Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basshorn + Bassreflex ??

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Basshorn
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2003, 17:22
Moin erstmal ...
ich möchte mir ein subwofer bauen, meine fragen sind nun:

>ist es sinnvoll ein basshorn zu bauen und das denn noch mit einem bassreflexrohr auszurüsten???

>Wie ist das mit dem volumen bei einem basshorn?? ist genau wie bei einer bassreflexbox, oder verändert sich da was ??

>und, wie ist mit dem winkel vom horn?? kann man sich da zusammzimmern was man will, oder gibt es da irgent ein optimum ??

Ich habe einen Kennwod kfc-wf305, auf der seite von kennwod wird gesgt das das optimale volumen für eine bassreflexbox ein volumen von 50,2 litern haben soll,
und das bassreflexrohr soll 76 mm im durchmesser haben und 152 mm lang sein.

THX, euer Mr.Basshorn
Bernd
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2003, 18:20
Ich habe einen Kennwod kfc-wf305, auf der seite von kennwod wird gesgt das das optimale volumen für eine bassreflexbox ein volumen von 50,2 litern haben soll,
und das bassreflexrohr soll 76 mm im durchmesser haben und 152 mm lang sein...

Dann hast Du doch alle Angaben, welche Du zum Bau einer Bassreflexbox benötigst. An die Angaben des Herstellers solltest Du dich halten.

Ein Basshorn ist übrigens eine ganz andere Gehäusekontruktion als eine Bassreflexbox.
wolfi
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2003, 19:01
Aus der Art der Fragen ist zu schliessen, dass man sich noch nicht allzu stark mit der Materie " Basshorn " befasst hat. Aus diesem Grund rate ich zunächst zur Beschäftigung mit entsprechender Literatur und Programmen,z.B. AJ -Horn, ansonsten sind Misserfolge vorprogrammiert.
Insgesamt ist die Konstruktion eines Basshornes um einiges komplexer als die einer Reflexbox. Konkret zu den angespochenen Fragen: Ja, das Volumen spielt eine Rolle; der Trichter vor dem Treiber ist ebenfalls von überragender Bedeutung. Er kann sich konisch, hyperbolisch, exponentiell oder nach einer Tractrixfunktion öffnen und natürlich gibt es " unberechenbare" Zwischenlösungen. Der Trichetanfang ( Hals ) sollte je nach Einsatz und Gelehrtenmeinung so groß wie die Bassmembran, halb so groß oder nur ein Drittel so groß sein. Für die Öffnung am anderen Ende gilt ( vereinfacht ) der Grundsatz, dass der Umfang dieses Hornmundes der Wellenlänge der tiefsten abzustrahlenden Frequenz entspricht, d.h. bei 33Hz ca. 10 m.
Hier gibt es dann eine Reihe von " Kniffen ", z.B. Eckkonstruktionen, um das ganze wohnraumtauglich zu gestalten. Sehr groß wird es trotzdem im Vergleich zu einer Reflexbox. Und ist ohne ein wenig knowhow nicht vernünftig hinzubekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Basshorn
6sic6 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  3 Beiträge
18" Basshorn realisierbar? (Bauplan)
6sic6 am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  25 Beiträge
Bassreflex
heliodor am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  2 Beiträge
Basshorn mit Emi Kappa LF
falcone am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  2 Beiträge
Bassreflex-Tampon
hallo am 19.01.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2003  –  3 Beiträge
Bassreflex schließen...
Thiuda am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  22 Beiträge
bassreflex Öffnung
Richard3108 am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  14 Beiträge
Bassreflex zustopfen
Richard3108 am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  20 Beiträge
Position Bassreflex
Jonas_Wittmann am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  7 Beiträge
Wie ist der Bass eines Basshorn -Suche Bass mit richtig Druck
Olli_2003 am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliednickgnaime
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.039