Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher 29,99

+A -A
Autor
Beitrag
Manu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Nov 2003, 08:27
Hallo alle zusammen,
ich war diese Woche einkaufen, ganz normal Lebensmittel halt, im "PLUS-Markt". Diese Lebensmittelläden haben ja seit einiger Zeit die Angewohnheit eine Reihe NonFood Aktionsartikel anzubieten. Also schlendere ich so durch die Reihen und was sehe ich? Stand-Lautsprecher für 29,99 Euro / Paar. (Clatronic LB 562). Da ich diesem Forum schon eine ganze Weile angehöre, dachte ich mir, den Spaß machst Du Dir jetzt und nimmst die Dinger mit um mal Deine Erfahrungen zu posten. Da im Laden keine Ausstellungstücke standen, habe ich die Teile echt unbesehen im Karton mitgenommen. Was soll ich sagen, als ich die LS ausgepackt habe, war ich echt überrascht. Absolut sauber verarbeitet, klar kein echtes Furnier, aber ein ganz ordentliches Buche-Dekor, die einzelnen Chassis sind sauber eingepasst und ein echt massives und wertiges Anschlussfeld. Die Chassis selbst machen einen optisch ordentlichen Eindruck und selbst die Frontbespannung ist vernünftig und stabil ausgelegt.
Nun zum Klang. Die nächste Überraschung. Gar nicht mal so schlecht kann ich nur sagen. Relativ neutral abgestimmt, kein überhöhter Bass, wie ich es vermutet habe insgesamt recht natürlich. Sicherlich sind die LS nicht die absoluten Überbringer, aber gemessen an dem Preis kann man echt nicht meckern.
Jetzt mal eine Frage: Wie seht ihr das Preis-Leistungsverhältnis bei Lautsprechern. Ich denke mal, das eine musikalische und hifidelische Grundversorgung mit diesen Lautsprechern absolut möglich ist. Es lässt sich leider nicht messen, wieviel mehr Freude LS für 500 Euro, 1000 Euro oder 10000 Euro bringen. Es wird, unter anderem auch hier, des öfteren behauptet das Welten zwischen LS A und LS B liegen. Das mag vielleicht sein, obwohl ich da nicht so sicher bin, aber rechtfertigt es einen Mehrpreis von vielen 1000 Euro? Sind es letztlich denn nicht doch nur Nuancen um die es geht?


PS. Am Wochenende werde ich die LS mal aufschrauben und mir das Innenleben anschauen und dann darüber berichten.
Bis dahin
der_graue
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2003, 09:51
Daran, dass Du die LS gar nicht so schlecht findest, sieht man doch, dass die Teile für 30 Euro bestimmt nicht überteuert sind. Für viele Leute, die sonst nur ihren Ghettoblaster gewöhnt waren, stellt so ein Teil eine echte Klangwertsteigerung dar.
Zu den Nuancen : Ja, es geht um Nuancen, manchmal aber auch um Glaubensfragen, machmal auch um Welten. Nimm Kompakt- und Standlautsprecher, beide Fraktionen haben ihre Anhänger und beide haben Recht, wenn man davon überhaupt sprechen kann.
Ich könnte mich mit einem Kompaktlautsprecher nicht anfreunden, wäre aber bereit, viel Geld für meine Lautsprecher auszugeben, wenn ich eine adäquate Steigerung erlange. Rekursiv : Adäquat bedeutet für mich, dass es mir das Geld für die Steigerung wert ist. Unbedarfte Menschen würden es nicht verstehen.
Beispiel : Der Vater meiner Freundin, anderen Lebenseinstellungen gegenüber immmer sehr aufgeschlossen (gar nicht), sagte einmal, dass das alles Idioten wären, die so viel Geld für Hifi ausgeben, da man den Unterschied ohnehin nicht höre. Etwas beleidigt erwiderte ich, dass es sich damit so ähnlich verhalte, wie mit dem Auto. Ein Opel bringt Dich auch von A nach B, aber trotzdem kaufen sich viele Menschen einen Mercedes oder andere teure Autos (er hat einen Mercedes, nie älter als 4 Jahre). Die Autos trägt man nach aussen, die Anlage bleibt zu Hause - von der weiß nur ich etwas. Da war er wirklich stinkig, ich denke weil ich irgendwie den Nagel auf den Kopf getroffen hatte.
Aber nochmal direkt zur Frage :
Musikalische Grundversorgung : ja
Highfidelische Grundversorgung : nein
Warum?
High Fidelity heißt hohe Güte. Bezieht sich das nur auf das Gerät, oder aber auch auf den Hörer, der Wohlklang möchte und sich auch darum bemüht, dies zu erreichen. Wenn der LS neben Gurken, Katzenstreu und Taschentüchern bei Plus landet und mit nach Hause kommt, dann ist kein Interesse an Hifi vorhanden. Dann ist alles egal.
Das ist nicht schlimm, aber kein Hifi

Grüsse
Stephan
Wiesonik
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2003, 10:05
Stephan,

das hast Du schön geschrieben....

