Bassanalyse

+A -A
Autor
Beitrag
GOMPF
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mai 2008, 09:31
Hallo

Ich wollte mal fragen, was denn beim Bass dieses "Vibrieren" in der Magengrube auslöst - bzw. welche Lautsprecherkonstruktion am besten dafür geeignet ist, das maximale davon zu erzeugen... ich denke da gehts garnichtmal direkt um die maximallautstärke, sondern um die anregung eines gewissen frequenzbereiches...

möglich auch dass dies von mensch zu mensch verschieden ist ?
(größe-> andere resonanzfrequenz des Magens?, oder eben eines andern körperteils im bauch? )

Was habt ihr für erfahrungen gemacht ?
oder wie glaubt ihr erreicht man ein maximum davon ?
m4xz
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2008, 13:19
Das Maximum zu erreichen ist lebensbedrohlich
Das geht nur mit extremen Lautstärken, je höher der Pegel desto mehr wird dein "Magen" mitvibrieren...

Ich kenne dieses Gefühl bisher nur von wirklich guten und vor allem großen PA-Anlagen.

Was erhoffst du dir eigentlich davon?
bastardcase
Neuling
#3 erstellt: 01. Mai 2008, 13:59
50-80Hz

Oftmals wird der Frequenzbereich den man "im Magen spürt" tiefer geschätzt.
Der Bereich um die 50Hz (kommt aber zum Teil auch auf das Lied an) sorgt
für diesen "Spaßfaktor". Mit einem Bassreflexsystem, das nicht auf maximalen
Tiefgang sondern auf etwas mehr Pegel in diesem Bereich ausgelegt ist, kann
man das gut erreichen. Ein entsprechend abgestimmtes Bandpasssystem kann
noch mehr Pegel, ist prinzipbedingt aber schmalbandiger und etwas langsamer
(aufgrund der "aufschaukelnden" Resonanz).

Mit einem Equalizer (zB im Rechner) könnte man sich einen etwaigen Eindruck
von Anhebungen (auch Absenkungen) in unterschiedlichen Frequenzbereichen
machen. Viel Spaß beim experimentieren!
GOMPF
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mai 2008, 14:46
ok... genau das wollte ich wissen..
es geht nur um die theorie
ich dachte mir schon dass es nicht nur rein auf den tiefgang ankommt..
aber es wird sicher schon dem ein oder andern aufgefallen sein, dass manche Anlagen einfach mehr DAVON erzeugen als manch andere.. auch wenn sie nicht unbedingt so laut spielen..
weiss auch nicht ob man das unbedingt als "Druck" beschreiben kann.. aber meist fällt einem das auf bei (bass)anlagen die relativ trocken spielen.. ich glaube auch dass die einzel-chassis nicht zu groß sein dürfen..(<18') irgendwie denke ich es hängt auch damit zusammen, dass die membran relativ schnell- vorallem auch sehr kontrolliert sein sollte..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zusätzliche Boxen & andere Fragen...
userbeihifi am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  6 Beiträge
Frequenzen : Mensch vs Lautsprecher
lugburz am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  5 Beiträge
Einfluss der Größe eines Lautsprechers
nabla94 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  51 Beiträge
Reinigung eines Elektrostatenpanel
Klirrfaktor am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  2 Beiträge
welche Studio Monitore sind für elektronische Musik am besten geeignet?
tommy231987 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  2 Beiträge
Wieviel Diffus-Schall braucht der Mensch?
jensl am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  2 Beiträge
Was genau erzeugt den körperlich spürbaren Bass?
tryrider am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  3 Beiträge
"Ursachen für die psychoakustische Wahrnehmung eines Lautsprechers"
Boni_1983 am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  8 Beiträge
Rauschen beim Hochtöner EINES Lautsprechers?!?
ralmicha am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  6 Beiträge
Maximallautstärke
Don-Pedro am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedder_waschbaer
  • Gesamtzahl an Themen1.406.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.792.851

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen