Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Risiko bei verstopften Bassreflex-Rohren?

+A -A
Autor
Beitrag
jaensn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2008, 16:56
Hi,

meine Lautsprecher (HECO Celan 800) können leider nur sehr nah an der Wand stehen, daher habe ich die Bassrefelx-Rohre verstopft, um das Dröhnen zu verhindern.

Meine Frage ist: Ist das eine größere Belastung für die Treiber, weil vielleicht durch die fehlende Möglichkeit, den Luftdruck entweichen zu lassen, nachteilige Kräfte auf die Membranen wirken, oder so etwas?

Danke.
sound56
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Dez 2008, 16:58
NEIN
jaensn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Dez 2008, 17:19
Die Antwort gefällt mir, danke dir!
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2008, 14:32
Hi,

jaensn schrieb:
Hi,

meine Lautsprecher (HECO Celan 800) können leider nur sehr nah an der Wand stehen, daher habe ich die Bassrefelx-Rohre verstopft, um das Dröhnen zu verhindern.

Meine Frage ist: Ist das eine größere Belastung für die Treiber, weil vielleicht durch die fehlende Möglichkeit, den Luftdruck entweichen zu lassen, nachteilige Kräfte auf die Membranen wirken, oder so etwas?

Danke.



sound56 schrieb:
NEIN :)

DOCH

Die Belastung der Basschassis im Bereich der Abstimmfrequenz des BR-Rohres steigt sogar stark an, weil sie da jetzt eine viel größere Auslenkung haben.
Unterhalb davon ist dann aber wieder die geschlossene Variante im Vorteil.

Wenn Du vernünftig bist, keine Pegelorgien fährst und auf Deine Ohren (Verzerrungen) vertraust, ist das kein Problem.


Du hast übrigens für die Bassgestaltung drei Abstufungsmöglichkeiten.

1. BR-Rohr offen: lautester Bass auf und oberhalb der BR-Abstimmfrequenz. Unterhalb davon macht sich der Lautsprecher allerdings mit 24dB/Okt. aus dem Staub.

2. BR-Rohr dicht verschlossen: Bass wird leiser, fällt aber nur mit 12dB/Okt. ab. Da kann an der Wand dann sogar mehr Tiefbass drin sein.

3. BR-Rohr mit porösem Material gestopft, so dass es nicht ganz dicht ist: KU (kontrollierte Undichtigkeit). Hieß bei Dynaudio Variovent.
Wie 2, nur mit noch leiserem Bass.

Gruß
Rainer
born2drive
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2009, 17:02

ton-feile schrieb:
Wenn Du vernünftig bist, keine Pegelorgien fährst und auf Deine Ohren (Verzerrungen) vertraust, ist das kein Problem.

Jup. Zudem ist die Celan 800 in Bezug auf die Membranfläche/Pegelfestigkeit kein Kind von Taurigkeit, sodass es eigentlich kein Problem sein sollte.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Position Bassreflex
Jonas_Wittmann am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  7 Beiträge
Basshorn + Bassreflex ??
Mr.Basshorn am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  3 Beiträge
Bassreflex zu gemacht
Electrostate am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  14 Beiträge
Tannoy 636 mit Bassreflex?
index am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  3 Beiträge
Schaumstoff-Stopfen für Bassreflex
Amerigo am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
Harte Bässe ohne Bassreflex?
smokeblow am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  7 Beiträge
Geschlossene Box versus Bassreflex
reimerdichter am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher ohne Bassreflex
-Musikfreund- am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  157 Beiträge
Verständnisfrage bzgl. Bassreflex
airman1965 am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  16 Beiträge
Bassreflex
heliodor am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186