Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meine Wharfedale sind da!

+A -A
Autor
Beitrag
Gelegenheitshörer
Stammgast
#1 erstellt: 29. Sep 2003, 20:26
Hallo zusammen,

nachdem der UPS-Lieferant am Freitag schon einmal vergeblich bei mir geklingelt hat, konnte ich heute mittag nun endlich meine Wharfedale Diamond 8.1 in Empfang nehmen. Wäre allerdings fast schon wieder schief gegangen, weil UPS die Lieferung erst für den späten Nachmittag angekündigt hatte. Ich wollte gerade die Wohnung verlassen, als es klingelte. Wäre der Lieferant zwei Minuten später gekommen, dann wäre ich weg gewesen. Aber egal - hat ja nochmal alles geklappt.

Als ich ein zwei Stunden später zurückkehrte, habe ich die Lautsprecher dann sofort ausgepackt. Dabei war ich zunächst einmal überrascht, weil sie doch ein ganzes Stück kompakter (vor allem flacher) wirken als die Canton LE 102, die ich zuvor probegehört hatte. Umso gespannter war ich natürlich, wie sich diese kleinen Lautsprecher schlagen würden. Weniger angetan war ich allerdings von der Frontabdeckung aus Stoff, die im Gegensatz zum Rest unangenehmen billig wirken. Aber okay - die Abdeckung kann man auch weglassen.

Ich habe die Lautsprecher dann erstmal auf meine alten Standlautsprecher gestellt und einfach die Kabel umgeschraubt. Dann habe ich mich auf die ideale Hörposition gesetzt und zum Einstieg ein bißchen Klassik aufgelegt. Angefangen habe ich mit "Bilder einer Ausstellung", weil ich das recht gut kenne. Was soll ich sagen: Ich war sofort hin und weg. Ich wußte gar nicht, was man alles aus meinem unwürdigen Verstärker herauszaubern kann. Es stimmt also tatsächlich, daß die Lautsprecher das entscheidende Glied in der Audiokette sind.

Ich habe mich dann im Laufe der folgenden Stunden quer durch meine CD-Sammlung gewühlt und hatte dabei den Eindruck, daß der Klang immer besser wurde. Habe dann zum Vergleich nochmal meine alten Billig-Standlautsprecher angeschlossen. Erst da habe ich gemerkt, wie verwaschen eigentlich meine alten Lautsprecher klingen. Die Wharfedale sind bzgl. Räumlichkeit und Plastizität wirklich um einige Klassen besser und das beste ist, daß sie diesen besseren Klang mit einem Bruchteil des Gehäusevolumens erzeugen.

Ein Vergleich mit den Canton fällt schwer, da ich diese unter völlig anderen Rahmenbedingungen gehört habe und dies auch schon wieder eine Woche her ist. Im Zusammenspiel mit meinem Verstärker und meinen Räumlichkeiten bin ich von den Wharfedale jedenfalls ziemlich begeistert. Von der Möglichkeit, das 14-tägige Rückgaberecht zu nutzen, habe ich mich daher gedanklich sehr schnell entfernt. Wenn sich mein Eindruck nicht im Verlauf der nächsten Tage noch dramatisch ändert, werde ich die Lautsprecher auf jeden Fall behalten.

Mein Dank an alle, die mir Tipps gegeben haben - insbesondere an Markus P., der die Wharfedale ins Spiel brachte. Ich weiß, daß ich eigentlich viel mehr hätte Probehören sollen, aber das ist in dieser Preisklasse gar nicht so einfach. Die beiden kleinen Fachhändler, die sich hier in der Nähe befanden, hatten jedenfalls zu diesem Preis beide nur die Canton vorrätig. Falls ich aber irgendwann noch einmal mehr Geld investieren sollte, werde ich eure Ratschläge auf jeden Fall beherzigen und ausführlicher Probehören.

