Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel M200 und heco libero wie verwenden

+A -A
Autor
Beitrag
darksphere
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2008, 21:19
Moin moin,

als Neueinsteiger erstmal ein freundliches "Hallo" ins Forum!

Bin neu hier und nutze schon einige Jahre zufrieden meinen Yamaha RX-V496RDS Receiver.

Nun habe ich zwei alte Teufel M200 Lautsprecher, sowie ein altes Heco Libero SC-A System, das aus zwei schweren Satteliten aus Metall sowie einem großen passiv Sub besteht, geschenkt bekommen. Das scheinen sehr gute Lautsprecher zu sein nach meinen ersten Recherchen? Bei dem Heco System war auch noch eine kleine schwarze Box dabei, auf der ATF steht. Hinten steht noch Basskorrekturfilter und es gibt 4 Chinch Anschlüsse und einen Stomnetzstecker. Keine Ahnung, was das überhaupt für eine Box ist?

Meine Frage ist nun, ob ich das überhaupt mit meinem derzeitigen Receiver anschließen kann. Auch vielleicht erstmal nur zum Test?

Brauche ich sonst einen neuen Receiver? Oder einen zusätzlichen Verstärker?

Ich habe leider auf dem Gebiet überhaupt keine Ahnung und wäre daher für alle Tips und Hinweise wirklich dankbar.

Grüsse aus Berlin,
darksphere


[Beitrag von darksphere am 29. Jun 2008, 21:27 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2008, 21:27
Moin und willkommen darksphere,du kannst den Libero Sub durchaus an deinem Yamaha betreiben .

Eben genauso wie man dieses Set auch an einem Stereo Verstärker betreiben würde .
D.h. von den Front Lsp. Ausgängen in den Subwoofer rein und von dem an die Libero Sats .

Im Setup des Yamaha müssen dann die Frontboxen auf "large" gestellt werden und beim Subwoofer "none" oder "no" ,auf die Art werden alle Bassanteile den Frontboxen zugeleitet ,wo ja dann der Libero Sub dranhängt .

Die Teufel sollten dann erstmal als Rear Speaker fungieren ,denn das Libero ist als passives Sub/Sat System aufeinander abgestimmt und sollte auch zusammen laufen .

Center wird natürlich auf "Phantom" eingestellt ,soweit du keinen hast .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2008, 21:35

Haiopai schrieb:
Moin und willkommen darksphere,du kannst den Libero Sub durchaus an deinem Yamaha betreiben .

Die Teufel sollten dann erstmal als Rear Speaker fungieren ,denn das Libero ist als passives Sub/Sat System aufeinander abgestimmt und sollte auch zusammen laufen .


Hallo,

vielen Dank für diese super-schnelle Antwort.

Also Du meinst, daß ich das Libero System als Frontspeaker nehmen soll, obwohl sie viel kleiner sind wie die Teufel M200?

Ich hätte es mir eher genau umgekehrt gedacht, daß die Teufel M200 die Frontspeaker wären und die kleinen die hinteren? Aber wiegesagt ich habe echt keine Ahnung von der Materie...

Was mir beim Lesen im Internet Angst gemacht hat, daß dort teilweise stand, daß wenn die Lautsprecher wesentlich mehr Leistung haben als der Receiver (der ja nur 65 Watt hat bei mir), die Lautsprecher kaputt gehen können? Stimmt das?

Danke nochmal für die schnelle Hilfe,
Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2008, 21:47
Also um deinen Receiver brauchst du dir keine Sorgen zu machen bei den Boxen die du da gerade verwendest ,das sind alles völlig normale und unkritische Sachen .

Du kannst es gerne mal ausprobieren ob die Teufel mit dem vorgeschaltetem Libero Sub funktionieren .

Ich schlage es nur deswegen andersrum vor ,weil ein passiver Sub anders als aktive mehr auf die speziell dazu gehörenden Sats abgestimmt ist .

Du kannst dir ein passives Set vereinfacht gesagt ,wie eine 3Wege Box vorstellen ,bei der der Bass ein eigenes Gehäuse hat .Klar das du da nicht einfach irgendwelche anderen Satelliten dran hängen kannst .

Gegen probieren spricht aber nix ,es sei den die Impedanz (Ohm) wäre unterschiedlich ,sprich Libero Sub 2x4 Ohm ,Teufel 8 Ohm .
Dann täte ich es lieber lassen .