...und

...den Nagel auf dem Kopf getroffen.
Manu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Nov 2003, 12:04
Stephan,
erstmal möchte ich klar stellen, dass ich diese LS mitgenommen habe um zu schauen was für 29,99 machbar ist und nicht um meine hifidelen Träume zu erfüllen. Und ich sagte auch, dass das nicht schlecht ist und nicht das es das Nonplusultra sei.
Ich würde die ersten Sätze Deiner Antwort fast so unterschreiben - aber weiter unten kann ich nicht mehr zustimmen.
1. es geht um den LS an sich und nicht wie und wo er gekauft wurde. Ist ein Fiat (den gab's auch mal im Supermarkt zu kaufen) aus dem Supermarkt schlechter als einer vom Händler? (Ungeachtet dessen was man generell von Fiat hält). Ist etwas, was in noblem Ambiente angeboten wird zu einem Preis der einem angemessen scheint automatisch besser?
2. Wenn einem also Hifi egal ist, ist einem alles andere auch egal, oder wie habe ich das zu verstehen?
3. Geht mir das ganze etwas zu sehr in die Richtung das kann nicht gut sein, weil es nicht gut sein darf. Versteh mich bitte nicht falsch aber ich rede hier nicht von High End sondern vom machbaren.
Spooky
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2003, 13:13
Hmmm...

Also.. ich habe meine Erfahrungen in Sachen Lautsprechern aus dem Supermarkt gemacht. Diese Lautsprecher existieren auch noch und wurden erst letzten Monat noch bei einem Richtfest eingesetzt. Völlig ausreichend.

Wenn einfach nur Musik rauskommen soll, und man sich nicht weiter dafür interessiert, mögen diese Lautsprecher genügen.

Aber es gilt auch hier:
Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen.

Ich bekomme öfter zu hören:
Hör doch mal, das klingt doch gut und hat nur xxx Euro gekostet.
Wann man dann sagt, "Nein... das klingt nicht gut - das und das hört man nicht" - ist man gleich der arrogante Spinner. Von daher halte ich mich aus solchen Diskussionen meistens fern.

Ich wage zu behaupten, dass die Mehrheit der Leute selten wirklich gute Anlangen / Boxen gehört hat und von daher auch nicht wirklich beurteilen kann (und wahrscheinlich auch genug andere Sorgen hat).

Ich kann aber auch berichten, dass es anders geht.
EIn guter Freund von mir hat Jahrelang eine recht gute Anlage gehabt - allerdings an Lautsprechern die man nur als besseren Witz bezeichnen kann. Ich habe dann meine neu erworbenen Rear Lautsprecher bei ihm "zwischengelagert". Jetzt wo ich sie wieder habe und er seine alten Lautsprecher wieder angeschlossen hatte, ist seine zur Zeit größte Sorge, neue Lautsprecher zu bekommen, weil ihm auf einmal etwas fehlt.
Hätte ich ihn nicht "infiziert", hätte er wohl nie etwas vermisst.

Ich finde, sich Boxen für 50 Euro zu kaufen, ist kein großes Risiko und zur Hintergrundberieselung reichen die immer.
Schlimmer finde ich es, wenn man über 150 kommt und dafür im Endeffekt nur Schrott kauft, weil man für das Geld z.T. sehr gute gebrauchte Lautsprecher bekommen kann - und da tun sich dann z.T. WELTEN auf.

Am allerschlimmsten ist es für mich, wenn da Verstärker für 300 + Euro gekauft werden und da dann Lautsprecher für 150 Euro dran kommen. Da stimmt das Verhältnis hinten und vorne nciht mehr.

Na ja.. ich fahre auch einen 18 Jahre alte
n BMW 325 eta und amüsiere mich ständig über Leute die sich einen 10 Jahre alten Golf oder Passat mit 90 PS kaufen, der 4 mal so teuer war, 3 Liter mehr Sprit braucht, rumklappert und nach 2 Jahren trotzdem auseinander fällt.


[Beitrag von Spooky am 28. Nov 2003, 13:18 bearbeitet]
MH
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2003, 16:40
hi,

schon der erste Ton aus einer Box für 29,99 macht die zu einem Preis- Leistungshammer. Den Klangunterschied gegenüber einer hochwertigen Box als Nuance zu bezeichnen halte ich jedoch für etwas gewagt.