Der einzige Wermutstropfen besteht darin, das meine ursprünglich geplanten Aufstellungsorte nicht hinhauen, da diese scheinbar zu weit auseinanderliegen. Jedenfalls klangen die Lautsprecher weniger gut, nachdem ich sie an die ihnen ursprünglich zugedachten Plätze umgestellt hatte. Nun stehen sie vorläufig wieder auf meinen alten Standlautsprechern, wo sie sich scheinbar viel wohler fühlen. Daher suche ich jetzt nach einer preiswerten Wandbefestigung, für die ich keine Löcher in die Lautsprecher bohren muß. Was haltet ihr davon:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=10633&item=3350452658

Ich weiß leider nicht, ob diese Dinger passen. Die Wharfedale sind zwar vorne leicht gekrümmt, aber eben nur relativ leicht. Ich habe auch schon überlegt, selbst eine Wandhalterung zu basteln, aber die würde dann vermutlich nicht schwenk- und kippbar werden. Falls ihr Ideen habt, bin ich für alle Ratschläge offen. Da die Lautsprecher nach hinten hin geschlossen sind, können sie ruhig relativ nah an der Wand stehen. Meinen Versuchen nach hat das kaum einen Einfluß auf den Klang.

Gruß,
Alexander
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2003, 20:44
Allerdings hat auch alles seine Nachteile. Plötzlich höre ich einen ziemlich heftigen Qualitätsunterschied zwischen meinen CDs und den Audiodateien, die ich über den Rechner wiedergebe ... vorher war einfach alles gleich verwaschen. Jetzt hört man plötzlich Komprimierungsartefakte, wo man vorher gar keine wahrgenommen hat. Und selbst bei relativ gemäßigter Komprimierung klingt es deutlich schlechter als von CD. Vielleicht sind das auch die D/A-Wandler. Da ich momentan den Onboard-Sound vom Mainboard nutze, sollte ich vielleicht über die Anschaffung einer höherwertigen Soundkarte nachdenken.

Weiß vielleicht jemand, welche Soundkarte besonders gute D/A-Wandler hat?

Gruß,
Alexander
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Sep 2003, 20:44
Hallo Alexander,

ersteinmal viel Spass mit deinen Boxen!
Es gab mal Wandhalter von IKEA die zu vielen Systemen passten. Aber ich würde mal deinen Händler ansprechen, ob Wharfedale vielleicht nicht Befestigungsmöglichkeiten im Programm hat. Einige Hersteller treten es nicht breit, haben aber dennoch die ein oder andere Hilfestellung für ihre Kunden parat.

Markus
sudden
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2004, 13:20
habe auch seit einigen Tagen Wharfedale zum Probehören hier
stehen. Bin ebenfalls begeistert. Bei mir ist es nun so, dass sich der Sound von meinem PC besser anhört, als der meines billig Yamakawa DVD Players. Ich habe eine Soundblaster Live Player 1024 drinne für ca. 15 Euro. Für 25-40 Euro solltest du die Live 5.1 bekommen und für 80-90 Euro eine gute Audigy. Ich würde dir auf jeden Fall von Onboard Sound abraten und an deiner Stelle die Live 5.1 von Soundblaster zulegen. Damit fährst du mit SIcherheit besser:

a) Sound ist wesentlich besser
b) entlastung der CPU = mehr Systemspeed
c) Entlastung des RAM's (wenn auch nur minimal)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2004, 13:21
Dann viel Spass, sudden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.5?
sebl89 am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  12 Beiträge
wharfedale
Anfängerpur am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Wandhalter für Wharfedale Diamond 9.1
VomDTH am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
WHARFEDALE VARDUS VR 100 Erfahrungsbericht
chorpuss am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  2 Beiträge
Wharfedale EVo² 10 vs. B&W 685
Grinzha am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  2 Beiträge
:: DALI AXS 5000 oder Wharfedale Diamond 8.3 ? ::
Bluestar am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  3 Beiträge
Wharfedale 8.4 wirklich sooo gut!? 149 ? p.s.
donperignon1993 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  9 Beiträge
Wharfedale Atlantic 400
Lapinkul am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  9 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.7
Makosch am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  12 Beiträge
Entscheidungshilfe Dali & Wharfedale
Saber02 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.007