Sorry wenn ich nerve aber....

+A -A
Autor
Beitrag
vogelhirn2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Nov 2003, 00:41
Hab nochmal eine frage zu passiv und aktiv subwoofern.


Nun aufgrund der sachlage das ich in meiner raummitte 0 bass habe will ich mir jetzt einen sub kaufen.

aber...ich höre nur musik , gucke keine filme besitze keine satelitten usw. macht da ein aktiv überhaupt sinn ? ist es nicht so wenn ich meine beiden boxen an den sub anschliesse , das die standboxen nichts mehr zu tun hätten ? der tieftöner zumindest.....


und wenn ich ihn direkt an den stereo verstärker anschliesse und nichts anderes an den sub , wozu dann aktiv ?


und welchen sub könnt ihr mir bis max 250 euro empfehlen (nur techno musik) bin am überlegen den mivoc sub zu kaufen da meine standboxen auch von mivoc sind (mivoc hollywood)


danke !
vogelhirn2
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 19. Nov 2003, 17:25
BITTE ICH BRAUCHE EUREN RAT !!! ich will den so schnell wie möglich kaufen....


also nochmal zusammen gefasst , ich habe 3 wege standboxen und brauche einen sub. aber wenn ich die 3 wege standboxen an den sub anschliesse dann arbeitet der tieftöner meiner standboxen nicht mehr ODER ????? und wenn ich nichts an den sub anschliesse , warum dann trotzdem aktiv ??
Markus
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2003, 17:36
Hi Vogelhirn,

dass Du in der Zimmermitte keinen Bass hast, ist kein Problem Deiner Lautsprecher und lässt sich mit Sub auch nur unzureichend in den Griff bekommen.

Im Bassbereich sind die Wellenlängen der Schallverteilung recht groß (im Meterbereich). Dadurch kann es durchaus sein, dass bei einer bestimmten Frequenz in der Raummitte eine komplette Auslöschung stattfindet. Die Schallverteilung in Deinem Zimmer (vorausgesetzt es ist rechteckig) kannst Du Dir mal bei www.hunecke.de simulieren.

Um das Problem in den Griff zu bekommen müsstest Du an anderer Stelle des Raumes einen Lautsprecher dergestalt aufstellen und ansteuern, dass er der Wellenfront des ursprünglichen Lautsprechers genau entgegenwirkt. Dieses Vorgehen ist bisher nur unter genau definierten Randbedingungen im Versuchsstadium realisiert. Auf gut Deutsch: vergiss es!

Als sehr guter Kompromiss kommt nur eine Umpositionierung der Lautsprecher bzw. des Hörplatzes in Frage. Als Faustregel haben sich Abstände von ca. 70 cm Entfernung von der Rückwand bewährt.

Gruß,

Markus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kugelwellenhörner nur noch 15 Stunden HighEnd !!!
no_fuzzi am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  8 Beiträge
Sorry, aber meine LS klingen verpolt viel besser!
Shaker am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  9 Beiträge
Welches Kabel für die hinteren Surround Boxen? (sorry Unwissende *g*)
Anje am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Ohm.Widerstand.was sagt mir das?
anticucho am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  11 Beiträge
nuBox 511
daMäx am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  2 Beiträge
Was ist DAS denn???
MAC666 am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  24 Beiträge
Canton LE 170 vs. Magnat Vector 55
Leonarius am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  10 Beiträge
Bändchen LS und Breitbandlautsprecher
rosenbaum am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  27 Beiträge
Yamaha NX-E100
crazyrobson am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  7 Beiträge
EMIT-R Tweeter für Infinity Kappa 8.2i Series II
dirkman2 am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.217 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedLegendärerGamer
  • Gesamtzahl an Themen1.414.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.934.546

Hersteller in diesem Thread Widget schließen