Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wirkungsgrad von LS

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2008, 13:03
Guten Tag
Kann mir jemand sagen, ab wieviel dB man von einem guten, durchschnittlichen und niedrigem Wirkungsgrad sprechen kann?

Also meine Einschätzung:
ab: 94- .... dB gut
ab: 90-94 db durchschnittlich
unter 90 db niedrig

Liege ich richtig?
Wie ist eure Meinung? Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Einschätzung schreibt und dabei vielleicht auch einen LS als Beispiel für jede Kategorie nennt.

Danke


[Beitrag von Richard3108 am 10. Apr 2008, 13:05 bearbeitet]
edin71
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2008, 13:29
Die Zahlen deuten dass Du von 2,83V an 4 Ohms in Entfernung 1m ausgehst
Dies wird heute von meisten Herstellrn gemacht
Ist aber FALSCH.
Oder besser gesagt Irreführend

Richtig wäre 1W auf 1 meter.
Der Vorteil von Leistungs statt Spanungangabe ist dass es unabhängig von Lautsprecherwiederstand ist.

Und das wäre:
2V auf 4Ohm == (2V)²/4Ohm = 1W
2,83V auf 8 Ohm == (2,83V)²/8Ohm = 1W

Einfach 3dB von deinen Angaben abziehen und dann stimmt wieder die Welt.
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Apr 2008, 13:32
Ein Wirkungsgrad wird immer in % angegeben. Du beziehst Dich auf den Kennschalldruck. Es ist zwar im Prinzip eine ähnliche Angabe, aber...

Ein tiefer Kennschalldruck liegt bei unter 85dB/W/m. Sowas erreicht man üblicherweise mit geschlossenen Boxen mit einem 13cm Tieftöner.

Bei Boxen mit Chassis von 16 bis 20cm sollte in geschlossener Bauweise ein Schalldruck von 85 bis 88dB/W/m möglich und üblich sein. Diesen Wert würde ich als mittel bezeichnen.

Bei Bassreflexkonstruktionen und solchen Chassis kann der Schalldruck maximal etwa 3dB höher sein und damit als mittel bis höher eingestuft werden.

In etwa der selben Kategorie (bis etwa 92dB/W/m, geschlossen) landet man üblicherweise mit Tieftönern von 25 bis 30cm.

Und Bassreflexboxen mit vergleichbaren Tieftönern können oft über 92dB Kennschalldruck aufweisen, was als hoch bezeichnet werden kann.

Höhere Kennschalldrücke sind im Hifibereich (von Hörnern abgesehen) eher unüblich. Es ist zwar möglich, Lautsprecher mit höherem Kennschalldruck zu bauen, aber das geht zu Lasten der maximalen linearen Auslenkung. Und damit ist entweder keine hohe Lautstärke im Bass zu erreichen oder es kommt zu erheblichen Verzerrungen.
m4xz
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2008, 17:47
Also meiner Meinung nach ist ein Kennschalldruck von über 90 dB schon als gut bis sehr gut zu bezeichnen, über 85 db ist noch gut, alles was unter 85 db liegt ist Mittelmaß oder schlecht

Den tatsächlichen Wirkungsgrad in % eines Lautsprechers willste sicher nicht wissen, der ist nämlich fast "verschwindend" gering
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2008, 09:38
Der Kennschalldruck ist ein sehr wichtiges, oft vernachlässigtes thema. Zu beachten ist, dass man für 3dB mehr die doppelte Verstärkerleistung braucht. Es liegen also welten zwischen 85db und 91dB, nämlich die vierfache Verstärkerleistung. Wer laut hören will und nicht gerade einen verstärker mit mehreren kilowatt leistung besitzt, ist mit Lautsprechern mit hohem Kennschalldruck besser dran, solange der klang darunter nicht leidet(Orbit sound).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schreibtisch Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad (ab 94 db) gesucht
Dwight am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  5 Beiträge
LS-Kauf aber wieviel db?
wasusi am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  12 Beiträge
Lautstärke (dB) Anpassung sinnvoll?
energy119 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  2 Beiträge
Wirkungsgrad von LS / Herstellerangabe
mroemer1 am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  18 Beiträge
Wirkungsgrad Klipsch RF-7 102 dB, ist das seriös?
Trötenmario am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  8 Beiträge
JM Lab DB 30.kennt die jemand?
Kelevra0606 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  2 Beiträge
Wirkungsgrad usw........
devilpatrick88 am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  14 Beiträge
dB???
IE am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  6 Beiträge
Wirkungsgrad
MOS-FET am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  11 Beiträge
Kompakt und Standlautsprecher gesucht! möglichst hoher Wirkungsgrad nicht höher als 1,10 m
Dwight am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedMartin2014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.481