Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Sikken für OHM F

+A -A
Autor
Beitrag
darth_vader
Stammgast
#1 erstellt: 08. Nov 2003, 19:21
Hat hier jemand Ahnung wer das machen kann und auch die entsprechende Erfahrung hat? Bitte beachtet, es handelt sich um OHM F Lautsprecher, also keine normalen Speaker. Da möchte ich nicht jeden x-beliebigen Lautsprecherbastler dran lassen. Möglichst auch niemanden, der Sikken durch Gummisikken ersetzt, daß verändert den Klang bei diesen Lautsprechern zu sehr. Eher etwas steifere Pappsikken als die Originalen.

Ich muss meine Reservertreiber überholen lassen, hab nämlich grad keinen mehr in Reserve.
cr
Moderator
#2 erstellt: 08. Nov 2003, 20:33
Wie klingen die Ohm F eigentlich im Vergleich zu einem konventionellen LS? Mir ist die Funktionsweise der Ohm F bekannt.
wn
Inventar
#3 erstellt: 08. Nov 2003, 21:03

Hat hier jemand Ahnung wer das machen kann und auch die entsprechende Erfahrung hat? Bitte beachtet, es handelt sich um OHM F Lautsprecher, also keine normalen Speaker. Da möchte ich nicht jeden x-beliebigen Lautsprecherbastler dran lassen. Möglichst auch niemanden, der Sikken durch Gummisikken ersetzt, daß verändert den Klang bei diesen Lautsprechern zu sehr. Eher etwas steifere Pappsikken als die Originalen.

Ich muss meine Reservertreiber überholen lassen, hab nämlich grad keinen mehr in Reserve.

Eine Teilreparatur ist lt. Auskunft von Ohm nicht möglich eben wegen der zu erwartenden Klangveränderung. Man kann aber die alten Treiber gegen passende Walsh Treiber der neuesten Generation austauschen.

Weitere Infos findest Du hier: www.ohmspeakers.com

Sende einfach eine email an John Strohbeen. John antwortet umgehend und wird sich Deinem Problem annehmen.

- Gruss, Wilfried
darth_vader
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2003, 21:18
@cr Ich finde das die Dinger traumhaft klingen. Man hat eine sehr räumliche stereo Abbildung der Musik. Und das beste der optimale Platz Stereo zu hören ist fast die gesamte Breite zwischen den Lautsprechern. Kannste gerne mal probehören.

@wn Die Walsh MKII Speaker sind nicht mehr das, was die OHM F waren. Ich bekomme Walsh 5 MKII Treiber in drei Wochen, aber mit denen werde ich auf keinen Fall die OHM F's ersetzen.

Daraus werden Rearspeaker fürs Kino. Ausserdem will ich mit denen mal einen neuen Versuch für einen Center machen. Bisher haben die OHM F jeden Center arbeitslos gemacht, da die den Center besser emuliert haben, als ein realer.

Ausserdem, ich habe ja ein einwandfrei funktionierendes Paar OHM F. Ich will meine Reservetreiber reparieren lassen.
Das Paar, das ich betreibe, hat schon erneuerte Sikken. Problem ist, ich weiss nicht wer die Reparatur gemacht hat.Die neuen Sikken sind etwas härter als die Originalen und eine anderes Bespannungsmaterial wurde benutzt. Ich wollte es erst gar nicht glauben, aber der Klang ist nochmal besser geworden, speziell im Bassbereich präziser. Und das, obwohl die Ohm F schon einen ziemlich gewaltigen Bass haben.

Ach und mit John maile ich in unregelmässigen Abständen seit langem.
wn
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2003, 21:43
Hi cr,

Wie klingen die Ohm F eigentlich im Vergleich zu einem konventionellen LS? Mir ist die Funktionsweise der Ohm F bekannt.

ich hatte vor vielen Jahren ein Paar Ohm. Wenn ich mich richtig erinnere, lag das erzeugte Klangfeld zwischen der Bose 901, Serie 1 und einem guten Elektrostaten. Was die Fs ebenfalls mit beiden gemeinsam haben ist die kritische Aufstellung die absolut symmetrisch erfolgen muss, also seitliche Abstände für beide identisch. Wenn man dann seinen 2 x 300 Watt (stabil) Verstärker an seine PNPP (Personal Nuclear Power Plant) angeschlossen hat erzeugen die Ohm F ein beinahe holographisches Klangfeld gepaart mit schier unendlicher Dynamik wobei im Gegensatz zu den 901 auch die Feindynamik nicht zu kurz kommt. Im damaligen Kontext gesehen waren zum Beispiel die Mercury Living Presence Aufnahmen wie geschaffen für die Wiedergabe über die Ohm F, da diese die eh vorhandene Transparenz perfekt ergänzen konnten. Aber auch 'Surrealistic Pillow', 'Machine Head' 'Dark Side' oder Johnny Winter in Originallautstärke stellten für die Fs kein Problem da, vorrausgesetzt man investierte reichlich Zeit für die korrekte Aufstellung und reichlich Geld für die notwendige Elektronik. Aber dann ging 'klipschmäßig' die Post ab.
Leider werden die aktuellen Modelle nicht über Distributoren und Händler vertrieben und sind somit nur im Direktversand erhältlich, somit dürfte es schwierig werden, diese probehören zu können, leider.

