Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


600W-Boxen an 230W (sinus) Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
woody12323
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2008, 22:44
Hallo allerseits!

Ich habe das System 8800 von Sharp.
Der Verstärker hat 2x320Watt Sinus.

Die Boxen, die ich mir zulegen will, haben aber 600W max. und folgende Daten:
* Impedanz: 8 Ohm
* Frequenzbereich: 45 Hz bis 20 kHz
* SPL max: 94 dB

Das funktioniert doch so, oder nicht???


[Beitrag von woody12323 am 12. Apr 2008, 22:44 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2008, 22:54
Wird funktionieren. 94dB maximaler Schalldruck ist aber ein wenig knapp. da musst du verdammt aufpassen, dass du dir die Lautsprecher nicht überlastest. Was sind es für Lautsprecher?
woody12323
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2008, 08:28
Ich weiß, die besten sinds nicht; die hier:

http://cgi.ebay.de/w...parms=tab%3DWatching
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 13. Apr 2008, 09:23
Die besten nicht, aber so ziemlich die schlechtesten. zumindest von lautsprecher5n mit Piezo hörnnern würde ich mich fern halten. Je nach dem, wie laut es werden soll, gibt es ein paar anständige Alternativen dazu.
woody12323
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Apr 2008, 16:36
Ich will nicht sonderlich laut Musik hören.
Es geht mir eher um den Klang und vor Allem um
den Preis.
Giustolisi
Inventar
#6 erstellt: 13. Apr 2008, 16:59
Würdest du in erwägung ziehen, das gehäuse selbst zusammenzuleimen?
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2008, 19:24

woody12323 schrieb:
Ich will nicht sonderlich laut Musik hören.
Es geht mir eher um den Klang und vor Allem um
den Preis.

Wenn's auf den Klang ankommt, dann solltest du dich von solchem Sondermüll ab Werk tunlichst fernhalten. 600 W Belastbarkeit, von wegen, erstunken und erlogen ist das. Vermutlich geben die Pseudo-PA-Papptröten schon bei wenig mehr als 100 W Eingangsleistung Rauchzeichen - abgesehen davon sind diese Dinger auch nur für anspruchslose Fetenbeschallung o.ä. gedacht und nicht fürs Wohnzimmer.

Bei einem "Hunni" als Budget würde ich mir die Magnat Monitor 220, Heco Victa 200 oder die kleinen Wharfedale Crystals ansehen; auch die Böxchen zur 103er-Anlage von Denon (gibt es wohl auch einzeln, gerüchtehalber von Mission gebaut) sollen gut sein. Sonst gibt es natürlich noch die Optionen Gebrauchtmarkt (die Sharp-Endstufe ist ja auch nicht mehr die jüngste) und Selbstbau.
Radiologe
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2008, 20:08

woody12323 schrieb:
Ich will nicht sonderlich laut Musik hören.
Es geht mir eher um den Klang und vor Allem um
den Preis.


Hallo,
dass Du nicht laut hören willst ist schonmal gut,denn diese Teile sägen bei hoher Lautstärke schrecklich an den Nerven.
Ein sogenannter Party DJ hatte diese Teile beim diesjährigen Kleingarten-Osterfeuer dabei und der erwartete Sound übertraf bei weitem meine Vorstellungskraft.Das heißt,es war noch schlimmer als ich erwartet hätte

Wenn es dir also tatsächlich um Klang geht sind diese Lautsprecher sichlich die letzten auf die das zutrifft.

Gruß Markus
woody12323
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2008, 13:11

Giustolisi schrieb:
Würdest du in erwägung ziehen, das gehäuse selbst zusammenzuleimen?


Ich denke schon; ich habe das zwar noch nie vorher gemacht, aber das könnte ich vielleicht hinkriegen.
woody12323
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2008, 13:13
Sind die Boxen denn auch bei leiseren Lautstärken schlecht im Klang? Hat da jemand Erfahrung?
Giustolisi
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2008, 14:12
Die billigen Piezos sind generell schlecht im Klang. Wenn du keine Extrempegel brauchst, wäre für 50€ ohne holz das hier was für dich
klick
woody12323
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Apr 2008, 15:34
Was haltet ihr von diesen hier?
http://cgi.ebay.de/2...QQrdZ1QQcmdZViewItem
woody12323
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Apr 2008, 15:36
Lassen sich die Piezo Boxen als hintere Lautsprecher (Rear-Speaker nutzen)?
Giustolisi
Inventar
#14 erstellt: 16. Apr 2008, 15:59
Piezos klingen fast generell besch...
Die von dir ausgesuchten lautsprecher sind auch akustischer Müll.
Hattest du nicht gemeint, dass du nicht besonders laut hörst? Schreib einfach mal, was du suchst. dann kann dir geholfen werden.
stefansb
Inventar
#15 erstellt: 16. Apr 2008, 16:16
Hi,
bei deinem budget empfehle ich dir dringend selbstbau.
am anfang vieleicht die needles oder die viecher.
schau dich einfach mal hier in der diy-ecke um.
sehr informativ ist diese website hier www.lautsprechershop.de.

unter der rubrik boxensuche kannst du auch ein preislimit festlegen. ansonsten einfach vor allem unter der rubrik zeitschriften ct anklicken. steht für cheap trick und beinhaltet gute bausätze für kleines geld.

gruss stefan
holo_san
Stammgast
#16 erstellt: 16. Apr 2008, 16:35
Weitere Hinweise lassen sich finden, wenn man die Such-Funktion des Forums mit Anfragen wie etwa "boxen lautsprecher 100 euro" füttert.