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2003, 17:26
@Manu

Versteh das nicht falsch, ich wollte Dich mitnichten angreifen. Es ging mir nur darum, klarzustellen, dass die Zielgruppe der LS aus dem Supermarkt eine ganz andere ist, als z.B. die Mitglieder des Hifi-Forums es sind. Wer ernsthaft LS erwerben möchte, der macht sich darüber Gedanken, das sieht man ja hinreichend an den Fragen, die hier auftauchen. Der Preis spielt ja auch eine weitere Rolle, denn wer sich mit Marketing, Thema Preisfindung, auskennt, der weiß, dass der Preis nicht unbedingt in direkte Relation zur Qualität zu setzen ist. Das findet man bei Nahrungsmitteln, Parfüm, Autos...
Das Du die mitgenommen hattest, um sie zu testen und Deine (und unsere) Neugier zu befriedigen, ist auch sehr ehrenwert. Ich hatte die LS auch hier bei Plus gesehen und nicht schlecht gestaunt. Zur Zeit haben sie hier einen Hifi-Videorekorder für 59! Euro. Das ist auch ein wirklicher Hammer, da die Teile sonst immer das Doppelte kosten.
Zu 1) Sicherlich geht es um den LS und nicht darum, wo er gekauft wurde. Da ich nur bei einem LS von Plus keinerlei Hintergrundinformationen in Form von Tests, Vergleichen u.ä. besitzen kann, wird das Gerät potenziell das halten, was man von einem LS erwarten würde? Du hast nun herausgefunden, dass die Teile in Ordnung sind, dass wusstest Du aber nicht vorher. Ein Produkt besteht nicht nur aus der Sache an sich, sondern auch aus einem Servicekonzept. Wenn man dies in Betracht zieht, dann kann ein Auto, welches im Supermarkt verkauft wird, nicht die selbe Güte besitzen, wie ein bei einem Händler gekauftes. Warum? Es fehlen Probefahrt, Serviceangebote, Inspektion... Dies wird dann auf den Händler abgewälzt, der dann danach das Fahrzeug warten soll. Ein Auto kauft man also scheinbar im Supermarkt, wenn man primär ein Schnäppchen machen möchte und sich erst zum Schluss Gedanken über die weiteren Eigenschaften des Fahrzeugs macht.

Zu 2) Verstehe ich nicht ganz, da ich das überhaupt nicht erwähnt habe. Es geht ja hier nur um die Frage, ob ein LS für 30 Euro relational zu dem sonst hier besprochenen Geräten als adäquat bezeichnet werden könnte. Das Beispiel des Vaters meiner Freundin sollte nur aufzeigen, dass solche Produkte abseits der menschlichen Grundbedürfnisse immer nur demjenigen Konsumbefriedigung bringen, der dieser Sache auch einen genügend grossen Stellenwert einräumt. Wer Münzen sammelt, der kauft eben Münzen und lacht sich über das Album im Supermarkt tot, da er höheren Anspruch besitzt.

Zu 3) Die Kappas, die ich habe, wurden früher weit unter dem imaginären Listenpreis gehandelt. Trotzdem spielten sie mitte der Neunziger ganz oben in der Boxenliga mit. Sie kosteten 2500 DM das Paar und waren weitaus besser als LS, die mehr als das Doppelte kosteten. Daran sieht man, dass der Preis nicht unbedingt alles aussagt. Materialeinsatz, Entwicklungskosten, Vertrieb usw. setzen aber natürliche untere Grenzen der Preis-Qualitätsrelationen.

Viele Grüsse
Stephan
Ping
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2004, 16:53

Hallo alle zusammen,
ich war diese Woche einkaufen, ganz normal Lebensmittel halt, im "PLUS-Markt". Diese Lebensmittelläden haben ja seit einiger Zeit die Angewohnheit eine Reihe NonFood Aktionsartikel anzubieten. Also schlendere ich so durch die Reihen und was sehe ich? Stand-Lautsprecher für 29,99 Euro / Paar. (Clatronic LB 562).


Hallo zusammen,

ungeachtet des bisher gesagtem (Meinungen, die ich vollkommen unterstütze)....fand ich den Bericht über die Clatronic's-Boxen doch ganz nett.

Auch ich habe mich dazu entschlossen, die Katze im Sack zu kaufen und habe mir mal drei Paar geholt. Etwas anderes als Fetenböxchen habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Also, angeschlossen an einen vier Jahre original verpackten Akai Dolby pro logic Verstärker der damaligen 1.800 DM-Klasse. Um ehrlich zu sein, auch ich war mächtig überrascht, zu was ein Lautsprecher in der 70(Normal-Preis) Euro-Klasse fähig sein kann.

Natürlich möchte ich sie nicht vergleichen mit meinen Canton CT1000 und 2000 der ersten Baureihe. Aber soviel sei gesagt, um die angenehme Zurückhaltung im Gesangs-Bereich hinzubekommen, habe ich damals bei beiden Cantons das Füllmaterial ausgetauscht, die Kabel gegen verdrillte 2x4qmm Magnat Kabel getauscht. Kabel der Marke Starkstrom lagen in der Wohnung in einer Bodenfuge (gegenseitig zur elektr. Entkopplung verlötetes RG213U). Trotzdem war der Bass leicht wummerich (extremst tief, aber weich) und Womack&Womack, als auch Sherly Bass.. Goldfinger brachten immer noch leichte Resonanzen, so dass sie meinen Ohren leucht unangenehm klangen.

