Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher mit hohem Wirkungsgrad

+A -A
Autor
Beitrag
lp540
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2006, 11:25
Hallo, ich suche einen guten (und preiswerten) Regallautsprecher mit einem Wirkungsgrad von über 90 dB. Was gibt es für Empfehlungen? Vielen Dank!
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2006, 11:34
Ist eigentlich kaum zu bekommen, ein paar Möglichkeiten gibt es allerdings. Ich muss dazu aber erst wissen, was du hörst.
lp540
Neuling
#3 erstellt: 23. Jun 2006, 11:52
Ich höre viel Sprache (Hörspiele), Klassik, Jazz und älteren Rock/Pop - also nicht die aktuellen sehr bassbetonten Sachen. Ich habe schon an die Klipsch RB-15 gedacht, aber leider noch keine Reviews gefunden.
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2006, 11:55
Ich hab mich ein bisschen umgeschaut und musste feststellen, dass Kompakte mit so hohem Wirkungsgrad teuer sind. Wieviel dürfen die Lautsprecher denn kosten ?

Gehen auch Bausätze? Da hab ich was, das die Voraussetzungen ideal erfüllt.
lp540
Neuling
#5 erstellt: 23. Jun 2006, 12:03
Ich habe so an max. 600 Euro für das Paar gedacht, wäre aber glücklich, wenn es guten Klang auch für weniger Geld gibt. Mit Bausätzen habe ich keine Erfahrung und bin auch kein besonders guter Heimwerker. Aber warum nicht, wenn es einfach geht...
Giustolisi
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2006, 12:13
Eine Bassreflexbox ist schnell gebaut. 6Brette, Leim ein Loch rein und lackieren(sooo schwierig ist das auch nicht).
Wenn es um die Sprachwidergabe geht, ist dieser Vorschlag unschlagbar: Fostex FE127e
Und günstig dazu. bei Strassacker bekommt man den Lautsprecher für nur 50€ pro Stück. Das Gehäuse dafür kann man für den selben Preis bauen, wenns ein super Hingucker werden soll.
sunlite
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jun 2006, 16:27
Hi zusammen,

will jetzt nicht wirklich Werbung machen, aber die Klipsch RB-25 wären was für Dich. Solltest Du noch für ca. 200 Euronen pro Paar bekommen können. Ich selbst habe diese Prachtkerle seit ein paar Wochen und bin nach wie vor begeistert. Bestell' sie Dir im Versand und ich behaupte, dass Du von Deinem Rückgaberecht nicht Gebrauch machen wirst.

Grüße

Marc
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2006, 16:38
Eine gute Idee.
Die haben auch auf mich einen hochwertigen Eindruck gemacht. Und wenns den persönlichen Geschmack nicht entspricht, kann man sie ja immernoch zurückgeben.
sunlite
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Jun 2006, 16:41
Die fegen Dich weg

Kurz zur Info: Ich bin KEIN Händler, aber leider auch immer so euphorisch, wenn mich was so sehr begeistert. Und das tun die RB-25 so sehr, dass ich mir ein weiteres Paar als Rears und einen Center RC-35 gekauft habe.

Grüße

Marc
dr-dezibel
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2006, 16:50
Die etwas größeren RB35 würden auch noch ins Budget passen.
Test hier: http://www.dielautsp...others_audio0306.pdf
pba
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jun 2006, 18:04
Die alte Kef Q Serie hatte auch 91db (Q Compact und Q1 als RegalLS). Vielleicht irgendwo noch als Ausläufer zu bekommen. Die aktuelle iq-Serie hat nur noch 89db.


Gruss
*bob*
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jun 2006, 18:48
Warum müssen die LS zwingend über 90 DB haben? Hast du einen derart schwachen Amp?
Hör dir mal die Kef IQ3, bin sicher die tuens auch. Ansonsten die Empfehlung mit den Klipsch war gut.
lp540
Neuling
#13 erstellt: 26. Jun 2006, 07:16
Ich möchte die Lautsprecher mit dem T-Amp von Sonic Impact einsetzen. Der Verstärker ist klein, extrem günstig (40 Euro) und hat sehr gute Reviews aber nur rund 12 Watt pro Kanal.