Kurze Anmerkung noch ,Lautsprecher haben keine Leistung ,sie sind bis zu einer gewissen Wattzahl belastbar !!
Deswegen ist es auch nicht unbedingt wild ,wenn die Lautsprecher höher belastbar sind als der Verstärker Leistung abgibt .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jun 2008, 21:52
Ok, danke nochmal. Das hört sich doch gut an.

Dann werde ich morgen nach der Arbeit mal testen und melde mich dann wieder hier.

Bis denne,
Grüsse,
darksphere
darksphere
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Jun 2008, 11:46
Moin moin,

habe gerade mal die beiden M200 getestet. Einer läuft gut, der andere geht zwar, hat aber überhaupt keinen Bass...

Kann man da sagen, was mit ihm ist? Ist er "richtig" kaputt, oder kann das z.B. sowas wie eine durchgebrannte Sicherung sein?

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2008, 12:35
Hört sich ganz nach einem defekten Tief-Mitteltöner an .Sicherungen haben die M200 nicht .

Wie hast du sie jetzt angeschlossen ,direkt am Receiver oder mit dem Sub dazwischen ??
darksphere
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jun 2008, 12:44
Also ich habe sie beide direkt angeschlossen.

Danach habe ich das Heco System mit Sub getestet, aber das hat mich nicht so umgehauen, da ist mein alter JBL Aktivsub vom Set SCS125 besser.

Im Endeffekt habe ich jetzt die beiden Heco Satelliten als hintere Lautsprecher angeschlossen...

Doch jetzt brauche ich noch zwei gute Lautsprecher für vorne...

Wahrscheinlich hat mich jetzt auch das Fieber gepackt. Wenn man erstmal anfängt... :-)

Ich hatte früher von diesem JBL auch die Satelliten dran, aber die sind mittlerweile kaputt. Jetzt habe ich vorne zwei Sony Lautsprecher von so einer kleinen Kompaktanlage. Nicht wirklich doll die Teile... Hast Du vielleicht ne Idee, wie man da günstig was verbessern könnte?

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2008, 12:57
Das ist normal ,ein aktiver Sub ist einem passiven so gut wie immer überlegen .

Wenn du es dir zutraust kannst du nochmal folgendes probieren um sicher zu gehen ,was an dem Teufel wirklich im Eimer ist .

Die Verschraubungen des Tief-Mitteltöners lösen ,das Chassis vorsichtig abheben und die Kabelverbindungen zur Frequenzweiche kontrollieren ,ob da nicht eine schlicht abgefallen ist .
Sollten die Chassis mit Steckverbindungen montiert sein ,kann sowas schon mal passieren .

Wenn du die Box eh offen hast und es das nicht ist ,bei ganz leiser Lautstärke kurz die Boxenkabel vom Verstärker direkt an die Kontakte des Bass-Mittel Töners halten ,dabei auf richtige Polung achten .
Bleibt er stumm ,ist es das Chassis ,kommt halbwegs normaler Ton ist es die Frequenzweiche .

Beides kannst du auf sicher noch über Teufel für recht günstiges Geld bekommen ,anrufen kostet nix ,so teuer sind solche Bauteile nicht .

Ansonsten täte ich dir auf längere Sicht empfehlen ,dich nach einem kompletten Lautsprecher Set gebraucht oder neu umzuschauen ,wäre eh der bessere Weg als da mit verschiedenen Lautsprechern zu hantieren .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jun 2008, 13:27

Haiopai schrieb:


Wenn du es dir zutraust kannst du nochmal folgendes probieren um sicher zu gehen ,was an dem Teufel wirklich im Eimer ist .

Wenn du die Box eh offen hast und es das nicht ist ,bei ganz leiser Lautstärke kurz die Boxenkabel vom Verstärker direkt an die Kontakte des Bass-Mittel Töners halten ,dabei auf richtige Polung achten .
Bleibt er stumm ,ist es das Chassis ,kommt halbwegs normaler Ton ist es die Frequenzweiche .


Danke für den Tip. Habe das gerade mal gemacht.

Habe das LS Kabel dann direkt an den Bass-Mittel Töner gehalten. Allerdings kam kein Ton über ihn, sondern die Musik spielte ganz leise über den kleinen (ich vermute mal man nennt ihn Hochtöner?) oben.

Heißt das das Chassis ist kaputt? Chassis bedeutet der Lautsprecher?