Allerdings fallen die Ergebnisse hinsichtlich ihrer optischen und akkustischen Eigenschaften nie so aus, wie die vom Fredersteller verlinkten Exemplare einer anscheinend evolutionsresistenten unter-Art der Gattung LAUT-Sprecher.

Falls dererlei Optik und/oder "Klang" ein Kaufkriterium sein sollte, müsste evt. in anderen Foren gesucht/gefragt werden.
woody12323
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2008, 17:41
Wegen dem Eigenbau: Also plus Holz kommt man da aber
weit über 100 Euro. Mir ist hauptsächlich ein starker Bass wichtig .
woody12323
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Apr 2008, 17:47
Sind die hier was ordentliches?
http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=014
Nur kann ich die überhaupt an meinen Verstärker anschließen.
Ich habe ja ganz normale Klemmanschlüsse.
eliks
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Apr 2008, 17:59
du immer mit deinen pa klötzen..

hol dir lieber fürs doppelte magnat quantums oder canton chrono wenns noch mehr sein darf.. damit hast du was für leise und laut sowieso.. "unverzerrt" im gegensatz zu deinen dj-party-quatsch

für lautsprecher muss man einfach bereit sein, etwas mehr auszugeben wenn es eine langfristige lösung sein soll.


[Beitrag von eliks am 16. Apr 2008, 18:08 bearbeitet]
MC_Shimmy
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2008, 18:09
Diese Drecksdinger gibts gerade bei PLUS:
Bumm-Bumm-Kinder-PA-Boxen

Das ist aber keine Kaufempfehlung meinerseits.

Wir haben Dich gewarnt!!

Gruß
Martin
stefansb
Inventar
#21 erstellt: 16. Apr 2008, 18:10
Hi,
wenn dir starker bass wichtig ist, wirst du an grossen und teuren standlautsprechern nicht vorbeikommen. oder halt einen gescheiten subwoofer plus ein paar satelliten für den mittel und hochtonbereich, dass ganze kannst du dann auch stückweise zu einem surroundset ausbauen. 19 m mdf mit zuschnitt im baumarkt ist wirklich nicht so teuer.

und an diesen ebay-tröten wirst du keinen spass haben. die leistungsangaben sind völliger humbug. für die xlr-anschlüsse brauchst du adapter, und über die tonale qualität möchte ich lieber erst gar nicht reden.

ansonsten im fertigbereich nach runtergesetzten kompaktlautsprechern von heco oder canton ausschau halten. da bekommst du ordentliche qualität für dein geld.

gruss stefan
Giustolisi
Inventar
#22 erstellt: 16. Apr 2008, 18:27
Tut mir leid, dass ich so direkt sein muss, du verlinkst aber permanent akustischen Sondermüll.
stefansb hat schon die richtioge richtung gewiesen. erst mal ein Paar solide Satelliten anschaffen, die anst5ändig klingen und nicht gleich kaputtgehen, wenns mal lauter wird, wenn dann irgendwann noch geld über ist, kann man über einen entsprechenden Subwoofer nachdenken. alles andere wird dich auf dauer nicht zufrieden stellen. Diese billig par4tylautsprecher können dir nur kreischende höhen und Dröhnbass liefern. Ein anständiges Tieftonfundament sieht anders aus. Halt dich da lieber an solide Technik. daran kannst du lange Freude haben.
eliks
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Apr 2008, 13:28
ich hatte das glück super hifiboxen geschenkt zu bekommen.. nach 2 tagen mit diesen lautsprechern willst du sowieso nur noch einen ausgeglichenen frequenzgang, übertrieben hochgepegelte bässe zerstören das klangbild.. und zwar bei jedem lied. die producer mastern ja auch von sihc aus schon auf ein basslastigen bzw. ausgeglichenen sound, und bei electro wummsts dann von sich aus schon und man macht sich nicht die ohren kaputt.

mfg lx
woody12323
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Apr 2008, 18:32
Also ein krasser Bass ist mir schon wichtig.
Da reichen solche kleinen Boxen sicherlich nicht. Gibt es keine günstige Boxen mit ordentlich Bass?
ciorbarece
Inventar
#25 erstellt: 17. Apr 2008, 20:25
Doch, gibts schon, aber nicht für 100€ neu.

Entweder Du legst noch 2 Hunnis drauf, oder kaufst bei Ebay.