Seltsam aber, diese Clatronic's klingen gerade in diesem Bereich extrem gut. Was fehlt ist einfach der Tiefbass. Nicht das, was eine Wohnung draus macht, sondern was die Box selbst abgibt. Nicht das man nicht das Haus zum Beben bringen könnte, der Magen vibriert doch schon merklich, aber es wäre ein Tüpfelchen auf dem Preiswert-i.

So ist gerade dieser wichtige Frequenzbereich auch gleichzeitig der größte Schwachpunkt der Clatronic's. Verschiedene Lieder enthalten Bass-Sequenzen, welche bei den Clatronic's eine Resonanz erzeugen, welche sich als unangenehm bezeichnen lässt (hohl klingender Charakter, welcher die Grenzen des Bass-Spektrums und des Mitteltonbereiches aufzeigt).

Dies fällt auch bei Dolby Surround-Filmen auf (wer kennt nicht die bösen Raptoren).
Ein ganz wichtiger Punkt ist, besonders bei den Clatronic's die Aufstellung. Die Clatronic's klingen wirklich alle paar Zentimeter anders. Dabei meine ich nicht kleine Nuancen in der Transparenz, sondern in der Klangfarbe.

Bei den analytischen Cantons ändert sich die Räumlichkeit, nicht die Klangfarbe.

Auch das Entfernen der Frontbespannung ändert den Klang wesentlich stärker, als ich es von qualitativ hochwertigen Boxen gewohnt bin. Aber dafür kosten die ja auch schnell mal das 40fache.
Was den Hochtonbereich angeht, auch hier darf man nicht zuviel erwarten. Triangel-Test's via Stereoplay-Test-CD besteht die Clatronic's nicht. Dafür fehlt hier einfach zuviel.
Um aber normale Pop-Musik wiederzugeben, oder einen DTS-Film anzuschauen/hören, sind diese Boxen wirklich sehr interessant. Auch als Surroundset, also 3 Boxen dieses Typs vorne, sind die Clatronic's nicht zu verachten.
Was die maximale Belastung der Clatronic's angeht... Für solch Billigteile ist sie umwerfend. Sie ändern von "leise" bis "wahnsinnig laut" in keinster Weise den Klang. Stecken einiges ganz locker weg.
Mein Fazit lautet, für Hifi-Puristen welche sich einem vielfältigen Musikvergnügen hingeben möchten, sicherlich ungeeignet.
Für Leute mit nicht so verwöhnten Ohren und kleinem Geldbeutel, absolut topp. Und glaubt mir, ich habe schon wesentlich teureren Schrott gehört
sound67
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Jan 2004, 17:02
Schlecht aussehen tun sie jedenfalls (auf dem Photo) nicht:
http://i2.discount24.de/prod/910976_3.jpg

Der UVP wird mit 129,00 angegeben. Natürlich gleich um 50% reduziert erhältlich.

Aber mein Gott: Die werden besser klingen als einige teurere Brüllwürfel.

Thomas
Ping
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jan 2004, 17:12

Aber mein Gott: Die werden besser klingen als einige teurere Brüllwürfel.


Das denke ich auch. Ich wäre als Jugendlicher sicherlich froh gewesen, so etwas mein Eigen zu nennen. Aber jeder der sich heute Boxen, ich meine HiFi-Lautsprecher jenseits der 2.000 Euro Klasse angeschafft hat und sich von diesem Klang hat verwöhnen lassen, der diskutiert bei den Clatronic's sicherlich nicht über den Klang oder bezeichnet diesen als gut. Eines ist aber klar, ins kinderzimmer gehören die nicht, dafür ist deren Hammer doch zu groß


Gruß

Uwe Kraatz
Xerios
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jan 2004, 23:28
Hallo zusammen,

das hört sich ja richtig interessant an...

Wo gibt es denn diese Boxen noch? Wäre evtl. eine Überlegung als Übergangslösung :-)

Bin für sachdienlich Hinweise im Rhein-Neckar-Raum dankbar :-)

Greetz, Xerios
Ping
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Feb 2004, 04:55
http://www.einkaufen-fuer-alle.de/discount/d24e9412452.htm
bollekk
Stammgast
#13 erstellt: 07. Feb 2004, 12:01
Hi Leute!

Kann mich euren Meinungen nur anschließen. Und ich hatte diese LS auch mal eine Zeit lang...

Allerdings stand bei mir vorne Cat drauf... sie sahen aber absolut genauso aus und ich würde auch mal behaupten, dass genau das gleiche drin war...

haben 40EUR gekostet im Land der kleinen Preise ;-)

Zu dem Zeitpunkt als ich sie mal probiert hatte, hatte ich zu Haus ein par Elac Regalboxen...

Die Elac klangen besser... klar. Aber ich war trotzdem sehr sehr überrascht, dass die billigen Teile doch garnicht so übel klangen...

ich weiss nicht was ich jetzt sagen würde... ich denke mal ich würde sie mir nicht mehr anhören wollen. ich bin nämlich von meinen Elac (EL61s) auf ein paar angenehm klingende ( ) Quadral Phonologue Vulkan umgestiegen...

aber den vergleich sollte man lieber nicht anstellen... und darum geht es ja auch garnicht.

wer also für wenig Geld einfach nur Musik hören möchte (in garnicht so schlechter Qualität), für den sind die billig Teile einfach perfekt!

danke für dir aufmerksamkeit...


