Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Boxen an neue Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
Chrombenz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Feb 2013, 10:01
Hallo,

ich repariere derzeit meine alten Grundig 850a professional und möchte sie gerne an meiner Sharp Anlage testen.
Nun die frage eines Unwissenden: geht das?
Oder was kann passieren?
Auf der Anlage hinten steht: rated speaker impedance 6 ohms min.
Die Grundig haben "nur" 4 Ohm.

Kann ich das probieren oder geht dabei was kaputt?

Danke und viele Grüße, Michi
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2013, 10:05
da kannst Du unbesorgt loslegen
alles im grünen Bereich solange Du die Anlage nicht mehr als 50% aufdrehst
Chrombenz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Feb 2013, 10:42
Danke für die schnelle Antwort.
Interessehalber: was würde passieren wenn ich mehr als 50% aufdrehen würde?
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2013, 12:19
dann könnte Dein Verstärker anfangen zu klippen und Dir die Hochtöner zerschiessen.
Das ist jetzt aber nicht spezifisch für Deine Anlage sondern generell so
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2013, 16:27
Hi,
Chrombenz (Beitrag #3) schrieb:
...Interessehalber: was würde passieren wenn ich mehr als 50% aufdrehen würde?

Das hängt vom Pegel ab den das Quellgerät ausgibt.

Generell ist in Audioketten Verstärkungsreserve vorhanden (typ. 16 dB), um auch leise Quellen /leise Musikpassagen noch auf vollen Pegel bringen zu können.
LS-Steller sind in keinster Weise geeicht (aka "50%" ), und auch nicht mit dem Gaspedal im Auto zu verwechseln, obwohl es naheliegt.
Eher entsprechen sie der Getriebe-Einstellung.

Um die Leistungsgrenze erkennen zu können
-- oder deren Überschreiten = Clipping, je nach Impedanz leicht unterschiedlich --
gab es früher an HiFi-Verstärkern Zeigerinstrumente oder LEDs.
Heute ist so eine nützliche Info nur noch bei Profigeräten üblich. Über den Grund dafür kann man spekulieren.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 10. Feb 2013, 16:49 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2013, 16:45
Du hast natürlich völlig Recht, aber wenn ich alte Sharp Anlage höre bin ich lieber etwas vorsichtiger.
Nicht das der TE mich nachher zusammenfaltet weil er seine Boxen geschrottet hat
Chrombenz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Feb 2013, 20:03
Okay das half mir schon sehr weiter, danke an Alle nochmal.

Nur habe ich keine alte Sharp Anlage, sondern ne neue, also so ca 3 Jahre alt.
Die Grundig Boxen sind alt, ca. 30-35 Jahre.

Hab heute mal eine angeschlossen, klingt wesentlich besser als die Beiden die dabei waren von Sharp. ;-)

Lasse sie nur auf leiser Zimmerlautstärke laufen, somit dürfte nichts passieren.
Die Zeit spielt dabei keine Rolle oder!?


Gibt es eig klangliche Unterschiede wenn ich den ELKO vom Tieftöner von nur einer Box erneuere und den der anderen alt lasse?

Danke, Michi
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2013, 20:15

sondern ne neue, also so ca 3 Jahre alt.

ups ist ja noch schlimmer als ich dachte


Die Zeit spielt dabei keine Rolle oder!?

Nein, nur die Sicken lösen sich bei manchen Boxen irgendwann auf, das kann man aber fixen


ELKO vom Tieftöner von

ELKO im Tieftöner
Was meinst Du damit ?
Chrombenz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Feb 2013, 20:46
Naja, die Anlage ist nichts teures, ich weis

Oh nein, ich meinte die Zeit die die alte Box an der "neuen" Anlage hängt?

Und ich meinte den ELKO auf der Frequenzweiche, der für den Tieftöner zuständig ist!?
Mwf
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2013, 22:45

Chrombenz (Beitrag #7) schrieb:
...Gibt es eig klangliche Unterschiede wenn ich den ELKO vom Tieftöner von nur einer Box erneuere und den der anderen alt lasse?...

Was soll man darauf antworten?
Es hängt doch davon ab, ob die alten Elkos noch einigermaßen funktionieren oder nicht.
Wenn du da Zweifel hast, warum wechselst du nicht beide?
Cogan_bc
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2013, 23:49

ich meinte die Zeit die die alte Box an der "neuen" Anlage hängt?


ist egal
so lange der Amp keine Rauchzeichen gibt ist alles im Lot
und das wird bei moderater Lautstärke nicht passieren....hmmm...obwohl Sharp
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Feb 2013, 12:14
Diese Plastikbomber sind idr recht robust. Bei mir im Schlafzimmer betreibe ich so ein Exemplar, onkyopcs22
und das mit 4ohm Ls schon seid Jahren. Bis jetzt ging noch nichts kaputt, selbst an der Clippingrenze nicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte oder neue Boxen?
Slaughterman am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
Alte Boxen, neue Kompaktanlage
ganzens am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  3 Beiträge
Alte Boxen anschließen
StephanOhneF am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  3 Beiträge
Alte Sony Boxen reanimieren?
Quintus14 am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  5 Beiträge
Suche Adapter für alte Anlage auf neue Lautsprecher - Wer kann helfen?
Tschyf am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  17 Beiträge
Ältere Boxen an neue Geräöte anschliesen, welches Kabel?
Chryseia am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  5 Beiträge
brauche hilfe! neue boxen? falsche anlage?
Ernie-Ball am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  18 Beiträge
Alte DUAL Boxen und Anschlüsse ??!!
Tomster am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  12 Beiträge
neue Boxen bauen oder alte nur neu aufrüsten
j@lol am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  7 Beiträge
Alte Lautsprecher
dardanel32 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439