Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipps zum Lautsprecherkauf

+A -A
Autor
Beitrag
BMWDaniel
Inventar
#1 erstellt: 08. Dez 2008, 02:06
1. Budget festlegen:Was dürden die Lautsprecher kosten, was sollen sie können. Raumgröße und Aufstellungsart berücksichtigen.
2.Infos sammeln: Was sind aktuelle Modelle? Welche Trends gibt es?
3.Keine Punktfetischismus. Die Box mit den meisten Punkten ist zur Relation zum Preis nicht immer die beste Wahl.
4.Achte auf Einzelwertungen. Für Leisehörer ist Grobdynamik nicht vorrangig. Messwerte können nicht alle Klangasspeckte erfassen.
5.Lasse dich nicht von hohen Rabatten blenden.Gute Lautsprecgher sind für ihrer Preis fais kalkuliert.Achte auf die Verarbeitungsqualität.
6.Bestehe auf faire Vergleiche. Nur mit Pegelausgleich(nach Gehör) und korrekter und identischer Aufstellung lassen sich für einen perfeckte Ergebnisse und Vergleiche erzielen.
7.Die Entscheidung sollte nicht nur mit einem Musikstück gefällt werden. Bringe deine eigenen CDs mit. Sei skeptisch wenn der Händler nur immer eien CD spielen will.
8.VORSICHT bei Geheimtipps. Unbekannte Marken sollten immer mit etablierten Herstellern verglichen werden. Ist Skepsis vorhanden lieber Finger weg!
9.Harmonieren die Lautsprecher mit deiner vorhandenen Elektronk? Am besten die eigene Elektronik mit bringen.
10.Bei frisch eingetroffener Ware nicht erschrecken.Farbrikneue Boxen brauchen ihre Einspielzeit. Diese ist von Hersteller zu Hersteller Unterschiedlich.



Könnt gerne weitere Vorschläge bringen.
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2008, 08:51
Ich würde hinzufügen:

11. Wer die Zeit und Kompetenz(hoffentlich!) eines Händlers zum Probehören und Vergleichen in Anspruch nimmt, sollte auch so fair sein und danach nicht die ausgesuchte Box günstiger im Internet kaufen.
BMWDaniel
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2009, 15:21
Wenn noch wer welche hat, kann sie gerne dazu schreiben
Argon50
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2009, 15:39
Hallo!

An sich haben wir das ja alles schon sehr ausführlich hier:
http://www.hifi-foru...um_id=35&thread=7647

Den wichtigsten Punkt hast du aber vergessen.

Die LS müssen im eigenen Hörraum (meist Wohnzimmer) gut klingen und nicht in irgendeinem Hörstudio unter völlig anderen akustischen Bedingungen.


Grüße,
Argon

borland123
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2009, 19:10

Don-Pedro schrieb:
Ich würde hinzufügen:

11. Wer die Zeit und Kompetenz(hoffentlich!) eines Händlers zum Probehören und Vergleichen in Anspruch nimmt, sollte auch so fair sein und danach nicht die ausgesuchte Box günstiger im Internet kaufen.



ja genau ...

wenn der händler dann auch einen preis anbietet der dem des günstigsten i-net angebotes + "beratungskosten" entspricht, dann ist das ok. das machen aber die wenigsten...

von daher ist es schon der richtige weg beim händler zu schauen / hören, preis im inet vergleichen, händler darüber informieren und sich dann entscheiden wo mann/frau kauft ...

natürlich betrachtet/bewertet man auch die nähe zum verkäufer, ansprechpartner bei problemen etc.

wenn die lücke zwischen handlerpreis und inetpreis allerdings extrem ist, kann man nur im inet kaufen. es sei denn, man ist doof, reich, beides oder stellt eine schnittmenge von beidem dar ... ;-)


gruß

b.


[Beitrag von borland123 am 07. Jan 2009, 19:12 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2009, 19:43
Sehe ich eben nicht so.
Es ist nicht die Aufgabe des Händlers den Kunden zu informieren, sondern ein Service.

Niemand würde auf die Idee kommen und es als völlig normal hinstellen zum Steuerberater zu gehen, sich beraten zu lassen und dann die Einkommensteuererklärung selbst zu machen, weils ja deutlich günstiger mit WISO ist.
Der Beratungsaufwand wird in dem Fall berechnet und das ist völlig korrekt.

Natürlich unterscheidet sich hier die Ausbildung und damit auch der Beratungsgegenwert, aber dennoch hat der Händler alleine schon durch die ständige Vorhaltung von Ausstellungsware laufende Kosten, die er irgendwie decken muss (die Kalkulation I-net-Preis + Beratungskosten halte ich für etwas dünn).

Möglich, dass mancher zu hohe Preise ansetzt, aber wenn der Service stimmt, dann sollte man das auch goutieren und nicht schmarotzen.

Gruß


[Beitrag von Don-Pedro am 07. Jan 2009, 19:44 bearbeitet]
borland123
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2009, 20:34
versteh mich nicht falsch, fast sämtliche meiner geräte habe ich beim fachhändler meines vertrauens gekauft.
hier allerdings wesentlich günstiger als im i-net (auch das gibt es)

ich rede allerdings davon, dass der preis extrem auseinandergeht.
als bsp. eine prsönliche anfrage meinerseits in einem hifi shop in bremen. es ging um einen receiver und der händler wollte 1300 € dafür. auf die nachfrage, ob daran noch was zu machen sei erhielt ich ein klares nein.
im inet erhalte ich diesen receiver mindestens 400 € billiger.

beinhalten diese 400 € jetzt die rückhaltung der geräte angemessen? ich denke nicht.

und letztendlich ist es mir scheissegal, ob der händler die gerät vorrätig haben muss. er kann ja auch übers inet verkaufen...

das ist nun mal die freie marktwirtschaft und dazu zählt mittlerweile auch das internet.

und machen wir uns nix vor. bei den meisten geräten ist ner immense preisspanne vorhanden.


ist aber alles ein wenig ot, hier gehts um tipps zum ls kauf.
gerne können wir uns per pn weiter unterhalten....

gruß
b.
Don-Pedro
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2009, 21:41
Alleine eine Ladenausstattung kostet ein Schweinegeld, das unverzinst einfach so im Laden steht und an Wert verliert...

Nur so als Denkanstoß.

Ich wollte im Grunde nur darauf aufmerksam machen, dass der übliche Probehör-Tourismus oftmals nicht das Gelbe vom Ei ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkauf
stefstoned am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  2 Beiträge
Welche Kugelboxen zum Hängen zum fairen Preis?
marqus am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  4 Beiträge
Grundsätzliche Frage zum Lautsprecherkauf
docsnyder99 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  9 Beiträge
Leisehörer
benelu am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2015  –  88 Beiträge
Canton RCL oder was ist zum heutigen Preis gleichwertig ?
driri am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Raumgröße.
Klas126 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  6 Beiträge
Beratung beim Lautsprecherkauf - Notfall!
Gonzoletto am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  2 Beiträge
Was sind die nächsten Lautsprecher-Trends
Barista am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  24 Beiträge
Was ist das für eine Box? Wert?
TJ7982 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  6 Beiträge
können lautsprecher kaputtgehen bei nicht benutzung ?
patrick27 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.844