Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL 250 Ti / Ti 5000

+A -A
Autor
Beitrag
fischotter
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Jan 2006, 10:46
Hallo an Alle,

JBL hat nichts mit Lautsprechern gemeinsam, die man als Musikliebhaber in seiner Wohnung stellen sollte.
Sie sind gut für Partys, oder auf dem Rummel als Krachmacher.
Die JBL 5000/ 250 ist eine absolute Katastrophe in Sachen Neutralität, Räumlichkeit und Basskontrolle.
Habe das Teil öfter in drittklassigen Läden gehört, und war danach völlig fertig, wirkliche Fehlkonstruktion und für den Preis eine Zumutung, auch bei den alten Hornsystemen wie einer L 300 oder den so genannten Studiomonitoren gehe ich "rennen", die verzerren und verfärben wie Sau-------eben JBL.
Wer wie ich einen sauberen Klang von einer Thiel (USA) gewohnt ist, und das Wort JBL hört, zuckt sofort zusammen.
Soll nicht arrogant klingen, ist aber die Wahrheit. JBL ist gut für Aussenbeschallung, wenn es auf Neutralität nicht ankommt.

Ein Musikfreund----------- Thiel, Audio Research
Anbeck
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2006, 12:59
Hallo
trotzdem bleibt es Geschmacksache!
pinoccio
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Jan 2006, 13:30

fischotter schrieb:
Hallo an Alle,

JBL hat nichts mit Lautsprechern gemeinsam, die man als Musikliebhaber in seiner Wohnung stellen sollte.
Sie sind gut für Partys, oder auf dem Rummel als Krachmacher.
Die JBL 5000/ 250 ist eine absolute Katastrophe in Sachen Neutralität, Räumlichkeit und Basskontrolle.
Habe das Teil öfter in drittklassigen Läden gehört, und war danach völlig fertig, wirkliche Fehlkonstruktion und für den Preis eine Zumutung, auch bei den alten Hornsystemen wie einer L 300 oder den so genannten Studiomonitoren gehe ich "rennen", die verzerren und verfärben wie Sau-------eben JBL.
Wer wie ich einen sauberen Klang von einer Thiel (USA) gewohnt ist, und das Wort JBL hört, zuckt sofort zusammen.
Soll nicht arrogant klingen, ist aber die Wahrheit. JBL ist gut für Aussenbeschallung, wenn es auf Neutralität nicht ankommt.

Ein Musikfreund----------- Thiel, Audio Research


Hi Fischotter

Du scheinst ja ein ganz rühriger Forumsteilnehmer zu werden

Allerdings, du hättest ruhig deine Textbausteine etwas anpassen können. Im Thread http://www.hifi-foru...d=11148&postID=32#32

hast du deine persönliche Meinung über die TI-5000 mitgeteilt. Jetzt (ein paar Minuten später) sind es sogar 250 und 5000? Man schreibt dann " habe die Teile öfter in drittklassigen Läden gehört" und nicht "habe das Teil öfter in drittklassigen Läden gehört".

Hast du dir mal überlegt, welcher 'drittklassige Laden' eine 250er-JBL jemals gehabt hatte?

Bin mir auch noch nicht ganz sicher, welche Absicht du mit diesem Verhalten verfolgst. Wird sich wohl noch zeigen...


Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 15. Jan 2006, 19:42 bearbeitet]
Anbeck
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2006, 13:46
Hallo,
ja klingt schon echt etwas herab lassend was Fischotter da abgibt! Ich meine so schlecht können sie gar nicht sein oder sind alle die sich die JBL`s angeschafft haben Gehörkrank und schau dir mal an wieviele es bei ebä zu verkaufen gibt, wusste gar nicht das sie so oft verkauft wurden wie sie in letzter Zeit bei ebä angeboten werden. Wenn du mit JBL nicht klar kommst meine ich kann man das trotzdem auf eine andre weise deuten und nicht nur mit "buh", sondern tief gründiger
Habe beide aber nie gehört!
pinoccio
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jan 2006, 14:52

Anbeck schrieb:
Hallo,
ja klingt schon echt etwas herab lassend was Fischotter da abgibt! Ich meine so schlecht können sie gar nicht sein oder sind alle die sich die JBL`s angeschafft haben Gehörkrank und schau dir mal an wieviele es bei ebä zu verkaufen gibt, wusste gar nicht das sie so oft verkauft wurden wie sie in letzter Zeit bei ebä angeboten werden. Wenn du mit JBL nicht klar kommst meine ich kann man das trotzdem auf eine andre weise deuten und nicht nur mit "buh", sondern tief gründiger
Habe beide aber nie gehört!


