Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL 5000 TI Tuning

+A -A
Autor
Beitrag
Transrotarier
Stammgast
#1 erstellt: 20. Apr 2011, 11:38
Hallo JBL Freunde,

bin Erstbesitzer von zwei sehr schönen JBL 5000 TI

Habe nun die Firma Acoustic-Lab gefunden, die eine Über-
arbeitung der Weichen mit neuesten Bauteilen (Mundorf etc)
anbietet.

Hat jemand von euch bereits ein Update durchgeführt und
falls ja, welche Erfahrungen gemacht.
Lt. Guestbook einträgen sprechen bisherige Updater vopn
einem enormen Klanggewinn. Leuchtet zunächst auch ein,
da zumindest meine LS nun im 15. Lebensjahr sind, aber
immer noch topp

viele Grüße
WilliO
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2011, 12:13
Hallo Transrotatier,
als JBL(pro)-Fan möchte ich dir sagen:
Lass die Finger davon!
Ich weiß im Moment nicht, (glaube auch nicht) ob bei der 5000Ti Elko's verbaut wurden. Sollte das der Fall sein, kannst du diese eventuell durch MP's ersetzen. Aber nur dann, wenn diese (optisch oder meßtechnisch) schadhaft sind.
Das Lebensalter von 15 Jahren hat für die FW normalerweise
keine Bedeutung, wohl aber für die Sicken der Tief- und Mitteltöner!
Daher würde ich mein Geld lieber ins eventuell notwendige
reconen stecken. Das ist schon teuer genug!:D

Gruß
Willi


[Beitrag von WilliO am 20. Apr 2011, 12:30 bearbeitet]
detegg
Administrator
#3 erstellt: 20. Apr 2011, 12:22

Transrotarier schrieb:
... sprechen bisherige Updater vopn
einem enormen Klanggewinn.

... wäre ja auch gelacht, wenn nicht!
Ein FW-Tuning wird Änderungen bringen - aber ob diese positiv sind?

;-) Detlef
Passat
Moderator
#4 erstellt: 20. Apr 2011, 12:48

WilliO schrieb:
Das Lebensalter von 15 Jahren hat für die FW normalerweise
keine Bedeutung, wohl aber für die Sicken der Tief- und Mitteltöner!
Daher würde ich mein Geld lieber ins eventuell notwendige
reconen stecken.


Wieso reconen (neuen Konus verbauen) wenn ein Sickentausch ausreicht?

Grüsse
Roman
WilliO
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2011, 06:35
Hallo Roman,
nun, bei dem Alter halte ich ein reconen für angebracht da
die Spinne, also die innere Aufhängung des Konus, wohl auch ihre Stabilität eingebüßt haben dürfte. Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist wohl, daß jetzt noch Ersatzteile zu bekommen sein dürften. Wenn z.B. in 10 Jahren dann ohne reconen nichts mehr geht, dürfte es wohl ein Problem bei der Erstatzteilbeschaffung, insbesondere im JBL Hifi-Bereich- geben.
Darum habe ich reconen empfohlen.
Selbst im JBLpro-Bereich gibt es diesbezüglich schon das ein- oder andere Problem.;)

Beste Grüße
Willi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL 250 Ti / Ti 5000
fischotter am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  23 Beiträge
JBL ti 5000
mr.wambo am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  169 Beiträge
JBL TI 5000 Hochtöner
2-H am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  6 Beiträge
JBL Ti 5000
sonyfreak am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  29 Beiträge
JBL 250 Ti Jubilee via 5000 Ti
Tommytom am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  13 Beiträge
Kauf von JBL TI 5000
xxxyyyxxx am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  5 Beiträge
JBL TI 5000 Hochton DEFEKT!
jelte am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  13 Beiträge
TI 5000 Kalotte zerstört
supercracker am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  3 Beiträge
JBL TI 5000 oder Focal Evolution
Bergmeise am 10.03.2003  –  Letzte Antwort am 11.03.2003  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 9.2 oder JBL Ti-5000?
sonykenner am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186