Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Weshalb sind meine Lautsprechermembrame klebrig?

+A -A
Autor
Beitrag
chris75
Stammgast
#1 erstellt: 21. Nov 2003, 16:52
Hallo zusammen. Ich habe vor einiger Zeit ca. 15 Jahre alte Quadral-Lautsprecher Sonologue MX-18 geschenkt bekommen. Sie sind so ein Mittelding zwischen Regal- und Standlautsprecher, geschlossene Bauweise mit 27cm-Bass. Die Lautsprecher sind in gutem Zustand bis auf eines: Die Membrame sowohl der Tieftöner als auch der Mitteltöner sind äußerst klebrig. Mit dem Auge ist keinerlei Beschädigung des Materials anzusehen, aber wenn man mit dem Finger drauftippt, fühlt es sich an, als hätte man die Dinger mit Sirup angestrichen. Es sind ausschließlich die Membrame klebrig, keine anderen Teile. Daher schließe ich Verschmutzung als Ursache aus. Kennt jemand von euch das Problem? Kann das am Alterungsprozeß des Materials liegen? Kann man was dagegen tun? Bin für jeden Hinweis dankbar,

Chris
Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 21. Nov 2003, 18:04
Hi,

Solche klebrigen Beschichtungen kenne ich nur von Gewebekalotten und den Pappsicken hart aufgehängter Breitbänder. Da sind sie Absicht. Wenn das einigermaßen gleichmäßig aufgetragen ist, würde ich zuerst einmal annehmen, dass es vom Hersteller so vorgesehen ist. Und selbst wenn nicht, würde ich die Finger davon lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit Reinigungsversuchen noch mehr Schaden anrichtet, ist zu groß.

Grüße,

Zweck
Herbert
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2003, 21:46
Hallo Chris,

Membranen werden normaler Weise beschichtet. Dies kann unter verscchiedenen Zielsetzungen geschehen, grob unterschieden; Härtung oder Dämpfung der Membrane.

Die weiche "klebrige" Beschichtung lässt vermuten, dass der Entwickler Membranresonanzen durch eine flexible Schicht dämpfen wollte.

Gruss
Herbert
Fidelity
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Nov 2003, 10:10
Bin ganz deiner Meinung.


Fidelity
Battlepriest
Stammgast
#5 erstellt: 22. Nov 2003, 23:14
Die Jungs haben recht. Es ist eine dämpfende Beschichtung. Wenn Dich das stört, dann kannst Du Graphitpulver drübernebeln. Dann klebt es nicht mehr und ist auch schön schwarz, so dass es optisch nicht stört. Der äußerst geringe MAssenzuwachs ist vernachlässigbar. Sonst würde auch der Staub den Klang verfälschen
chris75
Stammgast
#6 erstellt: 23. Nov 2003, 13:37
Danke für eure Beiträge, dann bin ich ja beruhigt. Ich hatte nämlich schon Schlimmstes befürchtet (man kennt das ja z.B. von manchen Plastikteilen, die sich mit der Zeit in klebrige Masse verwandeln). Aber demnach gehört das bei diesen Lautsprechern so. An sich stört es mir auch garnicht. Ich hatte nur Bedenken, weil ich die Lautsprecher meistens ohne Frontabdeckung benutze, dass da mit der Zeit ziemlich viel Staub dran kleben bleibt. Aber ich warte jetzt am besten einfach mal ab, wie sich das entwickelt.

Gruss,
Chris
Bernd
Stammgast
#7 erstellt: 23. Nov 2003, 18:30
Da wird nichts festkleben. Die Beschichtung ist dauerelastisch, um Partialschwingungen zu bedämpen. Es fühlt sich nur klebrig an, ist es aber nicht. Fass mal eine Silikonfuge im Badezimmer an, ist ähnlich.
chris75
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2003, 22:18

Da wird nichts festkleben. Die Beschichtung ist dauerelastisch, um Partialschwingungen zu bedämpen.


Leider ist es in meinem Fall nicht so. Es hat sich bereits ein wenig Staub (Häärchen, etc.) angesammelt, wie es halt bei anderen Gegenständen auch der Fall ist. Doch von den klebrigen Membramen ist das kaum mehr wegzubringen (mit der Pinzette gehts, ist aber etwas zeitaufwendig).
Wiesonik
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2003, 12:59
Hallo Chris,

Membranen werden mit der Zeit klebrig, wenn man zu laut hört...


....nee, also im Ernst, das "Klebrige" ist die Beschichtung der Membran und völlig normal. Staub und Härchen, die sich mit der Zeit angesammelt haben würde ich dort belassen wo sie gerade sind.
Das Entfernen birgt eine zu große Gefahr der Membranbeschädigung.
Klanglich hat der Staub keinen Einfluß (...wahrscheinlich erst ab einer Schichtdicke von 2cm).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 684 Standfuss wird klebrig
Jestor am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  2 Beiträge
Hochtöner Canton le107 surren, weshalb?
John_24 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  15 Beiträge
Weshalb brauchen Dynaudios so viel Leistung?
odysseusll am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  10 Beiträge
Meine Wharfedale sind da!
Gelegenheitshörer am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  5 Beiträge
sind meine hochtöner kaputt???
trinitron am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Sind meine Boxen gut?
Nif4n am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  8 Beiträge
Sind meine Hochtöner hinüber?
irchel am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  4 Beiträge
Sind meine Boxen kaputt ?
Denizan am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
Meine LS sind die Pesten !
donluto am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  13 Beiträge
Meine Lautsprecher sind zu leise....neue SONAB??
Blackshark am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Smart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedthewavelength
  • Gesamtzahl an Themen1.345.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.775