Hi Anbeck

So schlecht sind sie ja auch nicht, nur relativ alt. Dazu kommt noch ein sehr schlechtes Verkaufsimage für die TI-5000. Aber das macht den LS eben klanglich nicht besser oder schlechter!

Werde aber den Teufel tun und meine subjektive (positive) Bewertung niederzuschreiben

Es gibt keine Wahrheiten bei solchen Arten von Lautsprechern - nur persönliche Geschmäcker

Manchen geht es aber nicht um objektive Meinungsbildung (die sich in der Ferne am PC eh nicht machen lässt), sondern nur um seine Pauschalurteile irgendwo - teils anonym - abzulassen, die er irgendwo - wiederum von irgendwelchen anonymen nachplapperten Postings - gelesen hat.

Mag sein, das es auch an meiner selektiven Wahrnehmung liegt, habe ja die LS bereits seit 12 Jahren. Wirklich schon viele Aussagen gehört und viele Erfahrungen gemacht.

Aber zu dieser TI-Thematik werden in Foren einige an grotesken Pauschalaussagen getätigt. Geht man diesen näher auf den Grund, dann bleibt meist - bis auf den persönlichen Geschmack - nichts weiter übrig. Noch weniger bleibt übrig, wenn so ein Pauschalaktivist die JBLs im Real-Life richtig anhören darf

Betrifft übrigens nicht nur die JBL-TI-Serie, sondern auch eine Suche nach Schlagwörtern wie zB:

Taunussound Canton
Schwabbelbass Infinity

..kann durchaus sehr erleuchtend sein

Wobei es natürlich immer legitim sein sollte einen bestimmten LS klanglich zu beurteilen. Aber eine brauchbare Beurteilung sollte mit nachvollziehbaren Argumenten gemacht werden - nicht mit Schlagwörtern. Und genau dies ist bei LS sehr (sehr!) schwer. Allein die Raumakustik wirkt sich _entscheidend_ auf den klanglichen Eindruck aus. Von verwendeten Verstärkern und Quellgeräten mag ich gar nicht reden, sind mMn eher uninteressant.

Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 15. Jan 2006, 15:08 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2006, 15:01
Hallo,

ich habe vor einigen Wochen die TI5000 an etwas älterer Accuphase-Elektronik, DIY-Plattenspieler und in einem akustisch nicht optimalen Wohnraum gehört. Ich fand die Riesendinger eigentlich ganz gut - aber jetzt, nachdem ich weiß dass sie grottenschlecht sind ...

Über Geschmack lässt sich gottseidank nicht streiten

Gruß
M.
hifischulze
Neuling
#7 erstellt: 15. Jan 2006, 16:02
Hallo pinoccio
Ich habe mir die TI 5000 schon mal angehört und mir haben sie auch gut gefallen.Nun kann man ja bei Ebay solche LS erwerben was ich auch vor habe,weißt du ob die TI 5000 oder die TI 250 besser ist?
fischotter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2006, 17:07
An Alle

anonymen nachplapperten Postings ------- ist nicht mein Stil.

Und jetzt mal Klartext: Wenn man sich in der HiFi-Szene ein wenig auskennt, wird man feststellen, dass diese JBL/s 250/5000 nicht zu den neutralen und ehrlichen Lautsprechern gehören.
Verfärbungen, aufgedickter Tiefton und absolut miese Raumausleuchtung sind keine Geschmacksache, es handelt sich hierbei um einen schlechten Lautsprecher, so einfach ist das.
Was die Läden angeht, wo man sie zuletzt gesehen hat, Saturn Medialand usw. für den absoluten--Geitz ist Geil- Preis, sagt schon alles.
Diese Dinger sieht man bei Ebay extrem oft, warum? ist doch klar! Gute LS sieht man nicht oft zum Wiederverkauf.
Und jetzt das wichtigste:
Pinoccio: wenn man eventuell zu wenig Erfahrung oder Vergleiche mit wirklich guten Lautsprechern hat, wird man nie verstehen, warum man diese Teile als schlecht ansieht.