[Beitrag von bollekk am 07. Feb 2004, 12:03 bearbeitet]
lieberkater
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Feb 2004, 12:06
LS für 30 EUR? Das ist doch die Spielwiese für Leute die zum ersten Mal an Frequenzweichen rumbasteln wollen! Man will doch nicht gleich richtig teure Chassis grillen... Ein Baukasten für Kinder kostet doch heute schon mehr...


[Beitrag von lieberkater am 07. Feb 2004, 12:06 bearbeitet]
chicki
Neuling
#15 erstellt: 08. Feb 2004, 14:18
Kennt jemand vielleicht sonst noch eine Seite,
wo es die zu kaufen gibt..?
bollekk
Stammgast
#16 erstellt: 08. Feb 2004, 14:29
na da haben wir wohl den ersten potenziellen käufer gefunden, der sich von diesem gespräch hier hat beeinflussen lassen...

nein war n spass, die sind wirklich gut für ihr geld...
kann dir aber leider nich sagen wo es die noch geben könnte.

aber vielleicht weiß es ja wer anders...
bollekk
Stammgast
#17 erstellt: 08. Feb 2004, 14:40
aber mal was anderes... warum kaufst du sie nicht hier?

www.einkaufen-fuer-alle.de/discount/d24e9412452.htm
chicki
Neuling
#18 erstellt: 08. Feb 2004, 21:28
Ich habe schon ein Paar von denen und find die richtig gut!
Die reichen mir vollkommen!
Ich hätte gerne nur noch ein Paar, für den "Surround" Klang

Danke für die Mühe, ich hab sie jetzt bestellt!
Und zwar hier: http://www.discount24.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/discount24/de/-/EUR/PRO_DisplayProductInformation-Include;sid=NXyF9ZrWUeqF9NrwriCPwQbci5--7mzVSZA=?param=ProductSKU%3d910976-0
Sober
Stammgast
#19 erstellt: 10. Feb 2004, 22:45
Hm, das hat mich jetzt aber auch mächtig neugierig gemacht...ich habe z.Z. nur ein Paar alter DUAL RL 15 (puh, jetzt habe ich mich aber echt geoutet...), und, naja, es kommt Musik raus...
Da ich Student bin und mir die nächsten Jahre definitiv keine Gedanken über "richtige" Lautsprecher zu machen brauche (-> EUR's...), wäre das doch vielleicht tatsächlich eine brauchbare Übergangslösung ?

Wie sehen denn die Leute, die diese Box kennen, das Preis/Leistungsverhältnis bei 69 EUR ? Immernoch ein lohnendes Schnäppchen, oder "Grenzwertig" ?

Desweiteren habe ich bei Discount.24 die JBL MK 1000 für 199,- gesehen; kennt die jemand ? Da müsste ich mir dann aber eine größere Summe Geldes leihen ...

Gruß,
Sober


[Beitrag von Sober am 11. Feb 2004, 00:12 bearbeitet]
bollekk
Stammgast
#20 erstellt: 11. Feb 2004, 08:50
hi du student!

als ich würd sagen du kaufst dir die teile für 69EUR...

kenne zwar die jbl nich aber ich denk mal du wirst keinen unterschied hören.

ich weiss ja nich ob du der tiefsinnige musikhörer bist oder ob dir guter klang ausreicht.

wenn du der teifsinnige bist brauchst du wahrscheinlich sowieso keine von den beiden kaufen sondern musst etwas mehr geld hinlegen (welches du nich hast) um dir wie du schon sagst "richtige" lautsprecher zu kaufen.

wenn du gut musik hören möchtest dann kauf dir die teile für 69EUR, die klingen gut, das weiß ich.

an was für einen verstärker willst du die anschließen? Dass du sie nich bis ins unendliche aufdrehen kannst wird dir denke ich klar sein. aber laute zimmerlautstärker ist auf jeden fall qualitativ drin (kommt ja auch auf den verstärker an, deswegen frag ich)

falls du nen rk8 oder 88 zu haus hast (ich komm da drauf weil du von so alten boxen gesprochen hast, welche ich leider nich kenne) dann kannst du dran mit den teilen richtig druck machen. diese verstärker sind nämlich echt der hammer... meine elac regalboxen waren da dran der reinste subwoofer (wenn man es wollte)

naja...

sag halt mal was für verstärker du so zur auswahl hast...