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2008, 13:42
Jepp mit Chassis sind die einzelnen Töner gemeint ,jo wenn bei direktem Anschluss des Tief-Mitteltöners aus dem nix rauskommt ,ist er wohl definitiv im Eimer .

Einfach mal bei Teufel anklingeln und fragen ,was der kosten soll ,dürfte sich um keine Riesen Summe handeln ,ich tipp mal auf deutlich unter 50 Euro .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Jun 2008, 13:53
Habe gerade mal bei Teufel angerufen, also sie haben nur noch Ersatzteile für nach 1992 gebaute Modelle. Kann ich leider nicht genau sagen, welches meins ist, ich soll vom Chassis mal ein Foto mailen, dann können sie es sagen.

Dieser würde 61 EUR kosten.

Ist die Frage, ob das halt noch lohnt, oder ob ich nicht gleich in was anderes investieren sollte?

Vielen Dank nochmal für Deine schnellen und freundlichen Antworten.

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 30. Jun 2008, 16:26
Keine Ursache

Kannst dich ja mal kurz durch den Thread hier durchlesen .

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-2287.html

Die M200 sind nichts schlechtes ,die 61 Euro täten sich wohl durchaus lohnen ,selbst wenn du die Boxen hinterher z.B. über Ebay weiter verkaufst ,zwischen 100 und 200 Euro sollten die noch bringen ,wenn du sie vernünftig präsentierst .

Wenn du dich nach einem kompletten Set umschaust ,was sinnvoller wäre und du den Yamaha behalten möchtest ,achte nur darauf ,das bei einem 5.1 Set die vom Hersteller empfohlene Trennfrequenz zwischen aktivem Sub und den Satelliten bei 80-100 Hz liegt .
Dein Yamaha arbeitet nämlich da im Gegensatz zu heutigen AV Receivern mit einer festen Übergangsfrequenz von 90 Hz ,nicht verstellbar .
Es passt hier also nicht jedes Set ,solche mit kleinen Satelliten ,die eine Übergangsfrequenz von oberhalb 100 Hz brauchen scheiden aus .

Das Teufel Theater 1 täte recht gut passen für vergleichsweise wenig Geld .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Jun 2008, 19:00
Hi,

leider scheine ich die alten M200 zu haben, für die es das Ersatzchassis nicht mehr gibt...

Die Theater 1 habe ich beim Durchstöbern des Forums auch gefunden. Allerdings sollen sie ja für Musik nicht sooo gut sein.

Meine Überlegung ist nunmehr, ob es nicht sinnvoller wäre zwei "richtige" Lautsprecher zu kaufen und meinen Center, Sub und die beiden Heco als Rear Speaker zu nehmen?

Eigentlich höre ich viel mehr Musik, nix Spezielles, meist auch nur Radio und gucke sehr selten DVDs.

Da wären die M200 wahrscheinlich schon schön gewesen? Gibt es sowas in der Art, was man vielleicht gebraucht zu nem guten Preis bekommen kann?

Oder gehen meine Überlegungen ganz in eine falsche Richtung...

Das ganze ist ja eine richtige Wissenschaft. :-)

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 30. Jun 2008, 19:37
Was für einen Center hast du denn ??

Wenn dein Schwerpunkt eindeutig auf Musik in Stereo liegt ,kann man mit den Rears ruhig mischen ,das ist nicht so wild .

Center und Front sollten aber doch aus ein und der selben Serie des gleichen Herstellers sein ,ansonsten lieber ganz weglassen den Center und auf "Phantom" Modus schalten .

Selbst bei niedrigen und nur gelegentlichen Heimkino Ansprüchen nervt es doch sehr ,wenn Stimmen aus der Mitte eben anders klingen .

Die M200 wären tatsächlich eine recht hochwertige Geschichte in kompakter Form gewesen .
Wenn du da was ordentliches anschaffen möchtest ,nenne doch mal die Raumgröße ,dein maximal Budget und ob es kompakte bleiben sollen oder du lieber ausgewachsene Standboxen hättest .

Klar ,das Hobby kann ganz schön umfangreich werden ,vor allem wenn man Blut leckt und meint ,das es hier und da doch noch etwas besser ginge .......böse Falle

Gruß Haiopai

P.S. Wenn alle Stränge reißen bei den Teufel ,täte ich noch mal anfragen ,ob sie dir wenigstens die vollständigen technischen Daten der alten Chassis nennen könnten ,vielleicht können die do it yourself Spezialisten hier im Forum ein Pärchen vergleichbarer Chassis aus dem Selbstbau Sektor empfehlen .
Ansonsten bloß nicht wegschmeißen die Lautsprecher ,sondern auch defekt bei Ebay anbieten ,da gibt es bestimmt Interessenten ,welche die in Reserve haben wollen ,eben weil da nichts mehr hergestellt wird .