Die Leute, die Geithain, Thiel, H+K, oder ähnlicher kennen, wissen was ich meine, und lachen sich über manche hier abgegebenen "sehr lieben Geschreibe" halb tot.
-------------Auch Geschmack hat seine Grenzen----------------- So ich gehe wieder in den Fluss und fange eine Ratte
MFG Fischotter
pinoccio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jan 2006, 17:10

hifischulze schrieb:
Hallo pinoccio
Ich habe mir die TI 5000 schon mal angehört und mir haben sie auch gut gefallen.Nun kann man ja bei Ebay solche LS erwerben was ich auch vor habe,weißt du ob die TI 5000 oder die TI 250 besser ist?


Wie gesagt, das sind 'schwere' Fragen

Bei der TI-250 muss man aufpassen. Da gibt es die normale Version und die Jubilee-Limited-Version (Klavierlack, mod. Frequenzweiche, Anschlussfeld und goldenes Schild an der Rückseite). Letzere kenn ich selbst ziemlich gut. Bei der 250er solltest du (mMn) sehr genau die Membranen begutachten, könnte sein das manche Klebestellen etwas 'nachlassen'. Die normale Version gibt es übrigens schon sehr lange (Ich glaube sie ist 1983 das erstemal aufgetaucht)

Links für Jubilee-Limited:
http://www.audioheritage.org/images/jbl/extracts/L250Ti_LE.jpg
http://www.lansinghe...1990-250ti/page3.jpg

Der größte Unterschied besteht, meines Erachtens, beim Mittelton und Tiefbass. Die 250er bietet ein größeres Bassfundament und einen warmen 'schmeichelhafteren' Mittelton - was jetzt nicht unbedingt verkehrt sein muss. Durch die vielen (sehr guten) Chassis und hohen Übergangfrequenzen derselben kommt es einem vor, als wenn sie 'nur' die einzelnen Chassise vorführt... (mMn!)
Ein solider Verstärker ist zum Ansteuern nicht schlecht. Wobei wir hier auch mal mit gnadenlosen 2x20 Watt Class A getestet haben. Geht!

Die Ti-5000 hat einen etwas vorlauten Präsenzbereich, lässt damit 'schlechtere Aufnahmen' fast unbrauchbar erscheinen. Andererseits ist es gerade der Mittelton der fantastisch klingen _kann_ (immer gute Aufstellung vorausgesetzt). Große Verstärkerleistung benötigt sie nicht.

Für mich persönlich spielt die Ti-5000 (gegenüber der 250-TI-Limited) mehr 'aus einem Guss'. DH. bei ihr werkeln für jeden Ton-Bereich sehr gute Chassise, aber sie bringt dies alles besser unter einen Hut. Wirkt mehr als Gesamtheit - gerade bei niedrigen Pegeln

Trotzdem kann ein Anhören von anderen LS derselben Preisklasse ganz andere Prämissen bei dir loskitzeln. Sollte man nie vergessen

Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 15. Jan 2006, 19:46 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jan 2006, 17:16
Ich frage mich, warum diese Boxen so polarisieren. Würde es sich um den letzten "Schrott" handeln, würde keiner mehr über diese Lautsprecher sprechen. Da dem aber nicht so ist, können die Boxen so schlecht nicht sein. Wenn einem diese LS gefallen, gibt es keinen Grund, sie nicht zu kaufen. Legenden sind sie allemal (die 250er).
pinoccio
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jan 2006, 17:38

fischotter schrieb:

Pinoccio: wenn man eventuell zu wenig Erfahrung oder Vergleiche mit wirklich guten Lautsprechern hat, wird man nie verstehen, warum man diese Teile als schlecht ansieht.

Die Leute, die Geithain, Thiel, H+K, oder ähnlicher kennen, wissen was ich meine, und lachen sich über manche hier abgegebenen "sehr lieben Geschreibe" halb tot.


Hi Fischotter

Ein größeres Kompliment könntest du mit deinen Vergleichen einem konventionellen passiv-dynamischen Mehrwegewandler nicht machen. Danke!

Thiel = setze ich mal (aus Erinnerung) für Koaxsysteme
H+K = Klein und Hummel? - Aktiver Monitor
Geithain = z.T. Aktiv und Koaxsystem

(übrigens, alles tolle LS!)

Mir würden jetzt noch Elektrostaten zum Vergleichen fehlen...


-------------Auch Geschmack hat seine Grenzen-----------------


Das sagst du was

Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 15. Jan 2006, 17:43 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2006, 17:40

JBL hat nichts mit Lautsprechern gemeinsam, die man als Musikliebhaber in seiner Wohnung stellen sollte.

