Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ebay Lautsprecher an Akku anschließen aber wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
>paranoia<
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2008, 13:19
Hallo,
bin hier neu und kenn mich mit solchen sachen gar nicht aus. Jetzt will ich mir ein kleines mobiles Lautsprecherkästchen bauen und dies an einen Akku anschließen.
Also diese Lautsprecher würde ich kaufen:
http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

und nun suche ich einen akku mit dem ich die lautsprecher versorgen kann.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
habt ihr vlt eine bessere idee wie gesagt ich kenn mich gar nicht aus
danke mal im voraus
MFG
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:06
Willkommen im Forum.
Frag doch einfach mal den Verkäufer, welche versorgungsspannung und Stromstärke das netzteil bereitstellt. Dann könnte man sich an die Auswahl geeigneter Akkus machen. Akkus gibts übrigens recht günstig bei Pollin.de.
m4xz
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:09
Hallo erstmal!

Du weisst aber schon was du dir da kaufen willst, solche Lautsprecher sind selbst für einen PC Schrott, sorry, aber das ist so

Auch verstehe ich nicht ganz warum du die Lautsprecher mit einem Akku betreiben willst??

Wenn du die Boxen an einem Notebook betreiben willst, brauchste trotzdem eine 230 Volt Steckdose, sonst wird das nicht klappen.
Aber wer schleppt schon externe Lautsprecher mit sich rum, wenn er mit dem Notebook unterwegs ist?

Vlt könntest du uns aufklären!
>paranoia<
Neuling
#4 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:16
Also das ist wie folgt:

wir haben einen park zum fahrradfahrn und wir wollen musik^^
mehr ist es nicht. da wir aber keinen strom auf unserm park haben brauchen wir was mobiles. wir haben zwar einen radio mit cd player aber der ist schrott. jetzt versuchen wir es mal mit pc- lautsprecher.
was für lautsprecher könntet ihr empfehlen ?

MFG
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:16
Ich denke, es geht um mobile Musik für kleines Geld. Alternativ wäre eine Tenöre TML denkbar. Ein kleines verstärkermodul dazu und es klingt auch nach was. kommt drauf an, wieviel Geld du ausgeben möchtest.
>paranoia<
Neuling
#6 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:21
joa genau sowas. ja mal ne frage in welchem bereich bekommt man sowas ? mit was muss ich rechnen ? 50 - 100€ würd ich schon ausgeben.


[Beitrag von >paranoia< am 24. Mrz 2008, 14:23 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:24
Für den preis gibts schon was durchaus Hifitaugliches. Wie laut muss es denn werden?
Wie groß darf es werden?
>paranoia<
Neuling
#8 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:28
wie meinst du wie laut muss es werden? also die größe spielt eigentlich keine rolle.
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:30
Wollt ihr nur leise hintergrundberieselung, oder wollt ihr die Nachbarschaft mit Lärm terrorisieren?
>paranoia<
Neuling
#10 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:34
also sowas mittendrinn. aber tendieren zu der nachbarterrorisierung ^^
Giustolisi
Inventar
#11 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:41
wenns laut werden soll, gibts den Spectrum BB250. Der sollte in ein geschlossenes 13Liter gehäuse verbaut werden mit einem 300µF Kondensator davor je nach geschmack und geldbeutel kann man auch zwei verbauen. Ein Verstärkermodul müsste ich jetzt noch raussuchen.
>paranoia<
Neuling
#12 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:45
ok. könntest du mir vlt eine liste mit links erstellen was ich alles dazu brache?
weil ich kenn mich da überhaupt nicht aus.

MFG
Giustolisi
Inventar
#13 erstellt: 24. Mrz 2008, 14:46
Kann ich machen, aber erst heute Abend.
Giustolisi
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2008, 11:22
Da bin ich wieder. Die Breitbandlautsprcher bestellst du am Besten bei www.spectrumaudio.de
Die restlichen bauteile gibts bis auf das holz bei vvv.visaton.de, genauer hier und das Verstärkermodul hier. Mit gut zwei Watt Leistung ist man bei dem Breitbänder eigentlich recht gut bedient, 98dB in einem Meter Abstand brint die Kombination unter Verwendung von zwei Breitbandlautsprechern. Ansonsten brauchst du noch ein verbindungskabel vom CD Player auf das Verstärkermodul (3,5mm Stereoklinke) und zwei 3,5mm Monoklinkestecker und etwas Kabel zum Anschluss der Lautsprecher. Nach einem entsprechenden Akku kann ich schauen, wenn ich weiss, wie schwer er maximal sein sollte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie Lautsprecher richtig anschließen?
candyman1983 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher anschließen?
Zehro am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  9 Beiträge
4polige Lautsprecher an verstärker wie anschließen?
phl am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
CandleWaltz am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  5 Beiträge
mehrere lautsprecher anschließen
ice2k3 am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  10 Beiträge
Wie Lautsprecher anschließen?
qfstereo am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher anschließen
rehbrauneaugen am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Verstärker anschließen
Hardcor3Chip am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  4 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an eine Anlage anschließen?
ToOoB am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  9 Beiträge
Wie an PC anschließen?
McLight am 23.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.862