[Beitrag von Haiopai am 30. Jun 2008, 19:37 bearbeitet]
darksphere
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Jun 2008, 19:51
Moin,

also der Raum ist 4,40m x 5,80m, also gute 25m2.

Der aktuelle Sub war bei den Sonys dabei, die ich aktuell als Frontspeaker habe. Nix dolles...

Aber ganz ohne Center, ob das so gut ist?

Die M200 finde ich von der Größe ganz gut. Also kompakte sollten es schon sein. Große Standboxen passen hier nicht so ins Zimmer.

Budget ist natürlich so ne Frage. Sowenig wie möglich und soviel wie nötig. :-) Also wenns gebraucht um 200 EUR was gibt wäre das schon ganz gut. Über mehr müßte ich erstmal nachdenken. Bin leider noch im Referendariat zur Zeit. :-)

Ne, wegschmeißen tue ich die Teufel auf keinen Fall. Die Nachbarin meiner Eltern hatte die im Keller und wollte sie wegschmeißen. Da habe ich natürlich zugegriffen. Allerdings sind die schonmal ziemlich primitiv mit weißer Farbe übergestrichen worden und waren vorher schwarz. Auch ist ein Anschlußstecker hinten abgebrochen. Also auch wenn man den Chassis bekommt, müßte man noch nen bißchen basteln. Aber ebay ist natürlich immer noch ne Option, um sie zu verscherbeln.

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 30. Jun 2008, 21:12
200 Euro gebraucht für beispielsweise ein Paar vernünftige Kompaktboxen und einen Center sollte durchaus machbar sein .

Mal ein paar Beispiele

Center Canton AV 950

+Canton Karat 920 DC

Der Center wird hier glaube ich auch gerade im Biete Bereich des Forums für günstiges Geld angeboten .Feine Qualität das Ganze ,alternativ bieten sich auch die älteren Kompacktmodelle der Canton Ergo Reihe an .

Center Yamaha NS-C55

+ Yamaha NS G30

Solide Sache ,an der zwar Yamaha dran steht ,die aber in Deutschland entwickelt und gefertigt wurde .


Ansonsten wäre ein wie ich meine sinnvoller Tipp ,mit einem Paar Nubert 311 anzufangen .

link

Die liegen zwar leicht über deinem Budget ,sind aber für den Preis kaum zu toppen und du kannst sie in Ruhe zu Hause Probe hören .
Für Leute die ernsthaft Musik hören wollen gibt es wohl neu in der Preisklasse kaum was besseres .Allenfalls die Nubert 381 ,weil die mit deiner Raumgröße besser klar kommt ,ist aber mit 189 Euro Stück noch ein wenig teurer .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 30. Jun 2008, 21:13 bearbeitet]
darksphere
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Jun 2008, 21:31
Wow, danke für die ganzen Tips.

Werde mir das morgen in Ruhe alles mal anschauen.

Gute Nacht und bis morgen,
darksphere
darksphere
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jul 2008, 18:25
Moin,

da scheint ja mit Gebrauchten echt gut was machbar zu sein.

Habe jetzt hier mal

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=13743

eine Anfrage gestellt mit Fotos, ob es einen TMT als Ersatz evtl. von anderen Anbietern geben könnte. Denn wenn man die Teufel noch reparieren kann wäre das sicherlich eine günstige und gute Variante denke ich mal.

Ansonsten suche ich mir gute Gebrauchte, das scheint ja auch günstig zu gehen.

Grüsse,
darksphere


[Beitrag von darksphere am 01. Jul 2008, 18:25 bearbeitet]
darksphere
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jul 2008, 10:01
Hallo,

so nach Studie der Preisliste für die Reparatur für die M200 bin ich zum Entschluß gekommen, daß es sich wohl doch nicht für mich lohnt sie zu reparieren.

Im Endeffekt würde ich wohl mit allem bei gut 200 bis 250 EUR landen. Da kann ich mir auch den Aufwand sparen und gute Gebrauchte kaufen.

Die Canton Karat 920 DC gefallen mir sehr gut.

Allerdings ist der Center Canton AV 950 ja so riesig. Sollte man da wirklich unbedingt so einen großen nehmen?