- Gruss, Wilfried
wn
Inventar
#6 erstellt: 08. Nov 2003, 21:55
Hi darth,

...Die Walsh MKII Speaker sind nicht mehr das, was die OHM F waren. Ich bekomme Walsh 5 MKII Treiber in drei Wochen, aber mit denen werde ich auf keinen Fall die OHM F's ersetzen.

wodurch unterscheiden sich die beiden Versionen klanglich denn genau?


Bisher haben die OHM F jeden Center arbeitslos gemacht, da die den Center besser emuliert haben, als ein realer.

Ich kenne die Ohm F aus einem damaligen Quadroumfeld, also 4.0 und genau wie Du schreibst, dieses Setup reicht völlig aus.


Ausserdem, ich habe ja ein einwandfrei funktionierendes Paar OHM F. Ich will meine Reservetreiber reparieren lassen.
Das Paar, das ich betreibe, hat schon erneuerte Sikken. Problem ist, ich weiss nicht wer die Reparatur gemacht hat.Die neuen Sikken sind etwas härter als die Originalen und eine anderes Bespannungsmaterial wurde benutzt. Ich wollte es erst gar nicht glauben, aber der Klang ist nochmal besser geworden, speziell im Bassbereich präziser. Und das, obwohl die Ohm F schon einen ziemlich gewaltigen Bass haben.

Dennoch schade, dass die Ohm F nicht mehr in der Originalausstattung hergestellt werden, bei den Dingern könnte ich regelrecht wieder schwach werden.

- Gruss, Wilfried
darth_vader
Stammgast
#7 erstellt: 08. Nov 2003, 22:18
Ich muss ganz ehrlich gestehen, das ich die Walsh 5 Treiber noch nicht selber gehört habe. Es ist in der Tat extrem schwierig die Lautsprecher hier in Deutschland zu bekommen.
Ohm versendet nur die Mircowalsh. Diese sollen aber extrem kritisch gegen zu hohe Verstärkerleistungen sein.

Egal in drei Wochen kann ich darüber berichten.
Selbstverständlich werde ich die Treiber auch mal auf dem grossen Gehäuse ausprobieren.

Grundsätzlich sind die neueren OHM Treiber völlig anders hergestellt als die A und F Typen. Die Dinger sehen aus wie ein auf den Kopf gestellter Brotkorb, mit dicken Kondensatoren dran.

Ich betreibe die OHM an einem Marantz 510. Der hat die entsprechende stabile Leistung.

Gebaut und repariert werden die F Typen nicht mehr, weil wie ich meine gehört zu haben, der letzte der es konnte verstorben ist.

Das mit dem fast holografischen Klangbild kann ich nur bestätigen. Was ich mittlerweile festgestellt habe, ist, das bei entsprechend ausmöbliertem Raum ein wandnahe bzw. eckennahe Aufstellung der Ohm's problemlos möglich ist, aber immer streng symetrisch!!

Es sind die idealen Lautsprecher für Heimkino, man meint manchmal, dass die sogar in der senkrechten die Klänge differenzieren könnten.

Ich hoffe ich habe noch viele Jahre Spass daran(funktionierende Treiber)
jschu
Stammgast
#8 erstellt: 13. Feb 2005, 17:00
Hallo!
Neue Sicken und dergleichen bekommt ihr bei Udo Zirke,
unter (www.zirke.de) in Dortmund,die F klingt dann meistens besser als das Original,aber bei einigen Ohm F
löst sich mit der Zeit der Spulendraht vom Träger in solchen Fällen ist eine "Totalrevision" nötig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohm-F Boxen
7Schläfer am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  4 Beiträge
OHM F, OHM F !!
WiderlingA. am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Neue Boxen: OHM ??? WATT ???
OHMannichkrichWATTamHERTZ am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  5 Beiträge
Wer weiß was über OHM-F Boxen?
derwodaso am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
OHM Walsh F Probleme mit Syntheziser Musik
Retrologe am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  8 Beiträge
Impedanz für neue Lautsprecher
etip am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  3 Beiträge
Ohm Frage
telex am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  5 Beiträge
JBL Century L100 oder Ohm CoherentModel F
Projazzohr am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  3 Beiträge
Revox 4610: Ersatz f. defekte Tieftöner ?
jacons am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  3 Beiträge
Wharefedale 9.5 oder AR Helios F 15 ?
gruenrock am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.219