und wie schon gesagt, nimm die teile für 69EUR




mfg

bollekk
Tischkante
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Feb 2004, 13:08
Hi hier ist noch ein Student,
der neugierig geworden ist

da ja gerade der reciver angesprochen wurde,
mit meinem alten (10Jahre) Kenwood reciever mit 2*25Watt,
hätter die sicherlich keine Probleme,
aber wäre vielleicht unterfordert

naja jetzt kommt ne viel schlimmere überlegung,
hatte vor mir yamaha ax-396 + nubert 380 zu hohlen,
aber kann mich nicht überwinden das geld auszugeben;

aber den ax396 an die zur jetzigen Kenwood Anlage gehörenden Boxen zu schließen,
wird sicherlich problematisch (max input power 60 watt an 6 Ohm)

was haltet ihr davon an den ax396 an den 69EUR boxen zu betreiben,
um später was ordentliches ranzuhängen
oder um es noch weiter zu treiben,
da ich ja 300 EUR für die boxen "spare",
würde ich gerne nad 320 bee statt ax396 probieren,
wobei der vergleich zw. den beiden vollverstärkern nicht viel aussagen würde bei den boxen
Sober
Stammgast
#22 erstellt: 11. Feb 2004, 21:50
@bollek:

Verstärker -> sagen wir es mal so: ab Montag ist es mit 90%iger Wahrscheinlichleit ein Marantz 1530 Receiver. Da ich ihn bisher nur einmal kurz im Laden gehört habe, kann ich schlecht beurteilen wieviel "Schub" der hat; die 2*20 Watt sollen aber "echt" sein (habe ich hier im Forum gelesen).

Wieso meinst du, das ich den Unterschied zwischen den JBL und den Clatronics nicht hören würde ? Sind die JBL so schlecht, oder die Clatronics wirklich so verdammt gut

Spaß beseite, eigentlich bin ich schon mit einem recht guten Gehör "gestraft" (wieviel einfacher haben es da doch andere Menschen mit ihrer Anlage...). Ich würde mich aber nicht zu den Audiophilen rechnen, da ich mit diesem Ultra-Echt-Sound nicht so recht was anfangen kannn...ich habe eine gewisse Vorstellung, wie meine Anlage irgendwann klingen soll, aber leider nicht die Mittel viel zu experimentieren. Und die nächsten Jahre wird sich daran auch nichts Wesentliches ändern...
Insofern wäre ich über eine vorübergehende "Klangbereicherung" echt dankbar.


Gruß,
Sober
bollekk
Stammgast
#23 erstellt: 11. Feb 2004, 22:22
hi sober...

habe die jbl nich gehört... aber ich denke mal das preisleistungsverhältnis dings bums ist einfach unschlag bar... die jbl sind vielleicht besser... aber so wie ich das einschätze solltest du das geld lieber sparen wenn du dir dann "richtige" boxen kaufst...


wenn du sagst du bist schon vorbestraft... ja, hol dir die teile und lass dich wirklich überraschen...

was heisst bei dir eigentlich vorbestraft? bei mir heisst vorbestraft quadral vulkan (länger gesagt mit "ultra echt sound")... aber ich glaub das sagte ich schon... ich find den namen aber auch irgendwo zu schön


der vorübergehenden klang- (und geldbörsen-) bereicherung steht mit den billigen auf jeden fall nichts im weg



den marantz kenne ich nicht.. ich denke mal die 20W sind RMS... oder? weiterhin kann ich mir aber nich vorstellen dass marantz überhaupt etwas baut was diesen boxen nichts ausreicht...

________________

an die tischkante...

kenne deinen alten amp nich unbedingt... ich kenne alte (rk8 / rk88 ... damals sau teures zeug in der ehemaligen DDR)... die wären ideal dafür.. hab ich auch schon drangehabt... -> satter sound!!!

bei anderen weiss ichs nich ... wenns damals schon nix tolles war wirds heut nich besser sein... kenne es aber wie gesagt nich...

bei der sache mit dem yamaha seh ich grad nich so durch... sag mal evtl konkreter was dazu ... n par techn daten evtl...




habt noch nen netten abend ihr freaks!

tschau... der bollekk
das_n
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2004, 22:35
zum yamaha ax-396 könnte ich etwas sagen: stereo-verstäker, 2*65W sinus (wenn ich mich nicht irre) soll aber kurzzeitig ne menge mehr leisten können weil die endstufe vom ax-496 eingebaut ist.
der soll angeblich auch mit recht großen, leistungshungrigen boxen gut klar kommen....
Ravemaster24
Stammgast
#25 erstellt: 11. Feb 2004, 22:49
Naja also wer vom kofferradio zu standlautsprechern wechselt ist erstmal begesiert. Mir gings damals auch so.
Hatte zuerst eine Palladium anlage *g* dann meine erste richtige Anlage habe ich von meinen eltern bekommen als geschenk. war ne Technics mini. Man war ich begeistert. geiler klang.
Dann nach paar jahren habe ich mich entschlossen das auch beruflich auszuüben also hifi auch zu verkaufen und das war so der zeitpunkt wo ich nen knick bekam.
Kam dan nach hause un daufeinmal hörten sich meine lautsprecher scheisse an...
hmm
lange rede kurzer sinn:
Siehe ganz oben erste zeile.