Was musst du denn so über die LS herziehen?
Würde dies einer über Thiel LS machen, fändest du dies sicher auch nicht sehr toll.

Die JBL klingen für DICH schlecht - aber für andere wiederum toll.
Deswegen stimme ich die andisharp voll und ganz zu.

Es ist außerdem eben Geschmackssache.

Gruß!
pinoccio
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jan 2006, 18:07

fischotter schrieb:
A
Diese Dinger sieht man bei Ebay extrem oft, warum? ist doch klar! Gute LS sieht man nicht oft zum Wiederverkauf.


Stimmt!

Meine Suche ergab (in Epay) nur einen Treffer für Geithain, aber 2 (!) für TI-5000. Ok ok, eine davon ist eine Jubilee-Version...

Doppelte Menge also, das ist wirklich extrem viel

Du kannst mir aber jetzt sicherlich noch mitteilen WIEVIEL TI-5000 und WIEVIEL Geithains in DE seit 1993 verkauft wurden, oder?

Fischotter, es wäre gut wenn du mal nachkontrollieren würdest, was deine Tastatur so in Buchstaben umwandelt...

Gruss
Stefan

(ps. Geithain ist ein guter LS, steht ausser Frage)
fischotter
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jan 2006, 18:23
An Pinoccio,

Du stehst doch wohl nicht unter Drogen ? oder ?
-HiFi-
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2006, 19:03

Du stehst doch wohl nicht unter Drogen ? oder ?


Ich finde er hat ein gutes Beispiel dafür genannt.
pinoccio
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jan 2006, 19:14

fischotter schrieb:
An Pinoccio,

Du stehst doch wohl nicht unter Drogen ? oder ?


Ja, aber meine 'Drogen' scheinen besser zu wirken als die, die du scheinbar so einwirfst - oder daneben wirfst

Mal ne andere Frage:

Wie gefällt dir der Klang von den kleinen TI-1000?

Gruss
Stefan
fischotter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Jan 2006, 20:08
Hallo,

die kleinen TI-1000 habe ich mal vor 7 oder 8 Jahren gehört.
Mir gefallen 2 Wege- Boxen eigentlich ganz gut, und ich glaube sie so in Erinnerung zu haben. Sie spielen in der Regel kompakter also in sich geschlossener, und liegen mir.
Jedenfalls viel räumlicher und klarer als diese 4 oder 5 Wege LS. MFG W.H.
MH
Inventar
#18 erstellt: 16. Jan 2006, 00:10
in Sachen Räumlichkeit, Schnelligkeit und Feinauflösung können die JBLs bestimmt nicht punkten, aber welcher 1000 Euro Lautsprecher macht so einen Bass?

Gruß
MH
Jazzy
Inventar
#19 erstellt: 16. Jan 2006, 00:23
Hi!
Es wäre wohl sinnvoller,diesen nutzlosen Thread zu schließen.
hifi_70
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Feb 2006, 19:21
Hallo Fischotter.

Hi Fischotter

Ein größeres Kompliment könntest du mit deinen Vergleichen einem konventionellen passiv-dynamischen Mehrwegewandler nicht machen. Danke!



Muss mich dieser Meinung uneingeschränkt anschliessen.
Habe die JBL 250 Ti Jubilee (Batterieversion 1998)unter verschiedensten Wohnraumbedingungen und mit unterschiedlichster Elektronik gehört.

Ich weiss nicht welche Komponenten und Kabel Du verwendest, aber nach Deiner Kritik hast Du noch nicht viel ausprobiert!!!

Sieht mir sehr nach einem Vergleich von Äpfel und .... aus.

Gruss Hifi 70
Fuego
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Sep 2006, 12:13
Hallo,

ich habe diesen schon etwas älteren Beitrag über die Suchfunktion gefunden und möchte ihn nochmal reaktivieren.

Ich besitze die JBL 250ti in der lmited edition seit 1990. Immerhin habe ich damals für das Paar in schwarzem Klavierlack über 10.000 DM bezahlt. Die "normalen" Versionen in Teak und Nussbaum waren anfangs auch recht teuer, wurden im Laufe der Zeit aber immer billiger, was dem Werterhalt nicht gerade zugute kam.

Ich habe mir die 250ti u.a. gekauft, weil sie für ihre Größe einen phänomenalen Bass bringt und weil sie sich vom normalen Einheits-Kisten-Look unterscheidet. Der Hochtonbereich ist durch den Titan-Hochtöner etwas kritisch und kann bei der Verwendung der falschen Elektronik ziemlich nerven.

