu wirkte die 5000 TI kleiner und nerviger. Sie hat ja auch gegenüber der 250 TI weniger Volumen und das kleinere Bass-System.

Gruß
Ueli
Tommytom
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2003, 21:10
Vielen Dank für eure Infos, habe jetzt begriffen, Finger weg von den 5000ern und nach ein paar guten 250ern umsehen.
Ist gar nicht so einfach an die Dinger ranzukommen, ich meine an ein Paar makellose und gepflegte.
Was mein Ihr, mit 2000.- TEuros sollte man schon welche bekommen, oder???!
Gruß Tom
Alter_Schädel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Okt 2003, 22:06
Hallo zusammen
Bin ja nun ganz neu im Forum möchte aber gleich ne Kleinigkeit beitragen.
Also mit der Abstimmung hat HammerHaed bestimmt recht,
die TI 5000 gab´s in verschiedenen Abstimmungs-Variationen, Zum Thema Klavierlack ist zu sagen dass es die 5000 ebenfalls in dieser Ausführung gab.
Dann noch ne Bemerkung zum Preis, also, die Ti 5000 wurde vor ein paar 3 oder 4 Jahren mit Preisen unter 2000.- Märker
mit eben dieser Us- Abstimmung oder Ausführung angeboten.
Von 5000.- teuros kann keine Rede sein, schau mal in ebay
Und Abstimmung hin oder her, HammerHaed hat´s gesagt, obs Klingt und dir gefällt merkste erst Zuhause, könnte ja sein,
dass du gar keine Ami Ohren hast
Doohan
Stammgast
#9 erstellt: 22. Okt 2003, 10:48
Die 5000er ist nicht sooo viieelll anders. Ich hab selber die 250er und Freund von mir die 5000er, die klingen ziemlich ähnlich und auch die 5000 hat einen druckvollen Bass. Hör sie dir mal am besten irgendwo an.
Tonkyhonk
Stammgast
#10 erstellt: 22. Okt 2003, 21:14
Ein Bekannter von mir hat die 250 TI. Sie sind sicher gut, aber für das Geld bekommt man wesentlich bessere Boxen.
Tommytom
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Okt 2003, 21:11
Man wird immer etwas Besseres finden, kommt eben auf die Verwendung und den Geschmack an.
Ich benötige LS, die bei max. Last im Dauerbetrieb über 10 - 30 Std. einen satten, dynamischen Klang bieten (Tecno/Trance). Hochtöner müssen natürlich gelegentlich ersetzt werden).
Da wird im Bereich eines Spitzenklase I LS'ers die Luft schon sehr dünn.
So viele LS für empfohlene Verstärkerleistungen von 300 - 400 Watt, die dies mitmachen gibt es wohl kaum.
Bin aber jederzeit für Empfehlungen dankbar.
Gruß Tom


[Beitrag von Tommytom am 23. Okt 2003, 21:21 bearbeitet]
lootpack
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Nov 2003, 22:36
da surfe ich so rum, und sehe einen interessanten beitrag zu meinen boxen...

da ich vor gut zwei jahren die ti 250 jubilee zu einem spottpreis bekommen konnte, kann ich hier meine (halbwegs) neutrale meinung äußern. die 5000er konnte ich einmal hören, sie kommt wirklich nicht an die ti 250 heran, sie klingt mir zu spitz, zu analytisch, zu hochtonbetont. optisch liegen sowieso welten dazwischen, ich kenne jedenfalls niemanden, der das edle klavierlackfinisch der ti bisslang als hässlich tituliert hätte. dagegen sehen die 5000er wirklich nicht schön aus, auch wenn ich sie nie im klavierlack gesehen habe. aber allein schon die (billig wirkenden) kanten der 5000er kommen gegen die edlen rundungen der ti nicht an.

fakt ist dennoch, dass man zum neupreis der ti250 (immerhin mal 16.000 DM!) auf jeden fall besseres und für's geld vernünftigeres erwerben kann, kein zweifel. aber: ich habe schon neuwertige ti250 im paar für 2500 euro via ebay den besitzer wechseln sehen, in der preislage wird es doch schon etwas eng. denn diese lautsprecher verbreiten ihr ganz gewisses feuer und eine power, die ihresgleichen sucht. ich würde sie nicht als spassboxen abwerten, das wäre nicht gerecht. aber sie sind schon extrem pegelfest (ich habe sie einmal auf einer party mit 2*550watt rms bei vollem pegel in 8ohm gefoltert, es sind keine bleibenden schäden sichtbar geworden ;-) außer bei dem wild mit den armen fuchtelnden typ auf dem nachbargrundstück *fg*), sie passen toll zu rock, indy, hiphop, blues, also jeder etwas tieftonlastiren musik; aber auch klassische stücke wissen sehrwohl zu beeindrucken.

alles in allem ist die ti250 jubilee eine box, die auf jeden fall ihren charme und ihren charakter hat - und eine, die ich nicht mehr missen möchte...
Andora
Neuling
#13 erstellt: 21. Dez 2003, 19:26
Hallo Zusammen
habe selber 4 Jahre die 250 jubil. bei mir zuhause getestet und zwar mit div. endverstärkern. der einzig wahre endverstärker für meinen geschmack war ein counterpoint sa220. Mit diesem gerät kam endlich die qualität dieser ls zum vorschein. Die endstufe gab aber nach kurzer Zeit den Geist auf und war für einen moderaten preis nicht zu reparieren. Habe nach diesem verstärker niemals mehr diesen klang aus diesen ls bekommen und bin nun wieder auf meine jbl-favoriten, die L90 zurückgestiegen. Höre jetzt schon 7 monate damit und vermisse die schwarzen särge keinen augenblick.
nun hatte ich vor 2 tagen die gelegenheit, die ti5000 zu hören und spontan erinnerte ich mich wieder an vergangene sorgen mit der ti250. um aus diesen dingern nicht nur power, sondern auch musik heauszubekommen, braucht es meiner meinung nach zu teure elektronik. ich würde heute von beiden dieser produkte die finger lassen. empfehle dir wirklich, mal die L90 anzuhören, wenns die überhaupt noch auf dem markt giebt.

grüsse andora
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL 250 TI Jubilee
GrandM_de am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  3 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee
kaefer03 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  7 Beiträge
JBL 250 Ti / Ti 5000
fischotter am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  23 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee Kosten?
twomansound am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  2 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee: Die Hochtöner laufen langsam an
Flasta am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  5 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee und Pioneer A-858
Tobipg am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  7 Beiträge
JBL ti 5000
mr.wambo am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  169 Beiträge
JBL TI 5000 Hochtöner
2-H am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  6 Beiträge
JBL Ti 5000
sonyfreak am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  29 Beiträge
JBL 5000 TI Tuning
Transrotarier am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBasssy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.450