Vielen Dank schon einmal für die vielen Tipps!
*bob*
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jun 2006, 08:27
Urg, nichts für ungut, aber was wilst du mit so einem Gurkenamp? Gute Reviews hin oder her... Du sagst, du willst max. 600 Euro ausgeben, da ist genug Luft für ein gutes Boxenpaar und einen anstädigen Verstärker. Gute Verstärker gibt es auf dem Gebrauchtmarkt schon für ca. 100 € und wenns unbedingt neu sein muss ab ca. 200 €. Da wären halt die üblichen Hersteller zu erwähnen (Yamaha, Denon, Onkyo, Marantz...) Ja, und die würden dann sogar eine Fernebdienung, zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, Köpfhöreausgang usw. besitzen und du müsstest dir nicht so den Kopp um wirkungsstarke Boxen machen.
Nur meine persönliche Meinung
Giustolisi
Inventar
#15 erstellt: 26. Jun 2006, 20:11
Rotel nicht zu vergessen. Die stellen für wenig Geld noble Geräte her.
dr-dezibel
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jun 2006, 20:19

lp540 schrieb:
Ich möchte die Lautsprecher mit dem T-Amp von Sonic Impact einsetzen. Der Verstärker ist klein, extrem günstig (40 Euro) und hat sehr gute Reviews aber nur rund 12 Watt pro Kanal.

Vielen Dank schon einmal für die vielen Tipps!



Schon erstaunlich, was man heutzutage mit ein bisschen Hype alles als High-End verkaufen kann.
Für 100 Euro bekommst sicher einen guten Gebrauchten Japaner. der hat dann wenigstens einen Eigangswahlschalter und Klangregler (sorry, braucht man ja nicht als Highender).
DucTom
Neuling
#17 erstellt: 08. Aug 2013, 17:15
Ich finde das Thema sehr interessant weil ich ein ähnliches Problem hab.
Full Tube Surround System
Rear betreibe ich mit EL84 PP Amp. mit ca. 14 W.
Speaker ist momentan noch ein uralter Mini cheap Trick mit Visaton Bestückung.
Da muss etwas besseres her aber die vorgeschriebene Klipsche sind viel zu groß.
13er mit hochtöner der ab 80Hz tut. Reicht da völlig,nur Pegel muss er können und Wirkungsgrad haben.
Weiß da wer was?
Ûberhitzten Gruß DucTom


[Beitrag von DucTom am 08. Aug 2013, 17:16 bearbeitet]
Detsi_Bell
Stammgast
#18 erstellt: 12. Aug 2013, 14:37
Hallo!

Mehrere Forderungen, die sich widersprechen, leider. Einen 130er mit sehr viel Pegel/W zu finden, dürfte ganz schwierig werden, wenn es deutlich lauter als der Durchschnitt sein soll. Ich würde das dann bei >94dB/W ansiedeln, und da finden sich nur noch Spezialisten, Mitteltöner für PA oder so was.

Da wirst Du eher einen 200er finden, der vielleicht 90-92dB macht. Das wäre schon ein akzeptabler Kompromiss.

Andererseits, wozu eigentlich die Extreme suchen? Ich erinnere mich, mit meinem 2xEL95-Gegentakt-Verstärkerchen, etwa 2x7W, an einer etwas größeren, aber normalen Hifi-Box immer genug Power gehabt zu haben, um damit wütende Anrufe von den Nachbarn auszulösen.

Best: Detsi
DucTom
Neuling
#19 erstellt: 12. Aug 2013, 16:38
Naja 90dB sollten sich schon ausgehen aus einem 13-16er für einen rearspeaker, Röhrentauglich mit nicht zu viel Tiefgang aber weil wenig Platz vorhanden im Regal.
K&T Allegro kann auch 91dB ist mir für rearspeacker aber zu teuer.
Gibt's da nix besseres um weniger Geld.
DucTom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher mit hohem Wirkungsgrad
watzi am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  11 Beiträge
LS mit hohem Wirkungsgrad
ick am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  10 Beiträge
Suche Lautsprecher für Röhrenverstärker mit hohem Wirkungsgrad
haseluenne am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  17 Beiträge
Schreibtisch Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad (ab 94 db) gesucht
Dwight am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  5 Beiträge
regallautsprecher
Quo am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  17 Beiträge
wirkungsgrad
fjmi am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  23 Beiträge
Wirkungsgrad!
LovemusicXX am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  52 Beiträge
18 Zoll Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad gesucht (zwischen 105db und 108db bei 1W) für 600W RMS
grass am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  7 Beiträge
Suche wirkungsgradstarke günstige Regallautsprecher
czze am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher
sunnybee am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Klipsch
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.807