Ansonsten kann ich nur sagen das es gewaltige unterschiede zwischen lautsperchern gibt und das sind keine nuancen sondern welten.
Bei lautsprechern der gleichen Qualität entscheidet meist der eigene hörgeschmack und da sind es meist auch nuancen die die lautsprecher von einander unterscheidet.

Selbstverstädnlich muss man auch zu sehr guten lautsperchern auch einen sehr guten verstärker haben sondern kann man das ganze potenzial der lautsprecher nicht ausspielen und vor allem merkt man die einzelen unterschiede zwischen den lautsprecher nur gering.


[Beitrag von Ravemaster24 am 12. Feb 2004, 13:30 bearbeitet]
schurik25
Neuling
#26 erstellt: 13. Dez 2004, 11:57
Hallo,
Ich habe diese Lautsprecher auch im Real gesehen. Soweit ich weiß gibt es die da noch. Ich überlege schon seit 2 Wochen diese LB 562 zu kaufen. Bei uns kosten sie aber 49,99€. Ich habe im Internet nach Tests gesucht und habe nix gefunden. Dieser Forum hat mein Interesse wieder ganz schön geweckt.

Mal eine Frage: würden diese Clatronics auch eine Party aushalten ohne durchzubrennen. Ich mache nicht jeden Tag Party, aber wenn dann muß es schon mal laut sein.

Ich habe einen Techniks Verstärker der im Jahr 2000 600€ gekostet hat, der hat soweit ich weiß 5 * 100Watt Maximalleistung. Für den Verstärker lohnt es sich wahrscheinlich sowieso nicht was besseres zu holen, oder???

Was ich hasse, ist wenn die Lautsprecher bei Lautstärkezunahme nicht mehr sauber klingen, meistens drönnt und knirscht der Bass so schrecklich. Wie sind die so wenn die laut sind ???

Viel Geld will ich auch nicht ausgeben, wäre das was für mich???

Vielen Dank
schurik25


[Beitrag von schurik25 am 13. Dez 2004, 12:40 bearbeitet]
Ping
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Dez 2004, 10:20
Also, als Party-Lautsprecher würde ich sie nicht bezeichnen. Auch habe ich hier (habe als Übergangslösung bis ich mich mal für Nubert entscheide) direkt vier Stück angeschlossen. Zwei davon haben bei bestimmten Frequenzen ein leichtes Dröhnen im Chassis. Irgendwo brummt da ein Plastikteil. Das hört man bei lauterer Musik.

Da die hinten stehen...

Angeschlossen sind sie an einer Akai-Anlage. War damals so ein Türmchen für 4,5 kMark mit Equalizer, Wechsler, Dolby ProLogic Vollverstärker usw. usw... Also einer der Meterhohen Türme an Einzelgeräten.

Als Kirmes-Beschallung reichen sie wohl nicht. Auch kein Vergleich zu 1.000 EUR Boxen. Aber die Beschallung ist hier so, dass die Fenster klirren, eine Unterhaltung nur im Nebenzimmer möglich ist. Ohne zu verzerren, zu krachen oder zu poltern. In dieser Preisklasse sicherlich sehr ungewöhnlich.

Allerdings ist mein Wohnzimmer auch nur 35m² groß und ich nutze die Boxen doch mehr für's kleine Heimkino.

Dennoch spüre ich den Schalldruck im ganzen Körper, besonders im Magen. Party-unterhaltung bei der Lautstärke? Na, besser nicht

Ich denke mal, dass war es was du wissen wolltest
schurik25
Neuling
#28 erstellt: 14. Dez 2004, 12:11
Hallo,
danke dir für die Antwort!!!

Kirmes will ich nicht unbedingt machen Aber das die Fenster klirren und das eine Unterhaltung nur im Nebenzimmer möglich ist ohne das die Lautsprecher verzerren. Das hört sich schon mal sehr gut an.

Mein Wohnzimmer ist ungefähr 20m² groß (oder klein). Nur manchmal kommen ein paar Freunde und dann wollen wir schon mal die Musik etwas lauter hören.

Bei dir sind ja 4 Stück angeschlossen. Ich will mir aber nur 2 Stück holen. Würde denn das auch ausreichen???

Ich danke dir nochmal im voraus !!!

MFG
schurik25
schurik25
Neuling
#29 erstellt: 15. Dez 2004, 11:49
Hallo Leute !!!


Ich habe mir gestern diese Clatronics LB562 im Real für 50€ gekauft.

Ausgepackt, die sehen echt nicht schlecht aus, wirklich gut verarbeitet.

Angeschlossen, die klingen echt gut. Habe lauter gedreht und da kam wirklich gute Musik raus ohne zu verzerren.

Für meine Absichten reichen die echt vollkommen aus.

Vielen Dank für die Hilfe !!!