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 02. Jul 2008, 10:11
Moin ,nö musst du nicht unbedingt ,ein AV 700 (ältere Ausführung ,nicht 700.1 oder so) tut es auch ,die Hochtöner wären identisch ,nur der Grundton leicht schwächer .

Der AV 950 dagegen ,wird homogener mit den Karat oder alternativ Ergos zusammenspielen .

Die Unterschiede sind aber relativ gering ,beide Center wurden damals als Erweiterung für die Karat oder frühen Ergo Modelle verkauft .

Hier mal ein Beispiel

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Jul 2008, 20:28
Hi Haiopai,

ich hoffe, daß ich Dich nicht nerve mit meinen ganzen Fragen... ;-)

Die Canton Karat 920 DC gefallen mir recht gut. Die würde ich gerne ergattern. Was meinst Du denn, was ich dafür maximal anlegen sollte bei ebay?

Und wenn es mit denen nicht klappt, soll ich dann generell nach Canton Karat suchen? Weil die Canton Karat 920 DC gibt es ja nur einmal und wenn ich nur nach Canton Karat suche gibt es zumindest ein paar. Allerdings weiß ich nicht, welche davon jetzt wirklich empfehlenswert sind.

Viele Grüsse,
darksphere


[Beitrag von darksphere am 02. Jul 2008, 20:30 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#23 erstellt: 02. Jul 2008, 21:23
Hi ,nö du nervst nicht ,außerdem zwingt mich ja niemand ,mich hier zu betätigen

Für die Karat 920 DC selbstredend in sehr gutem Zustand kann man bis max .100-150 Euro geben .

Der AV 700 sollte mit max . 50 Euro gegessen sein .

Nochmal eine Alternative .

Canton Ergo 32 DC

Deine Frage mit den Modellen ist ein wenig kniffelig ,weil es sowohl die Ergo als auch die Karat Serie lange vor den Modellen gegeben hat die ich dir da vorgeschlagen habe und es gibt sie auch heute noch beide .

Alle einzelnen Typenbezeichnungen zu kennen ist da nahezu unmöglich .

Optisch haben die Modelle ,welche ich dir vorgeschlagen hab alle die silberne Alu Kalotte als Hochtöner und sind durchweg 2 Wege Boxen.

Die alte Karat Serie war größtenteils 3 wegig mit einer zusätzlichen Kalotte für die Mitteltöne ,recht leicht zu unterscheiden und zu alt .

Die neueren Serien der Ergo und Karat Baureihe kannst du sehr leicht erkennen ............sie übersteigen vom Budget her allesamt deine Vorstellungen ganz erheblich

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Jul 2008, 12:24
Moin,

ok, das hört sich gut an.

Dann werde ich die Ebay Auktionen mal im Auge behalten und gucken wie hoch die Boxen gehen.

Mal gucken, vielleicht habe ich ja bald ein paar "neue" gebrauchte und schicke Boxen.

Danke Dir nochmal für Deine Hilfe,
Grüsse,
darksphere
darksphere
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Jul 2008, 21:27
Moin,

habe gerade gelesen, daß der Center Canton AV 950, den Du ja auch zuerst vorgeschlagen hast, wohl doch den besseren Sound bringen soll im Vergleich zum AV 700. Allerdings ist er sooo groß.

Er könnte bei mir nur noch unter dem Fernseher stehen. Meinst Du, daß ich nen 50cm Röhrenfernseher direkt da raufstellen könnte? Verträgt so nen AV 950 das Gewicht von nem Fernseher oben drauf?

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#26 erstellt: 05. Jul 2008, 10:49

darksphere schrieb:
Moin,

habe gerade gelesen, daß der Center Canton AV 950, den Du ja auch zuerst vorgeschlagen hast, wohl doch den besseren Sound bringen soll im Vergleich zum AV 700. Allerdings ist er sooo groß.

Er könnte bei mir nur noch unter dem Fernseher stehen. Meinst Du, daß ich nen 50cm Röhrenfernseher direkt da raufstellen könnte? Verträgt so nen AV 950 das Gewicht von nem Fernseher oben drauf?

Grüsse,
darksphere


Moin ,auf diesen Center könntest du rein vom Gewicht her eine dreiköpfige Familie stellen

Ein 50er Röhrenfernseher juckt den nicht wirklich .