Ich habe im Laufe der Jahre alle möglichen Anschlußvarianten ausprobiert: Bi-Wiring und Bi-Amping mit ein bzw. zwei Nakamichi PA-5 E2 STASIS Stereo-Endstufen. Jadis Röhrenelektronik, klassiker-Vorstufe von Grundig SXV 6000, Conrad Johnson Röhren-Vorverstärker sowie verschiedene CD-Player.

Die JBL machten jede, auch noch so kleine, Veränderung in der Kette hörbar (z.B. andere Kabel oder Sicomin-Basen). Die Räumlichkeit und Homogenität wird durch Bi-Wiring und Bi-Amping wesentlich verbessert, d.h. das Klangbild löst sich immer mehr von den Lautsprechern, bis sie nicht mehr vorhanden zu sein scheinen.

Die 250ti ist nichts zum entspannten Hören mit einem Glas Wein in der Hand. Sie ist - Nomen ist Omen - mehr der GTI unter den Lautsprechern - anspringend, lebendig, mit Live-Charakter. Bei guten Aufnahmen erhöht sich der Pulsschlag und man hat das Gefühl, die Musiker stehen vor einem. Man spürt auch ob sie bei der Aufnahme gut gelaunt waren oder nicht.

Ich habe schon etliche, wesentlich teurere, Lautsprecher in HiFi-Sudios und bei Vorführungen gehört. Nur wenige gefielen mir besser. Viele klangen ganz nett, der Funke sprang aber nicht über. Mein Traumlautsprecher ist nach all den Vergleichen immmer noch die Genesis 350.

Sehr kritisch war mein Sony CDP-777 in Verbindung mit der 250ti. Er neigt zu nervigen Höhen (die Swoboda-Modifikation setzte an diesem Schwachpunkt an). Erst mit einem Micromega-Trio CD macht das Hören mit den JBL wirklich Spaß.

Die Lautsprecher irgendwie hinstellen, eine Kette aus "Testsiegern" dranhängen und hoffen, dass die Kombination klingt, funktioniert auch bei den JBL nicht. Folge ist oft ein schwammiger Bass und Einzelchassis, die klanglich auseinanderfallen. Dies ist aber oft nicht die Schuld der 250ti.

Bei meinen 250ti mussten nach 12 Jahren die Schaumstoffsicken erneuert werden. Nichts ist für die Ewigkeit gebaut.

Ich würde mich freuen, wenn andere Besitzer der 250ti hier über ihre Erfahrungen berichten würden.

Viele Grüße

Fuego
Transrotarier
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2006, 06:39
Hallo "Fischotter",

derart unqualifizierte Ausserungen solltest Du besser für
Dich behalten !!!

Ich besitze selber u.a. die JBL 5000 TI, gerade LS sind
immer Geschmackssache.

Zugegeben, es mag besser geben, aber auch sehr sehr
viele deutlich schlechtere !

Die ständigen Verunglimpfungen über die Ti 5000/250
hängen
mir gelinde gesagt "zum Halse" heraus. Wenn Du keine LS
mit einem starken Bassfundament hören willst, kauf' Dir
gefälligst andere und behalte Deine "Weisheiten" für Dich !!
dr-dezibel
Stammgast
#23 erstellt: 11. Sep 2006, 19:53
Solche posts wie die vom fischotter kann man doch getrost ignorieren.

Heute haut er auf JBL, morgen - vielleicht unter neuem Namen? - auf irgendwas anderes und freut sich, wenn möglichst viele auf dieses luftleere Geschwafel einsteigen.

Bildzeitungsniveau!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL 250 Ti Jubilee via 5000 Ti
Tommytom am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  13 Beiträge
JBL ti 5000
mr.wambo am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  169 Beiträge
JBL TI 5000 Hochtöner
2-H am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  6 Beiträge
JBL Ti 5000
sonyfreak am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  29 Beiträge
JBL 5000 TI Tuning
Transrotarier am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  5 Beiträge
JBL TI 5000 . was damit anfangen?
gmo am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  34 Beiträge
JBL 250 TI Jubilee
GrandM_de am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  3 Beiträge
JBL Ti 250 Jubilee
kaefer03 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  7 Beiträge
Jbl 250 ti Weichenrastauration
Charly_l430 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  3 Beiträge
JBL 250 Ti
Steve_Howe am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedkitamotua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.255