Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bassschwäche der B&W Matrix 802 S2.

+A -A
Autor
Beitrag
Physikphilosoph
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jun 2008, 14:54
Da ich nun meinen zehn Jahre lange gehegten Wunsch nach ein paar B&W's in Realität verwandelt habe (Jippie..!), möchte ich gerne zwei Fragen stellen:

1. Hat jemand vielleicht ne Bedienungsanleitung für die beiden, welche Er mir freundlicherweise auf welche Art auch immer zugänglich machen könnte? Auf deren Homepage sowie sonst im Internet sowie hier im Forum leider nix gefunden... (Ach so: Matrix 802 Serie 2 in schwarz)

2. Ich höre zwar fast nur Mahler und Konsorten, aber manchmal eben auch was funkie-bassiges. Ich habe den Eindruck, den tollen Klang und die Auflösung in allen Ehren, dass die Bassreproduktion nicht so ganz 100% ist. Gibt es da vielleicht irgendwelche Zusatzmodule oder Dergleichen? Und falls ja, wird damit der interne Filter verschludert oder sind die empfehlenswert?

Ich hatte nämlich eigentlich nicht vor, mir noch ne Bass-Druckkanone ins Zimmer zu stellen, zumal gute Subs ja nich gerade billig sind.

Danke fürs Lesen und früe eure Antworten
Gruß aus Köln

physikphilosoph
mission-fan
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jun 2008, 14:54
waaas,der bass ist das beste an den guten stücken,knackig,dynamisch,der geht eigentlich tierisch ab die matrix 802 braucht natürlich richtig dampf,eine endstufe a la rotel 980bx sollte es schon mindestens sein,oder sind die bässe nicht in ordnung?

meine waren damals in weiß schleiflack,aber irgendwann wurden die einfach zu groß für meinen raum-

gruß mission-fan
Physikphilosoph
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jun 2008, 15:03
Hallo mission Fan!

Ich habe die meinen noch gar nicht, erst nächsten sonntag. (Freu! ). Aber der Vati von nem Kumpel hat die Dinger, und die Bässe sind in ordnung. Der gute doktor betreibt die Teile mit ner alten sony endstufe, diese hier:

http://www.thevintageknob.org/VFET/TAN7/TAN7.html

Ist eine schöne endstufe. ich glaube die hat auch was unter der haube. Dennoch: der bass... na ja, qualität stimmt! Aber quantität...

gruß physikphilosph
rland79
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jul 2008, 07:20
tja, die quantitativ minderwertige bassreproduktion liegt dann vielleicht ganz einfach nur an deiner raumakustik!
-> boxen weiter von den wänden weg (bzw. ausprobieren), hörplatz näher an die rückwand (=mehr bass), uswusf.
viel glück!
higend2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jul 2008, 21:22
Hallo,

schau mein Beitrag zu B&W DM 604S3, bei diesen LS was do hast musste das Bass so gewaltig wie Erdbeben sein, aber meistens sind die LS lineara gebaut, oder sogar mit Mitten-Hoh Ton Übertönung, dass, das Bassfundament mit die andere Töne überdeckt ist, wenn man dann per Bi-Amping Anschluss die Bässe, Hoh-Mitten Ton Pegel seperat ansteuern kann, das heißt z.b wie ich das per NAD C 372 mit regelbaren Pre-Qut Ausgang, und NAD C 320BEE um den Hoh- Mitten leiser zu drehen, da bekommst du das Bass raus, zur Info:nach NAD Auskunft, die bauen beim Verstärker so gute Filter beim Tonregelungen, das die angehobenen Frequenzen die anderen nicht verfärben, und man kann ruhig den Bassregler auf voll aufdrehen, und was die Puristen sagen, dass ein Verstärker keine Tonregelungen braucht ist Blödsinn, wenn ich die Mussik immer flach hören soll, da brauche ich keine teuere Anlage, da kaufe ich mich eine Küchenradio, es ist nur eine Frage des Ausstattung, guckmal z.b McIntosh, die Verstärker kosten um 10T E und haben Bass Hoh und Mitten Steuerung.
Vor 10 Jahren haben viele Hersteller auch so gebaut,( +-12dB Tonregelung, aber heutzutage so was zu bauen ist teuer, da braucht man bessere Teile reinbauen, weil durch den Tonanhebung höhere Ströme fliesen, und nicht zu schweigen,auch wegen die zwei Jahre Garantie, sollten die Geräte mit nicht so höhe Ströme belastet werden.

das MCintosh Link:

http://www.audio-com.../ma6900/ma6900ac.htm


[Beitrag von higend2 am 01. Jul 2008, 21:38 bearbeitet]
higend2
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jul 2008, 22:03
Hallo,

hier das Link von Mcintosh mit die Verstärker Daten:

http://www.mcintoshlabs.com/products/986.asp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Befeuerung der Matrix 802 S2.
Physikphilosoph am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  6 Beiträge
Spikes für B&W Matrix 802
St3ff am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  3 Beiträge
B&W Matrix 801 S2 Bitte um Erfahrungen
Stereo-Typ am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  7 Beiträge
B&W Matrix 803 s2 o. Bose 901?
Taube-r am 20.04.2003  –  Letzte Antwort am 21.04.2003  –  6 Beiträge
B&W Matrix 804
five_angel am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  3 Beiträge
B&W 802 Lebensdauer?
alterelektroniker am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  4 Beiträge
B+W 802
cooper75 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  7 Beiträge
Was darf eine B&W Matrix 802 Serie 2 kosten?
mhh am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  4 Beiträge
Preisparadoxon für B&W Matrix
Physikphilosoph am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  4 Beiträge
B&W Matrix 804 defekt?
five_angel am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.965