Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CL82 besser als JET III?

+A -A
Autor
Beitrag
Roland_sbg
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2009, 14:31
Hallo,

Ich besitze als Stereo/Front-Lautsprecher schon des längeren die Elac FS207.2 - mit dem eigentlich hochgelobten JET III Hochtöner.
Ich habe mir damals die Elac's basierend auf meinen sehr guten Erfahrungen mit dem JET I Hochtöner gekauft.

Allerdings bin ich vom Klang der FS207.2 nicht besonders fasziniert; im Gegensatz zur spritzigen, feinauflösenden Art des JET I.
Natürlich kann die mäßige Klangqualität mehrere Ursachen haben: Raumakustik, Verstärker, etc.
Wobei ich sehr stark auf die Raumakustik tippe.
In meiner (sehr modern eingerichteten) Wohnung gibt es keine Vorhänge, Möbel mit extrem glatter Oberfläche, wenig Teppiche, und natürlich viel Glas (Tische & Doppel-Balkontüre).
Zudem entspricht der Raum keiner rechteckigen Form (ist so ne Art Wohnküche).

Nun zum eigentlichen Thema.
Ich bin sehr günstig zu ein paar Elac CL82 gekommen; mit denen ich ebenfalls in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht hatte.
Habe die Lautsprecher einfach mal statt den 207.2 angeschlossen und war echt begeistert!!
Kräftigerer & sehr angenehmer Bass, sehr luftige Höhen, gute Auflösung (kommt jedoch nicht an JET I ran) und einfach glasklarer Klang.
Trotzdem verstehe ich nicht ganz das die CL82 um einiges besser klingen als die FS207.2 (man beachte auch den Preisunterschied!)
Was kann der Grund dafür sein??
Passen die CL82 einfach besser mit der Raumakustik zusammen?? Oder mit dem Amp??

Ich weiß auch nicht ob ich mir die CL82 behalten soll, oder nicht.

Was sagt ihr dazu?
se64
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Feb 2009, 18:51
Hallo,
Ich selber habe von Elac 203.3 bis Kef 207.2 gehört und erlebe oft auch dein Phänomen. Generell kann ich sagen, dass
deine C82 im Hochton nicht so bündelig abstrahlt wie deine 207.2 er. Der 3er Jet ist generell ziemlich sensibel was die Aufstellung anbelangt. Die Sensiblität ist mit 89db/2.83v V/m dieselbe, somit fällt die Lautstärke aus dem Kreis der Verdächtigen. Die 207.2 klingt deutlich schlanker als deine Regalboxen. Hinz kommt, dass die 207.2 deutlich präziser ist und eine noch stärkere Brillanzbetonung in Verbindung mit einer stärkeren Bündelung besizt. Dadurch, dass dein Raum sehr hallend ist, ist eine gute Dynamik auch nicht mehr gewährleistet. Den Verstärkerfaktor muss ja auch noch hinzugerechnet werden. Bei den neuen Elacs der 240er Line hat man noch die Option einen Schaumstoffring über die Punktschallquelle zu legen, um die Akkustik,- besonders bei viel Glas, zu verbessern. Höre dir doch bitte mal die neue Line an... ich glaube das könnte eine Lösung sein
Roland_sbg
Stammgast
#3 erstellt: 20. Feb 2009, 15:22
Hallo,

Danke für deinen Tipp.
Ich könnte ja auch diesen Schaumstoffring bei Elac bestellen und bei meinem Boxen testen....
Laut Elac-Homepage bringen diese Ringe jedoch nur eine Absenkung von 0,5db (!?). Das ist ja so gut wie gar nichts, zumindest nach meinem Verständnis....
se64
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2009, 16:12
Der Schaumstoffring bewirkt in der Tat eine geringfügige Dämpfung... der Clou besteht darin, dass ein das Frequenzsprektum in der jeweiligen Lage verschieden stark dämpft und nicht den gesammten Frequenzlauf um o.5 db.
Ich bräuchte sonst noch eine genauere Vorstellung deiner 207.2 und el 82er. Ich habe mal 2 Elac 204.2 auf mein Schreibtisch gestellt mit ungef. 10 cm Abstand zur Wand mit Schaumstoffpropfen drin einmal im Sitzzustang gehört und einmal im Stand und das bei 1m Abstand um das Szenario mal nachzuahmen,- wenn es denn das ist was ich glaube. Der richtige Tiefgang und Druck, soie die Spritzigkeit waren im Sitzzustand sehr deutlich beschnitten und das Ganze klang sehr schlank mit wenig Druck und Ausdruck im Tiefton, dabei auch noch eine geringe Brillanzbetonung. Im Stand hatte ich plötzlich Druck, Tiefe und mehr Weite, bei bleibender Brillanzbetonung, die durch den präsenteren Tiefton nicht so deutlich auffiel(aber immernoch da war).. Nach dem Aufsetzen des Schaumstoffes fügte sich der 3er Jet sehr schön homogen in das Klangbild ein und die Musik klang natürlicher und dadurch für mich naher. Dann habe ich die Regalboxen optimal ausgerichtet und frei auf Ständern mit Schaumstoffring (ohne Propfen) aufgestellt und erzielte ein sehr schönes, dynamisches Ergebnis das neben der Durchzeichnung auch noch über einen angenehmen, präzisen Bass überzeugen konnte. Die Aufstellung ist also extrem wichtig. Der Schaumstoffring ist nur eine Besserung, nicht die Lösung (Sorry, ist doch nicht so leicht, wie ich dachte). Deine Regalbox sowie deine Standbox strahlt ganz anders ab und da ich nicht Einstein bin, der gerade in deinem Raum steht, kann ich nicht sagen, wie sich deine Glasflächen und Boden.. auf den Diffusionsschall auswirkt. Versuchs mal in einem akustisch besseren Raum mit Teppich und weniger/ kein Glas und vergleiche (nur Vorschlag). Elac bietet sonst noch eine Software zur optimalen Aufstellung..aber die Sache mit deinem Glas und Boden..
ALUFOLIE
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2009, 12:22
@Roland_sbg

Hi, wollt mal fragen, wie Du dich jetzt entschieden hast. Hast Du die 207er behalten?

Hier vielleicht noch ein Tipp zum ausprobieren, falls du noch die 207er hast.
Wenn Du die Ls. zum den Hörplatz hin eingewinkelt hast, dann versuche mal die Ls. nicht mehr so stark auf den Hörplatz hin zu richten, bzw. sie parralel zur Rückwand zu stellen. Dadurch, dass der Hochtöner sehr stark bündelt, hast Du auf mittlerer Achse den vollen Pegel. Aber außerhalb der mittleren Achse sinkt der Hochtonpegel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Jet III-Hochtöner - Unterschiede innerhalb der 200er-Serie
Gitarrenhighender am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  26 Beiträge
Amun MK III
LiRa am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  8 Beiträge
Infinity RS III b
headfull am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  3 Beiträge
Audioplan Kontrast III Si
Jazzophile am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  45 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan oder Elac 209 Jet?
medicus365 am 02.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher besser als Standboxen!?
SteelRose am 15.01.2003  –  Letzte Antwort am 22.01.2003  –  7 Beiträge
Kompaktanlage besser als MEINE!?!
Freakfish am 06.06.2003  –  Letzte Antwort am 12.06.2003  –  20 Beiträge
Abhörmonitore besser als normale ?
arnOn am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  4 Beiträge
Quadral besser als KEF?
cooper75 am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  2 Beiträge
ELAC 24x-Serie mit Kristallmembran und JET-Hochtöner
Bexman am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHolzi77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.018