MFG
schurik25


[Beitrag von schurik25 am 15. Dez 2004, 11:50 bearbeitet]
PsymH
Neuling
#30 erstellt: 12. Apr 2008, 09:10
So alt sind die Dinger schon? (Letzter Beitrag von 2004!) Die Ciatronik LB 562 gibt es nämlich immer noch zu kaufen, zumindest im ProMarkt, wo ich sie erst kürzlich erstanden habe. Mein Eindruck: Am Anfang durchaus zufrieden, für 59€ kann man auch keine Wunder erwarten. Was mich aber sehr daran stört, sind die Höhen. Im Vergleich zu meinen alten Boxen (sind auch Billigdinger) kommen die mir irgendwie zu schrill rüber, ich habe auch auf anderen Internetseiten gelesen, dass die Höhen clippen würden. Wie auch immer, ich bekomme davon fast Kopfschmerzen. Dabei habe ich den Treble-Regler nur auf die Hälfte, wenn ich ihn ganz runter drehe, hört sich der Klang nur noch besch** an.

Dazu meine Frage: Wäre es möglich, die Hochtöner dieser Billig-Boxen durch bessere auszutauschen? Und wenn ja, was gibt es dabei zu beachten?

Oh, und noch was: Auf der Verpackung sind sie als 3-Wege-Boxen deklariert, aber ich sehe nur 2 Tieftöner und einen Hochtöner. Wie kann das sein?


[Beitrag von PsymH am 12. Apr 2008, 09:14 bearbeitet]
failedstate
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Apr 2008, 10:34
Hallo - klingt nach einem guten Angebot. Möchte mich auch gerne etwas steigern. Leider hab ich wirklich sehr wenig Geld.

Hab mir gerade erst den Pioneer A-109 geleistet. Spielen die Boxen gut an diesem Verstärker? 2 x 40 Watt (8 Ohm), Direct Energy MOS.
VirtualWalter
Neuling
#32 erstellt: 22. Aug 2008, 15:53

Oh, und noch was: Auf der Verpackung sind sie als 3-Wege-Boxen deklariert, aber ich sehe nur 2 Tieftöner und einen Hochtöner. Wie kann das sein?


Hallo

Mir bot sich die Gelegenheit diese Boxen (LB 562) von innen zu sehen.
Tatsächlich sind die beiden größeren Lautsprecher in Reihe direkt am Terminal angeschlossen und jeweils mit "4Ohm 20W" beschriftet. Dazu parallel der Hochtöner ("6Ohm 10W") mit vorgeschaltetem Kondensator, der offenbar den Hochpass darstellen soll (3,3µF: müsste eine 6dB-Weiche mit ca. 8kHz Trennfrequenz sein). Das und ein wenig Dämmmaterial sind das gesamte Innenleben.
Für mich sieht das ebenfalls nur nach 2-Wege aus und die Beschriftungen der Lautsprecher stimmen auch nicht mit den Angaben von Clatronic (180W/350W) überein.
Da frage ich mich, ob Clatronic irgendwelche Definitionslücken ausnutzt bzw. sich die Lautsprecher wesentlich stärker belasten lassen als die Beschriftung angibt oder ob das schlichtweg Betrug ist.

Ich betreibe diese Boxen mit dem Sony-Verstärker STR-DE497, der nach der Anleitung 80Watt pro Box abgibt und hatte bisher noch keine Probleme. Zusammen mit dem Subwoofer aus dem 5.1-Set Cubus 5100 A von Magnat hört sich Musik in meinem 24qm-Zimmer recht gut an. Aber wahrscheinlich liegt es daran, dass dies meine ersten "größeren" Boxen sind und ich nichts besseres gewohnt bin. Denn wie Spooky hier schon sagte:

Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen.


MfG
mightymo
Stammgast
#33 erstellt: 31. Okt 2008, 02:16
ich hab die lb 562 auch seit einigen jahren und völligst zufrieden damit!! ich kann bestätigen, daß sie auch bei sehr hoher lautstärke noch ein ausgeglichenes, volles klangbild abgeben. für den preis der absolute hammer! ich betreibe meine über einen einfachen aber völlig ausreichenden sony ta-fe330r, welchen ich wiederum in der regel durch einen fisher mt-6225 mit ortofon vms 20eos mk II füttere - ein beachtliches endergebnis, und das ohne tausende in seine anlage gesteckt zu haben..

(interessanterweise habe ich die besagten ls schon in diversen supermärkten gesehen, immer unter einem anderen namen. eine freundin von mir hat sie sogar von der marke aeg.)


[Beitrag von mightymo am 31. Okt 2008, 02:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Clatronic LB 562
4ever_hst am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  3 Beiträge
Clatronic LB 796 Erfahrungen?
acardi08 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Vom Markt verschwundene Lautsprecher
Werther's_Original am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  4 Beiträge
Wie entkopple ich Lautsprecher und Lautsprecherständern?
audi_quattro_fahrer am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  13 Beiträge
Greenwall Lautsprecher- weiss da jemand was genaues
astral67 am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher " für eine Person "
AndyK am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  8 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher?
*chris84* am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit ASW Lautsprecher?
drunkmike am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher für 80 Euro
Nightwish_222 am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Clatronic
  • JBL
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Magnat
  • Quadral
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.449