Den AV 950 hab ich dir auch deswegen vorgeschlagen ,weil er von der Tief Mittelton Bestückung besser zu den vorgeschlagenen Regalboxen passt ,Problem dabei ist ,das du an deinem Yamaha nur sehr wenig Einstellungen hast ,einen kleineren Center richtig einzubinden .
Der Yamaha hat eben nur die Einstellungen "Large","Small" oder Phantom ,nicht wie aktuelle Geräte einen Equalizer für die einzelnen Kanäle ,mit dem ich etwaige schwächere Center angleichen kann .

In Stellung "small" trennt dein Receiver den Center bei 90 Hz ab ,bei "Large" läuft der Center bis ganz nach unten .
Der AV 950 ist eben auf Grund von Größe und Bestückung einer der wenigen ,die eine Einstellung "Large" zulassen .
Der AV 700 muss in Stellung "small" betrieben werden .

Die Regalboxen die ich dir vorgeschlagen habe sind ebenfalls in der Lage in Stellung "large" zu laufen ,der Woofer wird dann auf "Both" gestellt und unterstützt ZUSÄTZLICH die Front und den Center Speaker .

Auch das im Hinblick auf deine Einstellmöglichkeiten .

Es ergibt sich dann nämlich der Vorteil ,das du den Frequenzgangregler des Woofers nach eigenem Geschmack regeln kannst unterhalb 90 Hz .
Da diese Regalboxen und der Center bis ca. 50 Hz runter linear wiedergeben ,verschaffst du dir so einen Spielraum bei der Subwoofer Übergangsfrequenz .

Hier gilt die Regel ,je tiefer je besser ,weil es von der Raumakustik her sehr vorteilhaft ist ,wenn in einem möglichst großem Bereich der Schall von mehreren Schallquellen abgegeben wird ,der Raum wird so gleichmäßiger beschallt .

Für den Sub bleibt dann der relativ unkritische Bereich unter 50 Hz ,wo auch mit einer Schallquelle eine Abstrahlung von 360 Grad erfolgt .
In den meisten Fällen ist dies raumakustisch sehr viel problemloser .

Gruß Haiopai
darksphere
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Jul 2008, 13:20
Danke für die ausführlichen Infos.

Habe gerade den Kollegen aus dem Forum angeschrieben, der den AV950 für 55 EUR angeboten hat und ihm gesagt, daß ich ihn nehme, wenn ich die Karat 920 heute Abend bei Ebay bekomme.

Nachdem wir uns quasi einig waren meinte er dann, daß er ihn doch lieber bei ebay verkauft, weil er hofft, daß er da mehr bekommt...

Ist natürlich auch ne komische Art, erst so ein Angebot zu machen und es dann wieder zurückzuziehen.

Jetzt überlege ich, ob ich heute Abend auf die Karat 920 mitbieten soll, weil dann ja nicht sicher ist, ob ich auch zu einem guten Preis einen AV 950 Center bekomme...

Echt blöd, hatte mich schon so gefreut... Das wäre so eine gute Kombination gewesen...

Was würdest Du denn jetzt an meiner Stelle machen?

Grüsse,
darksphere
darksphere
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Jul 2008, 18:19
Moin,

ich nochmal. :-)

Wurde bei den Karat 920 leider überboten. Sind für über 140 EUR weggegangen...

Schade, sonst gingen sie bei ebay immer so um die 90 EUR weg. Komisch...

Am besten wäre ja, wenn ich nen Angebot finde, wo einer seine beiden Kompaktlautsprecher + dazugehörigen Center zusammen verkauft... Wenn es ein gutes Paket ist würde ich dafür ja auch bis 200 EUR zahlen...

Grüsse,
darksphere
Haiopai
Inventar
#29 erstellt: 05. Jul 2008, 21:34
Hast PM :-)

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Libero
MartinMarion am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  4 Beiträge
Heco Libero Produktdaten
rossi-the-bossi am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  4 Beiträge
Teufel M200/M6000
buggie am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  3 Beiträge
Preis alte Teufel M200
StefanD am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
canton le 103 oder heco libero
stonesworld am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  4 Beiträge
Kennt jemand das heco libero stereo system?
stonesworld am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  4 Beiträge
Gitter für Teufel M200 gesucht !
MonsterKabel am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  3 Beiträge
Teufel M200/M4000: Tips, Hinweise etc.
aoxo1970 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  10 Beiträge
Teufel M200 reparieren?
mix am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  3 Beiträge
Teufel M200 kaufen?
mannix3 am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262