Einen richtig dicken Bass ohne Gedröhne liefern die Magnat Vector 77, welche bei Ebay für um die 120-150€ zu haben sein dürften. Die ganzen Serien von Magnat, die unter der Vector angesiedelt sind/waren sind imo Schrott. Mit ner Vector oder ner Vintage kann man aber auf jeden Fall Spaß haben.

Ich persönlich würde mir die Wharfedale Diamond oder Crystal kaufen, und dann später mit einem Subwoofer ergänzen.

http://shop.strato.d...%22/%22B-Ware%202%22

Nen gebrauchten Canton bekommt man schon für um die 80€, der macht auch ordentlich Druck und ist für HiFi gerade so noch zu gebrauchen.


[Beitrag von ciorbarece am 17. Apr 2008, 20:26 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#26 erstellt: 18. Apr 2008, 11:02

Also ein krasser Bass ist mir schon wichtig.
Da reichen solche kleinen Boxen sicherlich nicht. Gibt es keine günstige Boxen mit ordentlich Bass?

Das dumme an den Partyboxen, die du ausgesucht hast ist, dass solche Konstruktionen meist nicht sehr tief reichen und nur im oberbass rumdröhnen.
Wie wärs mit der Firsttime 2, die gibts für 110€ pro Stück ohne Holz. Entwickelt wurde dieser Lautsprecher von Udo Wohlgemuth. Dieser Lautsprecher kann tief und ist auch ziemlich pegelfest. Für eine anständige Optik würde ich zweifarbig aus beschichteter Spanplatte bauen, das kostet nicht die Welt, und schaut gut aus, wie hier zu sehen ist
[img=http://img520.imageshack.us/img520/50/1111052054rk7.th.jpg" target="_blank" class="" rel="nofollow">][url=http://img520.i...111052054rk7.th.jpg]
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 19. Apr 2008, 13:19

woody12323 schrieb:
Wegen dem Eigenbau: Also plus Holz kommt man da aber
weit über 100 Euro. Mir ist hauptsächlich ein starker Bass wichtig .


Und gerade dann ist Holz wichtig, alles andere fängt bei starkem Bass an zu scheppern.

Schau dich mal bei JBL um, die haben gute Lautsprecher und da stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis. Du musst immer dran denken dass die Lautsprecher überwiegend für guten Klang verantwortlich sind. Das beste System nützt dir nix wenn du die schlechtesten LS dran hast.


[Beitrag von germi1982 am 19. Apr 2008, 13:22 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#28 erstellt: 19. Apr 2008, 13:28
Ich habe zwar Respekt für Selbstbau, aber jemanden der nicht besonders viel Ahnung hat zum Selbstbau zu raten find ich nicht gut. Es gibt im gebrauchten Bereich um die 150-200 viele brauchbare Lautsprecher, die einen guten Bass liefern.

Vielleicht sollte sich der TE Mal dazu äußern, ob Selbstbau für ihn überhaupt in Frage kommt.


[Beitrag von ciorbarece am 19. Apr 2008, 13:38 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#29 erstellt: 19. Apr 2008, 14:11

jemanden der nicht besonders viel Ahnung hat zum Selbstbau zu raten find ich nicht gut.

In so einem bausatz ist alles, was man braucht. Ein paar bretter zusammenleimen kann wirklich jeder.
Wenn man einen Schraubendreher bedienen kann, stellt einen der Selbstbau nicht vor allzu große probleme.
ciorbarece
Inventar
#30 erstellt: 19. Apr 2008, 17:53
Und die Frequenzweichen sind bei solchen Sets schon fertig gebaut ?
Giustolisi
Inventar
#31 erstellt: 20. Apr 2008, 12:17
manchmal, meistens aber nicht. Löten ist aber auch nicht schwierig, gerade bei recht großen bauteilen, wie sie in einer Frequenzweiche zum Einsatz kommen. Bauteile nach Plan zusammenlöten gabs auch schon in der 5. realschulklasse. Ist nicht wirklich schwer.
ciorbarece
Inventar
#32 erstellt: 20. Apr 2008, 13:10
Vielleicht werd ich auch Mal was zusammenbauen...

Danke für die Infos !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sinus
thomas150877 am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  2 Beiträge
Alte Boxen an neue Anlage?
Chrombenz am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  12 Beiträge
1 Anlage => 4 Boxen
henchman am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  2 Beiträge
Boxen ?
-wowa1986- am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  3 Beiträge
Zusammenstellung der Anlage-> Boxen?
folkmusic am 24.02.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  27 Beiträge
300 watt subwoofer an 280 watt anlage
MGinio am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  44 Beiträge
zusätzliche boxen an die anlage anschließen
marten93 am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Boxen tauschen an PC-Sound-Anlage?
klopf-hörer am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  2 Beiträge
Was ist eigentlich Sinus-Leistung?
milchschnittae am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  5 Beiträge
Boxen schettern
freak69 am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Neotion
  • Omnitronic
  • McTaatoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414